• London, Vereinigtes Königreich – 2. Juli 2020 – NQ Minerals Plc (AQSE: NQMI, OTCQB: NQMLF, OTCQB: NQMIY) (NQ oder das Unternehmen) gibt heute bekannt, dass die Werksproduktion in seinem Referenzprojekt, der Goldmine Hellyer (Hellyer) in Tasmanien, Australien, im Vergleich mit den Förderzahlen des Gesamtjahrs 2019 in der Mine inzwischen erfolgreich um 44 % auf über 1,3 Millionen Tonnen jährlich (t/a) (1,2 Mio. t/a bei einer Werksverfügbarkeit von 92 %) gesteigert werden konnte.

    Nach einer Aufrüstung der Mine und einer Schaltungsoptimierung im Juni wurde nunmehr eine neue Förderleistung von 150 Tonnen pro Stunde (1,314 Mio. t/a) erzielt. Im Vergleich mit dieser neuen Förderrate lag der Werksdurchsatz in Hellyer im Gesamtjahr 2019 bei insgesamt 835.877 Tonnen (durchschnittlich 103 t/h bei einer Werksverfügbarkeit von 92 %).

    Inzwischen sind Prozessoptimierungsarbeiten im Gange, um zu gewährleisten, dass in der Mine auch mit dieser neuen höheren Förderleistung optimale Gewinnungsgrade und Konzentratspezifikationen erzielt werden.

    Es werden nach wie vor ingenieurmäßige Beurteilungen durchgeführt, um weitere Steigerungen der Förderleistung im Laufe des Jahres zu planen, falls höhere Förderraten erforderlich sein sollten.

    David Lenigas, der Chairman von NQ Minerals Plc, erklärte dazu wie folgt: Diese Aufrüstung in der Mine Hellyer wurde etwa sechs Monate früher als erwartet erfolgreich abgeschlossen. Die Erhöhung des verkaufsfähigen Minenprodukts wird sich in der Zukunft äußerst positiv auf die Brutto- und Nettoerträge des Unternehmens auswirken und NQ in hohem Maße bei seiner Fähigkeit unterstützen, laufende Verbindlichkeiten zu bedienen. Damit ist die Mine gut aufgestellt, um eine höhere Rentabilität zu erzielen, zumal die Rohstoffpreise mit dem Abflauen der weltweiten COVID-19-Pandemie wieder steigen.

    Über die Goldmine Hellyer

    Hellyer ist der Vorzeige-Bergbaubetrieb von NQ Minerals.

    In der erstrangigen Untertagemine an der Westküste von Tasmanien in Australien wurde die Produktion im Jahr 1989 vom damaligen Eigentümer Aberfoyle Limited aufgenommen. Für die Lagerstätte Hellyer wurde eine vorbergbauliche Mineralressourcenschätzung von 16,9 Mio. t mit einem Gehalt von 13,8 % Zink, 7,2 % Blei, 0,4 % Kupfer, 167 g/t Silber und 2,5 g/t Gold veröffentlicht. Die Lagerstätte wurde zwischen 1986 und 2000 in einem groß angelegten Untertagebetrieb gefördert, wobei die Produktion bei etwa 1,5 Mio. t/a eine Spitze erreichte. Das Erz wurde vor Ort in dem Flotationskonzentrator-Werk Hellyer behandelt. Die Blei- und Zinkkonzentrate wurden für die weltweite Verschiffung zum nahe gelegenen Hafen Burnie transportiert. Aberfoyle/Western Metals stellten den Betrieb in der Mine Hellyer im Jahr 2000 ein, als sich das wirtschaftliche rentable Erz am Standort erschöpfte.

    Hellyer verfügt über eine öffentlich gemachte, JORC-konforme Mineralressourcenschätzung von 9,25 Mio. t, in welchen 764.300 Unzen Gold mit einem Gehalt von 2,57 g/t Au, 27.360.300 Unzen Silber mit einem Gehalt von 92 g/t Ag, 276.600 Tonnen Blei mit einem Gehalt von 2,99 % Pb und 217.400 Tonnen Zink mit einem Gehalt von 2,57 % Zn eingelagert sind.

    NQ Minerals erwarb den Minenbetrieb Hellyer im Jahr 2017 und eröffnete die Mine im Rahmen von Phase 1 seines Betriebsplans für Hellyer Ende 2018 erneut, wobei die Abraum-Nachaufbereitungsanlage auf mindestens 10 Jahre angelegt ist. Die Produktion wird sich zunächst auf die Blei- und Zinkgewinnung aus den Reserven konzentrieren, wobei signifikante Silber- und Goldanteile zahlbar sind. Die Phase 2 des Wiedereröffnungsplans für Hellyer sieht die erneute Öffnung der erzreichen Untertagemine vor, die 1,175 Millionen Tonnen untertägige JORC-Ressourcen mit einem Gehalt von 8,6 % Zink, 4,9 % Blei, 96 g/t Silber und 1,66 g/t Gold umfasst.

    Stellungnahme des Sachverständigen (NQ Minerals Plc)

    Die in diesem Report enthaltenen Informationen, die sich auf die Bergbaubetriebe des Unternehmens beziehen, basieren auf Datenmaterial, das von Roger Jackson, einem Executive Direktor des Unternehmens, zusammengestellt wurde. Herr Jackson ist seit mehr als 25 Jahren Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (MAusIMM) und ein Mitglied des Australian Institute of Company Directors. Herr Jackson hat ausreichende Erfahrungen, wie sie für den Mineralisierungstyp und die Art der hier betrachteten Lagerstätte sowie die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt somit über die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Herr Jackson stimmt zu, dass die in den relevanten Ressourcenberichten enthaltenen Daten in dieser Form und in diesem Zusammenhang in der vorliegenden Meldung veröffentlicht werden.

    Über NQ Minerals

    NQ Minerals ist ein in Australien ansässiges Bergbauunternehmen, das 2018 die Produktion von Basis- und Edelmetallen in seiner zu 100 % unternehmenseigenen Vorzeige-Goldmine Hellyer in Tasmanien aufgenommen hat. Die Goldmine Hellyer beherbergt laut offiziellen Angaben eine JORC-konforme Mineralressource im Umfang von 9,25 Millionen Tonnen und enthält folgende Erze: Gold – 2,57 g/t Au für 764.300 Unzen Au; Silber – 92 g/t Ag für 27.360.300 Unzen Ag; Blei – 2,99 % Pb für 276.600 Tonnen; und Zink – 2,57 % Zn für 217.400 Tonnen. Zusätzlich zu diesen Ressourcen kann das Projekt Hellyer auch mit einer großen Verarbeitungsanlage und einer umfassenden Infrastruktur, einschließlich einer direkten Bahnverbindung zum Hafen, aufwarten. Daneben plant das Unternehmen die Wiederinbetriebnahme der historischen Goldmine Beaconsfield in Tasmanien, die hochgradige Ressourcen beherbergt. Für die Mine wurde eine JORC 2012-konforme Mineralressourcenschätzung erstellt, die eine Ressource im Umfang von 1,454 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 10,3 g/t ausweist, was 483.000 Unzen Gold entspricht. NQ informiert auf seiner Webseite unter www.nqminerals.com regelmäßig über die in der Goldmine Hellyer und bei Beaconsfield erzielten Fortschritte.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    NQ Minerals plc
    David Lenigas, Chairman
    lenigas@nqminerals.com
    Colin Sutherland, Chief Financial Officer
    colin.sutherland@nqminerals.com
    Tel: +1 416 452 2166 (Nordamerika)

    Ansprechpartner für Medien:
    IFC Advisory Limited
    Graham Herring / Tim Metcalfe
    graham.herring@investor-focus.co.uk
    Tel: +44 (0) 203 934 6630 (Vereinigtes Königreich)

    Unternehmensberater
    First Sentinel Corporate Finance Limited
    Brian Stockbridge / Gabrielle Cordeiro
    Tel: +44 (0) 207 183 7407 (Vereinigtes Königreich)

    Unternehmensbroker
    VSA Capital Limited
    Andrew Monk/Maciek Szymanski
    + 44 (0) 203 005 5000 (Vereinigtes Königreich)

    Der folgende Abschnitt bezieht sich auf die Pressemitteilungen von NQ Minerals Plc, die in den Vereinigten Staaten verbreitet werden:

    Vorsichtshinweis für US-Investoren

    Die United States Securities and Exchange Commission („SEC“) erlaubt es US-Bergbauunternehmen, in ihren bei der SEC eingereichten Unterlagen nur solche Mineralvorkommen offenzulegen, die ein Unternehmen wirtschaftlich und legal abbauen oder produzieren kann. Alle in dieser Pressemitteilung oder auf der Website von NQ Minerals PLC gezeigten Mineralressourcenschätzungen wurden in Übereinstimmung mit den Definitionsstandards des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (Australasischer Kodex für die Berichterstattung über Explorationsergebnisse, Mineralressourcen und Erzreserven) des Australasian Joint Ore Reserves Committee erstellt, die von den Definitionsstandards des Industry Guide 7 der United States Securities and Exchange Commission („SEC“) abweichen können. Wir verwenden möglicherweise bestimmte Begriffe, die nach den SEC-Richtlinien in den USA registrierten Unternehmen strengstens untersagt sind, in ihre bei der SEC eingereichten Unterlagen aufzunehmen.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 enthalten. Solche Aussagen beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt, alle Aussagen, die auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen basieren, einschließlich solcher, die sich auf unsere Wachstumsstrategie, Mineralienschätzungen und alle anderen Aussagen beziehen, die keine historischen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen des Managements und unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die sich negativ auf unser Geschäft, die Betriebsergebnisse, die finanzielle Lage und den Aktienkurs auswirken könnten. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, sind: Risiken im Zusammenhang mit unserer Wachstumsstrategie; Risiken im Zusammenhang mit der Exploration, Erschließung und/oder Förderung; unsere Fähigkeit, Finanzierungen und strategische Vereinbarungen und Beziehungen zu erhalten, zu erfüllen und aufrechtzuerhalten; unsere Fähigkeit, Schlüsselpersonal anzuwerben, zu integrieren und zu halten; die weltweite Nachfrage nach Mineralressourcen; unser Bedarf an beträchtlichen zusätzlichen Mitteln; staatliche Regulierungen; sowie andere Risiken. Wir lehnen ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage ab, Aktualisierungen oder Berichtigungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Änderungen unserer Erwartungen oder Änderungen der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen eine solche Aussage beruht, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    NQ Minerals Plc
    David Lenigas
    2 Harley Garden
    SW10 9SW London
    Großbritanien

    email : lenigas@nqminerals.com

    Pressekontakt:

    NQ Minerals Plc
    David Lenigas
    2 Harley Garden
    SW10 9SW London

    email : lenigas@nqminerals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    NQ Minerals meldet Steigerung der Förderleistung von 44 % in der Goldmine Hellyer

    auf Imagewerbung publiziert am 2. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 71496