• Orion North wurde im Streichen nach Nordosten in Richtung Hammerdown ausgedehnt

    TORONTO, Ontario (31. März 2021) – Maritime Resources Corp. (TSX.V: MAE) (Maritime oder das Unternehmen) gibt die Analyseergebnisse aus dem Goldprojekt Hammerdown (Hammerdown oder das Projekt) im Bergbaubezirk Baie Verte in Neufundland und Labrador (Kanada) bekannt. Diese neuesten Bohrergebnisse schließen die verbleibenden Bohrungen aus dem Jahr 2020 im Zielgebiet Orion Main Zone und Orion North sowie die ersten Ergebnisse des Bohrprogramms 2021 ein (siehe Abbildung 1). Die restlichen Analyseergebnisse aus dem Bohrprogramm 2020 bei Hammerdown und Whisker Valley werden Anfang April veröffentlicht.

    Die wichtigsten Ergebnisse:

    Orion North

    – 3,3 g/t Au und 1,5 g/t Ag über 6,3 m, einschließlich 90,7 g/t Au und 29,1 g/t Ag über 0,2 m in Bohrloch BB-21-147
    – 6,2 g/t Au über 1,1 m, einschließlich 27,8 g/t Au über 0,2 m in Bohrloch BB-20-142

    Orion Main Zone

    – Drei hochgradige Abschnitte in Bohrloch BB-20-145, einschließlich;
    – 3,4 g/t Au über 9,0 m, einschließlich 17,1 g/t Au über 1,0 m bei 60 m und;
    – 7,8 g/t Au über 1,0 m, einschließlich 35,5 g/t Au über 0,2 m bei 78,3 m und;
    – 29,3 g/t Au über 0,2 m bei 106,6 m

    Weitere Bohrungen auf einer neuen Entdeckung, die Ende 2020 zwischen den Lagerstätten Orion und Hammerdown gemacht wurde, führen weiterhin zu einer hochgradigen Goldmineralisierung über geringe Mächtigkeiten nahe der Oberfläche. Wir glauben, dass dieser Bereich der Hammerdown-Deformationszone ein enormes Potenzial für weitere Entdeckungen und neue Mineralisierungszonen bietet, die in unsere zukünftigen Minenpläne aufgenommen werden könnten. Durch die Erweiterung der Orion North Zone schließen wir die Lücke zwischen den Lagerstätten Orion und Hammerdown und vergrößern die Grundfläche des ausgedehnten Goldmineralisierungssystems, kommentierte Garett Macdonald, President und CEO. Die Diamantbohrungen werden mit zwei Bohrgeräten durchgeführt, die die Ausläufer der Orion North Zone und die angrenzende stark leitfähige Anomalie überprüfen, die mittels VTEM-Erkundung Ende 2020 identifiziert wurde, fuhr Macdonald fort.

    Orion North

    Die Orion North Zone befindet sich 300 m nordöstlich der Orion Main Zone. Am 7. Januar 2021 gab Maritime die Entdeckung eines neuen mineralisierten Ganges in Bohrloch BB-20-123 bekannt, das 0,44 m mit 22,7 g/t Au durchteufte, einschließlich reichlich sichtbarem Gold in einer vertikalen Tiefe von 50 m. Bis dato wurden rund um diese Entdeckung acht weitere Bohrungen in Abständen von 25 m niedergebracht. Das Bohrloch BB-21-147 durchteufte die Zone ungefähr 50 m nordöstlich von BB-20-123 und lieferte einen hochgradigen Abschnitt von 90,7 g/t Au und 29,1 g/t Ag innerhalb eines 6,3 m langen Abschnitts mit einem Gehalt von 3,3 g/t Au und 1,5 g/t Ag in einer Tiefe von 40 m unter der Oberfläche. Eine zusätzliche hochgradige Mineralisierung wurde 25 m südwestlich des Bohrlochs BB-20-123 in BB-20-142 identifiziert, die 6,2 g/t Au über 1,1 m einschließlich 27,8 g/t Au über 0,2 m enthielt.

    Die historischen Bohrungen in der Region waren begrenzt und die neu entdeckte Mineralisierung bleibt in alle Richtungen offen. Auf Orion North wurden zwei Mineralisierungsarten beobachtet, die als schmale, hochgradige ausgeprägte Quarzsulfidgänge ähnlich wie Hammerdown und mächtigerer, stark alterierter, verkieselter pyrithaltiger felsischer/mafischer Schiefer mit millimetergroßen Gängen ähnlich der Orion Main Zone und der Wisteria Zone in Hammerdown beschrieben wurden.

    Orion Main Zone

    In der Orion Main Zone durchteufen die Bohrungen weiterhin eine mächtige, niedrighaltige Mineralisierung und ausgeprägte hochgradige Gänge. Das Bohrloch BB-20-145 durchteufte mehrere Zonen entlang Sektion 553760E, einschließlich 3,4 g/t Au über 9,0 m, einschließlich 17,1 g/t Au über 1,0 m sowie 7,8 g/t Au über 1,0 m, einschließlich 35,5 g/t Au über 0,2 m und eines tieferen Abschnitts mit 29,3 g/t Au über 0,2 m in 106 m unter der Oberfläche. Frühere Bohrungen in der Main Zone (Hauptzone) entlang Sektion 553895E umfassten 5,2 g/t Au über 13,0 m in Bohrloch BB-20-130, einschließlich 8,4 g/t Au über 3,9 m (siehe Pressemitteilung vom 19. Januar 2021). Eine neue geologische Interpretation, die auf den jüngsten Bohrungen basiert, hat ergeben, dass sich die mächtigeren mineralisierten Zonen im Scharnier einer flachen offenen Faltenstruktur befinden könnten. Diese Struktur bereitete die Stratigrafie effektiv vor und erzeugte ausgedehnte Dehnungszonen und Gabelungen des Gangsystems. Weitere Bohrungen werden zusätzliche Informationen liefern, die eine Erweiterung der mineralisierten Zonen in Fallrichtung feststellen könnten. Zusätzliche Bohrungen sind für die Orion Main Zone zur Schließung von Bohrlücken sowie zur Suche nach einem oberflächennahen westlichen Ausläufer der Zone geplant.

    Die kürzlich abgeschlossenen luftgestützten VTEM- und nachfolgenden bodengestützten EM-Erkundungen identifizierten mehrere leitende Horizonte unmittelbar nördlich der Orion Main Zone und Orion North Zone.

    Abbildung 1: Draufsicht mit Bohrungen (zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)
    maritimeresourcescorp.com/site/assets/files/5309/2021-03-31-mae-nrm1.pdf
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57617/PR_210330_OrionDrillResults_FINALREV_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 2: Schnittbild 553760E der Hauptzone Orion (zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)
    maritimeresourcescorp.com/site/assets/files/5309/2021-03-31-mae-nrm2.pdf
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57617/PR_210330_OrionDrillResults_FINALREV_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 3: Foto des Kerns aus BB-21-147 mit hochgradig mineralisiertem Gang (zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)
    maritimeresourcescorp.com/site/assets/files/5309/2021-03-31-mae-nrp3.jpg
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57617/PR_210330_OrionDrillResults_FINALREV_DEPRcom.003.jpeg

    Tabelle 1: Zusammenfassung der Analyseergebnisse

    Bohrlochvon bis Länge Au g/Ag g/
    nr (m) (m) (m) t t
    .
    BB-20-1347,347,50,2 1,2 15,2
    7

    und 121,122,0,2 3,2 9,9
    8 0

    und 179,193,14,0 0,4 0,1
    0 0

    BB-20-1356,063,07,0 1,4 1,9
    8

    und 98,5102,3,5 0,9 1,0
    0

    und 106,107,1,5 3,6 0,8
    0 5

    BB-20-1364,066,02,0 0,8 0,9
    9

    116,123,7,8 1,0 0,2
    0 8

    116,119,3,9 1,4 0,2
    0 9

    182,186,3,2 0,7 0,9
    8 0

    BB-20-1438,042,04,0 1,0 0,9
    0

    39,242,02,9 1,3 1,1
    74,076,42,4 1,1 0,4
    BB-20-14115,126,11,1 1,3 0,2
    1 0 1

    einschli120,124,4,0 2,9 0,4
    eßlich 0 0

    131,133,2,0 1,2 0,2
    0 0

    148,157,8,8 0,6 0,2
    2 0

    170,188,18,3 1,0 0,4
    1 4

    einschli172,179,7,0 1,5 0,5
    eßlich 0 0

    einschli186,187,1,6 3,5 0,7
    eßlich 0 6

    BB-20-1421,522,61,1 6,2 1,1
    2

    einschli21,521,90,4 16,4 2,9
    eßlich

    einschli21,521,70,2 27,8 3,9
    eßlich

    BB-20-1475,076,61,6 0,8 0,3
    3

    98,098,90,9 1,3 0,1
    107,111,4,2 0,7 0,2
    0 2

    BB-20-1470,972,21,3 0,8 0,2
    4

    74,074,20,2 3,4 0,5
    77,677,80,2 3,7 1,0
    BB-20-1457,069,012,0 2,6 0,4
    5

    60,069,09,0 3,4 0,5
    einschli60,063,03,0 6,3 0,6
    eßlich

    einschli60,061,01,0 17,1 1,4
    eßlich

    78,079,01,0 7,8 1,8
    106,106,0,2 29,3 6,7
    7 9

    116,143,26,7 0,5 0,5
    3 0

    einschli124,132,8,3 0,9 0,3
    eßlich 0 3

    BB-21-14no significant
    6 values

    BB-21-1438,544,86,3 3,3 1,5
    7

    einschli39,943,13,2 6,1 2,4
    eßlich

    BB-21-14118,118,0,2 7,9 1,6
    8 6 8

    BB-21-1436,737,40,7 1,4 1,2
    9

    einschli51,653,82,2 1,9 0,9
    eßlich

    Tabelle 2: Angaben zum Standort und der Ausrichtung der Bohrlöcher

    BohrloRechtswHochwerHöhenlTiefe BohrkraNeigu
    ch ert t age (m) gen ng
    -Nr. Azimut
    BB-20-553,7825,487,5211,4 267 321 -51
    137 83

    BB-20-553,7825,487,5211,4 267 321 -51
    137 83

    BB-20-553,7125,487,6206,0 145 321 -50
    138 60

    BB-20-553,7115,487,6206,0 145 321 -50
    138 60

    BB-20-553,7405,487,6208,3 220 322 -52
    139 16

    BB-20-553,7405,487,6208,3 220 322 -52
    139 16

    BB-20-554,1835,487,9214,7 121 320 -51
    140 73

    BB-20-553,7945,487,6209,2 202 319 -50
    141 55

    BB-20-554,1545,487,9212,4 100 322 -50
    142 70

    BB-20-554,1785,487,9216,0 130 323 -50
    143 38

    BB-20-554,1445,487,9213,9 121 320 -51
    144 42

    BB-20-553,7615,487,6206,9 169 320 -51
    145 82

    BB-20-553,7615,487,6206,9 169 320 -51
    145 82

    BB-21-554,2015,487,9218,2 181 319 -52
    146 09

    BB-21-554,2205,487,9215,0 121 319 -51
    147 97

    BB-21-554,1595,487,8217,3 148 320 -51
    148 94

    BB-21-554,1125,487,9216,0 91 321 -48
    149 00

    Analysemethoden
    Alle Proben, die analysiert und in dieser Pressemitteilung mitgeteilt wurden, wurden von Eastern Analytical Limited (EAL) mit Sitz in Springdale (Neufundland und Labrador) untersucht. EAL ist ein nach der Norm ISO 17025:2005 akkreditiertes Labor, das eine genau definierte Auswahl an Verfahren anwenden darf. EAL steht in keinem Nahverhältnis zu Maritime Resources. Die Proben werden von den Feldteams von Maritime in Plastiksäcke verpackt und zu EAL gebracht, wo sie getrocknet, zerkleinert und gemahlen werden. Die Proben werden auf einen Siebdurchlauf von – 10 Mesh (80 %) zerkleinert und mit Hilfe eines Probenteilers in rund 250 Gramm schwere Teilproben unterteilt. In einer Ringwalzenmühle wird die Probe auf einen Siebdurchlauf von – 150 Mesh (95 %) weiter zerkleinert. Ausgeschiedenes Probenmaterial wird in einem sicheren Bereich am Standort von EAL für künftige Referenzzwecke eingelagert. Aus den 250 Gramm wird eine repräsentative Teilprobe von 30 Gramm zur Analyse ausgewählt; anschließend führt EAL eine Brandprobe gefolgt von einem Säureaufschluss und einer Atomabsorptionsanalyse durch, um den Goldgehalt zu ermitteln. Der Gehalt an weiteren Metallen wird mittels Säureaufschluss und einer abschließenden 34-Element-ICP-Analyse untersucht. EAL führt ein umfassendes Qualitätskontrollprogramm durch, bei dem jeder Probencharge Standard-, Doppel- und Leerproben hinzugefügt werden.

    Über Maritime Resources Corp.

    Maritime hält vorbehaltlich der Optionsvereinbarung, die das Unternehmen zum Erwerb sämtlicher Eigentumsanteile berechtigen, eine direkte hundertprozentige Beteiligung am Konzessionsgebiet Green Bay, das auch die ehemalige Goldmine Hammerdown und das Goldprojekt Orion sowie das Explorationsprojekt Whisker Valley einschließt, die alle im Bergbaugebiet Baie Verte unweit der Ortschaft King’s Point (Neufundland und Labrador) liegen. Das Goldprojekt Hammerdown zeichnet sich durch nahezu senkrechte, schmale mesothermale goldhaltige Quarzgänge in Zusammenhang mit Pyrit aus. Hammerdown wurde zuletzt zwischen 2000 und 2004 von Richmont Mines betrieben.

    Für das Board:

    Garett Macdonald, MBA, P.Eng.
    President und CEO

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Tania Barreto, CPIR
    Investor Relations-Leiterin

    1900-110 Yonge Street, Toronto, ON M5C 1T4
    www.maritimeresourcescorp.com

    twitter.com/MaritimeGold
    www.facebook.com/Maritime-Resources-Corp-102235771501837/?ref=nf&hc_ref=ARQHozYrD9DBwihSNtDhjjeK8_dZKAPmZJPgK9Ci-kO-one8g7dyPN5Bd8neG_MZFqU
    www.linkedin.com/company/maritime-resources-corp
    www.youtube.com/channel/UCun3NhxuRiB90if8ygluC9A

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Explorationsaktivitäten im Goldprojekt Hammerdown und Whisker Valley werden vor Ort vom Explorationsleiter des Unternehmens, Larry Pilgrim, P.Geo., und dem technischen Berater Jeremy Niemi, P.Geo., geleitet. Larry Pilgrim, P.Geo., Explorationsleiter, ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects des Unternehmens und hat den technischen und wissenschaftlichen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen:

    Einige der hierin gemachten Aussagen und enthaltenen Informationen sind zukunftsgerichtete Informationen im Sinne von National Instrument 51-102 – Continuous Disclosure Obligations. Zukunftsgerichtete Aussagen sind oft durch Begriffe wie wird, kann, sollte, erwartet, beabsichtigt, zeigt, plant und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Aussagen bezüglich des Potenzials, die Mineralressourcen- und Mineralreservenschätzungen zu erhöhen; der Entscheidung des Unternehmens, das Projekt wieder in Betrieb zu nehmen; der Pläne des Unternehmens hinsichtlich der Tiefenerweiterung der Lagerstätte bei Hammerdown; der Pläne des Unternehmens hinsichtlich des Abschlusses zusätzlicher Ergänzungsbohrungen und Gehaltskontrolltests im Rahmen des PEA-Minenplans; sowie der Pläne des Unternehmens hinsichtlich der zuvor identifizierten Bohrziele; des voraussichtlichen Zeitpunkts der Genehmigung der provinziellen Umweltprüfung für Hammerdown; und der Entscheidung des Unternehmens, neue Konzessionsbeteiligungen und Aktiva, einschließlich des Goldkreislaufs Nugget Pond zu erwerben, sowie sonstige Geschäftsmöglichkeiten. Solche Aussagen sind unter anderem bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens oder die Ergebnisse der Branche erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die durch solche zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen und zukunftsgerichteten Informationen basieren auf vernünftigen Annahmen, die vom Unternehmen zum Zeitpunkt der Information in gutem Glauben getroffen wurden. Solche Annahmen beinhalten, ohne Einschränkung, den Preis und die voraussichtlichen Kosten für die Gewinnung von Basismetallkonzentraten, Gold und Silber; das Vorhandensein und die Kontinuität solcher Mineralien mit modellierten Gehalten und Werten; die Kapazitäten verschiedener Maschinen und Anlagen; die Voraussetzung, dass die Verwendung von einer Erzsortiertechnologie positive Ergebnisse liefern wird; die Verfügbarkeit von Personal, Maschinen und Anlagen zu geschätzten Preisen; Mineralgewinnungsraten und andere Angelegenheiten. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Informationen widergespiegelten Erwartungen abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Fähigkeit des Unternehmens, weiterhin Zugang zu den Kapitalmärkten für Finanzierungen zu erhalten, die für den Erwerb, die Erhaltung und die Weiterentwicklung von Explorationskonzessionsgebieten oder Geschäftsmöglichkeiten erforderlich sind; globale finanzielle Bedingungen, einschließlich der Marktreaktion auf den Ausbruch des Coronavirus; Wettbewerb innerhalb der Branche, um aussichtsreiche Konzessionsgebiete oder neue Geschäftsmöglichkeiten zu erwerben; Wettbewerb mit anderen Unternehmen, die über größere technische und finanzielle Ressourcen verfügen; Schwierigkeiten bei der Herbeiführung einer Erschließungsentscheidung bei Hammerdown und bei der Durchführung von Explorationsprogrammen bei seinen Konzessionsgebieten in Neufundland und Labrador gemäß den vom Unternehmen vorgeschlagenen Zeitplänen und im Rahmen seiner Kostenschätzungen, sei es aufgrund von Wetterbedingungen, Verfügbarkeit oder Unterbrechung der Stromversorgung, Leistungsproblemen der mechanischen Ausrüstung, Naturkatastrophen oder Pandemien in den Gebieten, in denen das Unternehmen tätig ist, zunehmend strengeren Umweltvorschriften und anderen genehmigungsrechtlichen Einschränkungen oder der Aufrechterhaltung des Eigentumsrechts oder aufgrund anderer Faktoren im Zusammenhang mit der Exploration seiner Grundstücke, wie z.B. der Verfügbarkeit wesentlicher Lieferungen und Dienstleistungen; Faktoren, die das Unternehmen nicht vorhersehen und kontrollieren kann, wie z.B. die Marktgängigkeit von Mineralprodukten, die in den Konzessionsgebieten des Unternehmens hergestellt werden, die Ungewissheit, ob die Übernahme von Aktiva und neuer Beteiligungen an Mineralkonzessionsgebieten einschließlich des Goldkreislaufs Nugget Gold auf die derzeit von den Parteien erwogenen Weise abgeschlossen werden kann, die Ungewissheit, ob Mineralressourcen jemals in Mineralreserven umgewandelt werden, wenn wirtschaftliche Überlegungen angewendet werden, die Ungewissheit, ob abgeleitete Mineralressourcen durch weitere Bohrungen in die gemessenen und angezeigten Kategorien oder in Mineralreserven umgewandelt werden, wenn wirtschaftliche Überlegungen angewendet werden, Regierungsbestimmungen in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit und Umwelt sowie der Umfang von Lizenzgebühren und Steuern auf die Produktion; die Verfügbarkeit von erfahrenen Auftragnehmern und Fachpersonal für die Durchführung von Arbeiten in einem wettbewerbsorientierten Umfeld und die sich daraus ergebenden negativen Auswirkungen auf Kosten und Leistung sowie andere Risiken und Ungewissheiten, einschließlich der in jedem Lagebericht, der den Geschäftsergebnissen beigelegt ist, beschriebenen. Darüber hinaus basieren zukunftsgerichtete Informationen auf verschiedenen Annahmen, einschließlich, ohne Einschränkung, Annahmen im Zusammenhang mit Explorationsergebnissen und -kosten sowie der Verfügbarkeit von Materialien und Fachkräften. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Ungewissheiten eintreten oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben wurden. Dementsprechend wird den Lesern empfohlen, sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt Maritime keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Die TSX Venture Exchange (die TSX-V) und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Maritime Resources Corp.
    Lorna MacGillivray
    110 Yonge Street, Suite 1900
    M5C 1T4 Toronto, ON
    Kanada

    email : lorna@maritimegold.com

    Pressekontakt:

    Maritime Resources Corp.
    Lorna MacGillivray
    110 Yonge Street, Suite 1900
    M5C 1T4 Toronto, ON

    email : lorna@maritimegold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bohrungen in der Orion North Zone von Maritime Resources durchteufen 6,3 m mit 3,3 g/t Gold, einschließlich 90,7 g/t Gold und 29,1 g/t Silber über 0,2 m

    auf Imagewerbung publiziert am 31. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 78845