• Vancouver, British Columbia (28. Juli 2021) – Vizsla Silver Corp. (TSX-V: VZLA) (OTCQB: VIZSF) (Frankfurt: 0G3) (Vizsla oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/vizsla-silver-corp/) meldet neue Ergebnisse aus ihrem laufenden, vollständig finanzierten 100.000 Bohrmeter umfassenden Bohrprogramm auf ihrem -Silber-Gold-Vorzeigeprojekt Panuco (Panuco oder Projekt) in Mexiko. Die heutigen Ergebnisse stammen aus zehn Bohrungen, die auf Cordon del Oro, 4,6 km östlich der hochgradigen Napoleon-Entdeckung, niedergebracht wurden.

    Zu den Highlights der neuen Bohrergebnisse zählen:

    – 9 von 10 der niedergebrachten Bohrungen durchteuften einen neuen von Ost nach West verlaufenden Erzgang im Korridor Cordon del Oro, der als Erzgang San Antonio bekannt ist.

    – Bohrung CO-21-44 lieferte 1.283 g/t Silberäquivalent (AgÄq) über 2,07 m wahre Mächtigkeit (mTW, true width) ab 99,0 Meter (m), einschließlich;
    o 2.649 g/t AgÄq über 0,78 mTW ab 100,5 m

    – Bohrung CO-21-50 lieferte 943 g/t AgÄq über 2,17 mTW ab 129,0 m einschließlich;
    o 1.551 g/t AgÄq über 1,18 mTW ab 130,0 m

    – Diese neue Vererzung wurde durch Bohrungen über eine Streichlänge von insgesamt 200 m und bis in eine Tiefe von 100 m unter der Oberfläche verfolgt. Die Vererzung bleibt für eine Erweiterung offen.

    Michael Konnert, President und CEO von Vizsla, kommentierte: Panuco ist ein viel größerer Bezirk jenseits der derzeitigen Ressourcenbohrungen und diese neue Entdeckung innerhalb des Korridors Cordon del Oro unterstreicht das Explorationspotenzial des Projekts. Cordon del Oro wurde vor der Konsolidierung des Bezirks durch Vizsla noch nie abgebohrt und stellt ein ausgezeichnetes oberflächennahes Ziel in der Nähe anderer vererzter Strukturen dar. Das Unternehmen verfügt derzeit über zehn Bohrgeräte vor Ort: sechs führen Ressourcenbohrungen auf Napoleon und Tajitos durch und vier konzentrieren sich auf die Exploration, einschließlich der jüngsten Entdeckung Josephine EM und dieser neuen Zone.

    Längsschnitt der Bohrungen auf Cordon del Oro
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60709/Vizsla_2021-07-28_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1:-Längsschnitt der Bohrungen auf Cordon del Oro mit markierten ausgewählten Bohrungen.

    Vollständige Tabelle der Bohrungsabschnitte aus Cordon del Oro

    BohrungVon Bis GeschätzGold Silber Silber-Anmerkun
    te äquivalg
    ent
    wahre
    Mächtigk
    eit

    (m) (m) (m) (g/t) (g/t) (g/t)
    CO-21-491,7592,85 1,00 0,77 167 228,9
    1

    CO-21-4Keine signifikanten Gehalte
    2

    CO-21-4103,8106,1 Traf
    3 auf
    Abbau-

    bereiche
    CO-21-499,0 101,4 2,07 6,64 705,5 1.282,7
    4

    Einschl100,5101,4 0,78 14,65 1.365,02.649,3
    .

    CO-21-4Keine signifikanten Gehalte
    5

    CO-21-4118,8120,3 1,08 1,41 310,4 423,6
    6 5

    CO-21-4Keine signifikanten Gehalte
    7

    CO-21-483,7 87,0 3,22 0,48 81,9 121,7
    8

    CO-21-497,8 99,0 0,98 1,06 199,8 286,3
    9

    CO-21-5129 131,2 2,17 2,59 746,8 943,2
    0

    Einschl130 131,2 1,18 4,23 1.230,01.550,6
    .
    Tabelle 1:-Bohrabschnitte in den Bohrungen, die im Erzgangkorridor Cordon del Oro niedergebracht wurden.

    Hinweis: Alle Zahlen sind gerundet. Das Silberäquivalent wird unter Verwendung der folgenden Formel berechnet: Silberäquivalent = ((Au_ g/t × 52,48) + (Ag_g/t × 0,5289) / 0,5627. Die Metallpreisannahmen sind: $17,50/Unze Silber, $1.700 /Unze Gold. Für die Metallausbringung werden basierend auf ähnlichen Lagerstättenarten folgende Raten angenommen: 96 % für Gold und 94 % für Silber.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60709/Vizsla_2021-07-28_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2:- Übersichtskarte mit Lage der Bohrungen, kartierten Gängen und im Erzgangkorridor Cordon del Oro über Tage gesammelter Proben. Vergrößerter Ausschnitt zeigt Details der Bohransatzpunkte auf dem Erzgang San Antonio.

    Einzelheiten zu Cordon del Oro

    Die Analyseergebnisse stammen aus einem in der Nähe des von Ost nach West verlaufenden vom Korridor Cordon del Oro abzweigenden Erzganges, der als Erzgang San Antonio bekannt ist. Cordon del Oro ist einer der wichtigsten auf der Liegenschaft Panuco nach Nordwesten verlaufenden Korridore und wird basierend auf Gangtexturen und Geochemie so interpretiert, dass er im Vergleich zu den umliegenden Erzgangkorridoren, einschließlich der Entdeckungen Napoleons und Tajitos, auf einem flacheren Erosionsniveau erhalten blieb.

    Das Unternehmen konzentrierte sich zunächst auf die Bohrungen auf der Haupterzgang Cordon del Oro und durchteufte lokal hohe Gehalte in abzweigenden Erzgängen im Gebiet Aguita Zarca 530 m südlich von San Antonio. Es war der gleiche Zielerstellungsansatz, der zur Entdeckung einer neuen Vererzungszone im Erzgang San Antonio führte.

    Der Erzgang San Antonio selbst ist über 1.800 m lang und beherbergt drei separate historische untertägige Abbaustätten. Westlich der aktuellen Bohrungen befinden sich 130 m der Streichlänge des Erzganges im Besitz eines Dritten, der Rest liegt auf den Vizsla-Claims. Oberflächenproben entlang des Erzganges westlich der aktuellen Bohrungen lieferten Gehalte von bis zu 4.244 g/t AgÄq und müssen noch durch Bohrungen überprüft werden, während begrenzte Probennahmen unter Tage anomale bis hochgradige Silber-Gold-Erzgänge mit einer Mächtigkeit von 0,5 bis 3,0 m aufgezeigt haben.

    Der Erzgang San Antonio ist in Rhyolithtuffen mit einer dünnen Andesitlage, die in flacheren Bohrungen das Liegende bildet. Der Gang besteht hauptsächlich aus massivem bis schwach gebänderten kristallinen Quarz mit geringen Mangananteilen auf oxidierten Kluftflächen.

    Mit den ermutigenden ersten Ergebnissen, die eine Zone mit oberflächennaher Vererzung hervorheben (derzeit über 200 m in Streichrichtung und 100 m in Fallrichtung verfolgt sowie in alle Richtungen offen), wird das Unternehmen versuchen, diese neue Zone sowohl in die Tiefe als auch seitlich zu erweitern.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60709/Vizsla_2021-07-28_DEPRcom.003.png

    Abbildung 3:- Profilschnitt durch Bohrungen, Blickrichtung Westen, markierte Bohrungen und Abschnitte.

    Informationen über Bohransatzpunkte

    ProspektBohrung Easting NorthingHöhenlaNeigAzimut Tiefe
    ions (Rechtsw(Hochwerge ung der
    ert) t) Bohru
    gebiet ng

    San CO-21-41408216 2588429 1100 -32,52 252
    Antonio 0

    CO-21-42408216 2588429 1100 -33,358 186
    0

    CO-21-43408216 2588429 1100 -30,336 174
    0

    CO-21-44408216 2588429 1100 -57,336 153
    0

    CO-21-45408216 2588429 1100 -62,25 228
    0

    CO-21-46408216 2588429 1100 -54,72 189
    6

    CO-21-47408216 2588429 1100 -25,72 193,5
    0

    CO-21-48408141 2588456 1102 -48,360 136,5
    5

    CO-21-49408141 2588456 1102 -38,336 157,5
    4

    CO-21-50408122 2588384 1100 -50,8 198
    5

    Tabelle 2:-Details der Bohrungen. Koordinaten in WGS84, Zone 13

    Über das Panuco-Projekt

    Vizsla hat eine Option auf den Erwerb von 100 % des neu konsolidierten 9,386,5 Hektar umfassenden Bezirk Panuco im Süden von Sinaloa, Mexiko, in der Nähe der Stadt Mazatlán. Die Option ermöglicht den Erwerb von über 75 km der gesamten Länge des Erzganges, einer Mühle mit einer Kapazität von 500 pro Tag, 35 km an untertägigen Abbaubereichen, Bergehalden, Straßen, Strom und Genehmigungen.

    Der Bezirk beherbergt epithermale Silber- und Goldlagerstätten mit mittlerer bis geringer Sulfidierung, die mit siliziumhaltigem Vulkanismus und Krustendehnung im Oligozän und Miozän in Zusammenhang stehen. Bei den Wirtsgesteinen handelt es sich hauptsächlich um kontinentales Vulkangestein, das mit der Tarahumara-Formation in Zusammenhang gebracht wird.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Bohrkern- und Gesteinsproben wurden an ALS Limited in Zacatecas, Zacatecas, Mexiko und in North Vancouver, Kanada, zur Probenvorbereitung und zur Analyse im ALS-Labor in North Vancouver verschickt. Die ALS-Einrichtungen in Zacatecas und North Vancouver sind nach ISO 9001 und ISO/IEC 17025 zertifiziert. Silber und unedle Metalle wurden mittels eines Aufschlusses mit vier Säuren und anschließendem ICP-Verfahren analysiert, und Gold wurde in einer 30-Gramm-Brandprobe mittels Atomabsorptionsspektroskopie (AA“) analysiert. Gehalte von Silber, Blei und Zink über dem Analysengrenzwert wurden mittels eines Aufschlusses in vier Säuren und anschließendem AA-Verfahren erneut analysiert.

    Kontrollproben, die aus zertifizierten Referenzproben, Duplikaten und Blindproben bestanden, wurden systematisch in den Probenstrom eingefügt und als Teil des Qualitätssicherung-/Qualitätskontrollprotokolls des Unternehmens analysiert.

    Qualifizierte Person

    Die Veröffentlichung der technischen oder wissenschaftlichen Informationen durch das Unternehmen in dieser Pressemitteilung wurde von Martin Dupuis, P.Geo., Vice President der technischen Dienste für Vizsla Silver, geprüft und genehmigt. Herr Dupuis ist gemäß National Instrument 43-101 Standard of Disclosure for Mineral Projects eine qualifizierte Person.

    Kontaktinformationen: Für weitere Informationen und um sich in die Mailingliste einzutragen, kontaktieren Sie bitte:

    Michael Konnert, President und Chief Executive Officer
    Tel: (604) 364-2215
    E-Mail: info@vizslasilvercorp.com
    Website: www.vizslasilvercorp.ca

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    BESONDERER HINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „anpeilen“, „planen“, „prognostizieren“, „können“, „würden“, „könnten“, „planen“ und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf: die Erschließung von Panuco, einschließlich der Bohrprogramme und der Mobilisierung von Bohrgeräten; die zukünftige Mineralexploration, -erschließung und -produktion.

    Zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen, die sich auf die zukünftige Mineralienproduktion, die Liquidität, die Wertsteigerung und das Kapitalmarktprofil von Vizsla, das zukünftige Wachstumspotenzial von Vizsla und seines Unternehmens sowie auf zukünftige Explorationspläne beziehen, basieren auf den begründeten Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen des Managements, die auf den Erfahrungen des Managements und dessen Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Es wurden Annahmen getroffen, unter anderem in Bezug auf den Preis von Silber, Gold und anderen Metallen; keine Eskalation des Schweregrades der COVID-19-Pandemie; Explorations- und Erschließungskosten; die geschätzten Kosten für die Erschließung von Explorationsprojekten; die Fähigkeit von Vizsla, auf sichere und effektive Weise zu arbeiten und die Fähigkeit, Finanzierungen zu angemessenen Bedingungen zu erhalten.

    Diese Aussagen spiegeln Vizslas derzeitige Ansichten in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe anderer Annahmen und Schätzungen, die zwar von der Geschäftsleitung als vernünftig erachtet werden, jedoch von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, und Vizsla hat Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren basieren oder mit ihnen in Zusammenhang stehen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: die Abhängigkeit des Unternehmens von einem einzigen Mineralienprojekt; die Volatilität der Edelmetallpreise; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung der Bergbauaktivitäten des Unternehmens in Mexiko; Verzögerungen bei der Regulierung, Zustimmung oder Genehmigung; Risiken im Zusammenhang mit der Abhängigkeit vom Managementteam des Unternehmens und externen Auftragnehmern; Risiken in Bezug auf Mineralienressourcen und -reserven; die Unfähigkeit des Unternehmens, eine Versicherung zur Deckung aller Risiken auf einer wirtschaftlich angemessenen Basis oder überhaupt zu erhalten; Währungsschwankungen; Risiken in Bezug auf das Versäumnis, einen ausreichenden Cashflow aus dem Betrieb zu generieren; Risiken in Bezug auf Projektfinanzierungen und Aktienemissionen; Risiken und Unbekannte, die allen Bergbauprojekten inhärent sind, einschließlich der Ungenauigkeit von Reserven und Ressourcen, der metallurgischen Ausbeute und der Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Grundstücken, insbesondere an unerschlossenen Grundstücken; Gesetze und Verordnungen, die die Umwelt, Gesundheit und Sicherheit regeln; die Fähigkeit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, mit den Auswirkungen von COVID-19 umzugehen und diese zu bewältigen; die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern, Arbeitsunruhen oder Nichtverfügbarkeit; die Interaktionen des Unternehmens mit den umliegenden Gemeinden und den handwerklichen Bergarbeitern; die Fähigkeit des Unternehmens, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; die spekulative Natur der Exploration und Erschließung, einschließlich des Risikos abnehmender Mengen oder Gehalte der Reserven; die Volatilität der Aktienmärkte; Interessenkonflikte bei bestimmten Direktoren und leitenden Angestellten; mangelnde Liquidität für die Aktionäre des Unternehmens; das Risiko von Rechtsstreitigkeiten; und die Faktoren, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ in Vizsla’s Management Discussion and Analysis identifiziert wurden. Die Leser werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen eine unangemessene Sicherheit beizumessen. Obwohl Vizsla versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Vizsla beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um Änderungen in den Annahmen oder Änderungen in den Umständen oder anderen Ereignissen, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Vizsla Silver Corp.
    Jen Hanson
    Suite 700, 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver
    Kanada

    email : jen@vizslaresources.com

    Pressekontakt:

    Vizsla Silver Corp.
    Jen Hanson
    Suite 700, 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver

    email : jen@vizslaresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Vizsla durchteuft neuen Erzgang im Korridor Cordon del Oro in Panuco: 1.283 g/t AgÄq über 2,07 m und 943 g/t AgÄq über 2,17 m

    auf Imagewerbung publiziert am 28. Juli 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • ID-Nr. 82398