• Die Betreuung älterer Menschen ist nicht nur eine Frage der medizinischen Versorgung, sondern auch des Verständnisses und der Anpassung an ihre individuellen Bedürfnisse und Eigenarten.

    BildIn einer Zeit, in der die Bevölkerung zunehmend altert, steht die Seniorenbetreuung mehr denn je im Fokus. Diese hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend gewandelt. Sie ist nicht mehr nur eine Dienstleistung, sondern ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden, respektvollen Gesellschaft, die den Wert jedes Einzelnen unabhängig vom Alter anerkennt. In der modernen Seniorenbetreuung geht es darum, ein Umfeld zu schaffen, in dem ältere Menschen nicht nur medizinisch versorgt, sondern auch in ihrer Individualität geachtet und in ihrem Alltag unterstützt werden. Diese ganzheitliche Betrachtung der Bedürfnisse und Wünsche von Senioren erfordert von Betreuungskräften ein hohes Maß an Empathie, Flexibilität und Engagement. Die Herausforderungen in diesem Bereich sind vielfältig, bieten aber auch die Chance, das Leben älterer Menschen positiv zu beeinflussen und ihnen ein würdevolles, selbstbestimmtes Altern in vertrauter Umgebung zu ermöglichen.

    „Das ist natürlich kein Selbstläufer. Seniorenbetreuung ist keine Aufgabe, die ohne großen Aufwand nebenbei betrieben werden könnte. Denn Senioren in der Betreuung haben spezifische Erwartungen, die sowohl aus ihren individuellen Erfahrungen als auch aus ihren aktuellen Bedürfnissen resultieren“, sagt Stefan Lux, Geschäftsführer der SHD Seniorenhilfe Dortmund und SHD Seniorenhilfe Rhein-Nahe, einem Spezialdienstleister für die Vermittlung von Kräften in der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (www.shd-dortmund.de und www.shd-rhein-nahe.de). Als langjährig etablierter Dienstleister für die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft in Nordrhein-Westfalen hat die SHD Seniorenhilfe Dortmund bereits mehr als 5000 Betreuungsaufträge erfolgreich umgesetzt und kann auf einen entsprechend reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, von dem Kunden profitieren. Stefan Lux ist seit November 2023 auch Vorsitzender des Bundesverbandes für häusliche Betreuung und Pflege (VHBP).

    Ein zentraler Aspekt ist laut Stefan Lux der Wunsch nach Respekt und Würde. Ältere Menschen möchten als Individuen mit einer eigenen Geschichte und Persönlichkeit wahrgenommen und behandelt werden. Dies schließt ein, dass ihre Meinungen und Entscheidungen respektiert werden, auch wenn sie Unterstützung in ihrem Alltag benötigen. Ein weiteres wichtiges Bedürfnis ist die nach Sicherheit und Vertrauen, betont der Experte. „In der Betreuung ist es entscheidend, eine Umgebung zu schaffen, in der sich Senioren sicher und geborgen fühlen. Dies beinhaltet nicht nur die physische Sicherheit, sondern auch das Vertrauen in die Kompetenz und Zuverlässigkeit der Betreuungskräfte. Ältere Menschen möchten sich darauf verlassen können, dass sie sowohl in alltäglichen als auch in Notfallsituationen adäquate Unterstützung erhalten.“

    Besonders wichtig sei, dass sich die Betreuungskräfte individuell auf die Senioren einstellten. Die Eigenarten älterer Menschen könnten vielfältig sein. Einige Senioren seien möglicherweise sehr unabhängig und wünschten sich lediglich minimale Unterstützung, während andere auf umfangreichere Hilfe angewiesen seien. Viele ältere Menschen erlebten auch Veränderungen in ihrer körperlichen Gesundheit, wie eingeschränkte Mobilität oder chronische Erkrankungen, und in ihrer mentalen Verfassung, beispielsweise durch Gedächtnisprobleme oder Veränderungen im Verhalten. Diese Veränderungen könnten Frustration und Unsicherheit hervorrufen und erforderten ein einfühlsames und geduldiges Vorgehen seitens der Betreuungskräfte.

    „Darauf legen wir bei der SHD Seniorenhilfe besonderen Wert, indem wir unsere Betreuungspersonen eng begleiten und die sozialen Kompetenzen kontinuierlich ausbauen. Betreuungskräfte sollten sich darauf einstellen, flexibel und anpassungsfähig zu sein. Jeder Senior ist einzigartig, und daher muss die Betreuung individuell abgestimmt werden. Empathie ist ein Schlüsselmerkmal erfolgreicher Betreuungskräfte. Das Verständnis für die emotionalen und psychologischen Bedürfnisse älterer Menschen ist ebenso wichtig wie die Fähigkeit, auf ihre physischen Bedürfnisse einzugehen. Kommunikation spielt dabei eine entscheidende Rolle. Betreuungskräfte sollten effektive Kommunikationstechniken anwenden, um Missverständnisse zu vermeiden und eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen“, stellt Stefan Lux heraus.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Senioren in der Betreuung eine respektvolle, vertrauensvolle und individuell angepasste Betreuung erwarten. Betreuungskräfte müssen sich auf die vielfältigen und manchmal herausfordernden Eigenarten älterer Menschen einstellen und ihre Methoden und Ansätze entsprechend anpassen. Durch Empathie, Geduld und eine effektive Kommunikation können sie eine Betreuung bieten, die sowohl den physischen als auch den emotionalen Bedürfnissen der Senioren gerecht wird.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH
    Herr Stefan Lux
    Berghofer Straße 176
    44269 Dortmund
    Deutschland

    fon ..: 0231 5897988-0
    web ..: http://www.shd-dortmund.de
    email : info@shd-dortmund.de

    Über die SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH

    Die SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH ist ein von Stefan Lux geführtes Unternehmen aus Dortmund, das sich auf die 24-Stunden-Seniorenbetreuung (Betreuung in häuslicher Gemeinschaft) und die Seniorenbetreuung auf Stundenbasis spezialisiert hat. Dafür arbeitet die SHD Seniorenhilfe Dortmund mit mehr als 1000 osteuropäischen Pflegekräften zusammen, die eine Rundum-Betreuung und -Versorgung der Kunden gewährleisten. Dazu gehören alle Tätigkeiten der Haushaltsführung wie Einkaufen, Putzen, Waschen, Kochen oder Bügeln, aber auch eine individuelle Unterstützung bei alltäglichen Dingen des Lebens, etwa der Körperpflege und -hygiene, beim An- und Auskleiden sowie bei der Grundpflege. Dabei stimmen sich die Betreuungskräfte eng mit Ärzten und Therapeuten ab. Ebenso gehört die soziale Begleitung zum Aufgabengebiet der SHD Seniorenhilfe Dortmund- Betreuungskräfte. SHD Seniorenhilfe Dortmund übernimmt dabei die gesamte Beratung, Organisation und Logistik, sodass Kunden im Rahmen der Seniorenhilfe des Dortmunder Unternehmens sämtliche Leistungen aus einer Hand erhalten und über einen festen Ansprechpartner verfügen. Die SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH ist an Rhein und Ruhr sowie in Westfalen und damit im Großraum Dortmund-Bochum-Essen-Duisburg-Düsseldorf sowie in Städten wie Wuppertal und Mönchengladbach für Kunden tätig. Seit Anfang 2018 bietet die SHD ihre Dienstleistungen auch unter dem Label SHD-Rhein-Nahe von Bockenau bei Bad Kreuznach in der gesamten Region Rhein-Nahe an. Seit 2020 führt die SHD Dortmund GmbH gemeinsame internationale Gesellschaften mit der polnischen Carework-Gruppe und hat mit dem Partner die Dachmarke Arbeitlandia GmbH als „Leuchtturm“ für seriöses und professionelles Arbeiten in der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft gegründet. Die SHD Seniorenhilfe Dortmund hat gemeinsam mit der CareWork Seniorenhilfe Deutschland auch die Möglichkeit ins Leben gerufen, häusliche Seniorenbetreuung auf Stundenbasis in Anspruch zu nehmen. Die SHD Seniorenhilfe ist nach § 45a SGB XI als Anbieter von Entlastungsleistungen anerkannt. Geschäftsführer Stefan Lux ist seit November 2023 Vorsitzender des Bundesverbandes für häusliche Betreuung und Pflege (VHBP). Weitere Informationen unter www.shd-dortmund.de und www.shd-rhein-nahe.de

    Pressekontakt:

    Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
    Herr Dr. Patrick Peters
    Heintgesweg 49
    41239 Mönchengladbach

    fon ..: 01705200599
    web ..: http://www.pp-text.de
    email : info@pp-text.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Verständnis und Anpassung: Schlüsselaspekte in der modernen Seniorenbetreuung

    auf Imagewerbung publiziert am 26. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 181 x angesehen • ID-Nr. 104029