• Tudor Gold bohrt einen oberflächennahen Intervall bei Treaty Creek mit durchschnittlich 2,12 g/t AuEq über 348 m innerhalb eines 930 m Intervalls mit durchschnittlich 1,161 g/t AuEq im Bohrloch GS-20-65;

    Step-Out-Bohrloch verlängert das Goldstorm-System mit Bohrloch GS-20-64, mit 1,482 g/t AuEq über 154,5 Meter innerhalb eines 550,55 Meter Intervall mit durchschnittlich 0,983 g/t AuEq.

    VANCOUVER, BC, 27. Juli 2020 – Tudor Gold Corp. (TSXV: TUD) (Frankfurt: TUC) (das „Unternehmen“ oder „Tudor Gold“) freut sich bekannt zu geben, dass der zweite Satz Diamantbohrlöcher beim Flaggschiff-Projekt Treaty Creek, das sich im Herzen des Goldenen Dreiecks im Nordwesten von British Columbia befindet, fertiggestellt wurde. Die Diamantbohrungen in der Goldstorm-Zone, die im (geologischen) Trend des KSM-Projekts von Seabridges liegt, kommen sehr gut voran. Das KSM-Projekt liegt 5 Kilometer südwestlich unseres Goldstorm-Systems. Außerdem wurden drei weitere Bohrgeräte für das Projekt mobilisiert. Damit sind insgesamt fünf Diamantbohrgeräte in Treaty Creek im Einsatz. Ein sechstes Diamantbohrgerät wird voraussichtlich in Kürze in Treaty Creek eintreffen. Tudor Gold beabsichtigt in 2020, das Diamantbohrlochprogramm von ursprünglichen geplanten 20.000 Metern auf mindestens 40.000 Bohrmeter zu verdoppeln.

    Tudor Gold ist vollständig finanziert, um dieses aggressive Bohrprogramm abzuschließen. Die Vorbohrungen in dieser Saison haben die Grenzen des Goldstorm-Systems noch nicht definiert, da es in alle Richtungen und in die Tiefe offenbleibt. Alle sechs Bohrgeräte sind erforderlich, um die für den Abschluss des Explorationsprogramms für das Goldstorm Au-Cu-Ag-System erforderlichen Bohrungen abzuschließen.

    Ken Konkin, Vize Präsident für Projektentwicklung bei Tudor Gold, P.Geo., erklärt: Zum zweiten Mal in diesem Monat freuen wir uns sehr, die Ergebnisse von GS-20-57, das einen angereicherten Mineralisierungsabschnitt von durchschnittlich 1,40 g/t AuEq über 217,5 Meter (544,5 bis 762,0 Meter) innerhalb eines zusammengesetzten Durchschnitts von 0,845 g/t AuEq über 973,05 Meter (34,50 bis 1077,55 Meter) aufweist, verbessert zu haben. Das Bohrloch GS-20-65 wurde als 100-Meter-Hinterschnitt (undercut) zum Bohren des Lochs GS-20-57 konzipiert. Das Ergebnis war ein bemerkenswerter 348 Meter-Abschnitt mit 2,120 g/t AuEq innerhalb eines größeren 930-Meter-Abschnitts mit 1,161 g/t AuEq im Bohrloch GS-20-65. Weitere Bohrungen sind in dieser zentralen Region erforderlich, um diese hochgradigen Bereiche (metal plumes) von denen wir glauben, dass sie im gesamten Goldstorm-System auftreten, besser definieren zu können. Es gab drei Ergebnisse mit über 15,0 g/t Au, die innerhalb von Loch GS-20-65 auftraten. Dazu gehören: 19,7 g/t Au über 1,5 Meter (145,5 bis 147,0 Meter), 22,5 g/t Au über 1,5 Meter (310,5 bis 312,0 Meter) und 34,2 g/t Au über 1,0 Meter (921,0 bis 922,0 Meter). Der Schwerpunkt für den Rest dieses Sommers wird darauf liegen, die Explorationsbohrungen bis an die Grenzen der bekannten Mineralisierung entlang der nordöstlichen Achse abzuschließen. Wir haben mit den Bohrungen auf Pad 8 begonnen, einem 150 Meter Step-Out nordöstlich von Bohrloch GS-20-47, welches den besten Abschnitt mit 0,697 g/t AuEq über 1081,5 Meter in 2019 hervorbrachte. Dieses Loch endete in einer Mineralisierungszone, da die Bohrkapazität erreicht wurde. In diesem Jahr haben alle sechs Bohrer modifizierte Bohrköpfe, um Bohrlöcher mit einer Tiefe von mehr als 1.800 Metern vervollständigen zu können. Wir gehen jedoch davon aus, dass unsere längsten Bohrlöcher in 2020 ungefähr 1.400 Meter lang sein werden.

    Konkin fügt hinzu: Einer der beeindruckendsten Aspekte des Goldstorm-Systems ist die konstante Stärke der Mineralisierung. Das Bohrloch GS-20-64 war ein steil abgewinkeltes 150 Meter langes Ausstiegsloch (step-out), das nordöstlich jenseits der Linie (trace) des DS-5-Abschnitts gebohrt wurde. Dieses Explorationsloch zielte auf die Erweiterung eines sehr robusten Stockwork-Systems ab, das am Boden des Bohrlochs GS-19-47 mit 0,996 g/t AuEq über 243 Meter (933,5 bis 1176,5 Meter) durchschnitten wurde. Der Abschnitt endete in einer Mineralisierungszone in einer Tiefe von 1199 Meter. Dieselbe DS-5-Zone wurde in GS-20-64 durchschnitten, wodurch sich die Schnittlänge von 243 Metern auf über 550 Meter verdoppelte und durchschnittlich 0,983 g/t AuEq (648,4 auf 1198,95 Meter) betrug, was mit den in GS-19-47 erzielten Ergebnissen äußerst konsistent übereinstimmt. Ein angereicherter oberer Teil des Stockwork-Systems ergab 1,442 g/t AuEq über 154,5 Meter (771,5 bis 926,0 Meter). Wir bohren derzeit das Bohrloch GS-19-47 neu, da das System angesichts der Ergebnisse des 150 Meter nordöstlichen gelegenen Step-Out Bohrlochs GS-20-64 möglicherweise viel größer ist als ursprünglich angenommen. Ziel ist es, durch das gesamte in 2019 entdeckte Stockwork-Profil zu bohren.

    Die beiden folgenden Tabellen enthalten die vollständige Liste der Bohrlochergebnisse sowie die Bohrlochdaten, einschließlich Lochposition, Höhe, Tiefe, Neigung und Azimut. Die Sektionen (Abschnitte) 110 + 00 NE & 115+50 NE befinden sich am Ende der Pressemitteilung und auf der Website des Unternehmens und zeigen die neuen Bohrlöcher, die in den jeweiligen Sektionen eingezeichnet sind.

    Tabelle l Goldäquivalente Verbundwerte aus den Sektion 110+00 NE & 115+50 NE in der Goldstorm-Zone.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52773/Tudor DE.001.png

    – Alle Testwerte sind ungeschnitten und die Intervalle spiegeln die gebohrten Schnittlängen wider.
    – Kernproben mit HQ- und NQ2-Durchmesser wurden in zwei Hälften gesägt und typischerweise in Standardintervallen von 1,5 Metern entnommen
    – Die folgenden Metallpreise wurden zur Berechnung des Au Eq-Metallgehalts verwendet: Gold 1322 USD / Unze, Ag: 15,91 USD / Unze, Cu: 2,86 USD / Pfund. Verwendete Formel zur Berechnunge der AuEq g/t = (Au g/t) + (Ag g/t × 0,012) + (Cu% × 1,4835). Alle Metalle werden in USD angegeben und Berechnungen berücksichtigen keine Metallrückgewinnung. Die tatsächlichen Breiten wurden nicht bestimmt, da der mineralisierte Körper in alle Richtungen offen bleibt. Weitere Bohrungen sind erforderlich, um die Ausrichtung des mineralisierten Körpers und die tatsächlichen Breiten zu bestimmen.

    Tabelle II Bohrlochdaten für GS-20-63 bis GS-20-65 in der Goldstorm-Zone.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52773/Tudor DE.002.png

    Walter Storm, Präsident und CEO, erklärte: Unser technisches Team erforscht weiterhin verschiedene Bereiche der Bohrziele und erreicht dabei hervorragende Ergebnisse und die Größe des Goldstorm-Systems wird kontinuierlich signifikant erweitert. Die nach Nordosten verlaufende Achse des mineralisierten Goldstorm (Erz)-Körpers ist jetzt länger als ein Kilometer, und wir müssen noch die Abgrenzungen der Mineralisierungen im Nordosten und in die Tiefe finden. Es war notwendig unsere Anstrengungen zu intensivieren, indem wir unser Bohrprogramm auf 40.000 Meter verdoppelten und mehr Bohrgeräte einsetzen. Wir freuen uns sehr, die Genehmigung unserer neuen Arbeitserlaubnis bekannt zu geben, mit der wir die Bohrungen bei Goldstorm erweitern und zusätzliche Zonen bohren können. Die Bauteams von Tudor Gold planen den Bau eines tiefer gelegenen Bohr-Camps, das die Explorationssaison um mehrere Monate verlängern wird. Wir sind nun in der Lage, über Land Zugangswege zu bauen, um vom derzeitigen Camp sowie vom vorgeschlagenen unteren Camp (an der Treaty Creek Gletscherzehe), Zugang zu den Zonen zu erhalten.

    Tudor Gold Corp und unsere verbundenen Serviceunternehmen haben extreme Maßnahmen ergriffen, um die höchsten professionellen Standards aufrechtzuerhalten, während sie im Rahmen der COVID-19-Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle arbeiten. Nur das notwendige Personal darf das Camp und die Bereitstellungsbereiche betreten. Die Personen, die sich am Projekt- und Staging-Standort befinden, werden einer strengen täglichen Überwachung der Körpertemperaturen und des allgemeinen Gesundheitszustands unterzogen. Wir haben einen zertifizierten Sanitäter im Bereitstellungsbereich, der alle ein- und ausgehenden Tudor-Mitarbeiter und alle Dienstleister untersucht.

    QA / QC
    Bohrkernproben wurden im Vorbereitungslabor von MSA Labs in Terrace, BC, hergestellt und im geochemischen Labor von MSA Labs in Langley, BC, getestet. Die analytische Genauigkeit und Präzision wird überwacht, indem vom Personal von Tudor Gold in regelmäßigen Abständen Rohlinge, zertifizierte Standards und doppelte Proben in den Probenstrom eingefügt werden. Das Qualitätssystem von MSA Laboratories entspricht den Anforderungen der internationalen Standards ISO 17025 und ISO 9001. MSA Labs ist unabhängig vom Unternehmen.

    Qualifizierte Person

    Die qualifizierte Person für diese Pressemitteilung im Sinne des National Instrument 43-101 ist der Explorationsmanager des Unternehmens, Ken Konkin, P.Geo. Er hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen gelesen und genehmigt, die die Grundlage für die Offenlegung in dieser Pressemitteilung bilden.

    Über Tudor Gold

    Tudor Gold ist ein Edelmetall- und Basismetall-Explorationsunternehmen mit Konzessionsflächen im Goldenen Dreieck von British Columbia, einem Gebiet, in dem produzierende bzw. in der Vergangenheit produzierende Minen sowie mehrere großen Lagerstätten, die sich einer möglichen Erschließung nähern. Das 17.913 Hektar große Treaty Creek Projekt (an dem Tudor Gold zu 60% beteiligt ist) grenzt im Südwesten an das KSM-Grundstück von Seabridge Gold Inc. und im Südosten an das Brucejack-Grundstück von Pretium Resources Inc. Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen 100% des Electrum-Projektes und verfügt über earn-in Optionen bzw. ist zu 100% an weiteren Projekten im Goldenen Dreieck beteiligt.

    „Walter Storm“
    Walter Storm.
    Präsident and Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter
    www.tudor-gold.com oder wenden Sie sich an:

    Catalin Kilofliski
    Director Corporate Development and Communications
    Tel: +1 604-559-8092
    E-Mail: catalin@tudor-gold.com

    oder

    Carsten Ringler
    Manager Investor Relations
    Phone: +49 1726918274
    E-Mail: carsten.ringler@tudor-gold.com

    Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

    Cautionary Statements regarding Forward-Looking Information

    This news release contains „forward-looking information“ within the meaning of applicable Canadian securities legislation. Forward-looking information includes, but is not limited to, statements with respect to the activities, events or developments that the Company expects or anticipates will or may occur in the future, including the completion and anticipated results of planned exploration activities. Generally, but not always, forward-looking information and statements can be identified by the use of words such as plans, expects, is expected, budget, scheduled, estimates, forecasts, intends, anticipates, or believes or the negative connotation thereof or variations of such words and phrases or state that certain actions, events or results may, could, would, might or will be taken, occur or be achieved or the negative connation thereof.

    Such forward-looking information and statements are based on numerous assumptions, including among others, that the Companys planned exploration activities will be completed in a timely manner. Although the assumptions made by the Company in providing forward-looking information or making forward-looking statements are considered reasonable by management at the time, there can be no assurance that such assumptions will prove to be accurate.

    There can be no assurance that such statements will prove to be accurate and actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Important factors that could cause actual results to differ materially from the Company’s plans or expectations include risks relating to the actual results of current exploration activities, fluctuating gold prices, possibility of equipment breakdowns and delays, exploration cost overruns, availability of capital and financing, general economic, market or business conditions, regulatory changes, timeliness of government or regulatory approvals and other risks detailed herein and from time to time in the filings made by the Company with securities regulators.

    Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual results to differ materially from those contained in the forward-looking information or implied by forward-looking information, there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that forward-looking information and statements will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated, estimated or intended. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements or information.

    The Company expressly disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements whether as a result of new information, future events or otherwise except as otherwise required by applicable securities legislation.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tudor Gold Corp.
    Cathy Hume
    Suite 900, 1021 West Hastings Street
    V6E 0C3 Vancouver
    Kanada

    email : cathy@chfir.com

    Pressekontakt:

    Tudor Gold Corp.
    Cathy Hume
    Suite 900, 1021 West Hastings Street
    V6E 0C3 Vancouver

    email : cathy@chfir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Tudor Gold bohrt einen oberflächennahen Intervall bei Treaty Creek mit durchschnittlich 2,12 g/t AuEq über 348 m innerhalb eines 930 m Intervalls

    auf Imagewerbung publiziert am 27. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 72060