• LYSAKER, NORWAY / ACCESSWIRE / November 3, 2022 / TECO 2030 (OSE:TECO, OTCQX:TECFF) mit Partnern wurden von HORIZON EUROPE für eine Förderung in Höhe von 5 Millionen Euro eingeladen, um das wasserstoffbetriebene Tankerkonzept HyEkoTank zu realisieren. Alle Begünstigten haben nun die Declaration of Honour“ unterzeichnet, in der sie sich zur Teilnahme an dem Projekt verpflichten. Das Konsortium erwartet den Abschluss des Grant Agreement“ Verfahrens bis Ende dieses Jahres und plant den Projektstart bis zum 1. Februar 2023.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68074/TECO2030ASANR11032022German.001.png

    Bildtext: Konzeptdarstellung HyEkoTank. Nachrüstung von Brennstoffzellen mit Tanks für komprimierten Wasserstoff auf einem bestehenden Ektank Schiff. Die Lösung kann CO2 Emissionen im Hafen eliminieren und bis zu 100 % der Treibhausgasemissionen bei Seefahrt reduzieren.

    Neben TECO 2030, Shell International Trading and Shipping Company Limited und Shell International Exploration and Production BV, sind am HyEkoTank-Projekt die Partner Ektank AB, Blom Maritime AS, TECO Solutions AS, Umoe Advanced Composites AS (UAC), FKAB Marine Design, Neste Oyj und UiT – The Arctic University of Norway, beteiligt.

    Das HyEkoTank-Projekt wird einen 18.600-DWT-Produkttanker mit einem 2,4-MW-Brennstoffzellensystem von TECO 2030 und einem 4000 kg Tanksystem für komprimierten Wasserstoff zur Demonstration im Jahr 2024 umrüsten.

    Der wasserstoffbetriebene HyEkoTank-Tanker wird am Anlegeplatz emissionsfrei sein und die Treibhausgasemissionen während der Seefahrt um 60 % reduzieren. Dieses Pionierprojekt könnte zum Vorreiter in diesem Segment der Seeschifffahrt werden und dazu beitragen, die ehrgeizigen Klimaziele der Europäischen Union zu erreichen. Im Rahmen des europäischen Grünen Deals“ hat sich die EU verpflichtet, die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um 55 % zu reduzieren und sich verbindlich zum Ziel gesetzt, bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Im Fit für 55″-Paket entwickelt die EU derzeit ihre klima-, energie- und verkehrsbezogenen Rechtsvorschriften, um die geltenden Gesetze an die Ziele für 2030 und 2050 anzupassen.

    Wir sind stolz darauf, von HORIZON EUROPE zur Förderung eingeladen worden zu sein, um die Integration von TECO 2030-Brennstoffzellen an Bord von Schiffen vorantreiben. Das wasserstoffangetriebenen Tanker-Konzept wird ein hochmodernes Schiff sein, das nach der Umrüstung die Treibhausgasemissionen während der Seefahrt und am Liegeplatz um bis zu 100 % reduziert.“, sagt Tore Enger, Group CEO, TECO 2030. Es besteht kein Zweifel das Zero Emission der richtige Weg ist, wenn wir den Ehrgeiz haben, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen“, fügt Enger hinzu.

    Shell ist stolz darauf Teil dieses Brennstoffzellenprojekts zu sein, das darauf abzielt, die Realisierbarkeit von Wasserstoff als CO2-freien Kraftstoff für die Schifffahrt zu demonstrieren. Unser Ziel ist es, bis 2050 ein emissionsfreies Energieunternehmen zu sein, und um diesen Übergang zu beschleunigen, arbeiten wir mit Kunden und Unternehmen aus allen Sektoren zusammen. Shell wird das Brennstoffzellensystem kaufen und den erneuerbaren Wasserstoff für dieses bahnbrechende Projekt bereitstellen, während wir weiterhin Innovationen vorantreiben, um sauberere Energielösungen liefern zu können, die unsere Kunden benötigen“, sagt Carl Henrickson, General Manager Technology, Innovation & Digitalisation, Shell Shipping and Maritime.

    Wir freuen uns, mit unseren hochwertigen und energieeffizienten Schiffen zur Entwicklung emissionsfreier Technologien beizutragen, um Umweltanforderungen und -vorschriften zu erfüllen. Wir sind hocherfreut, wie gut unsere Tanker in das Konzept von HyEkoTank passt, welches perfekt auf die Umweltstrategie unseres Unternehmens abgestimmt ist“, sagt Jörgen Johnsson, CEO Ektank AB.

    Die Unterstützung der Schifffahrtsindustrie auf dem Weg zur CO2-Neutralität erfordert Partnerschaften, neue Innovationen und die Nutzung aller verfügbaren Lösungen. Da die Schifffahrt eine der größten Emissionsquellen des Güterverkehrs ist, besteht ein dringender Bedarf an emissionsärmeren Lösungen, die bereits heute verfügbar sind. Neste freut sich, Teil dieses Projekts zu sein, das eine erhebliche Reduzierung der Treibhausgasemissionen ermöglicht. Dies ist ein weiterer Schritt zur Dekarbonisierung der Industrie und gut auf unsere Nachhaltigkeitsziele abgestimmt, um einen kohlenstoffarmen Transport von erneuerbaren Kraftstoffen zu ermöglichen“, sagt Lauri Helin, Vice President, Logistics & Operations Oil Products, Neste.

    BLOM Maritime ist stolz darauf, Teil dieses spannenden Projekts zu sein. Wir glauben fest an die Umstellung der Schifffahrt-Industrie auf umweltfreundlichere Antriebssysteme und sind stolz darauf, Teil dieses von HORIZON EUROPE finanzierten HyEkoTank-Projekts zu sein. Dies ist ein Meilenstein für eine umweltfreundlichere Schifffahrt und steht vollständig im Einklang mit den IMO/UN-Zielen und der Unternehmensvision von BLOM Maritime“, sagt Marius Blom, Group CEO, BLOM Maritime.

    TECO Solutions freut sich am HyEkoTank-Projekt teilzunehmen, welches finanziell von HORIZON EUROPE unterstützt werden wird. Unser Ziel ist es, bei der Dekarbonisierung der Schifffahrt-Industrie an vorderster Front zu sein und sehen dieses Leuchtturmprojekt in dieser Hinsicht als fantastische Gelegenheit. Wir streben danach, unsere umfangreiche Erfahrung aus maritimen Installationen zu nutzen, um einen wertvollen Beitrag zu diesem wichtigen Projekt zu leisten“, sagt Eivind Hermansen, CEO, TECO Solutions.

    Kontakt:
    TECO 2030: Tore Enger, Group CEO, +4792083800, tore.enger@teco2030.no

    Über TECO 2030:
    Europas erste Giga-Fabrik für PEM Wasserstoff Brennstoffzellen-Stacks und -Systemen in Narvik, Norwegen. Das Produktionsvolumen wird im Jahr 2023 bis Beginn 2024 hochgerampt und hat als Ziel eine Gesamtkapazität von 120 MW Brennstoffzellensystemen in 2024, 400 MW in 2025 und 1,6 GW in 2030.

    TECO 2030 ist ein norwegisches Cleantech-Unternehmen das emissionsfreie Technologien für Schifffahrt und Schwerlast Industrie entwickelt. Wir entwickeln PEM Wasserstoff Brennstoffzellen-Stacks und PEM Brennstoffzellensysteme, die es Schiffen und anderen Schwerlastanwendungen ermöglichen, emissionsfrei zu werden. Das Unternehmen ist im Euronext Growth der Osloer Börse unter dem Ticker TECO notiert und in New York OTCQX unter dem Ticker TECFF gelistet. TECO2030 ist ein Ableger (Spin-Off) der TECO Maritime Group, eine Unternehmensgruppe, die seit 1994 Technologien und Dienstleistungen für die globale Schifffahrtsindustrie bereitstellt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite www.teco2030.no.

    SOURCE: TECO 2030 ASA

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker
    Norwegen

    email : post@teco2030.no

    Pressekontakt:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker

    email : post@teco2030.no


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    TECO 2030, Shell und Partner werden 5 Mio. EUR an Horizon Europe Förderung für 2,4 MW TECO 2030 PEM-Brennstoffzellensystem für Tanker-Umrüstung erhalten

    auf Imagewerbung publiziert am 3. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 94068