• Vancouver, British Columbia – 31. Januar 2024 / IRW-Press / – Quest Critical Metals Inc. (CSE: BULL, OTCQB: DCNNF, FWB: DCR1) (vormals Canadian Palladium Resources Inc.) (Quest Critical Metals oder das Unternehmen) freut sich, die Aktionäre über die im Projekt Klingenthal/Tisova absolvierten Arbeiten zu informieren. Das Projekt befindet sich mittlerweile im Stadium der Bohrreife.

    Die jüngsten Arbeiten fanden im Rahmen des von EU Horizon finanzierten Exploration Information Systems Project bzw. EIS-Projekt statt (siehe Pressemitteilung vom 18. Dezember 2023). Diese Arbeiten umfassten eine vollständige mineralogische Charakterisierung des sulfidischen VMS-Erzes, des alterierten Wirtsgesteins und der hydrothermalen Erzgänge sowie die Ermittlung der drei wichtigsten Entwicklungsstufen der Erze. Die entsprechenden Ergebnisse wurden während der 27. ECROFY-Tagung von 2. bis 6. Juli 2023 in Reykjavík/Island vorgestellt (siehe Zachariá, 2023).

    Darüber hinaus erfolgten noch weiterführende Arbeiten zur Auswertung der geophysikalischen Magnetikmessung und der 3D-IP-Messung des Jahres 2018 (siehe Pressemitteilung vom 21. Januar 2018) sowie deren Einbindung in sowohl historische als auch neue Datensammlungen. Diese Arbeiten haben in Verbindung mit den im Rahmen des EIS-Projekts durchgeführten Arbeiten zu einer weiteren Verfeinerung der Bohrziele geführt. Außerdem wurde ein neuer Horizontalschnitt der Auswertung erstellt, in dem die (anhand der Bohrungen im Jahr 2017 bestätigten) horizontalen Horizonte und das primäre und noch nicht erkundete Bohrziel deutlich zu sehen sind (siehe nachstehende Abbildung).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73450/BULL_013024_DEPRcom.001.png

    James Newall, CEO von Quest Critical Metals, erläutert: Mit Blick auf unsere bevorstehende Bohrkampagne 2024 im Projekt Klingenthal/Tisova ist es wichtig, dass wir unsere Bohrziele aktualisieren und bestätigen. Dafür müssen wir die historischen Daten aus den geophysikalischen Messungen des Jahres 2018 und die vor kurzem absolvierten Arbeiten zusammenführen – auch im Rahmen des EIS-Projekts. Es ist uns nicht nur gelungen, unsere ersten Ziele zu bestätigen, sondern mit dem neuen Horizontalschnitt der geophysikalischen Auswertung auch das noch nicht durch Bohrungen erkundete VMS-Ziel sowie die bekannten horizontalen Horizonte darzustellen.

    Anmerkungen

    Hintergrundinformationen zum Projekt Klingenthal/Tisova

    – Die ersten Aufzeichnung zur Bergbautätigkeit bei Tisová stammen aus dem 13. Jahrhundert. Bis zum 16. Jahrhundert waren mehr als 2.000 Arbeiter in drei Untertagebaubetrieben beschäftigt und förderten 5 % Kupfer.
    – Der moderne Bergbau begann im Jahr 1899 (mit der Gründung der Klingenthal-Graslitzer-Kupferbergbaugesellschaft). Zwischen 1900 und 1904 wurde der Erhard-August-Stollen bis in eine Tiefe von 100 Meter abgeteuft und von dort aus ein 1813 m langer Quergang vorgetrieben.
    – Nach dem ersten Weltkrieg und dem Zerfall der Österreich-Ungarischen Monarchie fiel die Region Graslitz (auf Tschechisch Kraslice) in das Gebiet der im Jahr 1918 neu gegründeten Tschechoslowakei. Die neue politische Lage führte zur Schließung des Verarbeitungsbetriebs auf sächsischer Seite. Zwischen 1923 und 1929 wurden die Gebäude und Verarbeitungsanlagen der Klingenthal-Graslitzer-Kupferbergbaugesellschaft abgerissen.
    – Unter dem kommunistischen Regime war zwischen 1959 und 1973 die tschechische Regierung für den Bergbaubetrieb verantwortlich.
    – Aufzeichnungen zufolge wurden aus dem Untertagebaubetrieb 560.000 Tonnen Kupfererz mit einem Kupferanteil von 0,68 % gefördert (Ausbeute).

    Datenmaterial aus den historischen Arbeiten

    – Historische Stichproben aus Abraumhalden enthielten mit bis zu 0,69 % Kobalt, 17,1 % Kupfer, 3,7 g/t Gold und 178 g/t Silber relativ hohe Erzwerte. Nachdem Stichproben möglicherweise keine Rückschlüsse auf die Mineralisierung zulassen, sind für die entsprechende Bewertung des Potenzials zusätzliche Probenahmen erforderlich.
    – Die Sulfidzonen wurden mit einer wahren Mächtigkeit von über 100 m dargestellt; höhergradige Kupferhorizonte bilden Linsen, die bis zu 5 m mächtig sind.
    – Historische Daten aus über 30 Kilometern Untertagebau sowie 40 Kilometer Bohrungen über und unter Tage in Verbindung mit verschiedenen Studien, die von Studenten und Professoren der Karlsuniversität (Prag) bearbeitet wurden, bilden eine hervorragende Grundlage für die detaillierte Datenerfassung.

    Quellennachweis:
    Zachariá J. (2023): Fluid inclusion evidence for metamorphic mobilization of chalcopyrite at the Tisová VMS deposit, Czech Republic. In: Caracciolo A. (Hrsg.) ECROFI XXVII, European Current Research on Fluid and Melt Inclusions 2023, Reykjavik, Iceland. Reykjavik, S. 101

    Garry Clark, P. Geo., von Clark Exploration Consulting und Direktor des Unternehmens, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift NI 43-101 die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen geprüft und genehmigt.

    Quest Critical Metals Inc.
    James Newall, President und CEO
    T: (604) 639-4472

    Hinweis für den Leser

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere zählen zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung ohne Einschränkung auch Aussagen zum geplanten zeitlichen Ablauf und Abschluss der Privatplatzierung und zur geplanten Verwendung des Erlöses aus der Privatplatzierung. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

    Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Sie unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der eigentlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in zukunftsgerichteten Informationen dargelegten Erwartungen bewirken können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die allgemeine Wirtschaftslage in Kanada und weltweit; das Branchenumfeld einschließlich Regierungs- und Umweltvorschriften; das Unvermögen, die Zusagen und Genehmigungen von Branchenpartnern und anderen Dritten einzuholen, wenn dies erforderlich ist; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zu akzeptablen Konditionen; die Notwendigkeit zur Einholung erforderlicher Genehmigungen bei den Aufsichtsbehörden; die Volatilität an den Aktienmärkten; mögliche Risiken der Abwasserentsorgung; Wettbewerb um unter anderem qualifiziertes Personal und Versorgungsgüter; fehlerhafte Beurteilungen des Werts von Akquisitionen; geologische, technische, aufbereitungs- und transportspezifische Schwierigkeiten; Änderungen der Steuergesetze und Förderprogramme; das Unvermögen, die erwarteten Vorteile von Akquisitionen und Veräußerungen zu realisieren, und andere Faktoren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als vollständig gilt.

    Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird dringend angeraten, sich nicht vorbehaltslos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane haben die Angemessenheit bzw. Genauigkeit dieser Meldung nicht geprüft und übernehmen diesbezüglich keine Verantwortung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Quest Critical Metals Inc.
    Wayne Tisdale
    1558 West Hastings Street
    V6G 3J4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@palladium.com

    Pressekontakt:

    Quest Critical Metals Inc.
    Wayne Tisdale
    1558 West Hastings Street
    V6G 3J4 Vancouver, BC

    email : info@palladium.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Quest Critical Metals veröffentlicht Update zu den Explorationsarbeiten im Projekt Klingenthal / Tisova

    auf Imagewerbung publiziert am 31. Januar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 169 x angesehen • ID-Nr. 103540