• Highlights:

    – Das Hauptbergbauamt in Banská tiavnica hat Ortac s.r.o., eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft von MetalsTech, eine Erweiterung der bestehenden Untertage-Bergbaugenehmigung bei der Goldmine Sturec gewährt.

    – Die Bergbauarbeiten werden in den kommenden Wochen beginnen und auf die Förderung von Erz aus dem bestehenden Stollen Andrej fokussiert sein.

    – MetalsTech bewertet zurzeit Optionen für die Behandlung des Erzes, einschließlich einer kostenpflichtigen Aufbereitung zur Herstellung eines Goldkonzentrats.

    – Ein metallurgisches Probennahmeprogramm für Testarbeiten mit der Goldextraktionstechnologie auf Basis von Thiosulfat an historischen Bohrkernen und Erzen aus dem aktuellen Bergbaubetrieb soll im Rahmen der Vereinbarung über saubere Erdtechnologien im laufenden Quartal beginnen.

    – Die Mine Sturec hat in der Vergangenheit über 1,5 Millionen Unzen Gold und 6,7 Millionen Unzen Silber produziert (siehe ASX-Pressemitteilung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech Signs Option to Acquire the Sturec Gold Mine).

    – MTC verfügt über 116,9 Millionen voll eingezahlte ausstehende Stammaktien.

    MetalsTech Limited (ASX: MTC) (MTC oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Ortac s.r.o. eine Erweiterung der bestehenden Untertage-Bergbaugenehmigung bei der Goldmine Sturec in der Slowakei erhalten hat.

    Die erste Entscheidung hinsichtlich der Genehmigung der Erweiterung der Bergbauarbeiten bei der Bergbaukonzession Kremnica wurde am 31. Oktober 2019 vom regionalen Bergbauamt Banská Bystrica getroffen und in weiterer Folge vom Hauptbergbauamt in Banská tiavnica bestätigt.

    Gemäß der Untertage-Bergbaulizenz werden die Bergbauarbeiten auf die Förderung von Erz aus dem bestehenden Stollen Andrej bei Sturec fokussiert sein. Der Stollen Andrej ist leicht zugänglich und das Unternehmen hat bereits mit den Vorarbeiten begonnen, einschließlich der Lieferung von Erzfördergeräten.

    Das Unternehmen führt zurzeit Gespräche mit einem Goldproduzenten in der Nähe, um mögliche Verarbeitungslösungen zu ermitteln, einschließlich gebührenpflichtiger Aufbereitungsoptionen für die Herstellung eines Goldkonzentrats.

    Ein metallurgisches Probennahmeprogramm für Testarbeiten mit der Goldextraktionstechnologie auf Basis von Thiosulfat soll im laufenden Quartal beginnen, wobei im Rahmen der Kooperationsvereinbarung mit Clean Earth Technologies Erz vom aktuellen Bergbaubetrieb verwendet wird.

    Über die Goldmine Sturec

    Die Goldmine turec befindet sich mitten in der Slowakei zwischen der Stadt Kremnica und dem Dorf Luky, 17 Kilometer westlich der größten Stadt im Zentrum der Slowakei, Banská Bystrica, und 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bratislava. Sie umfasst die Bergbaukonzession Kremnica mit 9,47 km2.

    Gute asphaltierte Straßen und ein Netz an alten Bergbau- und Forststraßen unterstützen das Projekt und es gibt eine funktionierende Eisenbahnlinie zur Stadt Kremnica. Hochspannungsleitungen verlaufen durch die Ränder der Abbaukonzession und ein Anschluss an das nationale Netz ist möglich. Ein Netz an historischen Wasserspeichern, die mit der Bergbaugeschichte des Gebiets in Zusammenhang stehen, würde eine entsprechende Wasserversorgung gewährleisten.

    Der Goldabbau bei turec begann im achten Jahrhundert und die historische Produktion beläuft sich Berichten zufolge auf insgesamt etwa 46.000 Kilogramm (etwa 1,5 Millionen Unzen) Gold und etwa 208.000 Kilogramm (etwa 6,7 Millionen Unzen) Silber. Die Produktion erfolgte vorwiegend bei Untertage-Minenanlagen, jedoch auch bei einigen kleinen Tagebaubetrieben.

    Siehe ASX-Pressemitteilung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech Signs Option to Acquire the Sturec Gold Mine. Während des historischen Abbaus wurde festgestellt, dass das Erz frei abgebaut wurde, und es wurden hohe Goldgewinnungsraten (über 90 Prozent) verzeichnet.

    Die slowakische Geologiebehörde führte von 1981 bis 1987 umfassende Explorationen im Gebiet Sturec durch, einschließlich umfassender Stollen- und Querschlagerschließungen in der Zone Sturec.

    Das staatliche Unternehmen Rudne Bane führte anschließend von 1987 bis 1992 einen Tagebaubetrieb bei Sturec und produzierte dabei 50.028 Tonnen Erz mit durchschnittlich 1,54 Gramm Gold pro Tonne. Weitere Kern- und RC-Bohrungen wurden von Argosy Mining Corporation und Tournigan Gold Corporation (120 Bohrlöcher auf insgesamt 25.000 Metern) durchgeführt, ehe Ortac Resources das Projekt im Jahr 2009 erwarb.

    Mineralisierung und Explorationspotenzial

    Die Lagerstätte Sturec befindet sich im südlichen Teil des zentralen First Vein System. Sie ist über 1.200 Meter entlang eines Nord-Süd-Streichens kontinuierlich mineralisiert, ist für gewöhnlich 100 bis 150 Meter breit, fällt im Allgemeinen steil nach Osten ab und erstreckt sich bis in eine bekannte Tiefe von mindestens 300 Metern. Die Lagerstätte besteht aus massiven bis geschichteten Quarzerzgängen, wird als epithermale Silber-Gold-Lagerstätte mit geringer Sulfidation klassifiziert und ist sowohl in der Tiefe als auch entlang des Streichens in Richtung Norden und Süden offen für eine Erweiterung.

    Im nördlichen Teil der Lagerstätte befindet sich ein in Richtung Nordosten verlaufendes Quarzerzgangsystem, das sich mit dem in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Erzgangsystem (der Erzgang Schramen) verbindet.

    Dieses Erzgangsystem erstreckt sich in südwestlicher Richtung vom Erzgang Schramen weg, wo es etwa 100 Meter weiter westlich zutage tritt. Es verläuft dann in Richtung Süden und parallel zum Erzgang Schramen.

    Dieses Erzgangsystem fällt um 40 bis 55 Grad nach Osten ab und verbindet sich in der Tiefe erneut mit dem Erzgang Schramen.

    Zonen mit Stockwork-Goldmineralisierung kommen zwischen den beiden Haupterzgängen vor und scheinen nach Süden abzufallen.

    Diese steil abfallende Zone enthält einige der hochgradigsten Mineralisierungen innerhalb der Lagerstätte und stellt das vielversprechendste Explorationsziel dar.

    Zusätzlich zu den bestehenden Mineralressourcen wurden zahlreiche Ziele identifiziert, die das Potenzial aufweisen, Möglichkeiten zur Ressourcenerweiterung zu bieten.

    Diese beinhalten die Ziele Vratislav und Wolf, die sich einen bzw. zwei Kilometer nördlich, entlang der Fortsetzung der Erzgangstruktur Kremnica befinden, sowie ein großes Gebiet mit stark ton- und siliziumdioxidalteriertem Rhyolith, das als South Ridge bezeichnet wird und sich südlich der Lagerstätte befindet, die als vielversprechend für mehrere Arten von epithermalen Goldmineralisierungen angesehen wird.

    ENDE

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Russell Moran
    Chairman
    Tel.: +61 415 493 993
    Russell@metalstech.net

    Warnung bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen gemacht werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder andere zukünftige Entwicklungen widerspiegeln sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco
    Australien

    email : russell@metalstech.net

    Pressekontakt:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco

    email : russell@metalstech.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    MetalsTech erhält Erweiterung von Untertage-Bergbaugenehmigung für Goldmine Sturec (Slowakei)

    auf Imagewerbung publiziert am 2. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen • ID-Nr. 69319