• Der Druck auf die Unternehmen steigt. Der weltweite Klimawandel und seine Folgen zwingt die Unternehmen dazu, ihre energieintensive Logistik auch unter Kostenaspekten zu optimieren.

    Kaum eine Woche vergeht, in der in der Presse nicht auf die Auswirkungen von Umweltverschmutzung und Klimawandel hingewiesen werden. Gerade die Logistik vieler Unternehmen gerät dazu in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Denn unnötige Transportwege verbrauchen nicht nur viel Energie und sind so schädlich für die Umwelt; sie treiben auch die Logistikkosten in der Höhe und reduzieren damit die Wirtschaftlichkeit der Betriebe. Und damit gewinnt das Logistikkostenmanagement für die Unternehmen weltweit an Bedeutung.
    Hauptkostentreiber in der Logistik sind die Bereiche Personal, Abschreibungen, Bestände und Transport. Während die Abschreibungen aus Investitionen resultieren und kurzfristig häufig nur schwierig zu verändern sind, können die Kosten der Bereiche Personal, Bestände und Transport einfacher wirkungsvoll gesteuert werden. Hier gilt es, Ressourcen effizient (umweltschonend und kostengünstig) einzusetzen und Verschwendung zu vermeiden. Doch wie kann das gelingen?
    Katharina Zapp von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes hat sich dem Thema einmal angenommen und stellt die Ergebnisse ihrer Studie zum Kostenmanagement in der Logistik in einem eBook zusammen, das kostenlos auf der Webseite https://meine-ebooks.de/kostenmanagement-in-der-logistik/ nachzulesen ist. Darin beschreibt Frau Zapp, welche Möglichkeiten sich den Unternehmen bieten, so in die Logistikprozesse einzugreifen, dass die Logistikkosten so gering wie möglich gehalten werden.
    Auch Elena Schumacher – ebenfalls von der htw saar in Saarbrücken – weiß, dass die Prozessoptimierung die Grundlage eines jeden Kostenmanagements darstellt. Kosten entstehen grundsätzlich im Zusammenhang mit der betrieblichen Leistungserbringung. Wenn diese fehlerhaft erfolgt und wichtige Einflussfaktoren wie Werkstoffe, Betriebsmittel oder Personal verschwenderisch nutzt, steigen die Kosten unnötig stark an. Das gilt für alle Unternehmensbereiche und insbesondere für die Logistik. Eine Optimierung der Logistik wirkt sich somit nicht nur positiv auf Klima, Nachhaltigkeit und Umwelt aus, sondern sie stärkt auch die wirtschaftliche Position von Unternehmen im globalen Wettbewerb.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Prof. Dr. Stefan Georg
    Herr Stefan Georg
    Waldhausweg 14
    66123 Saarbrücken
    Deutschland

    fon ..: 06815867503
    web ..: https://drstefangeorg.de
    email : stefan.georg@htwsaar.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Prof. Dr. Stefan Georg
    Herr Stefan Georg
    Waldhausweg 14
    66123 Saarbrücken

    fon ..: 06815867503
    web ..: https://drstefangeorg.de
    email : stefan.georg@htwsaar.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mehr Umweltzschutz durch eine verbesserte Logistik

    auf Imagewerbung publiziert am 10. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • ID-Nr. 68136