• TORONTO, ON – 7. Februar 2024 / IRW-Press / – Madison Metals Inc. (Madison oder das Unternehmen) (CSE: GREN) (OTCQB: MMTLF) (FWB: 4EF0) freut sich, mit der Entdeckung einer hochgradigen Uranmineralisierung bei Anomaly 5 einen bedeutenden Durchbruch bekannt zu geben. Anomaly 5 liegt innerhalb des unternehmenseigenen Projekts Khan bei Madison West in Namibias äußerst höffiger Uranprovinz Erongo. Diese bemerkenswerten Ergebnisse, zu denen auch eine Oberflächenprobe mit 8,47 % U3O8 zählt, stellen eine beträchtliche Erweiterung der neuen Uranmineralisierung dar und erweitern den Aktionsradius und die Projektpipeline von Madison.

    Madisons Uranentdeckung bei Khan liefert einen Gehalt, der mit renommierten Lagerstätten in Niger und im Athabasca-Becken vergleichbar ist, und bietet deutliche Vorteile: Die Entdeckung bei Khan basiert auf Oberflächenprobenahmen, befindet sich nur eine kurze Fahrstrecke von einer bestehenden Aufbereitungsanlage entfernt, liegt in einem lizenzierten Bergbaugebiet und erfordert nur minimales Kapital, um die Produktionsaufnahme zu beschleunigen, so Duane Parnham, Executive Chairman und CEO von Madison Metals. Angesichts dieser strategischen Kombination befinden wir uns auf dem schnellsten Weg zur Erwirtschaftung eines sofortigen Cashflows; all dies unterstreicht unser Engagement für die Schaffung eines Mehrwerts für unsere Aktionäre. Die solide interne wirtschaftliche Analyse, die sich auf lokales Fachwissen stützt, versetzt Madison unmittelbar in die Position, sich zum nächsten wichtigen Akteur auf dem Uranmarkt zu entwickeln.

    Die aktuellen Explorationsarbeiten von Madison schließen sich an die ersten Feldarbeiten zur Erprobung der bei radiometrischen Flugmessungen ermittelten Anomalien (siehe Pressemeldung des Unternehmens vom 12. Dezember 2023) an. Die anschließenden Explorationsaktivitäten beinhalteten sieben (7) oberirdische Schürfgräben (mit Steinsäge angelegt), die von Kartierungen des Leukogranits, Probenahmen und Messungen mit einem tragbaren Szintillometer und einem Spektrometer bei Anomaly 5 begleitet wurden. Die Analyseergebnisse der ersten 10 Proben (Tabelle 1) lieferten ermutigende hohe Urangehalte.

    Eckdaten der Entdeckung

    – Höchster gemeldeter chemischer Analysewert von 8,47 % U3O8 aus einer Einzelprobe
    – Durchschnittlicher chemischer Analysewert der ersten 10 Proben beträgt 1,33 % U3O8
    – Sieben (7) Schürfgräben (KM5STR001-KM5STR007) wurden in SLG-Alaskit vom D-Typ (Wirtsgestein aller wirtschaftlichen Uranlagerstätten in Namibia) angelegt (siehe Abbildung 1)
    – Höchster mit einem tragbaren Szintillometer ermittelter Wert von 15.000 Zählschritte pro Sekunde (cps); durchschnittlich 9.600 cps
    – Weitere Einzelheiten werden bekannt gegeben, sobald die chemischen Analyseergebnisse der restlichen 45 Proben vorliegen und ausgewertet wurden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73519/Madison_020724_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Lage der Schürfgräben bei Anomaly 5 und der kartierten Alaskite. Die durchschnittlichen cps-Werte entlang des Schürfgrabens wurden mit einem tragbaren Szintillometer aufgezeichnet.

    Projekt Khan: Teilergebnisse der Oberflächenproben:

    Schürfgraben Nr. Probe Nr. von bis U3O8 % ThO2 % cps
    KM5TR006 F5046 2 3 8,47 0,63 15000
    KM5TR006 F5044 0 1 2,21 0,19 15000
    KM5TR004 F5030 6 7 1,28 0,09 9.600
    KM5TR005 F5040 5 6 0,46 0,03 15000
    KM5TR001 F5005 4 5 0,27 0,01 4.925
    KM5TR004 F5026 2 3 0,25 0,02 9.600
    KM5TR004 F5024 0 1 0,18 0,02 11.550
    KM5TR002 F5015 4 5 0,10 0,01 7.000
    KM5TR003 F5020 2 3 0,08 0,01 5.600
    KM5TR007 F5056 5 6 0,04 0,02 2.950
    Tabelle 1: Analyseergebnisse der Proben aus dem Prospektionsgebiet Anomaly 5.

    Das Unternehmen freut sich darauf, ein Update zu den verbleibenden Ergebnissen der Proben zu geben, sobald diese verfügbar sind.

    Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

    Die natürliche Gammastrahlung in den Aufschlüssen, über die in dieser Pressemeldung berichtet wird, wurde mit einem tragbaren Szintillometer vom Typ Ludlum 19-10 in Zählschritten pro Sekunde (cps) gemessen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Szintillometermessungen nicht direkt oder einheitlich mit dem Urangehalt der vermessenen Gesteinsprobe in Zusammenhang stehen und nur als vorläufiger Hinweis auf das Vorhandensein von radioaktivem Material betrachtet werden sollten.

    Die Probenahmen erfolgten nach bewährten Praktiken der Branche und unter der Aufsicht der Projektgeologen des Unternehmens. Die Proben wurden entnommen und zur Analyse an die Laboreinrichtung von Activation Laboratories (ACTLABS) in Ancaster (Ontario) übergeben. ACTLABS ist ein unabhängiges kommerzielles, akkreditiertes und nach ISO zertifiziertes Labor.

    Qualifizierte Sachverständige

    Mary Barton, Professional Natural Scientist (SACNASP) und eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 (NI 43-101) Standards of Disclosure for Mineral Projects für ML86A, hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über Madison Metals Inc.

    Madison Metals Inc. (CSE: GREN) (OTCQB: MMTLF) (FWB: 4EF0) ist ein aufstrebendes Bergbau- und Explorationsunternehmen, das sich auf die nachhaltige Uranförderung in Namibia und Kanada konzentriert. Mit über 50 Jahren Erfahrung im Bergbau, 22 Jahre davon in Namibia, verfügt das Führungsteam über das nötige geologische und finanzielle Know-how sowie eine Erfolgsbilanz bei der Schaffung von Shareholder Value.

    Weitere Informationen über Madison Metals Inc. finden Sie unter madisonmetals.ca und auf dem SEDAR+ Profil des Unternehmens unter www.sedarplus.ca.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Duane Parnham
    Executive Chairman & CEO
    Madison Metals Inc.
    +1 (416) 489-0092
    ir@madisonmetals.ca

    Medienanfragen:
    Adam Bello
    Manager, Media & Analyst Relations
    Primoris Group Inc.
    +1 (416) 489-0092
    media@primorisgroup.com

    Ansprechpartner für Anleger in Europa:
    Florian Munsch
    Euroswiss Equity Group
    +49 1575 5821793
    media@euroswiss.group

    Weder die Canadian Securities Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen über die Erfüllung der Bedingungen der Terminkaufvereinbarung, die Ausgabe von Stammaktien von Madison und die geplanten zukünftigen Explorationen und Bohrungen von Madison.

    Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, Budget, Zeitplan, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, setzt fort, antizipiert oder antizipiert nicht oder glaubt oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse können, könnten, würden, werden, oder werden ergriffen, auftreten oder erreicht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten Annahmen und anderen wichtigen Tatsachen, die, wenn sie nicht zutreffen, dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in diesen Aussagen ausgedrückten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen über gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird.

    Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen, gehören unter anderem: das globale Wirtschaftsklima, der Wettbewerb, der Arbeitskräftemangel und unvorhergesehene Ausgaben des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich aber nicht beschränkt auf: Versäumnisse des Unternehmens oder seiner Vertragspartner bei der Erfüllung ihrer jeweiligen Verpflichtungen im Rahmen von Vereinbarungen; unvorhergesehene Verzögerungen bei Bohrungen, wie in dieser Pressemitteilung beschrieben; die Auswirkungen der COVID 19-Pandemie auf die Aktivitäten des Unternehmens und die Wirtschaft im Allgemeinen; die Auswirkungen der Erholung nach der COVID 19-Pandemie und deren Auswirkungen auf Edelmetalle; der Erhalt notwendiger Genehmigungen; allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten; Unfälle, Arbeitskonflikte und Engpässe; Umweltrisiken und andere Risiken der Bergbaubranche.

    Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken finden Sie in den bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen, die auf der SEDAR+-Profilseite des Unternehmens unter www.sedarplus.ca abrufbar sind. Das Unternehmen lehnt jegliche Verpflichtung ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Madison Metals Inc.
    Investor Relations
    82 Richmond St. E., 4th Floor
    M5C 1P1 Toronto Ontario
    Kanada

    email : ir@madisonmetals.ca

    Pressekontakt:

    Madison Metals Inc.
    Investor Relations
    82 Richmond St. E., 4th Floor
    M5C 1P1 Toronto Ontario

    email : ir@madisonmetals.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Madison Metals macht hochgradige Uranentdeckung mit 8,47 % U3O8 auf dem Projekt Khan in Namibia

    auf Imagewerbung publiziert am 7. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 139 x angesehen • ID-Nr. 103700