• Kapitalwert vor Steuern von 314 Mio. C$ mit internem Zinsfuß von 28,3 % bei 916 US$/t Cg; Kapitalwert nach Steuern von 186 Mio. mit internem Zinsfuß von 21,5 %

    Montreal (Quebec), 28. Juli 2021. Lomiko Metals Inc. (TSX-V: LMR, OTC: LMRMF, FWB: DH8C) (Lomiko Metals Inc., Lomiko oder das Unternehmen) freut sich, positive Ergebnisse der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, die PEA) für das zu 100 % unternehmenseigene Projekt La Loutre im Südosten von Quebec bekannt zu geben. Die PEA wurde von Ausenco Engineering Canada Inc. (Ausenco) gemäß National Instrument 43-101 (NI 43-101) erstellt. Lomiko ist nun bestrebt, mit einer vorläufigen Machbarkeitsstudie (Preliminary Feasibility Study, die PFS) zu beginnen, um sein Projekt La Loutre im Rahmen einer gestaffelten Erschließungsstrategie in Richtung Produktion weiterzuentwickeln, während es gleichzeitig seine intensiven Bohrprogramme fortsetzt, um die Wertschöpfung zu maximieren.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60741/Lomiko_NR_280821_DEPRcom.001.jpeg

    Höhepunkte der PEA (alle Zahlen in kanadischen Dollar, sofern nicht anders angegeben):

    – Langfristiger gewichteter durchschnittlicher Der langfristige gewichtete Durchschnittspreis für Grafit wird mittels Gewichtung des Prozentsatzes der Produktion von Grafitflockengrößen mit den jeweiligen Flockengrößenpreisen ermittelt.
    Grafitpreis von 916 US$/t Cg-Konz. (grafitisches Kohlenstoffkonzentrat)

    – Wechselkurs: 1,00 C$ = 0,75 US$

    – Kapitalwert vor Steuern (8 %) von 313,6 Mio. C$

    – Kapitalwert nach Steuern (8 %) von 185,6 Mio. C$

    – Interner Zinsfuß vor Steuern von 28,3 %

    – Interner Zinsfuß nach Steuern von 21,5 %

    – Amortisationszeit vor Steuern von 3,3 Jahren

    – Amortisationszeit nach Steuern von 4,2 Jahren

    – Anfangskapital (Investitionsausgaben) von 236,1 Mio. C$, einschließlich Minenvorproduktion, Verarbeitung, Infrastruktur (Straßen, Errichtung von Stromleitungen, gemeinsame Bergeentsorgungsanlage, Nebengebäude und Wassermanagement)

    – Lebensdauer der Mine von 14,7 Jahren

    – Durchschnittliches Abraumverhältnis während der Lebensdauer der Mine (Abraum : Mineralisierung) von 4,04:1

    – Anlagenproduktion von 21.874 kt (1 kt = 1.000 metrische Tonnen) Mühlenzufuhr während der Lebensdauer der Mine, die 1.436 kt Grafitkonzentrat mit einem Cg-Gehalt von 95,0 % ergibt

    – Durchschnittliche jährliche Grafitkonzentratproduktion von 108 kt in den ersten 8 Jahren; durchschnittliche Jahresproduktion von 97,4 kt während der Lebensdauer der Mine

    – Durchschnittlicher Grafitmühlen-Höchstgehalt von 7,44 % Cg für die ersten 8 Jahre; durchschnittlicher Grafitmühlen-Höchstgehalt von 6,67 % Cg während der Lebensdauer der Mine

    – Durchschnittliche Gewinnungsrate von 93,5 Cg während der Lebensdauer der Mine

    – Nachgewiesene und angedeutete Ressource unter Anwendung von Basisfall-Cutoff-Gehalt von 1,5 % Cg von 23.165 kt bei Cg-Gehalt von 4,51 % (1,04 Mt Grafit)

    – Vermutete Ressource unter Anwendung von Basisfall-Cutoff-Gehalt von 1,5 % Cg von 46.821 kt bei Cg-Gehalt von 4,01% (1,9 Mt Grafit)

    – Investitionskosten von 386 US$/t Grafitkonzentrat

    – Gesamte Unterhaltskosten von 406 US$/t Grafitkonzentrat

    Das Team von Lomiko freut sich, die Ergebnisse einer PEA für sein Projekt La Loutre zu präsentieren, die zweifelsohne das Potenzial des Unternehmens verdeutlichen, ein bedeutsamer nordamerikanischer Grafitproduzent zu werden, mit einem positiven internen Zinsfuß von 21,5 % nach Steuern und einem Kapitalwert von 186 Millionen C$ nach Steuern. Die PEA unterstützt ein Tagebauprojekt mit einer Produktionsdauer von 14,7 Jahren mit einer soliden Wirtschaftlichkeit bei einem Verkaufspreis von 916 US$/t Cg, mit äußerst attraktiven Investitionskosten und gesamten Unterhaltskosten, niedrigen Investitionsausgaben und geringer Kapitalintensität. In den ersten acht Jahren wird eine Produktion von durchschnittlich 108 kt/a an zahlbarem Grafitkonzentrat angepeilt, die im vierten Jahr mit 112 kt/a ihren Höhepunkt erreicht.

    La Loutre hat verdeutlicht, dass es das Potenzial aufweist, eine äußerst profitable Grafitmine in einer der produktivsten Produktionsregionen Kanadas zu werden. Die PEA von La Loutre wurde vom Team von Ausenco erstellt, einem der erfahrensten und renommiertesten technischen Unternehmen für Bergbauprojekte in Kanada. Angesichts weiterer Bohrprogrammen werden wir die Ressourcen weiterhin ergänzen und hochstufen, um das Projekt in Richtung Produktion weiterzuentwickeln, sagte A. Paul Gill, President, CEO und Director von Lomiko.

    Die PEA für das Projekt La Loutre weist darauf hin, dass das Konzessionsgebiet das geologische Potenzial aufweist, die Lebensdauer der Mine über die in der PEA beschriebenen ursprünglichen 14,7 Jahre hinaus zu verlängern, sowie die Möglichkeit bietet, den Umfang der Produktion zu erweitern, indem die Mineralressource mittels laufender Explorationen und Bohrungen gesteigert wird. Das Ziel des Unternehmens besteht darin, dass La Loutre eine Eckpfeiler-Mine für sein zukünftiges Wachstum in einer bergbaufreundlichen Rechtsprechung wird. Angesichts eines starken Kassenstands zur Unterstützung seiner nächsten Schritte plant das Unternehmen den Beginn einer vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, die PFS) sowie von Umweltverträglichkeitsstudien, während es das geologische Potenzial seines Konzessionsgebiets La Loutre weiter erkundet.

    Die Entwicklung der Kooperationsabkommen zwischen Kanada und den USA sowie zwischen Kanada und der EU im Bereich kritischer Mineralien ermöglicht den Zugang für Grafitprodukte auf diesen Märkten. Der Schwerpunkt liegt auf Projekten mit Umwelt-, Sozial- und Governance- (ESG)-Akzeptanz, den auch Lomiko übernommen hat. Die strengen Kriterien für den Bericht sollten zu konkurrenzfähigen Grafitpreisen für Kunden auf den nordamerikanischen und europäischen Märkten führen. Diese jüngsten Abkommen zwischen Kanada und den USA sowie zwischen Kanada und Europa haben Grafit als kritisches Element identifiziert, das Teil einer neuen Lieferkette sein wird. Lomiko ist bereit, den Wert von La Loutre zu maximieren, indem es die Studien weiterentwickelt, um das Projekt weiter zu verfeinern und das Risiko zu verringern, fügte Gill hinzu.

    Lomiko freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen Partnern in der Region MRC de Papineau, einschließlich der Gemeinden Lac-des-Plages und Duhamel, sowie der Ureinwohnervölker der Umgebung. Wir werden auch weiterhin eng mit der Regierung von Quebec und der Bundesregierung zusammenarbeiten, um das Projekt La Loutre weiterzuentwickeln.

    Überblick

    Ausenco wurde am 22. Februar 2021 zum leitenden Berater hinsichtlich der PEA gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) ernannt. Ausenco ist der leitende Berater, der für die gesamte Erstellung der PEA verantwortlich ist, einschließlich der Bewertung der Verarbeitung, der Hauptinfrastruktur, der Hydrogeologie, der Hydrologie, der Umwelt, der gemeinsamen Entsorgung von Bergbauabfällen und Bergematerial, des Abbaus und der Wirtschaftlichkeit. Die auf ESG spezialisierte Gruppe von Ausenco, Hemmera Envirochem Inc., leistete Umweltunterstützung und Moose Mountain Technical Services war für die Ressourcenschätzung und das Minendesign verantwortlich. Metpro Management Inc. (Metpro) war für die Metallurgie verantwortlich.

    Das Projekt La Loutre befindet sich in der Deformationszone Nominingue-Chénéville in Quebec. Das Konzessionsgebiet besteht aus einem umfassenden zusammenhängenden Block an 42 Mineralschürfrechten mit einer Größe von insgesamt 2.508,97 ha (25,09 km²) und befindet sich etwa 117 km nordwestlich von Montreal im Süden von Quebec, 230 km südwestlich des Projekts Nouveau Monde Matawinie und 100 km südöstlich der Mine Lac-des-Îles von Imerys Graphite & Carbon.

    Finanzanalyse

    Die wirtschaftliche Analyse wurde unter Annahme eines Diskontsatzes von 8 % durchgeführt. Diese Analyse zeigt einen prognostizierten Kapitalwert (8 %) vor Steuern von 313,6 Millionen $, einen internen Zinsfuß von 28,3 % und eine Amortisationszeit von 3,3 Jahren. Auf einer Basis nach Steuern werden ein Kapitalwert (8 %) von 186 Millionen $, ein interner Zinsfuß von 21,5 % und eine Amortisationszeit von 4,2 Jahren erwartet. Eine Zusammenfassung der wirtschaftlichen Aspekte des Projekts ist in (Tabelle 1) aufgeführt.

    Die in Tabelle 1 angegebene Größenverteilung wurde aus dem Lock-Cycle-Test (der LCT) an der Master-Mischprobe von SGS Canada Inc. abgeleitet. Benchmark Mineral Intelligence (Benchmark) stellte Preisinformationen bereit, die nur auf der Siebweite basieren. Die Preise wurden auf Basis der von Benchmark prognostizierten Grafitpreise abgeleitet und sind in Tabelle 1 aufgeführt.

    Tab. 1: Grafitpreisprognose

    Siebweite DurchschnittlicVerteilung (%)Gewichteter
    her Durchschnittspr
    10-Jahres-Prei eis
    s (US$/t)
    (US$/t)

    +50 1.211 10,8 130,79
    +80 987 21,6 213,19
    +100 893 10,8 96,44
    -100 837 56,8 475,42
    Durchschnitt 100 915,84
    :

    Beschreibung der wirtschaftlichen Bewertung

    Tab. 2: Zusammenfassung der Wirtschaftlichkeit des Projekts

    Allgemeines Gesamt/Durchsc
    hnitt während
    der
    Lebensdauer
    der Mine

    Grafitpreis (US$/t) 915,84 $
    Wechselkurs (US$ : C$) 0,75
    Lebensdauer der Mine (Jahre) 14,7
    Insgesamt abgebaute t Endmaterial (kt) 88.396
    (einschließlich
    Vor-Abtragung)

    Gesamte t Mühlenzufuhr (kt) 21.874
    Betriebsabraumverhältnis (A : E) während 4,04
    der Lebensdauer der
    Mine

    Produktion Gesamt/Durchsc
    hnitt während
    der
    Lebensdauer
    der Mine

    Mühlenhöchstgehalt (% Cg) 6,67
    Mühlengewinnungsrate (%) 93,5 %
    Konzentratgehalt (% Cg) 95,0 %
    Insgesamt gewonnenes Grafitkonzentrat (kt) 1.436
    Gesamte durchschnittliche jährliche Konzent 97,4
    ratproduktion
    während der Lebensdauer der Mine (kt)
    Betriebskosten Gesamt/Durchsc
    hnitt während
    der
    Lebensdauer
    der Mine

    Abbaukosten (C$ / abgebaute t) 16,20 $
    Verarbeitungskosten (C$ / abgebaute t) 11,85 $
    Verwaltungskosten (C$ / abgebaute t) 2,37 $
    Gesamte Betriebskosten (C$ / abgebaute t) 30,43 $
    Transportkosten (C$/t Cg-Konzentrat) 37,42 $
    NSR-Lizenzgebühr* 1,0 %
    Investitionskosten (US$/t Cg-Konzentrat)** 386 $
    Gesamte Unterhaltskosten (US$/t Cg-Konzentr406 $
    at)*
    **
    Investitionskosten Gesamt/Durchsc
    hnitt während
    der
    Lebensdauer
    der Mine

    Anfangskapital (Mio. C$) 236,1 $
    Unterhaltskosten (Mio. C$) 37,7 $
    Stilllegungskosten (Mio. C$) 5,6 $
    Bergungskosten (Mio. C$) 4,0 $
    Finanzwerte vor Steuern Gesamt/Durchsc
    hnitt während
    der
    Lebensdauer
    der Mine

    Kapitalwert (8 %) (Mio. C$) 313,6 $
    Interner Zinsfuß (%) 28,3 %
    Amortisationszeit (Jahre) 3,3
    Finanzwerte nach Steuern Gesamt/Durchsc
    hnitt während
    der
    Lebensdauer
    der Mine

    Kapitalwert (8 %) (Mio. C$) 185,6 $
    Interner Zinsfuß (%) 21,5 %
    Amortisationszeit (Jahre) 4,2

    * Das Konzessionsgebiet La Loutre unterliegt einer NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 1,5 %, wovon das Unternehmen 0,5 % für 0,5 Millionen $ zurückkauft.

    ** Die Investitionskosten umfassen Abbaukosten, Verarbeitungskosten, allgemeine und administrative Kosten auf Minenebene, Transportkosten sowie Lizenzgebühren.

    *** Die gesamten Unterhaltskosten beinhalten die Investitionskosten zuzüglich der Unterhaltskosten, der Stilllegungskosten sowie des Restwerts.

    Sensibilität

    Es wurde eine Sensibilitätsanalyse für den Kapitalwert und den internen Zinsfuß des Basisfalls des Projekts vor und nach Steuern durchgeführt, wobei die folgenden Variablen angewendet wurden: Metallpreis, gesamte Investitionsausgaben (anfänglich + nachhaltig), gesamte Betriebskosten und Wechselkurs. In den nachfolgenden Tabellen ist eine Zusammenfassung der Sensibilitätsanalyse dargestellt.

    Tab. 3: Sensibilität des Kapitalwerts nach Steuern (8 %)

    GrafitprKaptialwerAnfängliche BetriebsausgaFX
    eis t Investitionsausgabben
    nach en
    (US$/t) Steuern
    (8%)

    (CAD)
    Basisfall (-20%) (+20%) (-20%)(+20%)(-20%(+20%)
    )

    $750 $76 $115 $37 $123 $28 ($32)$176
    $850 $143 $180 $104 $188 $96 $28 $251
    $916 $186 $222 $148 $230 $140 $65 $301
    $1.150 $332 $364 $297 $371 $289 $188 $461
    $1.300 $419 $445 $388 $449 $382 $264 $547

    Tab. 4: Sensibilität des internen Zinsfußes nach Steuern

    GrafitprInterneAnfängliche BetriebsausgaFX
    eis r Investitionsausben
    Zinsfugaben
    (US$/t) ß

    Basisfa(-20%) (+20%) (-20%)(+20%)(-20%(+20%)
    ll )

    $750 13,8% 18,6% 10,4% 17,1% 10,2% 5,4% 20,8%
    $850 18,6% 24,1% 14,6% 21,6% 15,3% 10,2%25,8%
    $916 21,5% 27,5% 17,2% 24,4% 18,4% 13,0%29,0%
    $1.150 31,0% 38,8% 25,6% 33,5% 28,3% 21,6%39,5%
    $1.300 36,7% 45,4% 30,5% 38,8% 34,2% 26,6%45,2%

    Mineralressource

    Die Mineralressource wird anhand einer Bohrlochdatenbank geschätzt, die 117 Bohrlöcher mit 15.160 m an Bohrungen und 8.850 Analyseintervallen enthält.

    Die gesamte Mineralressourcenschätzung ist in Tabelle 5 zusammengefasst, wobei der Basisfall-Cutoff-Gehalt von 1,5 % Grafit hervorgehoben ist. Eine Lerchs-Grossman-Ressourcengrube wurde unter Anwendung des 150-%-Grubenfalls errichtet, der auf den Preisen, den externen Kosten, der metallurgischen Gewinnungsrate und den Grafitpreisen basiert, die für die wirtschaftliche Analyse verwendet wurden, weshalb die Ressource auf eine Grubenform mit vernünftigen Aussichten auf eine etwaige wirtschaftliche Gewinnung eingegrenzt wird. Der Cutoff-Gehalt basiert auf Verarbeitungskosten von 11,85 CAD/t sowie auf allgemeinen und administrativen Kosten von 2,37 CAD/t und einem Wert von 1,00 C$ = 0,75 US$, wie in den untenstehenden Anmerkungen zusammengefasst. Ein Cutoff-Gehalt von 1,5 % Cg wurde für den Basisfall der Ressourcenschätzung angewendet, der die Prozess- sowie die allgemeinen und administrativen Kosten mehr als abdeckt.

    Diese Mineralressourcenschätzungen beinhalten vermutete Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, als dass wirtschaftliche Überlegungen angestellt werden könnten, die sie als Mineralreserven kategorisieren würden. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

    Tab. 5: Mineralressourcenerklärung (per 14. Mai 2021)

    KlasseCutofEV-LagerstätteBatterielageGesamt
    f rstätte
    -Geha
    lt
    (%

    Cg)
    ROM Vor-OrtROM Vor-OrROM Vor-OrtGrafit
    -Gehalt t-Geha -Gehalt (
    lt kt)

    TonnageGrafit TonnagGrafitTonnaGrafit
    ( (%) e (%) ge (%)
    kt) ( (
    kt) kt)
    Angede1 8.321 6,38 15.8893,32 24.214,37 1.057,
    utet 0 9

    1,5 8.158 6,48 15.0073,44 23.164,51 1.044,
    5 3

    2 7.792 6,70 12.6223,75 20.414,88 995,5
    4

    3 6.768 7,33 4.529 6,16 11.296,86 774,6
    7

    5 4.443 9,17 2.394 8,27 6.8378,85 605,4
    Vermut1 13.114 5,71 38.2733,10 51.383,77 1.936,
    et 7 4

    1,5 12.829 5,81 33.9923,33 46.824,01 1.877,
    1 9

    2 12.273 5,99 27.7753,69 40.044,39 1.759,
    8 5

    3 9.645 6,92 10.3115,92 19.956,40 1.277,
    6 6

    5 5.833 8,99 5.687 7,58 11.528,29 955,2
    0

    Anmerkungen zu Tabelle 5:

    1. Die Ressourcen werden gemäß den 2014 CIM Definition Standards gemeldet und wurden unter Anwendung der 2019 CIM Best Practices Guidelines geschätzt.
    2. Mineralressourcen werden einschließlich Mineralreserven gemeldet.
    3. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.
    4. Die Mineralressource wurde durch eine Grube mit vernünftigen Aussichten auf eine etwaige wirtschaftliche Gewinnung unter Anwendung der folgenden Annahmen eingegrenzt: Wechselkurs 1,00 C$ = 0,75 US$; gewichteter Durchschnittspreis für Grafit von 916 US$/t; 100 % zahlbar; externe Kosten, einschließlich Transport und Versicherung von 37,42 C$/t; NSR-Lizenzgebühr von 1,5 %; metallurgische Gewinnungsraten von 95 %.
    5. Die Stollenwinkel der Grube belaufen sich auf 45° unter dem Deckgestein bzw. auf 20° im Deckgestein.
    6. Die relative Dichte der Lagerstätte beträgt 2,86 in den nicht mineralisierten und niedriggradigen Zonen bzw. 2,78 in den hochgradigen Zonen (innerhalb der Feststoffe mit einem Grafitgehalt von über 4 %).
    7. Die Zahlen wurden gerundet, weshalb die Summe möglicherweise nicht stimmt.

    Unter anderem könnten sich folgende Faktoren auf die Mineralressourcenschätzung auswirken: Rohstoffpreis- und Wechselkursannahmen; Stollenwinkel der Grube; Annahmen, die bei der Erstellung des Lerchs-Grossmann- (LG)-Grubenmodells angewendet wurden, einschließlich der Metallgewinnungsraten; sowie Annahmen hinsichtlich der Abbau- und Verarbeitungskosten. Der QP sind keine umwelttechnischen, genehmigungsbezogenen, rechtlichen, steuerrechtlichen, sozioökonomischen, marketingbezogenen, politischen oder andere relevante Faktoren bekannt, die diese Mineralressourcenschätzung erheblich beeinflussen könnten.

    Abbau

    Der Minenplan sieht für die 14,7-jährige Lebensdauer des Projekts 21,9 Millionen t Mühlenzufuhr und 88,4 Millionen t Endmaterial vor. Die Abbauplanung basiert auf konventionellen Tagebaumethoden, die für den Projektstandort und die lokalen Standortanforderungen geeignet sind. Die vom Eigentümer durchgeführten und verwalteten Tagebaubetriebe werden voraussichtlich vor der Inbetriebnahme der Mühle beginnen und 14,7 Jahre lang bis zur Erschöpfung der Grube laufen, wobei die Zufuhr von der niedriggradigen Halde die Zufuhr der Anlage in den letzten zwei Jahren ergänzen wird.

    Die Untergruppe der Mineralressourcen innerhalb der geplanten Tagebaubetriebe, die in Tabelle 6 mit einem Cutoff-Gehalt von 2,5 % Cg zusammengefasst sind, stellen die Basis für den Minen- und Produktionsplan dar.

    Tabelle 6: Zusammenfassung der Produktion laut Minenplan in PEA

    Beschreibung der Zusammenfassende Werte
    Produktion laut der Produktion laut
    Minenplan Minenplan

    Mühlenzufuhr in PEA 21.874 kt
    Durchschnittliche 6,67 % Cg
    Höchstgehalte der
    Grafitmühle

    Taubgestein Deckgestein 88.396 kt
    und
    Gestein

    Abraumverhältnis (A : E) 4,04
    während der Lebensdauer
    der
    Mine

    Grafitgehalte der 7,44 % Cg
    Mühlenzufuhr (Jahre
    1-8)

    Abraumverhältnis (Jahre 4,4
    1-8)

    Anmerkungen:

    1. Die Schätzungen in der PEA hinsichtlich des Minenplans und der Mühlenzufuhr sind eine Untergruppe der Mineralressourcenschätzungen vom 14. Mai 2021 und basieren auf den technischen Informationen für den Tagebau, die auf Rahmenuntersuchungsebene für die La-Loutre-Lagerstätten entwickelt wurden.
    2. Die in dieser Tabelle angegebenen Mineralressourcen wurden anhand der aktuellen Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) Standards on Mineral Resources and Reserves, Definitions and Guidelines geschätzt.
    3. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben. Es sind weitere Schürfgrabungen und/oder Bohrungen erforderlich, um vermutete und angedeutete Mineralressourcen zu nachgewiesenen Mineralressourcen hochzustufen. Es gibt keine Gewissheit, dass ein Teil einer Mineralressource jemals zu Mineralreserven umgewandelt wird.
    4. Bei den Vor-Ort-Mineralressourcen wird bei den Kontaktblockgehalten eine Verwässerung/Mineralisierung von 0,5 m an den Kontakträndern zwischen Endmaterial und Erz angewendet. Teilblöcke werden vor der Anwendung des Cutoff-Gehalts auf den Gehalt ganzer Blöcke verwässert. Es wird eine Gewinnungsrate von 100 % der verwässerten Tonnagen angenommen.
    5. Mineralressourcen werden unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 2,5 % C(g) angegeben. Die Schätzungen wurden gerundet, weshalb die Summe möglicherweise nicht stimmt.

    Die wirtschaftlichen Grubengrenzen werden mit dem Minesight Pseudoflow-Algorithmus ermittelt. Die Lagerstätte La Loutre umfasst die Zone Battery (B) sowie die Zone Electric Vehicle (EV). Die Zone B ist als zwei Gruben geplant und die Zone EV wird auf zwei Gruben mit EV North (EVN) und EV South (EVS) aufgeteilt, wobei die EVN-Grube in zwei Phasen unterteilt ist. Die Grubendesigns basieren auf einer 45°-Konfiguration mit 6 m hohen Strossen und 7,8 m breiten Bermen, die alle zwei Strossen in 70°-Winkeln angeordnet sind. Die für die Minenplanung beschriebenen Ressourcen sind in Tabelle 7 unten aufgeführt:

    Tab. 7: Grubensequenz laut Minenplan in PEA

    Grube ROM-TonnageVor-Ort-GehVerwässerteEndmaterial
    ( alt r Gehalt (
    kt) (%) (%) Mt)

    EVN1 6.267 7,65 20,5
    7,90

    EVN2 4.596 7,22 20,3
    7,41

    EVS 3.058 5,77 5,6
    5,81

    GRN 3.598 6,36 27,3
    6,93

    GRS 4.355 5,56 15,4
    5,74

    Gesamt 21.874 6,67 89,1
    6,90

    Die Erschließung der Mine erfolgt in den ersten vier Jahren innerhalb der Grube EVN, während die Erschließung der Zonen BN und BS im fünften Jahr beginnt. Die Grube EVN wird im achten Jahr abgebaut, wobei der Rückversatz der Gruben EVS, BN und BS und die endgültige Rückgewinnung des Endmaterials und des gemeinsamen Entsorgungsstandorts im neunten Jahr beginnen.

    Die Mühle wird mit einer durchschnittlichen Rate von 1,5 Mt/a (4,1 kt/d) von den Gruben beschickt. Die Optimierung des Cutoff-Gehalts erfolgt in den ersten acht Jahren in einer niedriggradigen Halde neben den Eingängen der Grube EVS und soll in den letzten zwei Jahren der Lebensdauer der Mine in die Mühle zurückgeführt werden. Das Deckgestein wird auf einer Halde direkt nördlich der Grube EVS abgelegt. Neben den EV-Gruben befindet sich ein einziger Standort für Endmaterial und gemeinsame Entsorgung, die während der Lebensdauer der Mine rückgeführt werden sollen. Der Großteil des Endmaterials von der Grube Battery wird in die Grube EVN als gemeinsamer Entsorgungsstandort rückversetzt.

    Die Abbaubetriebe werden an 365 Tagen im Jahr in zwei Zwölf-Stunden-Schichten pro Tag betrieben werden.

    Die Abbauflotte besteht aus dieselbetriebenen Bohrgeräten mit 140-mm-Meißeln für Produktions- und Gehaltskontrollbohrungen, dieselhydraulischen Baggern mit einer Schaufelgröße von 4,5 m³ und Radladern mit einer Schaufelgröße von 7 m³ für die Produktionsverladung, Transportfahrzeugen mit festem Rahmen und einer Nutzlast von 60 t für die Produktion sowie Zusatz- und Serviceausrüstungen zur Unterstützung der Abbaubetriebe. Für jede Grube werden grubeninterne Entwässerungssysteme errichtet. Das gesamte Oberflächenwasser und das Niederschlagswasser in den Gruben werden mittels Tauchpumpen gefördert werden.

    Die Wartung der Minenausrüstung wird vor Ort durchgeführt, größere Reparaturen an mobiler Ausrüstung werden in den Werkstätten in der Nähe der Anlagen vorgenommen.

    Mahlen und Verarbeitung

    In der Verarbeitungsanlage La Loutre wird mithilfe der Standard-Flotationstechnologie ein Grafitkonzentrat hergestellt. Die Anlage beinhaltet das Brechen, das Mahlen, die Klassifizierung, die Flotation, die Verdickung und die Filtration der Berge, die Filtration des Grafitkonzentrats, sowie das Trocknen, das Sieben und die Trennung in die unterschiedlichen Produktgrößen. Das Grafitkonzentrat wird zum Versand und Verkauf in 1-t-Säcke verladen.

    Die Anlage wird voraussichtlich 1,5 Millionen t Material pro Jahr mit einem durchschnittlichen Durchsatz von 4.100 t pro Tag verarbeiten. Die Verfügbarkeit des Mühlendesigns beläuft sich auf 8.147 Stunden pro Jahr oder 93 %, mit einem Durchsatz von 184 t/h.

    Die Anlage wurde so konzipiert, dass über die gesamte Lebensdauer des Projekts eine durchschnittliche Gewinnung von 93,5 % des Grafits bei einem Konzentratgehalt von 95 % Cg erzielt werden kann – basierend auf metallurgischen Testarbeiten, die von SGS Lakefield im Jahr 2021 durchgeführt wurden. Die Brüche der Grafitprodukte werden auf 32 % über 80 Mesh (177 µm) bzw. 68 % unter 80 Mesh (177 µm) geschätzt.

    Die Lagerkapazität der Mühlenberge wurde ermittelt, um die in dieser PEA beschriebene Produktion während der Lebensdauer der Mine zu gewährleisten. Die produzierte Mühlenberge wird mit 50 % des Taubgesteins im mittleren und südlichen Teil der Mine zusammengeführt oder gemeinsam mit diesem entsorgt. Der Rest des Taubgesteins wird überwiegend im nördlichen Teil gelagert, und zwar bis nach dem neunten Jahr des Betriebs in einer gemeinsamen Entsorgungsanlage, die nordwestlich der Verarbeitungsanlage errichtet wird.

    Die Bermen zur Eingrenzung der gemeinsamen Entsorgungslagereinrichtung werden aus Taubgestein von der Tagebaumine und in nachgeschalteter Bauweise errichtet, um langfristig eine sichere Lagerung der Berge zu gewährleisten. Abfließendes Wasser und Sickerwasser aus der gemeinsamen Entsorgungslagereinrichtung werden in einem angrenzenden Wasserwirtschaftsteich gesammelt. Die nach dem neunten Jahr anfallende Berge wird in der abgebauten Grube EVN gelagert werden.

    Investitions- und Betriebskosten

    Die gesamten Investitionskosten vor der Produktion für das Projekt La Loutre werden auf 236,1 Millionen $ geschätzt, einschließlich indirekter Kosten und Rücklagen in Höhe von 41,4 bzw. 36,1 Millionen $. Die Unterhaltskosten werden auf 37,7 Millionen $ geschätzt, wie in Tabelle 8 dargestellt ist. Die Betriebskosten werden auf 30,43 $ pro abgebaute Tonne geschätzt, wie in Tabelle 9 dargestellt ist.

    Tab. 8: Gesamte Investitionskosten

    Beschreibung des Anfängliche UnterhaltskosBeschreibung
    Kostenbereichs Investitionsten (Mio. des
    kosten C$) Kostenbereic
    hs
    (Mio. C$)
    (Mio. C$)
    Abbau 29,4 $ 24,1 $ 53,5 $
    Verarbeitung 79,1 $ – 79,1 $
    Infrastruktur 28,9 $ 13,7 $ 42,5 $
    (und gemeinsame
    Entsorgung)

    Externe 6,8 $ 6,80 $
    Infrastruktur

    Indirekte Kosten 41,4 $ – 41,4 $
    Projektkosten des 14,4 $ – 14,4 $
    Eigentümers

    Rücklagen 36,1 $ – 36,1 $
    Stilllegungskosten- – 5,60 $
    Gesamt 236,1 $ 37,7 $ 279,5 $

    Tab. 9: Gesamte Betriebskosten
    Beschreibung LebensdJährlicheDurchschnDurchschnBetriebsa
    des auer durchschittliche ittliche usgaben
    Kostenbereic der nittliche Lebensda Lebensda (%)
    hs Mine Kosten uer der uer der
    (Mio. (Mio. Mine Mine
    C$) C$) (C$ / (US$/t
    abgebaut
    e Cg-Konzen
    t) trat)

    Gesamte 354,5 $24,0 $ 16,20 $ 185,61 $ 53 %
    Betriebskost
    en der Mine,
    einschließli
    ch
    Rückgewinnun
    gskosten

    Gesamte 259,2 $17,6 $ 11,85 $ 135,74 $ 39 %
    Mühlenverarb
    eitung,
    einschließli
    ch
    Wasseraufber
    eitungskosten

    Gesamte 51,8 $ 3,5 $ 2,37 $ 27,15 $ 8 %
    Verwaltungsk
    osten

    Gesamt 665,5 $45,1 $ 30,43 $ 348,50 $ 100 %

    Grafitproduktion

    Die prognostizierte Grafitkonzentratproduktion beläuft sich während der 14,7-jährigen Lebensdauer der Mine auf durchschnittlich 97,4 kt/a und erreicht im vierten Jahr mit 112 kt ihren Höhepunkt.

    Nächste Schritte

    Die Ergebnisse der PEA weisen darauf hin, dass das geplante Projekt unter den Annahmen des Basisfalls technisch und finanziell machbar ist. Außerdem wurden zusätzliche Feldarbeiten, metallurgische Testarbeiten, Kosten-Nutzen-Rechnungen und Analysen identifiziert, die zur Unterstützung fortgeschrittenerer Abbaustudien erforderlich sind. Die QPs erachten die Ergebnisse der PEA als ausreichend zuverlässig und empfehlen, das Projekt La Loutre in die nächste Entwicklungsphase zu bringen, indem mit einer PFS begonnen und am Abschluss einer Umweltverträglichkeitsstudie für das Projekt gearbeitet wird, während das geologische Potenzial des Konzessionsgebiets La Loutre weiter erkundet wird.

    Details der PEA

    Die unabhängige PEA wurde von Ausenco und MMTS erstellt. Diese Unternehmen stellten Mineralressourcenschätzungen, Planungsparameter und Kostenschätzungen für Minenbetriebe, Verarbeitungsanlagen, die Auswahl der wichtigsten Ausrüstungen, die Lagerung von Endmaterial und Berge, die Rückgewinnung, die Genehmigung sowie für Betriebs- und Investitionsausgaben bereit. In Tabelle 10 sind die Mitwirkenden und deren Verantwortungsbereich zusammengefasst.

    Tab. 10: Beratungsunternehmen und Verantwortungsbereich

    BeratungsunterneVerantwortungsbereich
    hmen

    Ausenco Engineer- Planung der Verarbeitungsanlage
    ing Canada Inc. – Planung der Oberflächeninfrastruktur:
    einschließlich Terrassierung, Planung
    der elektrischen und IT-Infrastruktur,
    Gebäude, Versorgungsstraßen und
    Wasserwirtschaft am
    Standort

    – Planung der gemeinsamen
    Entsorgungsanlage

    – Investitionskosten für
    Oberflächeninfrastruktur und
    Prozessanlagen

    – Betriebskosten der Verarbeitungsanlage
    – Finanzanalyse und allgemeine
    Integration gemäß

    NI 43-101
    Hemmera Enviroch- Hydrogeologie
    em – Hydrologie
    Inc. (ein Ausen- Geochemische Beschreibung von
    co Taubgestein, Berge und
    -Unternehmen)
    Material
    – Standortweite Wasserbilanz
    – Grundwasserqualität als Beitrag zu
    Umweltstudien

    – Kosten für Umweltstudien,
    Genehmigungen und
    Stilllegung

    – Behördlicher Kontext, soziale
    Überlegungen und voraussichtliche
    Einhaltung von
    Umweltvorschriften

    Metpro Managemen- Entwicklung und Analyse
    t metallurgischer
    Inc. Testarbeiten

    Moose Mountain – Überprüfung historischer Daten
    Technical – Aktuelle und historische Geologie,
    Services Explorationen,
    Bohrungen

    – Probenaufbereitung und QS/QK sowie
    Datenüberprüfung

    – Geologische Modellierung und
    Mineralressourcenschätzung

    – Planung von Minen und
    Mineninfrastruktur

    – Planung der Minenproduktion
    – Investitions- und Betriebskosten der
    Mine

    Qualifizierte Person

    Sämtliche technischen Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf die PEA beziehen, wurden von Mike Petrina, P.Eng., geprüft und genehmigt, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) ist.

    Die PEA wurde von Ausenco erstellt. Die Mitwirkenden am Bericht sind qualifizierte Personen (Qualified Persons, QP) gemäß National Instrument 43-101 und gemäß NI 43-101 von Lomiko unabhängig. Der technische Inhalt der PEA und dieser Pressemitteilung wurde geprüft und genehmigt von:

    Tommaso Roberto Raponi, P.Eng (PEO), Prozess und Infrastruktur

    Mohammed (Ali) A. Hooshiar Fard, P.Eng (EGBC), Berge und Wasserwirtschaft

    Greg Trout, P.Eng (APEGA), Abbau

    Sue Bird, P.Eng (EGBC), Ressourcenschätzung

    Scott Weston, P.Geo (EGBC), Umwelt

    Oliver Peters, P.Eng (PEO), metallurgische Testarbeiten

    Finanzkennzahlen, die nicht den Bestimmungen von IFRS entsprechen

    Das Unternehmen hat bestimmte Finanzkennzahlen, die nicht den Bestimmungen von IFRS entsprechen, in diese Pressemitteilung integriert, wie etwa die anfänglichen Investitionskosten, die baren Betriebskosten, die gesamten Investitionskosten, die gesamten Unterhaltskosten, das Expansionskapital oder die Kapitalintensität, bei denen es sich nicht um gemäß IFRS anerkannte Kennzahlen handelt und die keine gemäß IFRS vorgeschriebene standardisierte Bedeutung haben. Aus diesem Grund sind diese Kennzahlen möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar. Jede dieser Kennzahlen, die nicht den Bestimmungen von IFRS entspricht, soll zusätzliche Informationen bereitstellen und nicht separat oder als Ersatz für Kennzahlen gemäß IFRS angesehen werden.

    Die in dieser Pressemitteilung verwendeten Finanzkennzahlen, die nicht den Bestimmungen von IFRS entsprechen, die in der Grafitabbaubranche üblich sind, werden im Folgenden definiert.

    Gesamte Investitionskosten und gesamte Investitionskosten pro verarbeitete Tonne Grafitkonzentrat

    Die gesamten Investitionskosten spiegeln die Produktionskosten wider. Die in der PEA gemeldeten gesamten Investitionskosten umfassen die Kosten für den Abbau, die Verarbeitung und die Wasseraufbereitung, die allgemeinen und administrativen Kosten der Mine, die externen Kosten, die Raffinierungskosten, die Transportkosten sowie die Lizenzgebühren. Die gesamten Investitionskosten pro Tonne Grafitkonzentrat werden als gesamte Investitionskosten geteilt durch die Tonnen Grafitkonzentrat berechnet.

    Gesamte Unterhaltskosten und gesamte Unterhaltskosten pro Tonne Grafitkonzentrat

    Die gesamten Unterhaltskosten spiegeln sämtliche Ausgaben wider, die für die Produktion einer Tonne Grafitkonzentrat von den Betrieben erforderlich sind. Die in der PEA gemeldeten gesamten Unterhaltskosten umfassen die gesamten Investitionskosten, das Betriebskapital, die Stilllegungskosten und die Bergungskosten, jedoch nicht die allgemeinen und administrativen Kosten des Unternehmens. Die gesamten Unterhaltskosten pro Tonne Grafitkonzentrat werden berechnet als gesamte Unterhaltskosten geteilt durch die Tonnen Grafitkonzentrat.

    Über Lomiko Metals

    Lomiko Metals hält eine Beteiligung von 100 % an seinem Graphiterschließungsprojekt La Loutre im Süden von Quebec. Das Konzessionsgebiet, das 117 Kilometer nordwestlich von Montreal liegt, besteht aus einem großen, durchgängigen Block mit 42 Mineralkonzessionen und einer Fläche von insgesamt 2.509 Hektar (25,1 km2). Lomiko hat ferner das Projekt Bourier optioniert, das aus 203 Konzessionen besteht und eine Gesamtfläche von 10.252,20 Hektar (102,52 km2) im kanadischen Lithiumdreieck in der Nähe der Region James Bay in Quebec umfasst, in der sich Lithiumlagerstätten und Mineralisierungstrends befinden.

    Weitere Informationen über Lomiko Metals erhalten Sie auf der Website www.lomiko.com, von A. Paul Gill unter der Telefonnummer +1 604-729-5312 oder per E-Mail: info@lomiko.com.

    Über Ausenco

    Ausenco ist ein globales Unternehmen, das das Mögliche neu definiert. Das Team von Ausenco ist in 26 Niederlassungen in 14 Ländern tätig und betreut Projekte an über 80 Standorten weltweit. Ausenco kombiniert fundiertes technisches Know-how mit einer 30-jährigen Erfolgsgeschichte und stellt innovative, wertsteigernde Beratungsstudien, Projektlieferungen, Anlagenbetriebe und Wartungslösungen für die Sektoren Bergbau und Metalle, Öl und Gas sowie Industrie bereit.
    Die Erfahrung von Ausenco bei Bergbauprojekten reicht von Konzept-, vorläufigen Machbarkeits- und Machbarkeitsstudien für neue Projektentwicklungen bis hin zur Projektdurchführung mit EPCM- und EPC-Lieferung.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, die auf Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Interpretationen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung beruhen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen über die Transaktion und alle anderen Informationen, die keine historischen Fakten darstellen, können „zukunftsgerichtete Informationen“ sein. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Interpretationen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer, unter Verwendung von Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „interpretiert“, „Ansicht des Managements“, „antizipiert“ oder „antizipiert nicht“, „plant“, „Budget“, „geplant“, „prognostiziert“, „schätzt“, „glaubt“ oder „beabsichtigt“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze oder die Aussage, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten oder erreicht werden „können“ oder „könnten“, „würden“ oder „werden“) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen sein und sollen zukunftsgerichtete Informationen identifizieren. Diese zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt ihrer Erstellung und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit; weitere Schritte, die unternommen werden könnten, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen; die Auswirkungen von COVID-19-bedingten Störungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens, einschließlich der Auswirkungen auf seine Mitarbeiter, Zulieferer, Einrichtungen und andere Interessengruppen; Ungewissheiten und Risiken, die in Bezug auf Reisen entstanden sind und entstehen können, sowie andere Auswirkungen von COVID-19 auf die Finanzmärkte und die Gesellschaft und Reaktionen auf COVID-19. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen auf Annahmen beruhen, die das Management zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hält, können die Parteien den Aktionären und potenziellen Käufern von Wertpapieren nicht versichern, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Informationen übereinstimmen werden, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und weder das Unternehmen noch irgendeine andere Person übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser zukunftsgerichteten Informationen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder hierin enthaltene zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die hierin enthaltenen Informationen genehmigt oder abgelehnt.

    Im Namen des Board of Directors,
    „A. Paul Gill“
    Chief Executive Officer

    Kontakt
    A. Paul Gill
    +1 604-729-5312
    info@lomiko.com

    Quelle: Lomiko Metals Inc.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lomiko Metals Inc.
    A. Paul Gill
    # 4 3 9 – 7 1 8 4 1 2 0 t h S t r e e t
    V 3 W 0 M S u r r e y , B . C .
    Kanada

    email : apaulgill@lomiko.com

    Pressekontakt:

    Lomiko Metals Inc.
    A. Paul Gill
    # 4 3 9 – 7 1 8 4 1 2 0 t h S t r e e t
    V 3 W 0 M S u r r e y , B . C .

    email : apaulgill@lomiko.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Lomiko Metals Inc. liefert positive PEA für Grafitprojekt La Loutre

    auf Imagewerbung publiziert am 30. Juli 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • ID-Nr. 82456