• Liberty Defense stellt den Hexwave Prototyp für aktives 3D-Imaging und KI zur Gefahrenerkennung fertig

    Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    Vancouver, BC, und Atlanta, GA – 25. September 2019 – Liberty Defense Holdings, Inc. (Liberty) (TSXV: SCAN; FRA: A2PG58; ISIN: CA530044R1073), eines der führenden Unternehmen in der Sicherheitsindustrie und bei Lösungen zur Detektion von versteckten Waffen, gibt bekannt, dass man im Rahmen des zuvor angekündigten Zeitplans die Arbeiten an der Entwicklung der 3D-Imaging und -Gefahrenerkennung abgeschlossen hat, wodurch nun das Hexwave System am Liberty Center of Excellence (COE) in Atlanta, Georgia, genutzt und integriert werden kann.

    Am 6. Juni 2019 präsentierte Liberty eine umfangreiche Erklärung von Hexwave und seinen vier Subsystem:

    1. Antennenteil und Sendegerät (sendet real-time Daten)
    2. 3D Radar Image Erstellung (konvertiert die aufgezeichneten Daten in 3D Radarbilder)
    3. Künstliche Intelligenz und Deep Learning (interpretiert die Daten und 3D Bilder um Gefahren zu erkennen)
    4. Smart Interface Funktionalität (stellt die Verbindung zu bestehenden Sicherheitssystemen her)

    In einer Pressemeldung vom 24. Juni 2019 hat das Unternehmen zudem bestätigt, dass der Technologietransfer abgeschlossen wurde, welcher zur erfolgreichen Entwicklung des Alpha-Prototyps geführt hat. Für die Technologie hatte das Massachusetts Institute of Technology Lincoln Lab (MIT LL) in der Vergangenheit einen Preis des Federal Laboratory Consortiums erhalten.

    Das Unternehmen freut sich, zusätzlich bekannt geben zu können dass auch die genutzten Hardwarekomponenten und die Software-Subsystem weiterentwickelt werden konnten, wodurch ebenfalls die Alpha-Testphase ermöglicht wurde. Wie bereits in der Pressemitteilung am 24. Juni angesprochen wurde, soll nun zunächst die Alpha-Testphase abgeschlossen werden, wozu auch die Systemintegration und weitere Produkttests gehören. Diese liegen alle im Zeitplan und sollen im vierten Quartal 2019 abgeschlossen werden.

    Im Anschluss an die Alpha-Testphase wird Liberty Defense mit der Beta-Testphase beginnen, für welche weiterhin neue Beta-Testpartner gewonnen werden, wie bspw. erst kürzlich die Maryland Stadium Authority. Liberty ist stolz auf die Möglichkeit, mit so wichtigen Partnern zusammenarbeiten zu können und läßt das Feedback der Testpartner nicht nur in das weitere Design der ersten Generation des Hexwave-Systems, sondern auch in die Vorgehensweise der Nutzung mit einfliessen.

    Bill Riker sagte zu diesem Punkt: Die Arbeiten, die unser Team bisher gemeinsam mit dem MIT Lincoln Lab durchgeführt hat, ist einzigartig. Von Beginn an haben wir einen sehr ehrgeizigen Zeitplan aufgestellt und bis zum heutigen Tag haben wir diesen penibel eingehalten. Ich beglückwünsche unser Entwicklungsteam und unsere Technologiepartner für die exzellente Arbeit, die sie bisher verrichtet haben.

    Am 26. September 2019 wird das Unternehmen eine Vorführung der Technologie anbieten, in welcher folgendes illustriert wird:

    1. Antennenteil und Sendegerät (sendet real-time Daten)
    Liberty wird das Antennenteil und das Sendegerät präsentieren, welches dafür entwickelt wurde um die Daten für die angezeigte Situation zu erfassen. Ausgehend von der MIT LL Technologie hat das Liberty Team ein Antennenteil für Hexwave entwickelt, welches die Bildqualität und die Zoommöglichkeiten verbessert um auf diese Weise den vollständigen menschlichen Körper erfassen zu können. Das Sendegerät wurde im Rahmen des Cooperative Research and Development Agreement (CRADA) zusammen mit dem MIT LL entwickelt und erreicht die notwendige Wellenlänge und Radiofrequenz (RF) die benötigt wird, um den Richtlinien der Federal Communication Commission (FCC) für Indoor und Outdoor-Aktivitäten zu entsprechen.

    2. 3D Radar Image Erstellung (konvertiert die aufgezeichneten Daten in 3D Radarbilder)
    Für die 3D-Imaging Technologie werden sowohl die Hardware- als auch Softwarekomponenten (FPGA) vorgestellt.

    3. Künstliche Intelligenz und Deep Learning (interpretiert die Daten und 3D Bilder um Gefahren zu erkennen)
    Bei diesem Schritt wird dargestellt, wie die Objekterkennung und Erkennung von Anomalien für tödliche Waffen funktioniert. Liberty hat die erste Phase für Forschung und Entwicklung mit Bezug auf die Vorverarbeitung von 3D-Bildern bereits abgeschlossen. Dabei wurden eine Verbesserung der Bildqualität durch mathematische Noise Reduction-Methoden, durch Objektklassifizierungs-Algorithmen sowie über Abstimmungsparameter zur verbesserten Vorhersage erreicht.

    4. Smart Interface Funktionalität (stellt die Verbindung zu bestehenden Sicherheitssystemen her)
    Liberty wird die Anwendung von Hexwave vorführen und dabei Beispielfälle zur Gefahrenüberwachung vorstellen. Die Gefahrenvorhersage durch die Künstliche Intelligenz wird dabei an das Hexwave-System gesendet und die Informationen über die Bedrohung, inklusive des Typs und der Lokalisierung, werden auf dem Bildschirm angezeigt.

    Aman Bhardwaj, der COO und President der US-amerikanischen Niederlassung kommentierte dazu: Der Fortschritt unseres Teams ist großartig und enorm wichtig für unsere Mission. Wir haben die vom MIT LL entwickelte Technologie genommen und an ein neues Frequenzspektrum angepasst, damit das System auch Outdoor genutzt werden kann. Wir haben die Technologie erweitert um der Nachfrage des Marktes zu entsprechen und dafür nur 9 Monate benötigt. Die Erstellung von real-time 3D-Bildern ist in Bezug auf die urbane Sicherheit eine einzigartige Fähigkeit, die uns in die Lage versetzt die neuesten Methoden der KI zu nutzen um mögliche Gefahren durch versteckte Waffen an einer Person akkurat vorherzusagen. Ich bedanke mich für die Hingabe und die Anstrengungen, die vom Liberty Ingenieursteam und den Ingenieuren des MIT LL auf sich genommen wurden. Dank dieser Arbeit wurde unser Kooperationsprogramm mit dem MIT LL kürzlich vom Federal Laboratory Consortium für seine hervorragende Arbeit beim Technologietransfer gelobt. Wir freuen uns jetzt auf die Vorführung der Technologie und werden den Enwicklungsprozess auch weiterhin vorantreiben, um Hexwave in Kürze zu einem verkaufsfertigen Produkt zu entwickeln.

    Für Liberty Defense
    Bill Riker
    CEO & Director

    Über Liberty Defense

    Liberty Defense bietet Lösungen für die Sicherheitsindustrie an und dort besonders im Bereich der Detektion versteckter Waffen innerhalb von Zonen mit erhöhtem Fussgängeraufkommen. Durch eine exklusive Lizenz hat Liberty mit dem MIT Lincoln Laboratory eine Vereinbarung über den Transfer von Technologien abgeschlossen, die es dem Unternehmen erlaubt mehrere MIT Patente im Bereich der aktiven 3D Imaging Technologie bei der Herstellung des Hexwave Produktes zu benutzen. Das Hexwave System selbst ist designed um möglichst diskret, modular und skalierbar eine größtmögliche und vielschichtige Detektion zu gewährleisten. Dadurch wird die Möglichkeit geboten, sich proaktiv möglichen städtischen Bedrohungen entgegenzustellen. Die Sensoren sind mit aktiver 3D Imaging Technologie ausgestattet und die durch künstliche Intelligenz optimierte automatische Erkennungsfunktion kann sowohl metallische und nicht-metallische Handfeuerwaffen, Messer, Sprengstoffe und weitere Gefahren erkennen. Liberty fühlt sich bei seinen Aktivitäten außerdem dem Gemeinwohl verpflichtet und will mit seinen ausgezeichneten Erkennungsmethoden den Menschen etwas Sicherheitsgefühl zurückgeben. Mehr über Liberty Defense erfahren Sie unter libertydefense.com

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Liberty Investor Relations:
    Adam Ross
    Telefon: +1 604 3369820 x1
    Gebührenfrei (USA): +1 883 9233334
    Email: info@libertydefense.com

    Liberty Media Relations:
    Brittany Whitmore
    Telefon: +1 778 2386096
    Email: brittany@exvera.com

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von Aktien.news, dem Börsenportal für deutsche Finanznachrichten.

    Rechtliche Hinweise

    Der Gebrauch der Begriffe schätzen, vorhersagen, glauben, annehmen, vorhaben, erwarten, planen, könnte, sollte sowie die Verneinungen dieser Begriffe oder alle Arten von Variationen dieser oder vergleichbarer Terminologie dienen dazu, in die Zukunft gerichtete Aussagen und Informationen hervorzuheben. Obwohl Liberty, in Anbetracht der Erfahrungen durch das Management und die Direktoren, davon ausgeht dass die aktuelle Situation und die zu erwartenden zukünftigen Entwicklungen sowie weitere Faktoren ausreichend berücksichtigt wurden und dass die in diesem Statement gemachten Erwartungen und Informationen angemessen sind, ist vom uneingeschränkten Vertrauen in die gemachten Aussagen unbedingt abzuraten, da keine der beteiligten Parteien die Zusicherung geben kann, dass diese Angaben sich als korrekt erweisen. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten auch Informationen in Bezug auf WSB-TV. Diese Angaben und Informationen reflektieren die aktuellen Einschätzungen von Liberty. Es liegen Risiken und Ungewißheiten vor die dafür sorgen können, dass die letztendlichen Ergebnisse wesentlich von den Ergebnissen abweichen, welche in diesen in die Zukunft gerichteten Aussagen und Informationen gemacht wurden.

    Es liegt in der Natur von in die Zukunft gerichteten Aussagen, dass diese bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren enthalten können, die dafür sorgen können dass unsere offiziellen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder zukünftige Geschehnisse wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen können, die in diesem die Zukunft betreffenden Statement gemacht wurden. Solche Faktoren beeinhalten u.a. die folgenden Risiken: es gibt keine Zusicherung, dass WSB-TV den Beitrag zu Liberty auf seiner Webseite weiterhin live stellen wird. Es gibt eine Anzahl von wichtigen Faktoren die dafür sorgen könnten, dass Liberty´s eigentliche Ergebnisse wesentlich von den hier angegebenen bzw. vorausgesagten Ergebnissen abweichen können. Bei diesen Faktoren handelt es sich u.a. um Währungsschwankungen, zu kurze Geschäftsbeziehungen der Parteien in der Vergangenheit, Disruptionen oder Veränderung am Kredit- oder Aktienmarkt, Ergebnisse der operativen Aktivitäten und Projektentwicklung, Überschreitungen der vorhergesagten Projektkosten und -ausgaben, sowie das generelle Markt- und Industrieumfeld. Die Parteien verpflichten sich in keiner Weise dazu, auf Analysen, Erwartungen oder Statements durch Dritte in Bezug auf den Aktienkurs oder diesbezügliche finanzielle und operative Ergebnisse zu antworten.

    Liberty weist auf die Möglichkeit hin, dass die vorherige Liste der wichtigen Faktoren nicht vollständig sein kann. Wenn Investoren und andere Personen also diese von Liberty in Bezug auf zukünftige Entwicklungen gemachten Aussagen für ihre Entscheidungen zu Grunde legen wollen, müssen sie dabei die vorangegangenen Faktoren und anderen Ungewißheiten sowie potentielle Ereignisse berücksichtigen. Liberty geht davon aus, dass die oben genannten wichtigen Faktoren auf die im vorherigen Paragraph eingegangen wurde nicht dafür sorgen werden, dass die auf die Zukunft gerichteten Angaben wesentlich von den letztendlichen Resultaten und Ergebnissen abweichen werden. Dennoch weisen wir darauf hin, dass die genannte Liste nicht abschließend ist und zudem regelmäßig geändert und angepasst werden kann. Es gibt keine Zusicherung, dass die gemachten Annahmen durch das eigentliche Ergebnis wiedergespiegelt werden. Die in dieser Pressemitteilungen gemachten und sich auf zukünftige Entwicklungen beziehenden Aussagen spiegeln die Erwartungen von Liberty zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung wieder und können dementsprechend Anpassungen ab diesem Datum unterliegen. Liberty wird die hier gemachten Informationen zu keinem Zeitpunkt updaten oder anpassen, außer in den Fällen wo dies rechtlich vorgeschrieben ist.

    Alle Beträge in diesem Statement sind in Kanadischen Dollar denominiert, falls nicht anderweitig angezeigt.

    Weder der TSX Venture Exchange noch der angeschlossene Regulation Services Provider (Begriffserklärung in den AGBs des TSX Venture Exchanges) akzeptieren in irgendeiner Weise ein Verantwortung für die Angemessenheit und Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Liberty Defense Holdings Inc.
    789 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver
    Kanada

    Pressekontakt:

    Liberty Defense Holdings Inc.
    789 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Liberty Defense stellt den Hexwave Prototyp für aktives 3D-Imaging und KI zur Gefahrenerkennung fertig

    auf Imagewerbung publiziert am 26. September 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 65395