• 8. Mai 2024 – Vancouver, British Columbia / IRW-Press / Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK, OTCQB: KDKCF, Frankfurt: 5DD1) meldet heute die Pläne für sein Explorationsprogramm 2024 sowie neue potenzielle Schwerpunktgebiete in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im südlichen British Columbia, die anhand der Zielbestimmungs-Software von VRIFY Artificial Intelligence (AI) generiert wurden.

    Wichtigste Daten zur Exploration 2024

    – Das Explorationsprogramm 2024 von Kodiak sieht Bohrungen in neuen Zielgebieten vor, die vom Explorationsteam von Kodiak und mit der prädiktiven Modellierung von VRIFY AI entwickelt wurden, und umfasst weitere Bohrungen zur Erweiterung der oberflächennahen Mineralisierungshüllen in den bestehenden Zonen und in deren Umfeld.
    – Kodiak identifizierte bisher 24 durch Bohrungen bestätigte Zonen und aussichtsreiche Zielgebiete im Projekt MPD. Nur in acht dieser Zielgebiete hat das Unternehmen bisher Bohrungen durchgeführt: Gate, Prime, Man, Dillard, Beyer, 1516, Zone West und Zone South. Abbildung 1
    – VRIFY AI erkannte neun weitere Schwerpunktgebiete, entweder angrenzend an bekannte Kupfer-Porphyr-Zonen (Gamma, Zeta, Epsilon, Lambda, Omega und Sigma) oder als neue vorrangige Regionen (Omicron, Iota und Tau), die Folgeuntersuchungen im Jahr 2024 rechtfertigen. Abbildungen 2 und 3
    – Sechs Zielgebiete erfordern 2024 neue oder weitere Bohrungen im Jahr 2024: zwei in MPD North (Belcarra und Blue) und vier in MPD South (1516, South, Adit und Celeste). Die Zielbestimmungsstrategie umfasste die Integration der bestehenden Daten und der Ergebnisse des KI-Modells. Abbildungen 1 bis 5
    – Geplant ist 2024 ein Bohrprogramm über 10.000 Meter, das sich auf die zahlreichen bohrbereiten Ziele in den Projektgebieten MPD North und South konzentrieren wird, mit dem Ziel, eine hochgradige Mineralisierung in und im Umfeld der bekannten Zonen zu lokalisieren oder Neuentdeckungen zu machen.
    – Im Jahr 2024 soll eine neue 3D-Untersuchung mit induzierter Polarisation (3D IP) über 25 Profilkilometer und eine geochemische Bodenuntersuchung mit 2.000 Proben durchgeführt werden, um die Schwerpunktgebiete von VRIFY AI in die Bohrbereitschaft zu überführen.
    – Im Zuge der regionalen Exploration im Jahr 2023 wurden bei MPD fünf neue Ziele identifiziert (siehe Pressemitteilung vom 21. Februar 2024): Agie, Leeside, Celeste, Orbit und Comet. Zur Priorisierung zukünftiger Bohrungen in diesen Gebieten wird eine weitere Bodenexploration durchgeführt.

    Chris Taylor, Chairman von Kodiak, merkte dazu wie folgt an: Nach einer erfolgreichen Bohrkampagne 2023, die in mehreren neuen Zielgebieten eine Mineralisierung im Kilometerbereich, einschließlich einer Mineralisierung direkt ab der Oberfläche und signifikante hochgradige Zonen, nachwies, wird Kodiak dieses Jahr mehr Arbeit in die Folgebohrungen bei der oberflächennahen Mineralisierung stecken, die für zukünftige Modellierungsarbeiten genutzt werden können. Unser geologisches Team identifizierte ferner anhand von geochemischen und geophysikalischen Prospektionen mehrere neue Bohrziele, unter anderem eine Reihe interessanter neuer Schwerpunktgebiete, die aus der Modellierung von VRIFY AI hervorgegangen sind.

    Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak, äußerte sich wie folgt: Wir freuen uns auf den Start der Feldsaison 2024 und den Beginn der Arbeiten vor Ort, um das volle Potenzial unseres Projekts MPD auszuschöpfen. Die Software von VRIFY AI hat sich als bemerkenswertes Tool zur Unterstützung unserer laufenden Explorationstätigkeit erwiesen, und ihre analytische Leistung trug zur Definition der vielversprechendsten Zielgebiete für das diesjährige Explorationsprogramm bei. Ich bin mir sicher, dass die Nutzung der hochmodernen KI-Technologie in unserem Projekt MPD, das zahlreiche Zielgebiete und große Datenmengen aufweist, die Effizienz der Explorationstätigkeit von Kodiak maximieren, unsere Erfolgsquote erhöhen und unsere Entdeckungen beschleunigen wird.

    Abbildung 1: Standortkarte der Zielgebiete 2024 – Projekt MPD, südliches BC.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74502/Kodiak_080524_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 2: Screenshot des 3D-Geotargeting-Modells von VRIFY AI in MPD North (Blickrichtung Nordost), der fünf neue aussichtsreiche Gebiete zeigt (gelbe Schrift). Die VRIFY-Schwerpunktgebiete grenzen an bekannte Mineralisierungszonen an (Epsilon, Gamma und Zeta) oder sind neue Regionen für Folgearbeiten im Jahr 2024 (Omicron und Iota). Spitzen und Wärmekarten-Farben bezeichnen eine Abstufung der KI-Modelle für die Cu-Au-Mineralisierung. Die KI-Ergebnisse im Zusammenhang mit der Cu-Au-Mineralisierung aus den Kodiak-Zonen (gelbe Kugeln) und den historischen Zonen (rote Kugeln) wurden aus dem Bild entfernt, um die neuen VRIFY-Schwerpunktgebiete hervorzuheben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74502/Kodiak_080524_DEPRcom.002.jpeg

    MPD North – Bohrziele

    – Das Zielgebiet Belcarra liegt 400 Meter südlich der Zone Gate Zone und auf halbem Weg zur Zone Man. Historische Stichproben, die zuerst im Jahr 1972 gemeldet wurden, ergaben 1,24 % bzw. 0,42 % Cu. Die während der Prospektionsarbeiten 2019 von Kodiak entnommenen Proben, gefolgt von 3D-IP-Messungen und Bodenuntersuchungen in späteren Programmen, bestätigten eine anomale Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung und eine geophysikalische Resonanz. In Verbindung mit dem angrenzenden VRIFY-Schwerpunktgebiet Epsilon ist Belcarra ein überzeugendes vorrangiges Zielgebiet mit einer Mineralisierung an der Oberfläche und stellt eine mögliche Verbindung oder Verschiebung des Trends der Zonen Gate – Man dar. Abbildungen 1 und 2
    – Im Zielgebiet Blue, einer Kupfer-im-Bodenanomalie im Kilometerbereich, weisen Gesteinsproben bedeutende Kupfer-Gold-Silber-Werte auf, einschließlich einer Probe mit 3,19 % Cu, 0,21 g/t Au und 41 g/t Ag (Pressemitteilungen vom 28. Februar 2023 und vom 3. Februar 2022). Dies wird durch eine 3D-IP-Resonanz aus dem Jahr 2023 von der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 Metern gestützt. In dem Gebiet im Zentrum von MPD wurden noch keinerlei Bohrungen durchgeführt, weshalb Blue eine Chance für eine signifikante Neuentdeckung bietet. Abbildung 3

    Abbildung 3: 3D-IP-Querschnitt für das Zielgebiet Blue bei 5511100N, Blickrichtung Norden. Der Querschnitt zeigt einen breiten, noch unerkundeten Höchstwert der Aufladbarkeit von der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m, der durch Kupfer und Gold im Boden und in Gesteinsproben bestätigt wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74502/Kodiak_080524_DEPRcom.003.jpeg

    MPD North – Neue VRIFY-Schwerpunktgebiete

    – Mit der Modellierung von VRIFY AI wurden fünf neue, aussichtsreiche Schwerpunktgebiete in MPD North identifiziert. Drei dieser Gebiete (Gamma, Zeta und Epsilon) grenzen an bestehende Zielgebiete oder Zonen von Kodiak an, die an der Oberfläche oder bei Bohrungen eine signifikante Mineralisierung aufwiesen (Dillard, Belcarra und Northstar) und die im Zuge des Programms 2024 in den Status Bohrbereit hochgestuft werden könnten. Abbildung 2
    – Zwei der Selektionen von VRIFY AI sind breite, noch kaum erkundete Schwerpunktgebiete (Omicron und Iota), die entlang geologischer, struktureller oder mineralisierter Trends vorkommen. Diese neuen vielversprechenden VRIFY-Gebiete werden im Rahmen des Programms 2024 näher erkundet. Abbildung 2

    Abbildung 4: Screenshot des 3D-Geotargeting-Modells von VRIFY AI in MPD South (Blickrichtung Süd), der vier neue aussichtsreiche Gebiete zeigt (gelbe Schrift). Die VRIFY-Schwerpunktgebiete kommen angrenzend oder entlang der Streichrichtung der bekannten Mineralisierungszonen (Lambda, Omega und Sigma) oder als neue Regionen für Folgearbeiten im Jahr 2024 (Tau) vor. Spitzen und Wärmekarten-Farben bezeichnen eine Abstufung der KI-Modelle für die Cu-Au-Mineralisierung. Die KI-Ergebnisse im Zusammenhang mit der Cu-Au-Mineralisierung aus den Kodiak-Zonen (gelbe Kugeln) und den historischen Zonen (rote Kugeln) wurden aus dem Bild entfernt, um die neuen VRIFY-Schwerpunktgebiete hervorzuheben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74502/Kodiak_080524_DEPRcom.004.jpeg

    Bohrziele – MPD South

    – Das Unternehmen erzielte bei seiner ersten Bohrkampagne in MPD South im Jahr 2023 bedeutende Fortschritte. Die Bohrergebnisse umfassen in den Zonen West und South hochgradige Abschnitte und eine Mineralisierung ab der Oberfläche und die Entdeckung eines völlig neuen Porphyrzentrums in 1516 (siehe Pressemitteilungen vom 27. Juli, 17. Oktober und 7. Dezember 2023 und vom 25. April 2024). Abbildungen 1 und 4
    – Der South-Mid-Adit-Trend ist weiterhin ein vorrangiges Zielgebiet für weitere Bohrungen im Jahr 2024. Die historische hochgradige Oberflächenmineralisierung, die historischen geochemischen Bodendaten, die 3D-IP-Daten, die Bohrergebnisse von Kodiak und die unterstützenden KI-Daten lassen sämtlich darauf schließen, dass die drei Zonen ein großes System umfassen. Vor der Entdeckung der Zone Gate durch Kodiak stammten die höchstgradigen Kupfer-Gold-Silber-Werte aus den historischen Bohrungen aus dem Gebiet Adit, einschließlich 111 Meter mit 0,56 % Cu im Zielgebiet Adit. Abbildungen 1, 4 und 5
    – Die neue Zone 1516 ist das zweite neue Kupfer-Porphyr-Zentrum, das Kodiak in dem Projekt MPD entdeckte. 1516 weist übereinstimmende IP-Werte auf und könnte aufgrund des Bohrkerns und der geochemischen Bodenwerte mit den Zonen South, Mid und Adit in Verbindung stehen. Die ersten Bohrlöcher in 1516 werden derart interpretiert, dass sie sich in einer Umhüllung mit niedrigerem Erzgehalt befinden, und dass Folgebohrungen erforderlich sind, um höhergradige Zonen zu finden und das Streichpotenzial dieses in Zonen eingeteilten Porphyr-Systems zu prüfen. Abbildungen 1, 4 und 5
    – In Celeste deckt sich eine neue, 700 Meter lange Kupfer-im-Bodenanomalie mit einer Gesteinsprobe von 2023, die 0,69 % Cu, 0,68 g/t Au und 4,5 g/t Ag (siehe Pressemitteilung vom 21. Februar 2024) und eine historische 3D-IP-Resonanz ergab. Das Zielgebiet Celeste wurde noch nie bebohrt, liegt nur 600 Meter nördlich der hochgradigen Zone West und erfordert daher Probebohrungen im Jahr 2024. Abbildungen 1, 4 und 5

    Neue VRIFY-Schwerpunktgebiete – MPD South

    – Mit der Modellierung von VRIFY AI wurden vier neue, aussichtsreiche Schwerpunktgebiete in MPD South identifiziert. Drei Gebiete (Lambda, Omega und Sigma) grenzen an Neuentdeckungen (1516) oder bestehende Kodiak-Zonen und historische Zonen mit einer bedeutenden Mineralisierung an der Oberfläche und in Bohrungen an (South und Adit). Wie in MPD North könnten diese angrenzenden VRIFY-Schwerpunktgebiete im Zuge des Programms 2024 in die Bohrbereitschaft überführt werden. Abbildung 4
    – Eine der Selektionen von VRIFY AI in MPD South ist ein umfassendes, noch wenig erkundetes Schwerpunktgebiet, das Gebiet Tau. Dieses neue, ostwestlich streichende, aussichtsreiche Gebiet überschneidet sich mit einer geochemischen Bodenuntersuchung, die Kodiak 2023 durchführte und die jetzt als Zielgebiet Orbit bezeichnet wird. Der zentrale Teil des VRIFY-Gebiets Tau deckt sich mit Kupfer-im-Bodenanomalien, die in Untersuchungen von Kodiak und von mehreren Betreibern seit 1972 wiederholt nachgewiesen wurden. In dem VRIFY-Schwerpunktgebiet Tau werden im Rahmen des Programms 2024 weitere Explorationsarbeiten durchgeführt. Abbildung 4

    Abbildung 5: Lageplan der Ziele und Zonen bei MPD South. Die Balkendiagramme zeigen die Kupfer- (grün) und Goldwerte (rot) im Bohrloch. Der Hintergrund umfasst konturierte historische Kupfer-in-Boden-Daten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74502/Kodiak_080524_DEPRcom.005.jpeg

    MPD ist ein umfassendes, 226 km² großes Landpaket, das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen, die in der VRIFY AI Mineral Targeting Software verwendet werden, sowie die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen genehmigt und überprüft. Auf Grundlage der Prüfung der verfügbaren Unterlagen und ausgewählter Arbeiten zur Verifizierung durch Kodiak wird angenommen, dass die historischen Arbeiten, auf die hierin verwiesen wird, aus zuverlässigen Quellen stammen und den damaligen Industriestandards entsprechen. Das Unternehmen hat jedoch nicht alle historischen Arbeiten bestätigt und der Leser wird davor gewarnt, sich auf ihre Richtigkeit zu verlassen.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
    Nancy Curry, VP Corporate Development
    ncurry@kodiakcoppercorp.com
    +1 (604) 646-8362

    Über VRIFY Artificial Intelligence

    Das Zielbestimmungssystem auf KI-Basis von VRIFY verwendet eine Kombination aus Deep-Learning- und Computer-Vision-Architekturen, um Vorhersagemodelle mit Daten aus verschiedenen Explorationsmerkmalen wie Bohrlöchern, Gesteinsgeochemie und Mineralvorkommen zu trainieren. Das System von VRIFY kombiniert dann die Dateneinbettung mit überwachten Vorhersagemodellen, um eine Prospektivitätsbewertung zu erstellen, die probabilistische Vorhersagen über mineralisierte Gebiete ermöglicht. Der Ansatz nutzt komplexe Datenbeziehungen zur Vorhersage von Mineralexplorationszielen und rationalisiert so den Prozess der Identifizierung umsetzbarer Mineralvorkommen. Durch die Automatisierung der Zielgenerierung kann das trainierte Modell schnell mit neuen Daten aus laufenden Explorationsarbeiten aktualisiert werden. Durch die Verwendung lokal trainierter Modelle ist VRIFY in der Lage, Metriken zur Vorhersagegenauigkeit und Abbildungen der Merkmalsgewichtungen zu liefern, die einen echten Einblick in Explorationsvektoren geben.

    Bei der VRIFY-Modellierung werden die Explorationsdaten in einem gerasterten Datenraum kompiliert. Zu den Schritten des Merkmals-Engineerings gehören geophysikalische Standardfilter wie vertikale Ableitungen (FVD), Neigungswinkel (Tilt) und andere Fourier-Filterungen. Geologische Informationen aus Aufschlüssen werden verwendet, um eine probabilistische lithologische Karte zu erstellen, und geochemische Daten werden mithilfe eines Random-Forest-Regressionsprozesses interpoliert. Das Merkmals-Engineering-Verfahren wird durch eine statistische Auswertung der Ergebnisse und eine visuelle Validierung überprüft. Alle Explorationsmerkmale werden dann als Eingabe für den VRIFY-Targeting-Algorithmus zusammengestellt. Lernbeispiele werden von bekannten mineralisierten Proben abgeleitet, die aus Bohrlöchern, Oberflächenproben usw. stammen.

    Die verfügbaren Lerndatenpunkte werden in Trainings- und Validierungssätze aufgeteilt, um den Algorithmus zu trainieren und zu testen. Auf diese Weise kann VRIFY die mit der Vorhersagemodellierung verbundenen Leistungskennzahlen bewerten. Zusammen mit einem stochastischen Ansatz bei der Modellierung können die Ergebnisse ausgewertet und jedem der von der KI definierten Ziele ein Unsicherheitsfaktor zugeordnet werden.

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia. MPD weist alle Merkmale eines großen, multizentrischen Porphyrsystems auf. Kodiak hat in der Zone Gate eine hochgradige Mineralisierung innerhalb einer mineralisierten Hülle entdeckt und MPD beherbergt mehrere andere Ziele mit ähnlichem Entdeckungspotenzial. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Die Porphyr-Projekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kodiak stellt Explorationspläne für 2024 und neue VRIFY-Schwerpunktgebiete vor

    auf Imagewerbung publiziert am 8. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 99 x angesehen • ID-Nr. 105497