• 21. Juli 2023 Vancouver, British Columbia, Kanada / IRW-Press / – Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FWB: LBDP; OTCQB: KDKGF) (Klondike Gold oder das Unternehmen) gibt die Ergebnisse der laufenden Feldarbeiten 2023 sowie die Ergebnisse der Goldanalyse zu vierundzwanzig (24) Diamantbohrlöchern des vom Unternehmen im Jahr 2022 absolvierten Explorationsprogramms im Bereich der Lagerstätte Stander im unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Klondike District (das Konzessionsgebiet) bekannt. Das Projektgelände liegt im Bergbaurevier Dawson im kanadischen Yukon.

    Peter Tallman, President & CEO von Klondike Gold, erklärt: Nach der Durchführung einer Reihe neuer wissenschaftlich fundierter Upgrades zu unseren Explorationsmodellen konnte das Team des Unternehmens zuletzt drei Goldentdeckungen in Ausbissen verbuchen. Es ist faszinierend und unglaublich motivierend, mittels Prospektion und Kartierung nach Bohrzielen zu suchen und in jedem dieser auf einer Streichlänge von 50 km über das gesamte Konzessionsgebiet verteilten Ziele sichtbares Gold in Ausbissen zu finden. Wir alle freuen uns schon sehr auf den Start der Bohrungen.

    WICHTIGSTE ERGEBNISSE DER FELDARBEITEN 2023:

    – Entdeckung zahlreicher sichtbarer Goldmineralisierungen (mehr als 20 einzelne Körner) im Ausbiss eines 10 cm breiten Quarzgangs innerhalb des Mantels mit Karbonatalterierung im Zielgebiet Gold Run.*
    – Entdeckung zahlreicher Ausbisse von Quarzgängen mit potenzieller Goldmineralisierung im Zielgebiet Dominion, die groben Pyrit, stellenweise Bleiglanz, (Silber?), Tellur und nativen Schwefel enthielten.*
    – Entdeckung von sichtbarem Gold (5 Körner) im überdeckten Ausbiss eines 50 cm breiten Erzgangs 150 Meter abseits jenes Gebiets der Lagerstätte Stander, für das anhand von Bohrungen eine Mineralressourcenschätzung erstellt wurde.*
    – Entdeckung eines Erzgangabschnitts mit besonders hohen Goldgehalten (‚Bonanza‘) innerhalb eines neuen Aufschlusses, in dem das Gold in Form von 1-3 mm mächtigen Platten, dendritischen Kristallen in Hohlräumen sowie kleinen, 2 mm großen ‚Nuggets‘ innerhalb der ‚Bruchnähte‘ des freiliegenden Quarzgangs Gay Gulch vorliegt, unweit jener Stelle, wo zuvor eine Probe mit 4.064 g/t Au (143 oz/t Au) gewonnen wurde (Pressemeldung vom 21. Februar 2023).*
    – Erstmalige Entdeckung von nicht mit freiem Auge sichtbaren Alterierungsmänteln neben den goldführenden Erzgängen mittels Kurzwellen-Infrarot-Verfahren (SWIR) (in den Zonen Lone Star und Stander). Anwendbarkeit auf das gesamte Konzessionsgebiet Klondike District mit Explorationserfolg ist gegeben.
    – Entdeckung von Karbonat-Pyrit-Alterierungsmänteln mit lateraler Ausdehnung, die in direktem Zusammenhang mit goldführenden Erzgängen innerhalb des mafischen Gesteins (im Zielgebiet Gold Run) stehen. Auch hier ist eine Anwendbarkeit auf das gesamte Konzessionsgebiet Klondike District gegeben.
    – Kartierung von Biegungen im schmalen Winkel (ca. 30 Grad) entlang der Hauptverwerfungen, die sich durch das Konzessionsgebiet Klondike District ziehen und mit den goldmineralisierten Zielgebieten (Stander, Lone Star, Dominion und Gold Run) sowie anderen noch nicht erkundeten Zielgebieten mit ausgedehnten Goldanomalien in Erdreich und/oder Gestein korrelieren.
    – Das Unternehmen hatte vier Tage lang zwei namhafte Experten für orogene Goldfunde zu Gast (Dr. Richard Goldfarb von der China University of Geosciences und Dr. Ben Frieman von der Colorado School of Mines), um die Geologie, Mineralisierung und Tektonik des Konzessionsgebiets zu beurteilen. Im Rahmen seiner Arbeiten im Klondike District konnte das Unternehmen Strukturen ausfindig machen, die mit anderen international anerkannten orogenen Goldregionen mit hoher Prospektivität übereinstimmen.
    – Die Bohrungen werden voraussichtlich am 1. August 2023 starten und sich zunächst auf das Zielgebiet Gold Run konzentrieren.

    Hinweis: (*Sämtliche Analyseergebnisse zu den Gesteinsproben sind noch ausständig. Sichtbares Gold kommt im Klondike District häufig vor und ohne eine quantitative Analyse sollten daraus keine Goldgehalte abgeleitet werden).

    BOHRERGEBNISSE AUS DER STANDER ZONE

    Im Jahr 2022 absolvierte das Unternehmen in der Stander Zone vierundzwanzig (24) Diamantbohrungen (EC22-447 bis EC22-464; EC22-480 bis EC22-485). In der ersten Mineralressourcenschätzung (MRE), die für die Stander-Lagerstätten erstellt wurde, sind die hier beschriebenen Bohrlöcher nicht enthalten (siehe Pressemeldung vom 10. November 2022). Der Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report for the Klondike District Gold Project, Yukon Territory, Canada, mit Gültigkeitsdatum 10. November 2022, wurde am 16. Dezember 2023 bei SEDAR eingereicht.

    Hier die besten Analyseergebnisse aus den vierundzwanzig (24) Bohrlöchern der Stander Zone:

    – 24,85 Meter (m) mit 0,42 g/t Au ab 17,8 m Tiefe in Loch EC22-453
    – 6,00 Meter (m) mit 2,20 g/t Au ab 7,0 m Tiefe in Loch EC22-455
    – 20,0 Meter (m) mit 1,02 g/t Au ab 48,0 m Tiefe in Loch EC22-459
    – 49,06 Meter (m) mit 1,21 g/t Au ab 7,97 m Tiefe in Loch EC22-481
    – 15,15 Meter (m) mit 1,27 g/t Au ab 7,60 m Tiefe in Loch EC22-482
    – Sichtbares Gold wurde in den Bohrlöchern EC22-448 (1 Korn), EC22-459 (1 Korn), EC22-460 (1 Korn), EC22-481 (3 Körner) und EC22-482 (2 Körner) gefunden (siehe nachstehende Fotos 1a und 1b).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71412/Klondike_210723_DEPRCOM.001.png

    Foto: 1a) Stander Zone: EC22-459; Abschnitt 61,84 m – 62,34 m mit 12,5 g/t Au auf 0,5 m
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71412/Klondike_210723_DEPRCOM.002.png

    Foto: 1b) Stander Zone: EC22-460; Abschnitt 50,35 m – 50,85 m mit 0,2 g/t Au auf 0,5 m

    Im Jahr 2023 ergaben die Analysen des Unternehmens ein Verwerfungssystem, das beide MRE-Bereiche des Tagebaus in den Stander-Lagerstätten durchquert. Die Abschnitte der Verwerfungsabzweigung fallen mit strukturellen Biegungen zusammen, und diese Bereiche stehen in räumlichem Zusammenhang mit den höheren Goldgehalten der MRE. Die Ergebnisse der Feldarbeiten 2023, die auf Grundlage dieser Annahmen erfolgten, haben bereits erste positive Ergebnisse aus mehreren Bereichen des Konzessionsgebiets gebracht.

    Die Goldlagerstätten der Stander Zone sind in Schiefergestein und felsisches Gestein eingebettet, von dem man annimmt, dass es sich um eine mit einem Inselbogen in Verbindung stehende Anhäufung des Klondike-Schiefers handelt. Eine orogene Goldmineralisierung ist mit schmalwinkelig verlaufenden, geschichteten, goldführenden Quarzgängen assoziiert.

    Die Bohrlöcher EC22-447 bis EC22-464 werden im üblichen Azimut von 220, orthogonal zur (primären) Ausrichtung der geschichteten, goldführenden Erzgänge innerhalb der Grube des südöstlichen Modells der Lagerstätte Stander, gebohrt.

    Die Bohrlöcher EC22-480 bis EC22-485 werden im Azimut von 290, orthogonal zu einer möglichen sekundären Ausrichtung der geschichteten, goldführenden Erzgänge und Brüche innerhalb der Grube des nordwestlichen Modells der Lagerstätte Stander, gebohrt.

    Die wichtigsten Abschnitte mit Goldmineralisierung aus diesen Bohrlöchern sind in der nachstehenden Tabelle 1 ersichtlich.

    Tabelle 1: Explorationsprogramm 2022 – Stander Zone-beste Ergebnisse

    Bohrloch-Nr. Von (m) Bis (m) Gehalt (g/t Au) Länge (m)
    EC22-447 34,30 40,30 0,79 6,00
    EC22-448 15,50 18,00 1,12 2,50
    EC22-449 177,10 223,00 0,27 45,90
    EC22-450 23,90 28,90 0,48 5,00
    EC22-451 17,80 19,80 1,07 2,00
    EC22-452 58,50 63,50 0,51 5,00
    EC22-453 17,80 42,65 0,42 24,85
    EC22-454 19,00 23,00 0,60 4,00
    EC22-455 7,00 13,00 2,20 6,00
    EC22-456 59,00 72,00 0,41 13,00
    EC22-457 104,65 116,70 0,22 12,05
    und 138,50 148,70 0,38 10,20
    EC22-458 87,50 92,50 0,80 5,00
    EC22-459 48,00 68,00 1,02 20,00
    und 97,90 109,10 0,75 11,20
    EC22-460 108,90 113,40 0,53 4,50
    und 117,50 120,90 0,61 3,40
    EC22-461 56,00 62,50 0,46 6,50
    und 76,70 78,20 1,16 1,50
    EC22-462 67,70 71,75 0,44 4,05
    EC22-463 NSV
    EC22-464 72,40 84,17 0,47 11,77
    EC22-480 28,40 33,30 0,47 3,90
    EC22-481 7,97 27,43 0,95 19,46
    und 47,85 57,03 4,52 9,18
    EC22-482 7,60 22,75 1,27 15,15
    EC22-483 41,90 45,70 0,27 3,80
    EC22-484 NSV
    EC22-485 NSV
    [NSV = keine Werte von Bedeutung]

    Die Standorte der Bohrlöcher in der Stander Zone zeigen die von Klondike Gold fertiggestellten Bohrlöcher an und die Bohrlöcher 2022 sind in dieser Pressemitteilung mit einer Kennzeichnung der Löcher versehen. Das Ausmaß der Mineralisierung der Stander Zone ist ersichtlich; die in der Mineralressourcenschätzung enthaltenen Mineralressourcen des Tagebaumodells sind in roter Farbe dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71412/Klondike_210723_DEPRCOM.003.jpeg

    Abbildung 1: Stander Zone – Lageplan mit Standorten der Bohrlöcher 2022
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71412/Klondike_210723_DEPRCOM.004.jpeg

    Abbildung 2: Stander Zone – Lageplan mit vermuteten Verwerfungen/Verwerfungsabzweigungen

    Tabelle 2: Zusammenfassung der Bohrlochdaten für das Explorationsprogramm 2022 in der Stander Zone

    Bohrloch-Nr. UTM Ost UTM Nord Azimut Neigung Länge (m)
    EC22-446 584278 7085665 210 55 62,48
    EC22-447 585025 7085560 210 55 75,29
    EC22-448 585510 7085200 210 55 150,88
    EC22-449 585710 7085210 210 55 251,46
    EC22-450 585380 7085280 210 55 150,88
    EC22-451 585685 7085055 210 55 150,88
    EC22-452 585724 7085026 210 55 210,31
    EC22-453 585712 7084912 210 55 124,97
    EC22-454 585671 7084850 210 55 60,96
    EC22-455 585631 7084876 210 55 88,39
    EC22-456 585830 7084795 210 55 100,58
    EC22-457 585895 7084925 210 55 150,88
    EC22-458 585930 7084890 210 55 101,5
    EC22-459 585855 7084840 210 55 150,88
    EC22-460 585553 7085175 210 55 150,88
    EC22-461 585360 7085235 210 55 100,58
    EC22-462 585275 7085395 210 55 100,58
    EC22-463 585286 7085326 210 55 150,88
    EC22-464 585225 7085315 210 55 124,97
    EC22-465 584835 7085175 210 55 72,85
    EC22-466 584873 7085142 210 55 65,58
    EC22-478 583624 7086470 210 55 82,3
    EC22-479 583624 7086470 270 55 50,29
    EC22-480 585138 7085647 290 55 128,02
    EC22-481 585068 7085673 290 55 149,35
    EC22-482 585012 7085687 290 55 141,73
    EC22-483 584966 7085712 290 55 99,06
    EC22-484 584870 7085735 290 55 79,25
    EC22-485 584923 7085760 290 55 100,58

    VERFAHREN DER QUALITÄTSKONTROLLE / QUALITÄTSSICHERUNG 2022

    Aus allen in dieser Meldung beschriebenen Bohrlöchern des Programms 2022 wurden NTW-Bohrkerne (5,71 cm Durchmesser) entnommen. Die für die Analyse bestimmten Proben aus dem Bohrkernmaterial werden mit Hilfe einer Diamantsäge aufgespalten. Eine Hälfte der Bohrkernprobe wird in Säcke verpackt, etikettiert und versiegelt; die andere Hälfte kommt zurück in die Kiste mit dem Bohrkernmaterial und wird, mit einem entsprechenden Etikett versehen, für Referenzzwecke aufbewahrt. Im Rahmen der von Klondike Gold durchgeführten Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung (QA/QC) werden einem Probensatz von jeweils 100 Stück routinemäßig zwei Normproben als Goldreferenz, zwei Leerproben (eine grobkörnig, eine feinkörnig) sowie ein grobkörniges Probenduplikat hinzugefügt. Dieses QA/QC-Programm erfolgt unabhängig von bzw. zusätzlich zu den Qualitätskontrollen im Labor.

    Die Säcke mit den Proben werden zusammen in Reissäcke verpackt, versiegelt und von Mitarbeitern von Klondike Gold an die Aufbereitungsanlage von Bureau Veritas Mineral Laboratories (BV Labs) in Whitehorse (Yukon) übermittelt. Die chemische Analyse des Mahlpulvers erfolgt in Vancouver (British Columbia). BV Labs ist ein gemäß der Norm ISO 9001:2008 akkreditierter Full-Service-Labordienstleister.

    Bei BV Labs wird jede Bohrkernprobe auf eine Korngröße von 2 mm mit 80 % Siebdurchgang zerkleinert. Eine 500 g schwere Teilprobe (Aliquot) wird auf >85 % Siebdurchgang bei -75 m pulverisiert (200 Mesh; Code PRP70-500). Alle 500 g-Proben werden für die Metallsiebanalyse auf eine Korngröße von 106 m (140 Mesh) gesiebt. Die Fraktion +140 Mesh wird abgewogen und einer Flammprobe und einem abschließenden gravimetrischen Verfahren (Code FS631) unterzogen. Eine 30 g schwere Teilprobe der Fraktion -140 Mesh wird mittels Flammprobe (FA) und abschließender Atomabsorptionsspektroskopie (AA) (Code FA430) auf ihren Goldgehalt untersucht. Alle Proben mit Silber- und Goldwerten über der Obergrenze von 10 ppm (10 g/t) werden einer weiteren Analyse unterzogen. Dazu wird ein 30 g schweres Aliquot entnommen und mittels Flammprobe sowie gravimetrisch untersucht (Code FA530-Au/Ag). Anschließend wird der Gesamt-Goldgehalt berechnet. Es wird ein gewichteter Durchschnitt der Analyseergebnisse der Plus- und Minusfraktion herangezogen. BV Labs führt eine unabhängige Qualitätskontrolle durch, mit der bei jedem Analyseverfahren Normproben, Leerproben und Probenduplikate zugefügt werden.

    Bevorstehende Veranstaltungen

    Klondike Gold wird an den folgenden aktuellen oder bevorstehenden Veranstaltungen teilnehmen:

    Capital Event Management Ltd. (CEM) Conference – TSX Venture Growth Capital Event
    (Kelowna, British Columbia) – 21.-23. Juli 2023

    QUALIFIZIERTER SACHVERSTÄNDIGER

    Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Peter Tallman, P.Geo., President und CEO von Klondike Gold, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 geprüft und freigegeben. Detaillierte technische Informationen, Spezifikationen, analytische Informationen und Verfahren sind auf der Website des Unternehmens zu finden.

    ÜBER KLONDIKE GOLD CORP.

    Klondike Gold ist ein in Vancouver ansässiges Goldexplorationsunternehmen, das sein zu 100 % unternehmenseigenes Goldprojekt Klondike District in Dawson City, Yukon Territory, einer der führenden Bergbauregionen der Welt, erschließt. Die Explorationen im Goldprojekt Klondike District zielen auf Gold ab, das in Verbindung mit distriktweiten orogenen Verwerfungen entlang der 55 Kilometer Länge des berühmten Seifenerzgebiets Klondike Goldfields stehen. Es wurden neben anderen Zielgebieten in der Zone Lone Star und in der Zone Stander Goldmineralisierungen über mehreren Kilometern identifiziert. Das Unternehmen hat eine Mineralressourcenschätzung im Umfang von 469.000 Unzen in der Kategorie angedeutet und 112.000 Unzen in der Kategorie vermutet1 durchgeführt – ein Meilenstein für den Klondike-Bezirk. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erkundung und Erschließung seines 727 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets, das sowohl über Linienflüge als auch über gut gewartete staatliche Straßen erreichbar ist. Das Konzessionsgebiet befindet sich außerhalb der Stadt Dawson City (Yukon) in einem Gebiet, das traditionell der Trondëk Hwëchin First Nation gehört.

    1 Die Mineralressourcenschätzung für das Konzessionsgebiet Klondike District wurde von Marc Jutras, P.Eng., M.A.Sc., Principal, Ginto Consulting Inc., einer unabhängigen qualifizierten Person gemäß NI 43-101, erstellt. Der technische Bericht zur Mineralressourcenschätzung mit dem Titel NI 43-101 Technical Report on the Klondike District Gold Project, Yukon Territory, Canada wurde am 10. November 2022 bei SEDAR unter www.sedar.com archiviert. Siehe Pressemitteilung vom 16. Dezember 2022.

    IM AUFTRAG VON KLONDIKE GOLD CORP.

    Peter Tallman

    Peter Tallman,
    President und CEO

    Für weitere Informationen:
    Telefon: (604) 609-6138
    E-Mail: info@klondikegoldcorp.com
    Webseite: www.klondikegoldcorp.com

    IR-Kontakt für deutschsprachige Investoren:
    ir-europe@klondikegoldcorp.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ dar. Wenn in diesem Dokument die Worte „erwartet“, „erwarten“, „geschätzt“, „prognostiziert“, „geplant“ und ähnliche Ausdrücke verwendet werden, sollen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen kennzeichnen. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen der Unternehmensleitung, unterliegen jedoch bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf diese Aussagen zu verlassen. Klondike Gold übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu revidieren oder zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den Wertpapiergesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jkaloti@fiorecorporation.com

    Pressekontakt:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC

    email : jkaloti@fiorecorporation.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Klondike Gold berichtet über Entdeckungen im Rahmen der Feldarbeiten 2023 und Ergebnisse der Bohrungen 2022 in der Stander Zone (einschließlich 1,7 g/t Au auf 15,15 Meter ab Oberfläche)

    auf Imagewerbung publiziert am 21. Juli 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 24 x angesehen • ID-Nr. 99804