• Vancouver, British Columbia, 7. April 2021 – GATLING EXPLORATION INC. (TSXV: GTR, OTCQB: GATGF) (das Unternehmen oder Gatling) freut sich, eine weitere Goldmineralisierung mit Kontinuität ab der Oberfläche zu melden. Zu den Ergebnissen zählen unter anderem 114,3 m mit 0,8 g/t Au beginnend bei nur 3,7 m unter der Oberfläche in Bohrloch GTR-21-097. Dieses Bohrloch befindet sich in Zone 3 von Fernland, 650 m östlich von Zone 1 und 300 m östlich von Zone 2, wo bei den letzten Bohrungen 170,0 m mit 1,5 g/t Au und 101,3 m mit 1,1 g/t Au in einem Bereich von 30 Metern ab der Oberfläche durchteuft wurden. Diese Ergebnisse bestätigen, dass eine weit verbreitete, oberflächennahe Mineralisierung in einem sich erweiternden Gebiet von Fernland vorhanden ist; es handelt sich um eine von drei Goldlagerstätten entlang eines ununterbrochenen mineralisierten Trends im Goldprojekt Larder von Gatling.

    Jason Billan, der President und CEO von Gatling, merkte dazu wie folgt an: Fernland liefert in dem Programm bisher weiterhin solide Bohrergebnisse über lange Durchörterungen, was dem Ziel des Unternehmens entspricht, das noch unerschlossene Tagebau-Potenzial in Larder zu entwickeln. Wir werden in den kommenden Wochen voraussichtlich weitere Ergebnisse aus den Zonen 2 und 3 in Fernland veröffentlichen, bevor wir unseren Fokus Ende des nächsten Monats auf die Lagerstätte Bear verlagern.

    Tabelle 1. Wichtigste Bohrergebnisse

    BohrlochVon Bis Länge Au Gesteinsart Zone
    -Nr. (m) (m) (m) (g/
    t)

    GTR-20-0114,0115,51,5 4,4 südliches TrümmeFernland –
    94 rgestein Zone
    3

    GTR-20-062,0 85,0 23,0 0,4 Mafisches Fernland –
    96 Vulkangestein Zone
    2

    GTR-20-03,7 118,0114,3 0,8 nördliches VulkaFernland –
    97 ngestein Zone
    3

    Wichtigste Nachrichten

    – Mit der erweiterten oberflächennahen Ausdehnung steigt das Potenzial für eine Goldlagerstätte des Starter-Typs. In Zone 1 und 2 der Lagerstätte Fernland wurden beeindruckende Werte von 101,3 m mit 1,1 g/t Au bzw. 170,0 m mit 1,5 g/t Au festgestellt. Die letzten Ergebnisse bestätigen somit oberflächennahes Gold in Zone 3 mit 114,3 m mit einem Gehalt von 0,8 g/t Au, beginnend bei nur 3,7 m unter der Oberfläche. Das Vorhandensein einer niedriggradigen, weit verbreiteten Mineralisierung in einem großen Gebiet stützt die Analyse von Gatling, dass sich Fernland innerhalb eines großen Mineralisierungssystems in Larder befindet und dass es möglich ist, diese als eine Lagerstätte des Starter-Typs zu erschließen.

    – Erhöhte Kontinuität zwischen den Lagerstätten. In Bohrloch GTR-21-097 wurden 114,3 m mit 0,8 g/t Au im nördlichen Vulkangestein durchteuft, was die lithologische Kontinuität mit der Lagerstätte Cheminis nachweist (Abbildung 2). Zone 3 von Fernland kann somit als eine Übergangszone zwischen den beiden Lagerstätten eingestuft werden.

    – Fernland ist von den drei Goldlagerstätten in Larder weiterhin die am wenigsten erkundete. Die Bohrungen belegen weiterhin, dass das Goldsystem in Fernland weit umfassender ist, als die früheren Betreiber angenommen hatten, und dass es eine zunehmend beeindruckende oberflächennahe Komponente aufweist. In allen drei Zonen lagern mehrere mineralisierte Linsen im Bereich der oberen 200 m ab der Oberfläche (Abbildung 1).

    – Bevorstehende Ressourcenschätzung. Bei nahezu 60.000 Bohrmetern, die in die bevorstehende erste Ressourcenschätzung für Fernland einbezogen werden (soll im zweiten Halbjahr 2021 veröffentlicht werden), ist das Unternehmen angesichts des anhaltenden Erfolgs des laufenden Bohrprogramms ausgesprochen zuversichtlich. Zu den wichtigsten Ergebnissen in Fernland zählen:

    o Zone 1 – 275 m Streichlänge (Abbildungen 3 und 4)
    § Bei den Kontinuitätsbohrungen wurden 101,3 m mit 1,1 g/t Au, beginnend bei 26 m ab der Oberfläche in Bohrloch GTR-20-088 durchteuft.
    § Bei der Prüfung der Linsenmächtigkeit wurden 35,0 m mit 2,0 g/t Au, beginnend bei 58 m ab der Oberfläche, in Bohrloch GTR-19-024 durchteuft.
    o Zone 2 – 275 m Streichlänge (Abbildungen 3 und 4)
    § Bei den Kontinuitätsbohrungen wurden 170,0 m mit 1,5 g/t Au, beginnend bei 31 m ab der Oberfläche, in Bohrloch GTR-20-089 durchteuft.
    § Bei der Prüfung der Linsenmächtigkeit wurden 20,2 m mit 1,3 g/t Au, beginnend bei 15 m ab der Oberfläche, durchteuft.
    o Zone 3 – 400 m Streichlänge (Abbildungen 3 und 4)
    § Bei den Kontinuitätsbohrungen wurden 114,3 m mit 0,8 g/t Au, beginnend bei 3,7 m ab der Oberfläche, in Bohrloch GTR-21-097 durchteuft.
    § Bei der Prüfung der Linsenmächtigkeit wurden 31,0 m mit 1,1 g/t Au, beginnend bei 100 m ab der Oberfläche, durchteuft.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57708/Gatling_2021-04-07_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1. Ein Längsschnitt des Projekts, der die neuen Goldmineralisierungszonen, die anhand der jüngsten Bohrergebnisse identifiziert wurden, sowie die Zielgebiete der Bohrkampagne 2021 zeigt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57708/Gatling_2021-04-07_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2. Schematische geologische Karte der neu definierten Zonen in der Lagerstätte Fernland mit mehreren mineralisierten Linsen in jeder Zone und den Spuren der jüngsten Bohrlöcher.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57708/Gatling_2021-04-07_DEPRcom.003.png

    Abbildung 3. Ebenenplan mit Kennzeichnung mehrerer Goldzonen und der Goldmineralisierung ab der Oberfläche bis zu 100 m unter der Oberfläche in der Lagerstätte Fernland.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57708/Gatling_2021-04-07_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 4. Längsschnitt mit Kennzeichnung des Standorts der jüngsten Bohrergebnisse, der neuen Mineralisierungszonen und der Goldumrisse, die die Mineralisierung von Fernland mit Cheminis verbinden.

    Über Gatling Exploration

    Gatling Exploration ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich auf den Ausbau des im ressourcenreichen Grünsteingürtel Abitibi im Norden der Provinz Ontario gelegenen Goldprojekts Larder konzentriert. Das Konzessionsgebiet Larder beherbergt drei hochgradige Goldlagerstätten, die sich – 35 km östlich von Kirkland Lake gelegen – entlang einer Diskontinuität, dem Cadillac-Larder Lake Break, erstrecken. Das Projekt wird zu 100 % von Gatling kontrolliert und besteht aus patentierten und nicht patentierten Claims, Pachtkonzessionen und Bergbaulizenzen, die über das Gebiet der Townships McVittie und McGarry verteilt sind. Das 3.370 ha große Projektgelände liegt 7 km westlich der Mine Kerr Addison, aus der 11 Millionen Unzen Gold gefördert wurden. Alle Bereiche des Konzessionsgebiets Larder sind mit dem LKW bzw. mit geländegängigen Fahrzeugen über nicht gewartete Straßen und Zufahrtswege erreichbar.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Der Bohrkern wird protokolliert und am Standort des Goldprojekts Larder beprobt. Die Bohrkernproben aus dem Programm werden mit einer Diamantsäge in zwei Hälften zerteilt, wovon eine Hälfte zur Untersuchung an das Labor von SGS in Cochrane, Ontario, gesandt wird. Die andere Hälfte wird gesichert und am Standort aufbewahrt. Alle Proben werden mit den Standardverfahren Brandprobe-AA auf Gold untersucht. Proben mit Werten von mehr als 5,0 g/t Gold werden mit den Standardverfahren Brandprobe-Gravimetrie analysiert. Im Rahmen des Qualitätskontroll-/Qualitätssicherungsprogramms von Gatling werden routinemäßig zertifizierte Standard- und Leerproben in den Probenstrom eingefügt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der fachliche Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Nathan Tribble, P. Geo., der bei Gatling Exploration als VP Exploration und als qualifizierter Sachverständiger (QP) gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 verantwortlich zeichnet, geprüft und freigegeben.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

    Jason Billan, President und CEO
    Gatling Exploration Inc.

    Nähere Informationen über Gatling erhalten Sie über unser Anlegerservice
    Telefon: 1-888-316-1050
    E-Mail:- ir@gatlingexploration.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen: Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und unterliegen einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie sonstigen Faktoren, welche dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in unseren zukunftsgerichteten Aussagen angenommenen Ergebnissen abweichen. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die Erwartungen in unseren zukunftsgerichteten Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, können die tatsächlichen Ergebnisse davon abweichen und wir können daher keine Garantie für zukünftige Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge abgeben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gatling Exploration Inc.
    Suite 1680 – 200 Burrard Street
    V6C 3L6 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    Gatling Exploration Inc.
    Suite 1680 – 200 Burrard Street
    V6C 3L6 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Gatling bohrt 114,3 m mit 0,8 g/t Au ab der Oberfläche; Zone 3 der Lagerstätte Fernland in Larder weist eine starke Kontinuität auf

    auf Imagewerbung publiziert am 7. April 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • ID-Nr. 78991