• Saguenay, Quebec – 4. März 2024 / IRW-Press / – First Phosphate Corp. (First Phosphate oder das Unternehmen) (CSE: PHOS) (OTC: FRSPF) (FWB: KD0) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen vor Kurzem einen Zuschuss für Bergbauforschung und -innovation vom Ministerium für Rohstoffe und Forstwirtschaft (MRNF) der kanadischen Provinz Quebec erhalten hat.

    Der Zuschuss bietet dem Unternehmen eine finanzielle Beihilfe in Höhe von 315.236 $, um die mineralogischen Untersuchungen an seinen Apatit-, Ilmenit- und Magnetitkonzentraten fortzusetzen. Das Projekt sieht auch die Aufbereitung des Bergematerials des Unternehmens zur Wiederverwendung in der Betonbauindustrie vor.

    Wir danken dem Rohstoff- und Forstministerium von Quebec für diese finanzielle Unterstützung und bemühen uns nach wie vor um den Aufbau starker Beziehungen zu Regierungsstellen und Institutionen in Quebec, so John Passalacqua, seines Zeichens CEO des Unternehmens.

    Das Ziel des Unternehmens ist die Entwicklung eines Lithium Iron Phosphate (LFP) Battery Valley in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in Quebec, das die Nachfrage nach aktivem Kathodenmaterial für LFP-Batterien in ganz Nordamerika decken kann.

    Das Unternehmen wird auf dem Canada Investment Forum auf der PDAC 2024 am Montag, den 4. März 2024 von 12:00 EST bis 17:00 EST (18 bis 23 Uhr MEZ) einen Präsentationstisch haben (MTCC North Building, Raum 105). Der CEO des Unternehmens, John Passalacqua, wird um 15:00 Uhr EST (21 Uhr MEZ) eine kurze Live-Präsentation über das Unternehmen halten.

    Forschungsarbeiten zum magmatischen Anorthosit aus Quebec sind abrufbar unter:
    firstphosphate.com/phosphate-industry/quebecanorthosite

    Einzelheiten zur Pilotanlage von First Phosphate für die Aufbereitung des magmatischen Anorthosits aus Quebec zu gereinigter Phosphorsäure (PPA) sind abrufbar unter:
    firstphosphate.com/projects/ppa-production

    Einzelheiten zu den Aktiva von First Phosphate in der Region Saguenay-Lac-St-Jean von Quebec sind abrufbar unter:
    firstphosphate.com/projects/prized-assets

    Einzelheiten zur Strategie von First Phosphate zur Etablierung einer vollständig integrierten Lieferkette für LFP-Batterien in Nordamerika auf der Basis der Schaffung eines LFP Battery Valley in der Region Saguenay-Lac-St-Jean von Quebec sind abrufbar unter:
    firstphosphate.com/lfp-battery-strategy

    Das Unternehmen hat außerdem eine Marketingvereinbarung mit NAI Interactive Ltd. (NAI) für einen Gesamtbetrag von 37.500 $+HST (Harmonized Sales Tax) in bar abgeschlossen; der Betrag wird im Voraus für einen Zeitraum von zwölf Monaten, beginnend am 4. März 2024, bezahlt. NAI ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in British Columbia (Kanada) und kann unter +1 604-488-8878 oder info@nai500.com erreicht werden. NAI hält derzeit keine Stammaktien des Unternehmens und wird keine Optionen zum Kauf von Wertpapieren des Unternehmens erhalten. NAI und das Unternehmen sind voneinander unabhängige und nicht verbundene Unternehmen. Die Werbemaßnahmen werden auf NAI500.com stattfinden.

    Über First Phosphate Corp.

    First Phosphate ist ein Mineralerschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Reinigung von Phosphat zur Herstellung von aktivem Kathodenmaterial für die LFP-Batterieindustrie verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, auf verantwortungsvolle Art und Weise und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt vertikal von der Abbauquelle in die Lieferketten größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die aktives LFP-Kathodenmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an lizenzfreien bezirksgroßen Landansprüchen, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus seltenem Anorthosit-Phosphat-Eruptivgestein, das im Allgemeinen hochreines Phosphatmaterial ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Bennett Kurtz, CFO
    bennett@firstphosphate.com
    Tel: +1 (416) 200-0657
    Investor Relations: investor@firstphosphate.com
    Media Relations: media@firstphosphate.com
    Webseite: www.FirstPhosphate.com

    Folgen Sie First Phosphate:

    Twitter: twitter.com/FirstPhosphate
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/first-phosphate

    Zukunftsgerichtete Informationen und Vorsichtshinweise

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die als zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden können. In einigen Fällen, aber nicht unbedingt in allen, können zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, zielt ab, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, eine Gelegenheit besteht, ist positioniert, schätzt identifiziert werden, beabsichtigt, geht davon aus, erwartet oder geht nicht davon aus oder glaubt oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse können, könnten, würden, werden oder werden ergriffen, eintreten oder erreicht werden und andere ähnliche Ausdrücke. Darüber hinaus handelt es sich bei Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten darstellen, um zukunftsgerichtete Aussagen, die unter anderem die geplanten Explorations- und Produktionsaktivitäten des Unternehmens; die Konzessionsgebiete und die Zusammensetzung des gewonnenen Phosphats; die Pläne des Unternehmens zur vertikalen Integration in die nordamerikanischen Lieferketten und die Nachfrage nach aktivem Kathodenmaterial für LFP-Batterien in ganz Nordamerika.

    Diese Aussagen und andere zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen unter den gegebenen Umständen für angemessen und vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Erwartungen hinsichtlich der langfristigen Geschäftsergebnisse des Unternehmens angesichts seiner kurzen Betriebsgeschichte; Erwartungen hinsichtlich der Einnahmen, Ausgaben und des Betriebs; der Tatsache, dass das Unternehmen über ausreichendes Betriebskapital verfügt und in der Lage ist, zusätzliche Finanzmittel zu sichern, die für die Exploration der Konzessionsgebiete des Unternehmens erforderlich sind; Erwartungen hinsichtlich der potenziellen Mineralisierung, des geologischen Werts und der wirtschaftlichen Machbarkeit der Projekte des Unternehmens; Erwartungen hinsichtlich der Bohrprogramme und der potenziellen Auswirkungen, die erfolgreiche Bohrprogramme auf die Lebensdauer der Mine und des Unternehmens haben könnten; Kostenschätzungen für Mineralexplorations- und Explorationsprogramme; Erwartungen in Bezug auf Umweltfragen, die sich auf geplante oder zukünftige Explorationsprogramme auswirken könnten, und die potenziellen Auswirkungen der Einhaltung bestehender und geplanter Umweltgesetze und -vorschriften; Erhalt und Zeitplan von Explorations- und Abbaugenehmigungen und anderen Genehmigungen durch Dritte; staatliche Regulierung von Mineralexplorations- und -erschließungsbetrieben; Erwartungen in Bezug auf soziale oder lokale Probleme, die sich auf geplante oder zukünftige Explorations- und Erschließungsprogramme auswirken könnten; Erwartungen in Bezug auf globale Wirtschaftstrends und technologische Fortschritte; und die Weiterbeschäftigung von Schlüsselpersonal beim Unternehmen.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von denen abweichen, die in solchen Aussagen erwartet werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind unter anderem: begrenzte Betriebserfahrung; hohes Risiko eines geschäftlichen Misserfolgs; keine Gewinne oder signifikanten Einnahmen; begrenzte Ressourcen; negativer Cashflow aus dem Betrieb und Abhängigkeit von Drittfinanzierungen; die Ungewissheit zusätzlicher Finanzierungen; keine Dividenden; Risiken im Zusammenhang mit möglichen Schwankungen bei Einnahmen und Ergebnissen; Versicherungs- und nicht versicherte Risiken; Rechtsstreitigkeiten; Abhängigkeit von Management und Schlüsselpersonal; Interessenkonflikte; Zugang zu Lieferungen und Materialien; Gefahren der Mineralexploration und damit zusammenhängende Haftung und Schäden; Risiken im Zusammenhang mit Gesundheit und Sicherheit; staatliche Regulierung und rechtliche Ungewissheiten; die Explorations- und Konzessionsgebiete des Unternehmens könnten nicht erfolgreich sein und sind höchst spekulativer Natur; Abhängigkeit von Dritten; das Eigentumsrecht an einigen Konzessionsgebieten des Unternehmens könnte angefochten werden oder fehlerhaft sein; Rechtsansprüche der Ureinwohner und Landansprüche; der Erhalt und die Erneuerung von Lizenzen und Genehmigungen; Umwelt- und andere behördliche Risiken könnten sich nachteilig auf das Unternehmen auswirken; Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel; Risiken im Zusammenhang mit der Infrastruktur; Landrekultivierungsanforderungen könnten aufwändig sein; die aktuelle globale Finanzlage; Fluktuationen bei den Rohstoffpreisen; Verwässerung; zukünftige Verkäufe durch bestehende Aktionäre könnten zu einem Rückgang des Aktienkurses des Unternehmens führen; Fluktuationen und Volatilität bei den Börsenkursen; und Risiken im Zusammenhang mit den Marktanforderungen. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Chance erfolgreich ist, wirtschaftlich tragfähig ist, rechtzeitig oder im Rahmen des Budgets abgeschlossen wird oder dem Unternehmen nennenswerte Einnahmen, Einsparungen bzw. Gewinne einbringt. Darüber hinaus werden dem Unternehmen bei der Verfolgung einer bestimmten Chance Kosten entstehen, die erheblich sein können.

    Diese Faktoren und Annahmen stellen keine erschöpfende Auflistung der Faktoren und Annahmen dar, die sich auf das Unternehmen auswirken könnten, und sollten, obwohl sie sorgfältig geprüft werden sollten, in Verbindung mit den Risikofaktoren betrachtet werden, die in den anderen Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind, die bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereicht wurden, einschließlich und ohne Einschränkung des Abschnitts Risk Factors des Jahresberichts des Unternehmens vom 29. November 2023, der auf SEDAR unter www.sedarplus.ca verfügbar ist. Obwohl das Unternehmen versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen oder Angaben angegebenen unterscheiden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, außer in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : bennett@firstphosphate.com

    Pressekontakt:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : bennett@firstphosphate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    First Phosphate Corp. erhält Zuschuss für Bergbauforschung und -innovation vom Rohstoffministerium von Quebec

    auf Imagewerbung publiziert am 4. März 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 182 x angesehen • ID-Nr. 104202