• – Tellur – das neue Element für bessere, sicherere und langlebigere Batterien

    Vancouver, British Columbia, Kanada, 26. Januar 2022 – First Tellurium Corp. (CSE: FTEL) (OTC: GODYF) (XFRA: G1J.F) (das Unternehmen oder First Tellurium) verfolgt nach wie vor die globalen Fortschritte in der Tellur-Batterietechnologie. Forscher und Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich durch die Zugabe von Tellur zu neuen und bestehenden Batterietechnologien die Lebensdauer von Batterien um bis zu 400 % verlängert und diese in einigen Fällen die Ladung zehnmal so lange halten können.

    Seit Lithiumionenbatterien vor mehr als 30 Jahren die Welt veränderten, besteht die Herausforderung darin, eine sicherere, leichtere und langlebigere Batterie zu entwickeln. Und wie es scheint, könnte Tellur die Antwort darauf sein. Die derzeitigen Lithiumionenbatterien verwenden Schwefel und Selen als Elektrodenmaterial. Tellur ist hingegen ein besserer Leiter mit einer höheren Energiedichte.

    Forscher der Agentur für Wissenschaft, Technologie und Forschung in Singapur (A*STAR) konnten nachweisen, dass Elektroden aus Tellur die Energiespeicherfähigkeit und Leistung von Lithiumionenakkus verbessern können. Tellur-Elektroden haben eine höhere Energiedichte und können schneller aufgeladen und entladen werden als herkömmliche Elektrodenmaterialien.

    Das Team entwickelte im weiteren Verlauf eine Kathode, die vollständig aus nur sieben Nanometer breiten Tellur-Nanodrähten besteht. Diese legten sie zu einer Art Matte zusammen. So entstand eine flexible Tellurkathode mit einer Energiedichte von 1800 Milliwattstunden pro Kubikzentimeter, die 50 Prozent mehr Energie speichern konnte als eine herkömmliche Lithium-Kobaltoxid-Elektrode gleicher Größe. Außerdem hatte die Tellurkathode nach 80 Ladezyklen noch immer mehr als 98 Prozent ihrer Kapazität.

    Tellur zeigt nicht nur in den derzeitigen Lithiumionenbatterien enorme Verbesserungen, sondern auch in Metall-Tellur-Batterien, in Schwefel-Tellur- und Zink-Tellur-Batterien sowie in neuen Festkörper-Lithiumbatterien.

    Ein Forscherteam der University of Texas in Austin fand heraus, wie man Lithium-Schwefel-Batterien stabilisieren kann, was ihre wirtschaftliche Realisierbarkeit deutlich erhöht.

    Lithium-Schwefel-Batterien bieten eine höhere Nutzungsdauer pro Ladung und sind auch umweltfreundlicher, bauen allerdings mit der Zeit rasch ab. Sowohl die positiven als auch die negativen Elektroden in den Lithium-Schwefel-Batterien weisen eine zehnmal höhere Ladekapazität auf als die in den heutigen Lithiumionenbatterien enthaltenen Materialien. Die Beschichtung der Lithiumelektrode mit Tellur schützt den Elektrolyten vor dem Abbau, hemmt die Bildung von Ablagerungen und sorgt für eine längere Lebensdauer der Batterie. Die zusätzliche Tellurschicht auf dem Lithiummetall im Inneren der Batterie verlängert die Lebensdauer der Batterie um das Vierfache im Vergleich zu anderen Lithiumbatterien.

    Von Singapur bis Texas und von Kanada bis Europa war die Tellur-Batterieforschung noch nie so aktiv und vielversprechend wie jetzt, erklärt Tyrone Docherty, CEO von First Tellurium. Die deutlich bessere Leitfähigkeit von Tellur im Vergleich zu anderen Mineralien macht sich bereits in Solarmodulen, CDs, DVDs und Halbleitern positiv bemerkbar. Nun findet das Element auch seinen Weg in die Batterien der Zukunft.

    Die prognostizierte Nachfrage nach Tellur übersteigt schon jetzt das globale Versorgungsangebot. Der zusätzliche Bedarf der Batteriebranche ist hier noch gar nicht berücksichtigt. Wir alle kennen das Grundprinzip von Angebot und Nachfrage und was passiert, wenn die Nachfrage das Angebot übersteigt. First Tellurium besitzt einige der vielversprechendsten Tellurkonzessionen in Nordamerika und arbeitet im Rahmen seiner Geschäftsstrategie kontinuierlich daran, sich als Hauptlieferant dieses seltenen Elements für eine stetig wachsende Branche zu positionieren.

    Was ist Tellur (Te)

    Tellur ist ein in der Natur vorkommendes Element, das man in der Erdkruste findet. Es ist allerdings extrem selten. Seit etwas mehr als zehn Jahren wird Tellur (Te) vor allem in der Herstellung von Dünnschichtsolarzellen verwendet. Tellur ist neben Cadmium ein essentieller Bestandteil der dünnen Photovoltaikschicht, die Sonnenstrahlung in Energie umwandelt. Das Element kommt zunehmend in thermoelektrischen Geräten, einschließlich Solarmodulen, zum Einsatz. Tellur wird außerdem bei der Vulkanisierung von Gummi, in Zündkapseln, Batterieschutz und elektrischen Widerständen verwendet.

    Über First Tellurium Corp.

    Das einzigartige Geschäftsmodell von First Tellurium besteht darin, durch die Entdeckung von Mineralien, die Entwicklung und Generierung von Projekten und den kooperativen Zugang zu unerschlossenen Rohstoffvorkommen in indigenen Gebieten unter Einsatz nachhaltiger Explorationsmethoden Wertschöpfung und Einnahmen zu erzielen.

    Unser Polymetallprojekt Deer Horn (mit Tellur-, Gold-, Silber-, Kupfer- und Wolframvorkommen) in British Columbia und die Tellur-Gold-Konzession Klondike in Colorado sind Ausgangspunkte für eine diversifizierte Suche nach Metallvorkommen, die wir in Kooperation mit indigenen Bevölkerungsgruppen, NGOs, Regierungen und führenden Metallkäufern bewerkstelligen. Die Zukunft der Rohstoffexploration liegt in der Generierung von Einnahmen durch verantwortungsvolle Exploration und unter Einbindung verschiedener Partner.

    First Tellurium ist stolz darauf, die in der Deklaration der Rechte indigener Völker der Vereinten Nationen dargelegten Grundsätze und Rechte, insbesondere das Prinzip der freien, vorherigen und informierten Zustimmung (FPIC), zu befolgen und zu unterstützen.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte firsttellurium.com

    Für das Board of Directors von
    First Tellurium Corp.

    Tyrone Docherty
    Tyrone Docherty
    President und CEO

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Tyrone Docherty
    604.789.5653
    tyrone@firsttellurium.com

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane haben die Angemessenheit bzw. Genauigkeit dieser Meldung nicht geprüft und übernehmen diesbezüglich keine Verantwortung.

    Zukunftsgerichtete Informationen

    Sämtliche Aussagen in dieser Pressemeldung, die sich auf Tätigkeiten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen erwartet oder annimmt, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder könnten, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten eine Reihe von Annahmen, zu denen das Unternehmen aufgrund seiner Erfahrung, der Beobachtung historischer Trends, der derzeitigen Situation, der zu erwartenden zukünftigen Entwicklungen sowie anderer Faktoren, die unter den gegebenen Umständen als angemessen betrachtet werden, kommt. Außerdem sind mit diesen Aussagen erhebliche bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu beitragen können, dass die Prognosen und Vorhersagen sowie andere zukunftsgerichtete Aussagen sich als unrichtig herausstellen. Einige davon können vom Unternehmen nicht beeinflusst werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht verlässlich sind. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, hat das Unternehmen nicht die Absicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen nach dem ausgewiesenen Datum zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, oder diese so anzupassen, dass sie unerwarteten zukünftigen Ereignissen entsprechen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Tellurium Corp.
    Tyrone Docherty
    Suite 381 – 1440 Garden Place
    V4M 3Z2 Delta, BC
    Kanada

    email : tyrone.doccap@dccnet.com

    Pressekontakt:

    First Tellurium Corp.
    Tyrone Docherty
    Suite 381 – 1440 Garden Place
    V4M 3Z2 Delta, BC

    email : tyrone.doccap@dccnet.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    CEO von First Tellurium äußert sich zur Verlängerung der Lebensdauer von Lithiumionenbatterien durch Tellur um 400 %

    auf Imagewerbung publiziert am 26. Januar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 86991