• 28. September 2020, Vancouver, British Columbia. Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich, im Folgenden über die Fortschritte in seinem Goldbergbauprojekt Dome Mountain, einem ganzjährig zugänglichen Konzessionsgebiet, das nur 50 Autominuten von der Stadt Smithers (BC) entfernt liegt, zu berichten.

    Bohrungen

    Die Kernbohrungen über 3.000 Bohrmeter im Rahmen des zuvor angekündigten Arbeitsprogramms über, mit dem ein beträchtlicher Teil der abgeleiteten Mineralressourcen in die Kategorie der angezeigten Mineralressourcen hochgestuft werden soll, ist nun abgeschlossen und die ersten Analyseergebnisse für die Bohrlöcher DM-20-114 und DM-20-115 liegen vor.

    DM-20-114 durchteufte in Tiefen von 66,90 Metern bis 67,07 Metern bzw. von 69,13 Metern bis 70,55 Metern unterhalb der Bodenoberfläche bedeutende goldführende Quarzerzgänge:

    TABELLE 1

    Von Bis AbschnitProbe-Nr.Ag (g/t) Au (g/t)
    t

    66,90 67,07 0,17 2626152 1017 173,4
    67,07 69,13 2,06 2626153 <20 0,45
    69,13 69,84 0,71 2626154 398 165,3
    69,84 70,55 0,71 2626155 159 48,7

    Bedeutende Abschnitte in Bohrloch DM-20-114

    Bohrloch DM-20-114 wurde mit einem Azimut von 47 Grad und einer Neigung von minus 73 Grad gebohrt.

    Beide Durchörterungen umfassten Quarz-Carbonat-Erzgänge mit massiven Sulfiden bestehend aus Pyrit, Bleiglanz und Sphalerit. Der obere Kontakt des tieferen Abschnitts von 1,42 Metern befindet sich in einem 90 Grad Winkel zur Kernachse und das Sulfidband entlang des unteren Kontakts befindet sich in einem 80 Grad Winkel zur Kernachse. Die wahre Mächtigkeit beträgt erwartungsgemäß rund 1,3 Meter.

    DM-20-114 war das erste im Rahmen des Phase-I-Programms 2020 niedergebrachte Bohrloch und sollte die Mineralisierung in der abgeleiteten Mineralressource durchteufen, um eine Hochstufung in die Kategorie der angezeigten Mineralressourcen zu ermöglichen und die Kontinuität der Mineralisierung im Erzgang Boulder östlich der nach Nordosten verlaufenden Verwerfung zu erproben. Beide Ziele wurden erreicht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53589/Blue Lagoon_PR Sept 28 2020_DEPRcom.001.jpeg


    Abbildung 1: Bohrloch DM-120-114 und Bohrloch DM-20-115

    DM-20-115 wurde von derselben Bohrplatte aus wie DM-20-114, aber mit einem Azimut von null Grad und einer Neigung von minus 67 Grad niedergebracht.

    TABELLE 2

    Von Bis AbschnitProbe-Nr.Ag (g/t) Au (g/t)
    t

    51,17 51,40 0,23 2626164 47 9,1
    54,25 54,76 0,51 2626167 8 6,2
    66,85 67,07 0,22 2626170 9 3,6
    70,35 72,10 1,75 2626175 12 4,1
    73,17 73,03 0,14 2626177 27 1,8

    Bohrloch DM-120-114

    Die in Bohrloch DM-20-115 durchteufte Mineralisierung lagert in Quarzerzgängen, die generell subparallel zur Kernachse verlaufen sowie abgesonderte Körner und mehrere Zentimeter breite Säume aus Pyrit, Sphalerit und Bleiglanz enthalten.

    Ebenso wie in Bohrloch DM-20-114 sind die Quarzgänge selbst in Aschen- und Lapilli-Tuffsteine gebettet. Die Durchörterungen sind zwar schmal, aber diese Bohrlöcher zeigen, dass sich das Erzgangsystem Boulder mit guten Erzgehalten nach Osten fortsetzt.

    Bis dato wurden 26 Löcher über insgesamt 3.732 Bohrmeter niedergebracht. Die Ergebnisse aus 24 weiteren Bohrlöchern stehen noch aus.

    Qualitätssicherung und -kontrolle

    Alle Kernanalysen wurden von Bureau Veritas aus Vancouver durchgeführt. Der für die Beprobung ausgewählte Bohrkern wurde mit einer Kernsäge halbiert, wobei eine Hälfte für den Versand in Tüten gegeben wurde. Es wurden strenge Überwachungsketten-, Verwahrungs- und Versandprotokolle befolgt. Der Bohrkern wurde zerkleinert, gespalten und auf einen Siebdurchlauf von 200 Mesh (250 Gramm) pulverisiert. Jede Probe wurde anhand FA 550-Brandprobe mit abschließendem gravimetrischem Verfahren sowie MA370-ICP-Methode mit Vier-Säuren-Aufschluss und abschließendem ES-Verfahren analysiert. Mitarbeiter des Unternehmens fügten der Probencharge Standard- und Leerproben hinzu. Das Probenahmeprogramm wurde unter der Leitung von Dr. Mathias Westphal, P.Geo., von Mitarbeitern des Unternehmens durchgeführt.

    Geophysikalische Flugsmessungen

    Precision Geophysical steht kurz vor Abschluss der geplanten Flugmessungen über 1.171 Streckenkilometer. Es wurden zwei Flugprogramme geplant: ein MAG-/radiometrisches Programm und ein MAG-/elektromagnetisches Programm. Das MAG-/radiometrische Programm ist abgeschlossen und das MAG-/elektromagnetische Programm ist zu 75 % fertig.

    Die elektromagnetischen Messungen (AirTEM TS-150 Time Domain) und die Cäsiumdampf-Magnetometer-Flugmessungen (Scintrex CS-3) erfolgen entlang von in Nord-Süd-Richtung ausgerichteten Linien im Abstand von jeweils 100 Metern. Die Analyse und die Auswertung der Flugmessdaten sind im Gange und werden voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen.

    Peter Diorio, P. Geo., Mitarbeiter von GeophysicsOne Inc., ist der Berater des Unternehmens im Hinblick auf die Flugmessungsdaten.

    Bodenprobenahmen und Prospektionsarbeiten

    Das Unternehmen hat die Firma Tripoint Geological Services Ltd. damit beauftragt, das Unternehmen bei der Datenbank- sowie der Claims- und Konzessionsgebietsverwaltung zu unterstützen und im Rahmen des laufenden Programms geologische und geotechnische Dienstleistungen zu erbringen. Ein Team von vier Geologen von Tripoint entnehmen derzeit Bodenproben bei und entlang ausgewählter vorrangiger Zielgebiete. Bisher wurden 600 Boden- und 12 Gesteinsproben gewonnen. Alle Proben werden zur Analyse an die Einrichtung von ALS in Vancouver überstellt.

    Dieses Feldteam wird voraussichtlich noch drei weitere Wochen aktiv sein. Die Ergebnisse der Bodenproben werden im Zusammenhang mit den verfügbaren geologischen, geochemischen und geophysikalischen Daten ausgewertet, um Bohrziele für das geplante Phase-II-Bohrprogramm zu ermitteln und zu priorisieren. Dieses Bohrprogramm soll Anfang Januar 2021 eingeleitet werden.

    Weitere Explorationsaktivitäten geplant

    Das Unternehmen freut sich, ferner mitzuteilen, dass es einen Antrag auf Erteilung einer mehrjährigen Explorationsgenehmigung (MX-Genehmigung) für das Goldprojekt Dome Mountain gestellt hat. Dieser Genehmigungsantrag hebt bestimmte Explorationsaufgaben hervor, die auf die Erkundung der bereits bekannten hochgradigen Erzgangziele im Konzessionsgebiet, die außerhalb des aktuellen in der M-237-Genehmigung ausgewiesenen Gebiets liegen, abzielen. Diese Aufgaben beinhalten unter anderem IP-Bodenmessungen und Bohrungen.

    Der gesamte Umfang der Explorationsarbeiten beinhaltet Kartierungen und Probenahmen, unterirdische Arbeiten im Bereich des bekannten hochgradigen Erzgangs Free Gold, Prospektionsarbeiten über dem gesamten Konzessionsgebiet sowie anschließende MAG- und IP-Bodenmessungen und Bodenprobenahmen.

    Aktueller Stand der Änderungen der Bergbaugenehmigung

    Wie bereits in der Pressemeldung vom 23. September 2020 angekündigt, hat das Unternehmen die Arbeiten am Verfahren zur Änderung seiner Bergbaugenehmigung eingeleitet. Dieses Programm mit einem Budget von 1,5 Millionen Dollar konzentriert sich auf die drei vom Ministry of Energy, Mines and Petroleum Resources (MEMPR) ausgewiesenen Hauptaufgaben (Änderungen), die bei Fertigstellung die Wiederaufnahme der untertägigen Produktion in der Goldmine Dome Mountain ermöglichen sollten.

    Wasseraufbereitung

    Der Vertragspartner des Unternehmens für die Wasseraufbereitungsanlage, Muddy Rivers Technologies, hat bislang zwei Runden von Tests im Labormaßstab anhand des Grubenwassers abgeschlossen. Der aktualisierte Zeitplan sieht die Vorbereitung und den Transport der kompletten Ausrüstung zum Standort bis Anfang November, die Installation bis Anfang Dezember sowie die umfassenden Tests und die Vorlage des Abschlussberichts bis Ende Dezember 2020 vor.

    Gebirgskontrolle

    Das Setzen der Gebirgsanker untertage ist im Gange, wobei bislang rund 175 Meter der geplanten 650-Meter-Strecke gesichert wurden.

    In der Mine wurde eine Minenschutzstation eingerichtet, die mit Strom versorgt und mit Luftflaschen ausgestattet ist.

    Das Unternehmen wird eine Produktionsentscheidung bewerten, sobald alle Genehmigungsanforderungen erfüllt sind. Jede Produktionsentscheidung im Vorfeld einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, aus der die wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit des Projekts hervorgeht, ist mit einer erhöhten Unsicherheit und einem erhöhten Ausfallrisiko verbunden.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen in zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten: dass die Explorationsaktivitäten nicht die für die Hochstufung der Ressourcenklassifizierung bzw. für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderliche Qualität und Menge anzeigen; Marktpreise; die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Lagoon meldet erste Bohrergebnisse für sein Goldprojekt Dome Mountain und durchteuft 107 g/t Gold und 278,5 g/t Silber auf 1,42 Metern

    auf Imagewerbung publiziert am 28. September 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 73624