• TORONTO – 13. März 2020-Als Reaktion auf zahlreiche Anfragen und Besorgnisbekundungen seitens der Anleger und Aktionäre informiert Almonty Industries Inc. (TSX:AII) (Almonty) angesichts der jüngsten Ausbreitungen des Coronavirus-19 (COVID-19) über die aktuelle Lage und Entwicklung in seiner unternehmenseigenen Mine Sangdong in Südkorea.

    Zuletzt hat sich in Korea in Zusammenhang mit COVID-19 eine Stabilisierung der Lage abgezeichnet. Die Zahl der täglichen Neuerkrankungen ist mehrere Tage hintereinander in den Hunderterbereich gesunken. Das Korea Centers for Disease Control and Prevention (KCDC) hat am 13. März 2020 angekündigt, dass am Vortag 110 neue Fälle entdeckt wurden. Damit liegt die Gesamtzahl an Infektionen im Land derzeit bei 7.979. Es stimmt uns optimistisch, dass am 12. März, erstmals seit Korea im Januar 2020 seinen ersten Infektionsfall bekannt gab, die Zahl der vollständig genesenen COVID-19-Patienten höher lag als die Zahl der täglichen Neuinfektionen.

    Dass sich die Lage gebessert hat, ist auf die aktiven Diagnosechecks der südkoreanischen Regierung zurückzuführen, die dazu beigetragen haben, Infektionen bereits in einem Frühstadium und über alle potentiellen Risikogruppen hinweg festzustellen.

    Bis zum heutigen Tag wurde aus dem Yeongwol County, wo sich die Mine Sangdong befindet, über keinen einzigen Infektionsfall berichtet. Von allen 17 Provinzen und Großstädten Koreas hat die Provinz Gangwon, zu der das Yeongwol County gehört, nur 29 Infektionsfälle mitgeteilt. Damit ist die Region im nationalen Vergleich mit insgesamt 7.979 Erkrankungen relativ sicher und sauber.

    Seit dem Ausbruch der COVID-19-Epidemie in Korea wurden in der Mine Sangdong in enger Zusammenarbeit mit dem Community Health Center strenge Richtlinien sowie Desinfektions- und Vermeidungsmaßnahmen eingeführt, um die Gesundheit der Mitarbeiter und der kommunalen Bevölkerung zu schützen. In der Mine herrschen nach wie vor strenge Sicherheitsvorschriften. So wird der Körperkontakt mit Besuchern vermieden, persönliche Gespräche werden durch Online-Konferenzen ersetzt, während der gesamten Arbeitszeit werden Schutzmasken getragen, dreimal täglich wird die Anlage desinfiziert und sterilisiert, Mitarbeiter mit Erkrankungssymptomen bleiben freiwillig in häuslicher Quarantäne, und vieles mehr.

    Lewis Black, Chairman, President und CEO von Almonty, meint:

    Wir schätzen die Sorge und die Anteilsbekundungen, die von Seiten unserer Anleger, Aktionäre, Kunden und anderen Geschäftspartnern an uns herangetragen werden, sehr und können allen glücklich und erleichtert mitteilen, dass unsere Mine Sangdong nach wie vor intakt und im Hinblick auf die Situation mit COVID-19 in Korea auch relativ sicher ist.

    Die Tagesaktivitäten in Sangdong und die geplanten Vorbereitungen auf die Minenerschließung und den Bau der Anlage, wie etwa der Fortschritt der ziviltechnischen Arbeiten und der Betrieb der Pilotanlage im Vorfeld der Projektfinanzierung über das vorrangige Darlehen der KfW IPEX-Bank, verlaufen allesamt planmäßig und sind von COVID-19 nicht betroffen. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen noch heute vor Geschäftsschluss die Unterlagen für das Darlehen zur Begutachtung erhält.

    Über Almonty

    Das Hauptgeschäft von Almonty Industries mit Sitz in Toronto (Kanada) ist der Abbau, die Verarbeitung und der Transport von Wolframkonzentrat aus der Los Santos-Mine in Westspanien und der Panasqueira-Mine in Portugal sowie die Entwicklung der Sangdong-Mine in der Provinz Gangwon (Südkorea) und die Entwicklung des Zinn-/Wolfram-Projekts Valtreixal in Nordwestspanien. Die Los Santos-Mine wurde von Almonty im September 2011 übernommen. Diese Betriebsstätte, in der Wolframkonzentrat produziert wird, befindet sich in Westspanien, rund 50 Kilometer von Salamanca entfernt. Die Panasqueira-Mine ist seit 1896 eine Produktionsstätte für Wolframkonzentrat und wurde im Januar 2016 übernommen. Sie liegt in Portugal, rund 260 Kilometer nordöstlich von Lissabon. Die Sangdong-Mine – früher eine der größten Wolframminen der Welt und eine der wenigen langlebigen Wolframlagerstätten mit hochgradiger Mineralisierung außerhalb Chinas – wurde im September 2015 durch den Erwerb sämtlicher Anteile der Woulfe Mining Corp. übernommen. Almonty ist zudem vollständiger Eigentümer des Zinn-Wolframprojekts Valtreixal in Nordwestspanien. Für nähere Informationen zu Almontys Aktivitäten besuchen Sie bitte www.almonty.com bzw. das Firmenprofil von Almonty auf www.sedar.com.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Almonty
    Lewis Black
    Chairman, President und CEO
    Tel: +1 647 438-9766-
    E-Mail: lewis.black@almonty.com

    Rechtlicher Hinweis

    Die Veröffentlichung, Publikation oder Verbreitung dieser Meldung ist in bestimmten Rechtssystemen per Gesetz nur eingeschränkt möglich. Personen in solchen Rechtssystemen, in denen diese Meldung veröffentlicht, publiziert oder verbreitet wird, sollten sich daher über solche Einschränkungen informieren und diese auch beachten.

    Die Börse TSX und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie schätzen, prognostizieren, glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, können oder sollten bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf den Meinungen, Schätzungen und Annahmen der Unternehmensführung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und spiegeln Almontys derzeitige Erwartungen wider.

    Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistungen oder die Erfolge von Almonty wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Dazu zählen ohne Einschränkung auch: spezielle Risiken in Bezug auf Schwankungen beim Preis für Ammoniumparawolframat, von dem sich der Verkaufspreis von Almontys Wolframkonzentrat ableitet; die tatsächlichen Ergebnisse der Bergbau- und Explorationsaktivitäten; umweltbezogene, wirtschaftliche und politische Risiken in den Rechtssystemen, in denen sich die Betriebsstandorte von Almonty befinden; Änderungen der Projektparameter im Zuge der weiteren Planung; Prognosen und Bewertungen zu Almontys Geschäftstätigkeit; Kredit- und Liquiditätsrisiken; Hedgingrisiken; Wettbewerb in der Bergbaubranche; Risiken im Hinblick auf den Marktpreis der Almonty-Aktien; dass Almonty in der Lage ist, wichtige Führungskräfte zu rekrutieren oder die Dienste von erfahrenen Fachkräften in Anspruch nehmen zu können; Risiken im Zusammenhang mit Besitzansprüchen gegenüber Almonty bzw. Rechtsstreitigkeiten zu seinen Betriebsstätten; Risiken in Bezug auf unbekannte Mängel und Beeinträchtigungen; Risiken in Bezug auf eine entsprechende interne Kontrolle über die Finanzberichterstattung; Risiken in Zusammenhang mit Regierungsvorschriften, wie etwa Umweltvorschriften; Risiken in Zusammenhang mit Almontys internationalen Betriebsstätten; Risiken in Bezug auf die Exploration, Erschließung und den Betrieb von Almontys Wolframminen; dass Almonty in der Lage ist, die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten bzw. zu halten; dass Almonty in der Lage ist, die geltenden Gesetze, Vorschriften und Genehmigungsauflagen einzuhalten; der Mangel an geeigneten Infrastruktureinrichtungen und Mitarbeitern für eine ordnungsgemäße Betriebsführung; Unsicherheiten bei der Genauigkeit von Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen bzw. Produktionsschätzungen zu Almontys Betriebsstätten; dass Almonty nicht in der Lage ist, Mineralreserven zu ersetzen bzw. zu erweitern; Unsicherheiten in Bezug auf Besitzansprüche und Rechte der indigenen Bevölkerung an Rohstoffkonzessionen, die sich direkt oder indirekt in Besitz von Almonty befinden; dass Almonty in der Lage ist, ausreichende Finanzmittel zu beschaffen bzw. seine Genehmigungsverfahren, Bauarbeiten, Erschließungs- und Expansionsarbeiten abzuschliessen; Herausforderungen in Bezug auf die globale Finanzlage; Risiken in Bezug auf zukünftige Umsätze oder Wertpapieremissionen; Unterschiede in der Auslegung oder Anwendung von Steuergesetzen und -vorschriften bzw. Rechnungsprüfungspraktiken.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, welche die Unternehmensführung für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem: dass keine wesentlichen nachteiligen Änderungen des Marktpreises für Ammoniumparawolframat eintreten; dass das Unternehmen dauerhaft in der Lage sein wird, ausreichende Mittel für ausstehende Verpflichtungen haben bzw. aufbringen wird; Erwartungen hinsichtlich der Lösung rechtlicher und steuerlicher Angelegenheiten; keine negativen Änderungen bei den einschlägigen Gesetzen; dass das Unternehmen in der Lage sein wird, bei Bedarf Vertragspartner, Mitarbeiter und Hilfskräfte aus der Region zu angemessenen Bedingungen zu rekrutieren; sowie alle weiteren hier erwähnten Annahmen und Faktoren. Obwohl sich Almonty bemüht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, könnten auch andere Faktoren dazu führen, dass Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Selbst wenn die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen oder im Wesentlichen eintreffen, gibt es keine Gewähr, dass sie die erwarteten Folgen oder Auswirkungen auf Almonty haben werden. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Sie werden darauf hingewiesen, dass die tatsächlichen Ergebnisse unterschiedlich ausfallen könnten.

    Den Anlegern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Almonty weist darauf hin, dass die oben aufgelisteten Faktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen von Almonty stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen.

    Almonty geht zudem davon aus, dass keine wesentlichen Faktoren wirksam werden, die zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteter Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen würden. Die Liste dieser Faktoren ist allerdings nicht vollständig und unterliegt Änderungen, und es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen.

    DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN VON ALMONTY ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER PRESSEMELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DAHER NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN ALMONTY DIES IN ERWÄGUNG ZIEHEN KÖNNTE, IST – AUSSERHALB DER GESETZLICHEN VERPFLICHTUNGEN – ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Almonty Industries Inc.
    Marion McGrath
    100 King Street West Suite 5700
    M5X 1C7 Toronto
    Kanada

    email : mcgrath@iocorporate.com

    Pressekontakt:

    Almonty Industries Inc.
    Marion McGrath
    100 King Street West Suite 5700
    M5X 1C7 Toronto

    email : mcgrath@iocorporate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Almonty informiert über die Lage in der Mine Sangdong mit Bezug auf das Coronavirus

    auf Imagewerbung publiziert am 17. März 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 68956