• MONTRÉAL, QUÉBEC / ACCESSWIRE / 4. Oktober 2022 / St-Georges Eco-Mining Corp. (CSE: SX) (OTCQB: SXOOF) (FWB: 85G1) freut sich, die gesamten Ergebnisse des Bohrprogramms 2021 im Projekt Manicouagan, das sich zu 100 % in Eigenbesitz befindet, zu veröffentlichen. In dieser Pressemitteilung sind historische Ergebnisse enthalten, die in Zusammenhang mit der neuerlichen Probenahme und Analyse von Bohrkernmaterial stehen, welches im Rahmen von Bohrungen vor der Kampagne 2021 gewonnen wurde.

    Die Bohrkernproben liefern vereinzelt Erzgehalte von bis zu 5,11 g/t Platin, bis zu 18,29 g/t Palladium, bis zu 1,73 g/t Rhodium, bis zu 2,63 g/t Ruthenium, bis zu 2,2 % Kupfer, bis zu 0,45 % Kobalt und bis zu 9,49 % Nickel.

    Wie bereits mitgeteilt, wurde fast das gesamte historische Bohrkernmaterial aus dem Lagerbestand erfasst. Das Unternehmen leitete ein Programm zur neuerlichen Protokollierung und Beprobung einer Teilmenge des Bohrkernmaterials ein, aus dem noch keine Proben entnommen worden waren. Die bereits zu einem früheren Zeitpunkt beprobte Teilmenge blieb intakt. Die Geologen des Unternehmens sind der Ansicht, dass die Probenanalyse und Verfügbarkeit von historischem Bohrkernmaterial die hohen Erzgehalte der zuvor aufgezeichneten Sulfide bestätigt.

    Die Analyse von Proben aus den Bohrungen im Korridor Bob im vergangenen Jahr untermauert die historischen Ergebnisse, wobei in den Bohrlöchern 21-17, 21-18 und 21-19 ähnliche Erzgehalte und Mächtigkeiten ermittelt wurden (siehe nachstehende Abbildung 1).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67674/St-Georges_041022_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Zielzone Bob

    Sowohl diese als auch frühere Arbeiten liefern den Beweis dafür, dass sich in einer neuen, als Korridor Bob bezeichneten Entdeckung eine hochgradige Mineralisierung manifestiert, die auf Grundlage der Bohrabschnitte in Ost-West-Ausrichtung eine Länge von 270 Metern erreicht und mindestens 80 Meter in die Tiefe vordringt. Die Mineralisierungszone ist in allen Richtungen offen.

    Die Mineralisierung ist, wie in der nachstehenden Abbildung 2 ersichtlich, in der Tiefe und auch entlang des Streichens offen, wo 50 Meter weiter östlich der am östlichsten gelegenen Bohrung bei Bob noch keine Probenahme zur Erfassung der Nickelwerte im Boden erfolgte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67674/St-Georges_041022_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Zielzone Bob: Bodenproben mit Nickelwerten (ppm)

    Die nachfolgenden Abbildungen 3 und 4 zeigen Querschnitte durch den Korridor Bob und liefern Hinweise auf die Kontinuität und relative Konsistenz.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67674/St-Georges_041022_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Querschnitt durch den Korridor Bob mit Hinweisen auf die Kontinuität und relative Konsistenz
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67674/St-Georges_041022_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 4: Querschnitt durch den Korridor Bob mit Hinweisen auf die Kontinuität und relative Konsistenz

    Tabelle 1: Zusammenfassung der Analyseergebnisse zu den Proben aus dem Projekt Manicouagan

    Loch-Nr. von (m) bis (m) Mächtigkeit (m) Nickel Kupfer % Kobalt % Platin Palladium (g/t)
    (%) (g/t)
    07-03 24,24 24,46 0,22 9,49 0,07 0,45 1,170 7,880
    07-04 21,42 22,47 1,05 0,23 0,02 0,02 0,143 0,268
    und 24,27 24,94 0,67 2,39 0,84 0,15 1,287 5,990
    07-05 42,28 42,9 0,62 3,03 0,33 0,09 1,925 4,425
    07-06 47,86 48,67 0,81 1,79 0,79 0,06 1,460 3,170
    07-09 23,16 23,55 0,39 0,53 0,07 0,05 0,120 4,700
    07-10 24,69 24,9 0,21 1,04 0,47 0,09 0,200 0,640
    07-17 51,4 53,44 2,04 1,98 0,48 0,09 2,053 6,204
    07-20 52,3 53,06 0,76 0,40 0,15 0,06 0,818 3,970
    07-21 54,19 55,11 0,92 0,42 0,47 0,05 0,082 0,125
    07-25 15,77 16,06 0,29 0,61 0,71 0,70 <0,010 0,045
    07-31 56,51 63,08 12,20 0,34 0,06 0,02 0,202 0,350
    einschl. 62,67 63,08 0,41 1,85 0,24 0,06 2,030 2,270
    07-32 57,46 61,45 3,99 0,45 0,11 0,02 0,265 0,636
    einschl. 57,46 57,71 0,25 2,30 0,75 0,08 0,710 0,960
    einschl. 60,09 60,9 0,81 0,54 0,03 0,02 0,520 1,665
    07-33 7,08 8,2 1,12 0,70 0,27 0,07 0,350 2,930
    08-01 84,95 85,3 0,35 0,82 0,25 0,05 1,100 1,600
    08-02 86,46 94,98 8,52 0,85 0,40 0,03 0,872 1,350
    einschl. 87,84 89,67 1,83 1,10 0,37 0,03 1,566 2,194
    08-03 85,53 85,86 0,33 2,71 0,07 0,06 1,020 1,370
    und 92,58 93,22 0,64 0,91 0,26 0,03 0,580 0,280
    08-04 81,87 81,93 0,06 0,65 2,20 0,10 2,050 4,610
    und 90,86 92,49 1,63 1,77 0,22 0,05 2,177 1,930
    08-08 84,43 85,91 1,48 0,75 0,28 0,05 0,618 2,521
    und 90 94,7 4,7 0,16 0,03 0,01 0,066 0,114
    08-10 242,46 242,85 0,39 0,03 0,40 0,01 <5 <5
    21-18 47 53 6 1,37 0,34 0,09 0,910 3,030
    einschl. 47,5 49,5 2,0 3,22 0,44 0,19 2,110 6,880

    Von noch größerer Bedeutung ist, dass der Charakter der Mineralisierung bei Bob – halbmassive bis massive Sulfide – auf eine Verbindung mit Komatiiten schließen lässt. Die elektromagnetischen (EM) Anomalien stehen zum Teil in Zusammenhang mit diesen Massivsulfidlinsen, die stark deformiert sind und darauf hindeuten, dass sich innerhalb der Konzessionsflächen des Unternehmens ein größerer zusammenhängender Erzkörper befinden könnte.

    Aus diesem Grund will das Unternehmen seine Explorationsaktivitäten im Korridor Bob entlang des Trends und in der Tiefe fortzusetzen und eine geophysikalische Messung über der gesamten Konzessionsfläche durchführen, um weitere vorrangige Zielzonen innerhalb der Projektgrenzen zu definieren.

    Darüber hinaus deutet die nachstehende Abbildung 5 auf mehrere Ziele innerhalb eines 6 km langen und 1,5 km mächtigen Korridors hin. Die Sterne kennzeichnen auch die Lage der vorrangigen Ziele für die im Oktober 2022 beginnende Bohrkampagne.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67674/St-Georges_041022_DEPRcom.005.jpeg

    Abbildung 5: Bohrziele im Projekt Manicouagan

    Die Ziele Chance Zone, Corbeau und Tom lieferten jeweils beachtliche Bohrabschnitte, es fanden jedoch so gut wie keine weiteren Untersuchungen statt.

    Die Zielzone Carl weist anomale Mächtigkeiten einer geringgradigen Nickel-Kobalt-Chrom-Magnesium-Mineralisierung auf, wo in 7 bis 42 Meter breiten Abschnitten Nickelgehalte zwischen 0,1 % und 0,33 % aufgefunden wurden (siehe nachstehende Tabelle 2).

    Dieser geringe Mineralisierungsgrad zeigt sich sowohl innerhalb als auch im Umfeld der Zone Bob und umschließt die hochgradige Mineralisierung wie ein Mantel bzw. breitet sich darunter aus. Anhand der Bodenproben und rostigen Aufschlüsse wurde eine ganze Reihe weiterer Zonen ermittelt, in denen allerdings noch keine Bohrungen stattgefunden haben.

    Tabelle 2: Zusammenfassung der geringgradig mineralisierten Nickel-Kobalt-Chrom-Abschnitte im Projekt Manicouagan

    Loch-Nr. von (m) bis (m) Mächtigkeit (m) Nickel Kobalt % Chrom (%) Magnesium (%)
    %
    07-02 30,13 50,00 29,87 0,13 0,007 0,13 12,5
    07-08 8,00 14,50 6,50 0,17 0,01 0,28 15,7
    und 52,00 88,00 36,00 0,16 0,01 0,22 15,8
    und 94,80 99,00 4,20 * 0,16 0,008 0,14 15,6
    07-17 48,00 57,00 9,00 0,66 0,04 k.A. k.A.
    07-26 15,23 32,00 16,77 0,13 0,01 0,18 k.A.
    und 36,00 41,00 5,00 0,15 0,009 0,14 15,5
    07-31 55,61 68,00 12,39 0,28 0,008 k.A. k.A.
    07-32 60,09 68,00 7,91 0,23 0,01 k.A. k.A.
    08-01 112,60 125,72 12,12 0,14 0,009 0,17 13,6
    08-02 82,66 100,92 18,26 0,60 0,02 k.A. k.A..
    08-07 81,70 95,10 15,40 0,17 0,009 0,20 16,6
    08-08 82,35 86,40 4,05 0,50 0,04 k.A. k.A.
    und 90,00 95,41 5,41 0,15 0,01 k.A. k.A.
    08-10 235,00 240,00 5,00 0,18 0,01 0,30 16,5
    und 244,00 288,00 44,00 0,17 0,009 0,17 17,1
    21-02 52,00 60,00 8,00 0,10 0,009 0,12 11,8
    21-11 84,00 120,00 36,00 0,10 0,01 0,14 14,2
    21-17 61,00 68,00 7,00 0,18 0,01 0,10 8,0
    21-18 46,00 53,00 7,00 1,18 0,08 0,17 7,3

    *Lochende

    (…) Wir glauben, dass die oben definierten Erzgehalte in Verbindung mit den augenscheinlichen Zusatzfunden in Form von weiteren Platingruppenmetallen einen erheblichen Wert darstellen. Obwohl einige der Durchschneidungen eher schmal sind, lassen uns die Gesamtabmessungen und die außerhalb angrenzenden mineralisierten Bohrlöcher auf eine große Nickel-Kobalt-Kupfer-Entdeckung mit hohen Palladium-, Rhodium-, Platin-, Ruthenium-, Osmium- und Iridiumgehalten hoffen. () Ich bin schon sehr gespannt auf die nächste Explorationsphase (), meint Herb Duerr, President von St Georges Eco-Mining Corp.

    _____________________________________________________________________________

    Roger Ouellet, P.Geo, (OGQ Nr. 790), hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 die fachlichen Daten in dieser Pressemeldung geprüft und bestätigt.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

    „Herb Duerr“

    HERB DUERR
    President & CEO

    Über St-Georges Eco-Mining Corp.
    St-Georges entwickelt neue Technologien, um einige der häufigsten Umweltprobleme im Bergbausektor zu lösen, darunter die Maximierung der Metallrückgewinnung und das Recycling von EV-Batterien im Kreislauf. Das Unternehmen exploriert auf dem Projekt Julie und dem Projekt Manicouagan an der Nordküste von Quebec nach Nickel und PGEs und hat mehrere Explorationsprojekte in Island, darunter das Goldprojekt Thor. Die Aktien von St-Georges mit Hauptsitz in Montreal sind an der CSE unter dem Kürzel SX notiert und werden an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel 85G1 sowie am OTCQB Venture Market für US-amerikanische und internationale im Frühstadium oder in der Entwicklung befindliche Unternehmen gehandelt. Die Unternehmen sind in ihrer Berichterstattung auf dem neuesten Stand und unterziehen sich einem jährlichen Überprüfungs- und Managementzertifizierungsprozess. Investoren finden Echtzeit-Kurse und Marktinformationen zum Unternehmen auf www.otcmarkets.com.

    Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat die Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit ihres Inhalts.

    QUELLE: St-Georges Eco-Mining Corp.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    St-Georges Eco-Mining Corp.
    Neha Tally
    1000 Sherbrooke Street West, Suite 2700
    H3A 3G4 Montreal, QC
    Kanada

    email : neha_tally@dumasbancorp.com

    Pressekontakt:

    St-Georges Eco-Mining Corp.
    Neha Tally
    1000 Sherbrooke Street West, Suite 2700
    H3A 3G4 Montreal, QC

    email : neha_tally@dumasbancorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    St-Georges Eco-Mining Corp.: Überzeugende Ergebnisse aus dem Projekt Manicouagan für kritische & strategische Metalle

    auf Imagewerbung publiziert am 4. Oktober 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 93353