• Pickering, ON, 28. September 2020. Renforth Resources Inc. (CSE: RFR) (OTC Pink: RFHRF) (WKN: A2H9TN) (Renforth oder das Unternehmen) freut sich, die Aktionäre darüber zu informieren, dass das zu 100% unternehmenseigene Surimeau Projekt von Renforth so interpretiert wurde, dass es ein umfangreiches Sulfid-Nickel-PGM System in Verbindung mit ultramafischem Gestein und gleichzeitig ein VMS-System beherbergt. Bei der regionalen Kartierung zeigten sich zwei Trends, der im Norden und der im Süden, die sich aus genau definierten vulkanischen „Scherben“ zusammensetzen, die aus verschachtelten Sequenzen von mafischen bis felsischen Vulkangesteinen und möglicherweise Tuff zusammensetzen, die von ultramafischen Schwellen durchdrungen wurden. Im Süden wird dieses System über eine Streichlänge von ~20 km als auffällig interpretiert, im Norden auf ~30 km, wobei die Mächtigkeit an der Oberfläche zwischen 0,5 und 1,5 km variiert.

    Renforth hat ein Team für dieses Projekt zusammengestellt, das aus sechs Geologen besteht, die über Erfahrungen verfügen und Experten in den Bereichen Feldarbeit in der lokalen Umgebung, Identifizierung und Entwicklung von VMS-Systemen und in der Nickelexploration sind. Damit werden ca. 175 Jahre globale Erfahrung vereint, um die Art und das Ausmaß der einzigartigen Surimeau Mineralisierungsvorkommen zu bestimmen.

    Unser Team beobachtete bei den Feldarbeiten und Dünnschliffstudien, dass die vulkanisch-sedimentäre Assemblage mit ihrer intrusiven Komponente einen starken Verformungsüberdruck zeigt. Alle Gesteine sind gut laminiert, lokal abgeschert und tektonisch brekziös. Wenn vorhanden, sind die Sulfide in offenen Strukturen remobilisiert. Feldbeobachtungen und geophysikalische Interpretationen unterstützen das Konzept einer bisher nicht kartierten regionalen Struktur.

    Hydrothermale Alteration und Metamorphosen haben die ursprünglichen lithologischen Merkmale ausgelöscht. Aktuelle petrographische und geochemische Studien werden weitere Einblicke in den Ablauf der Ereignisse und den Ursprung der fertilen Gesteinsfolge liefern. In einem frühen Stadium wurden Kalksilikate, albitreiche und peraluminöse Alterationen innerhalb und um mineralisierte Gebiete herum klar identifiziert.

    VMS-Vorkommen, die mit nickelhaltigen parallelen, ultramafischen Schwellen interkaliert sind, sind die primären Mineralisierungstypen, die auf dem Projekt beobachtet wurden, wobei historische Bohrungen Zn-Cu-Ni Werte bis 4,9% Zn, 0,3% Cu, 0,3% Ni und 0,03% Co enthielten. Historische Bohrlochaufzeichnungen können nicht verifiziert werden, Renforth hält sie jedoch für einen Hinweis auf das Potential. Historische Aufzeichnungen zeigen kilometerlange Nickelhüllen, die große Teile der vulkanischen Sequenz mit Gehalten von 0,1 bis 0,2% bedecken. Historische Oberflächenprobenentnahmen wiesen jedoch Bohrlochgehalte von bis zu 0,503% im Victoria Gebiet auf. Bei den jüngsten Arbeiten von Renforth wurden in einer Grabprobe Werte bis zu 0,49% festgestellt. Grabproben sind von ihrer Art her selektiv und sind möglicherweise nicht repräsentativ für das gesamte Projekt oder jedes Gebiet außerhalb des Probengebiets selbst. Historische Arbeiten können zwar nicht repliziert werden und man soll sich nicht auf sie verlassen, doch ist Renforth der Ansicht, dass historische Arbeiten ein Hinweis auf das Potential von Surimeau sind. Vorläufige Feldbeobachtungen veranschaulichen eine starke strukturelle Remobilisierung und metamorphe grobe Rekristallisierung von Sphalerit. Mikroskopische Beobachtungen einer sulfidhaltigen Mineralsuite, die sowohl vom Ni/Zn-Vorkommen Colonie als auch vom Lalonde Vorkommen genommen wurden, zeigen überraschend ähnliche Eigenschaften in Bezug auf Alterationsmineralien und Sulfidmineralogie. Der Höhepunkt dieser Arbeit ist die Identifizierung von Nickelsulfid-Pentlandit ((Fe, Ni) 9S8) in den meisten Proben, was darauf hindeutet, dass der Großteil der Nickelmineralisierung mit Sulfid in Zusammenhang steht, wobei ein kleiner Prozentsatz des Nickels in Silikaten gebunden ist. Renforth führte vergleichende Laboruntersuchungen durch, um diese Schlussfolgerung weiter zu verifizieren, indem die Proben und ihre Reste sowohl unter Verwendung eines Aufschlusses mit vier Säuren als auch eines Aufschlusses mittels Königswasser mit einer ICP-MS-Analysemethode untersucht wurden. Ein Aufschluss mit vier Säuren absorbiert im Allgemeinen Silikate, Königswasser jedoch nicht. Die Mehrheit der Probenergebnisse unterstützt die Schlussfolgerung, dass der Großteil des in Surimeau beobachteten Nickels von Natur aus Sulfid ist. Erstklassige geologische Bedingungen belegen ein hohes Maß an Verformung und Metamorphose, was vermutlich zur Freisetzung und Remobilisierung von Nickel aus mafischen Intrusionen und zur Kristallisation von Pentlandit geführt hat.

    Die Proben, auf die in dieser Pressemeldung Bezug genommen wird, wurden vor Ort ausgewählt, in Säcke verpackt, etikettiert und versiegelt. Die Proben wurden für die oben erwähnte Analyse sicher zu den Einrichtungen von ALS Canada Limited in Val d´Or, Quebec, transportiert. Historische Ergebnisse können nicht repliziert werden und man kann sich nicht auf sie oder ihre Qualitätssicherungs- und -Kontrollmaßnahmen verlassen.

    Brian H. Newton, P. Geo., ist eine „qualifizierte Person“ gemäß NI 43-101 und hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Renforth Resources Inc.
    Nicole Brewster
    Präsidentin und Chief Executive Officer
    Tel.: (416) 818-1393
    Email: nicole@renforthresources.com
    #269 – 1099 Kingston Road, Pickering, ON L1V 1B5

    Deutsche Anleger:
    Metals& Mining Consult Ltd.
    Tel.: 03641 / 597471

    Über Renforth

    Renforth Resources Inc. ist ein in Toronto ansässiges Gold-Explorationsunternehmen mit 6 vollständig im Besitz befindlichen Liegenschaften mit Oberflächen-Goldmineralisierung in den Provinzen Quebec und Ontario, Kanada.

    In Quebec hält Renforth das Parbec Projekt im Malartic Gold-Camp am Cadillac Bruch, das Gold an der Oberfläche und bis in eine gewisse Tiefe aufweist und an den East Amphi Teil des Canadian Malartic Minenprojekts angrenzt. Parbec besitzt eine grubenbezogene und außerhalb der Gruben gelegene NI 43-101 Ressource mit weiteren goldhaltigen Strukturen außerhalb des Cadillac Bruchs auf dem Projekt, außerhalb der aktuellen Ressource. Renforth besitzt auch Malartic West, das sich an die westliche Grenze des Canadian Malartic Minenprojekts anschließt und sich in den Pontiac-Sedimenten befindet. Dieses Projekt ist goldhaltig und dort wurde jüngst eine Kupferentdeckung gemacht. Renforth hat das Surimeau Projekt erworben, das ebenfalls an Canadian Malartic und die südliche Grenze des Malartic West Projekts angrenzt. Surimeau beherbergt eine polymetallische Mineralisierung und stellt zum ersten Mal die Konsolidierung von vier historischen Projekten zu einem dar. Außerdem hat Renforth das zu 100% eigene, goldhaltige Denain-Pershing Projekt in der Nähe von Louvicourt, Quebec, an O3 Mining Inc. veroptioniert.

    In Ontario besitzt Renforth das Nixon-Bartleman Oberflächen-Goldvorkommen westlich von Timmins, das über 500 m gebohrt, von Kanälen durchzogen und beprobt wurde. Dieses historische Projekt erfordert weitere Exploration, um die Ausdehnung der Mineralisierung zu testen.

    Keine Wertpapier-Regulierungsbehörde hat den Inhalt dieser Pressemeldung genehmigt oder nicht genehmigt.

    In die Zukunft gerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen und Informationen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen. Alle Aussagen, mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtet. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind häufig durch Wörter wie „können“, „werden“, „planen“, „erwarten“, „glauben“, „voraussehen“, „schätzen“, „beabsichtigen“ und ähnliche Wörter gekennzeichnet, die sich auf zukünftige Ereignisse und Ergebnisse beziehen. Solche Aussagen und Informationen basieren auf den aktuellen Meinungen und Erwartungen des Managements. Alle vorausschauenden Informationen sind von Natur aus unsicher und unterliegen einer Vielzahl von Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, einschließlich der spekulativen Natur der Mineralexploration und -entwicklung, schwankender Rohstoffpreise, der Risiken beim Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Erlaubnisse und der Verfügbarkeit von Finanzierungen, wie in den Wertpapierunterlagen des Unternehmens näher beschrieben, die unter www.sedar.com verfügbar sind. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können sich erheblich von den in den vorausschauenden Aussagen prognostizierten unterscheiden und der Leser wird davor gewarnt, sich unangemessen auf diese zu verlassen. Vorausschauende Informationen gelten nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, diese vorausschauenden Aussagen zu revidieren oder zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der Canadian Securities Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Renforth Resources Inc.
    #269 – 1099 Kingston Road
    L1V 1B5 Pickering, Ontario
    Kanada

    Pressekontakt:

    Renforth Resources Inc.
    #269 – 1099 Kingston Road
    L1V 1B5 Pickering, Ontario


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Renforth interpretiert Surimeau als umfangreiches Sulfid-Nickel-System

    auf Imagewerbung publiziert am 28. September 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 73622