• Erschließung von Verkaufsschienen für den produzierten Sand wird fortgesetzt

    Sherman Oaks, Kalifornien – 17. Juni 2021 – Petroteq Energy Inc. (Petroteq oder das Unternehmen) (TSXV: PQE; OTC: PQEFF; FWB: PQCF), ein Unternehmen, das sich in erster Linie mit der Entwicklung und Implementierung seiner eigenen Ölextraktionstechnologien beschäftigt, freut sich bekannt zu geben, dass das vergangene Woche in der von Petroteq betriebenen Ölsandanlage Asphalt Ridge (POSP) produzierte Öl wie erwartet verkauft und vergangenen Freitag von einem Käufer abgeholt wurde. Der Käufer konnte wegen der Gewichtsbegrenzungen für LKWs lediglich 200,52 Barrel Rohöl verladen. Der Käufer bezahlte für das in der POSP-Anlage produzierte schwere, schwefelarme (süße) Rohöl mit einem API-Grad von 10.2° einen Preis für Öl der Kategorie West Texas Intermediate (WTI) in Höhe von 70,91 USD pro Barrel. Wegen der Transportkosten zur Raffinerie in Nevada in Höhe von 13,00 USD pro Barrel reduzierte sich der realisierte Nettopreis auf 57,91 USD pro Barrel.

    Eine Probe des produzierten Öls wird auch für den Versand an die Firma Quadrise Fuels International Plc im Vereinigten Königreich vorbereitet, wo man beurteilen will, ob sich das in der POSP-Anlage produzierte schwere Süßöl für den Einsatz zusammen mit der von der Firma verwendeten MSARÒ-Technologie eignet. Diese Probe wird die Vereinigten Staaten voraussichtlich noch vor Ende Juni 2021 verlassen. Mit den Tests wird dann unmittelbar nach der Anlieferung in Großbritannien begonnen.

    Wie bereits angekündigt, arbeiten Petroteq und Greenfield nach wie vor gemeinsam mit einem örtlichen Hersteller von Bohrspülungen an der Akquise von Kunden, die den sauberen Sand aus der POSP-Anlage als Fracking-Sand nutzen können. Der Bohrspülungshersteller hat bisher eine erste Charge von 40 Tonnen abgenommen und wird in den kommenden Wochen voraussichtlich weitere 700 Tonnen des derzeit verfügbaren aufbereiteten Sandes zusammen mit dem Sand aus der laufenden Produktion abnehmen. Der Erlös aus dem Verkauf des Sandes wird mit rund 15-20 USD pro Tonne kalkuliert.

    George Stapleton, COO von Petroteq, erklärt: Die Tatsache, dass wir einen WTI-Preis für das in der POSP-Anlage produzierte Öl erzielen konnten, zeigt, dass mit dem schweren, süßen (schwefelarmen) Öl, das aus den Teersänden in Utah gewonnen wird, vermutlich ein deutlich höherer Preis gegenüber anderen Schwerölen erzielt werden kann. Es scheint auch einen Markt für den von uns produzierten Sand zu geben, was ein weiterer Pluspunkt ist.

    Über Petroteq Energy Inc.

    Petroteq ist ein Unternehmen für saubere Technologien, dessen Hauptaugenmerk auf die Entwicklung, Einführung und Lizenzierung einer patentierten, umweltfreundlichen und nachhaltigen Technologie für die Extraktion und Rückgewinnung von Schweröl und Bitumen aus Ölsand und abbaubaren Öllagerstätten gerichtet ist. Die vielseitige Technologie kann sowohl bei wasser- als auch bei ölnassen Lagerstätten eingesetzt werden – und liefert dabei qualitativ hochwertiges Öl und sauberen Sand.

    Petroteq ist der Auffassung, dass seine Technologie ein relativ süßes Schweröl aus den Ölsandlagerstätten bei Asphalt Ridge produzieren kann, ohne dass Wasser verwendet werden muss und somit kein Abwasser anfällt, das andernfalls den Einsatz anderer Aufbereitungs- oder Entsorgungsanlagen erfordern würde, die schädlich für die Umwelt sein könnten. Das Verfahren von Petroteq soll eine umweltfreundlichere Extraktionstechnologie darstellen, die einen sauberen Restsand zurücklässt, der in die Umwelt rückgeführt werden kann, ohne dass Bergeteiche oder weitere Sanierungsmaßnahmen erforderlich sind.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter www.Petroteq.energy.

    KONTAKTINFORMATIONEN

    Petroteq Energy Inc.
    Alex Blyumkin
    Executive Chairman
    Tel: (800) 979-1897

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen und kanadischen Wertpapiergesetze. Wörter wie „können“, „würden“, „könnten“, „sollten“, „potenziell“, „werden“, „anstreben“, „beabsichtigen“, „planen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“ und ähnliche Ausdrücke, soweit sie sich auf das Unternehmen beziehen, sollen zukunftsgerichtete Informationen kennzeichnen. Alle Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können zukunftsgerichtete Informationen sein. Zu den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gehören Aussagen über den Zeitpunkt, wann das an Quadrise zu liefernde Öl die USA verlassen wird und wann die Tests durch Quadrise beginnen werden, sowie über die Menge an sauberem Sand, die voraussichtlich von einem lokalen Bohrspülungsunternehmen gekauft wird, und über die erwarteten Erlöse aus solchen Verkäufen. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider, basierend auf Informationen, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen, und unterliegen bestimmten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Tatsache, dass das Unternehmen und seine Partner die Ressourcen und Dienstleistungen zur Verfügung haben, um die Arbeiten in POSP fortzusetzen und abzuschließen und es kontinuierlich zu betreiben. Darüber hinaus werden die Leser darauf hingewiesen, dass es keine Gewissheit gibt, dass die Extraktions- und Verarbeitungstechnologie des Unternehmens kommerziell nutzbar sein wird.

    Bei der Bereitstellung zukunftsgerichteter Informationen wurden wesentliche Faktoren oder Annahmen zugrunde gelegt. Obwohl zukunftsgerichtete Aussagen auf Daten, Annahmen und Analysen beruhen, die das Unternehmen unter den gegebenen Umständen für angemessen hält, hängt es von einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten ab, ob die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Entwicklungen den Erwartungen und Vorhersagen des Unternehmens entsprechen werden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und die finanzielle Lage des Unternehmens wesentlich von seinen Erwartungen abweichen. Zu den „Risikofaktoren“, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens in dieser Pressemitteilung abweichen, gehören unter anderem Ungewissheiten in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, eine aktualisierte, überarbeitete NOI (Notice of Intent) zu erstellen und einzureichen, die für das Utah’s Department of Oil, Gas and Mining (vor dem 1. Juli 2021 akzeptabel ist, und dadurch eine weitere Betriebsunterbrechung auf POSP zu vermeiden; Ungewissheiten in Bezug auf die Schätzung von Ressourcen, einschließlich der Frage, ob den Liegenschaften des Unternehmens jemals Reserven zugewiesen werden; da die Extraktionstechnologie des Unternehmens urheberrechtlich geschützt ist, in der Branche nicht weit verbreitet ist und noch nicht in einer konsistenten kommerziellen Produktion eingesetzt wurde, werden die Bitumenressourcen des Unternehmens als bedingte Ressource eingestuft, da sie derzeit nicht als kommerziell abbaubar angesehen werden; eine kommerzielle Produktion in vollem Umfang könnte auf öffentlichen Widerstand stoßen; das Unternehmen kann nicht sicher sein, dass seine Bitumenressourcen wirtschaftlich förderbar sind und daher nicht als nachgewiesene oder wahrscheinliche Reserven gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen eingestuft werden können; Änderungen von Gesetzen oder Vorschriften; die Fähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen oder Geschäftsmöglichkeiten zu verfolgen, sei es aus wirtschaftlichen oder anderen Gründen; Zustand der weltweiten Ölmärkte, Ölpreise und Preisvolatilität; Ölpreise; Zustand der Kapitalmärkte und die Fähigkeit der Gesellschaft, Kapital zu beschaffen; Rechtsstreitigkeiten; die kommerzielle und wirtschaftliche Lebensfähigkeit der Ölsand-Kohlenwasserstoff-Extraktionstechnologie der Gesellschaft und anderer proprietärer Technologien, die von der Gesellschaft oder ihren Tochtergesellschaften entwickelt oder lizenziert wurden und die derzeit experimentellen Charakter haben und noch nicht über einen längeren Zeitraum mit voller Kapazität genutzt wurden; Abhängigkeit von Lieferanten, Auftragnehmern, Beratern und Schlüsselpersonal; die Fähigkeit der Gesellschaft, ihre Mineralienpachtbestände aufrechtzuerhalten; mögliches Scheitern der Geschäftspläne oder des Geschäftsmodells der Gesellschaft; die Art der Öl- und Gasförderung und der Ölsandgewinnung, -förderung und -produktion; Ungewissheiten bei der Exploration und Bohrung nach Öl, Gas und anderen kohlenwasserstoffhaltigen Substanzen; unvorhergesehene Kosten und Ausgaben, Verfügbarkeit von Finanzierungen und anderem Kapital; mögliche Beschädigung oder Zerstörung von Eigentum, Verlust von Menschenleben und Umweltschäden; Risiken in Verbindung mit der Einhaltung von Umweltschutzgesetzen und -vorschriften; Risiken in Verbindung mit der Einhaltung von Umweltschutzgesetzen und -vorschriften; nicht versicherbare oder nicht versicherte Risiken; potenzielle Interessenkonflikte von leitenden Angestellten und Direktoren; Risiken in Verbindung mit COVID-19, einschließlich verschiedener Empfehlungen, Anordnungen und Maßnahmen von Regierungsbehörden, um zu versuchen, die Pandemie einzudämmen, einschließlich Reisebeschränkungen, Grenzschließungen, Schließung von nicht lebensnotwendigen Geschäften, Quarantänen, Selbstisolierung, Schutz an Ort und Stelle und social Distancing, Unterbrechungen von Märkten, wirtschaftlichen Aktivitäten, Finanzierungen, Versorgungsketten und Vertriebskanälen und einer Verschlechterung der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, einschließlich einer möglichen nationalen oder globalen Rezession; und andere allgemeine wirtschaftliche, Markt- und Geschäftsbedingungen. Den Lesern wird empfohlen, die Risikofaktoren zu prüfen, die in den Offenlegungsdokumenten des Unternehmens erörtert werden oder auf die darin Bezug genommen wird, die bei der United States Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www.sec.gov abrufbar sind (insbesondere der jüngste Jahresbericht auf Formular 10-K gemäß dem Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung) sowie bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in bestimmten Provinzen Kanadas, die unter www.sedar.com abrufbar sind.

    Sollte ein Faktor das Unternehmen in unerwarteter Weise beeinflussen oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Informationen zugrunde liegen, als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den vorhergesagten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Alle derartigen zukunftsgerichteten Informationen werden in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch diesen Warnhinweis eingeschränkt. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit solcher zukunftsgerichteten Informationen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Petroteq Energy Inc
    Alex Blyumkin
    181 Bay Street, Suite 4400
    M5J 2T3 Toronto
    Kanada

    email : investors@petroteq.energy

    Pressekontakt:

    Petroteq Energy Inc
    Alex Blyumkin
    181 Bay Street, Suite 4400
    M5J 2T3 Toronto

    email : investors@petroteq.energy


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Petroteq erzielt für die erste LKW-Ladung Öl nach dem Wiederhochfahren des Betriebs einen WTI-Preis

    auf Imagewerbung publiziert am 17. Juni 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 81202