• 1. November 2022 – Vancouver, Kanada (TSX: NANO) (OTC: NNOMF) (Frankfurt: LBMB)
    Nano One® Materials Corp. (Nano One oder das Unternehmen), ein innovatives Unternehmen für saubere Technologien bei Batteriematerialien, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen – wie am 25. Mai 2022 angekündigt – über eine hundertprozentige Tochtergesellschaft die Firma Johnson Matthey Battery Materials Ltd. (JMBM Canada) erfolgreich übernommen hat. Die Nettoerwerbskosten belief sich auf 10,25 Mio. CAD Nach Berücksichtigung der üblichen Posten des Betriebskapitals bei Abschluss, bestehend aus Barmitteln in Höhe von 250.000 CAD, Forderungen und Vorauszahlungen in Höhe von rund 6.400.000 CÁD, abzüglich der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstiger Verbindlichkeiten in Höhe von rund 900.000 CAD, liegen die Bruttoanschaffungskosten bei 16 Mio. CAD.
    , vorbehaltlich der üblichen Anpassungen bei Abschluss, und wurde vollständig aus dem Kassenbestand bezahlt. Das Unternehmen verfügte per 30. Juni 2022 zusätzlich zur Kaufsumme über Barmittel in Höhe von 48,0 Mio. CAD.

    Wichtigste Eckdaten

    Die Übernahme hilft Nano One bei der rascheren Umsetzung seiner Geschäftsstrategie für Lithium-Eisenphosphat (LFP) und andere Batterierohstoffe und umfasst:

    – Eine qualifizierte und engagierte Belegschaft von 46 Fachkräften mit knapp 400 Jahren Gesamtexpertise in der Skalierung, Vermarktung und Kathodenherstellung in Bezug auf LFP.
    – Die einzige bestehende Produktionsanlage zur Herstellung von Lithium-Eisenphosphat in Nordamerika.
    – Eine 80.000 Quadratfuß große LFP-Produktionsanlage mit einer Verarbeitungskapazität von 2.400 Tonnen pro Jahr auf einer 9,5 Acres großen Betriebsfläche unweit von Montréal.
    – Zertifizierungssysteme für die Belieferung von namhaften Batterieherstellern, die wiederum den Automobilsektor beliefern.

    Das Unternehmen freut sich zudem bekannt zu geben, dass Herr Denis Geoffroy, ein erfahrener Führungsexperte mit einschlägigen Kenntnissen der Wertschöpfungskette von Lithiumionenbatterien und der Kathodenherstellung, mit Wirkung vom 1. November 2022 zum Chief Commercialization Officer von Nano One ernannt wurde. Denis war schon früh an der Gründung der Firma Phostech Lithium beteiligt, die als weltweit erste die kommerzielle Herstellung von aktiven LFP-Kathodenmaterialien auf den Weg brachte. Unter der Leitung von Denis kommerzialisierte Phostech Lithium LFP in Québec und wuchs mit dem Bau der LFP-Anlage in Candiac und der Aufnahme des kommerziellen Betriebs im Jahr 2012 von der Pilotphase bis zur vollständigen industriellen Kommerzialisierung.

    Herr Dan Blondal, CEO von Nano One, erklärt: Wir schlagen heute ein faszinierendes neues Kapitel in der Geschichte von Nano One auf. Ich kann mit Freude berichten, dass das gesamte Team in Candiac von Nano One übernommen wurde und wir damit über die erfahrensten Mitarbeiter im Bereich LFP in ganz Nordamerika verfügen. Wir heißen sie in der Nano One-Familie willkommen und freuen uns darauf, in den kommenden Monaten und Jahren unseren Betrieb in Größe und Ausrichtung zu erweitern und zu optimieren. Denis hat Nano One im vergangenen Jahr maßgeblich unterstützt und eine wesentliche Rolle bei der Übernahme von JMBM Canada gespielt. Wir freuen uns daher, ihn mit dem Posten des Chief Commercialization Officer zu betrauen. Wir sind zuversichtlich, dass wir von Nano One durch die Nutzung unserer erweiterten Ressourcen, unseres Know-hows und unserer patentierten One-Pot-Kathodenherstellungstechnologie langfristig eine enorme Wertsteigerung für alle Beteiligten erzielen können, um die großen Herausforderungen in puncto Rohstoffe und Skalierung in einer Welt der Terawattstunden zu meistern.

    Die Anlage in Candiac und das Team in Montreal werden als Basis für die weitere Expansion und Intensivierung der Vermarktungsstrategie von Nano One dienen und sind eine perfekte Ergänzung zu Nano Ones Technologie-Innovationszentrum und Team in Burnaby (British Columbia).

    Die Eingliederungsaktivitäten, die von der Business Development Bank of Canada (BDC) und anderen spezialisierten Beratern begleitet werden, sind schon seit einigen Monaten im Gange und konzentrieren sich auf die Bereiche Finanzen, Personalwesen, Unternehmensführung, IT, Marketing, Kommunikation, Anlagen, Unternehmenssysteme, Fertigung, Beschaffung und Logistik. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis ins zweite Quartal 2023 andauern. Dank seiner bisherigen Aktivitäten ist Nano One nach erfolgter Übernahme nun bestens gerüstet, um seine organisatorischen und geschäftlichen Pläne umzusetzen.

    Das Unternehmen wird in der Anlage in Candiac Versuche starten, um die Herstellung von LFP nach dem vom Unternehmen entwickelten und patentierten One-Pot-Verfahren zu validieren. Die Ergebnisse aus diesen Versuchen werden die Grundlage für geschäftliche, kommerzielle und den Anlagenumbau betreffende Entscheidungen im Jahr 2023 bilden. Um diese Aktivitäten nach dem Abschluss voranzutreiben, ist Nano One bereits seit Monaten mit der Planung, technischen Umsetzung und Entwicklung von Geschäftskanälen in enger Zusammenarbeit mit Schlüsselarbeitskräften in der Anlage in Candiac beschäftigt. Dies wird dem neu erweiterten Unternehmen eine rasche Umsetzung der weiteren Maßnahmen ermöglichen.

    Es wurden bereits wichtige Rohstoffe und Gerätschaften, wie etwa One-Pot-Reaktoren, bestellt. Ein örtliches Ingenieursbüro, dessen Teammitglieder vor einem Jahrzehnt an der Planung und dem Bau der Anlage in Candiac beteiligt waren, wurde mit der Begleitung großformatiger Pilotversuche unter Einsatz des One-Pot-Verfahrens beauftragt. Diese wertvollen Erfahrungen sollen dabei helfen, Wissenslücken aufzufüllen und den Betriebswechsel zu Nano One zu beschleunigen.

    Nano One hat umfassende Analysen zu den technisch-wirtschaftlichen Aspekten, den kritischen Rohstoffen, zur CO2-Belastung und zu den Umweltauswirkungen seines One-Pot-Verfahrens durchgeführt. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass hier beachtliche Chancen bestehen, sich sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus ökologischer Sicht abzuheben und eine nachhaltig robuste und sichere Lieferkette zu schaffen, um die Märkte in Kanada, den USA, Europa und anderen Rechtsstaaten mit zunehmendem Batteriebedarf zu bedienen.

    Darüber hinaus wird Nano One technische Aktivitäten für die Planung, den Bau und den Betrieb einer kommerziellen LFP-Anlage einleiten. Die Standortauswahl für diese Anlage erfolgt in Kooperation mit Partnern und unter Berücksichtigung staatlicher und nichtstaatlicher Unterstützungen in den verschiedenen Ländern.

    Das Unternehmen hat die Absicht, diese Anlage als Blaupause für großformatige Produktionsanlagen mit mehreren Verarbeitungslinien im Rahmen eines hybriden Geschäftsmodells zu verwenden, das Lizenzvergaben, Joint Ventures und eine unabhängige Produktion in Kanada, den USA und anderen aufstrebenden Rechtsstaaten mit wichtugen Rohstoffvorkommen vorsieht. Diese Strategie zielt darauf ab, die überbordende Nachfrage aus den Märkten für Energiespeicher, Mobilität und Elektrofahrzeuge zu bedienen. Nähere Details dazu werden bekannt gegeben, sobald das Unternehmen hier konkrete Angaben machen kann.

    Die Produktionsanlage in Candiac ist seit 2012 in Betrieb und wurde 2015 von Johnson Matthey übernommen. Sie liefert Lithiumeisenphosphat-(LFP)-Kathodenmaterial für den Lithium-Ionen-Batteriesektor für automobile und nicht-automobile Anwendungen für eine ausgewählte Gruppe von Kunden aus der ganzen Welt. Der strategische Standort in Candiac, Québec, bietet den Vorteil des Zugangs zu einem sich schnell entwickelnden nordamerikanischen Ökosystem, das die breitere internationale Gemeinschaft mit kosteneffizienten, robusten und ökologisch nachhaltigen Kathodenmaterialien versorgen wird.

    Herr Denis Geoffroy dazu: Im Rahmen meiner Arbeit an LFP in den vergangenen 20 Jahren habe ich an der Entwicklung und Planung, sowie am Bau und Betrieb der Anlage in Candiac mitgewirkt. Als ich vor einem Jahr zu Nano One kam, um die Kommerzialisierungsbemühungen zu leiten, ergab sich rasch eine Gelegenheit, diese beiden großartigen Teams zusammenzubringen und die besten Leute mit den sich bestens ergänzenden Kompetenzen ins Boot zu holen. Das Team in Candiac zeichnet sich durch seine Leidenschaft für Spitzenleistungen und seinen Unternehmergeist aus, und es hat auf seinem Weg zur Kommerzialisierung von LFP vor 10 Jahren zwei verschiedene Verfahren erfolgreich skaliert. Ich bin genauso wie sie davon beseelt, die Branche nochmals von Grund auf neu zu gestalten, unsere Erfahrungen zu bündeln und rasch die Chance zu ergreifen, bei Nano One neue Wege zu beschreiten.

    Über Nano One

    Nano One® Materials (Nano One) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit einem patentieren, kohlenstoffarmen Verfahren zur Herstellung von kostengünstigen, leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriekathodenmaterialien. Diese Technologie ist anwendbar für Elektrofahrzeuge, Energiespeicher, Verbrauchselektronik und Batterien der neuen Generation zur Unterstützung der weltweiten Bemühungen um eine kohlenstofffreie Zukunft.

    Nano Ones One Pot-Verfahren, seine beschichteten Nanokristall-Materialien und seine Metal to Cathode Active Material-(M2CAM®)-Technologien adressieren grundlegende Leistungsanforderungen und Beschränkungen in der Lieferkette bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten und der Klimabilanz.

    Nano One hat Finanzmittel aus verschiedenen Regierungsprogrammen erhalten. Das derzeitige Projekt Scaling of Advanced Battery Materials wird von Sustainable Development Technology Canada (SDTC) und dem Innovative Clean Energy (ICE) Fund der Provinz British Columbia gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter www.nanoone.ca.

    Changing how the world makes battery materials

    Firmenkontakt:
    Paul Guedes
    info@nanoone.ca
    (604) 420-2041

    Nano One Materials Corp.
    Unit 101B – 8575 Government St
    Burnaby, BC, Kanada, V3N 4V1
    Zentrale: 604-420-2041
    info@nanoone.ca
    www.nanoone.ca
    TSX: NANO
    FWB: LBMB
    OTC: NNOMF

    Bestimmte hierin enthaltene Informationen können zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem: laufende und zukünftige Kooperations-, Entwicklungs- und Optimierungsforschungsprojekte; die Umsetzung der Pläne des Unternehmens, die Entwicklung von Materialien, Produktionsmethoden und Studien für die Pre-Pilot-, Pilot- und Scale-up-Produktion auf dem Weg zur Kommerzialisierung, die von Unterstützung und Zuschüssen abhängig sind; und die Kommerzialisierung der Technologie und Patente des Unternehmens. Im Allgemeinen lassen sich zukunftsgerichtete Informationen an der Verwendung von Begriffen wie „glauben“, „erwarten“, „vorhersehen“, „planen“, „beabsichtigen“, „fortsetzen“, „schätzen“, „können“, „werden“, „sollten“, „fortlaufend“, „anvisieren“, „Ziel“, „potenziell“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen erkennen oder an Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten „werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen, und stellen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse dar. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: etwaige künftige Kooperationen mit Minenbetreibern, OEMs oder anderen; die Fähigkeit des Unternehmens, seine erklärten Ziele zu erreichen; die Kommerzialisierung der Technologie und Patente des Unternehmens; die Umsetzung der Pläne des Unternehmens, die Entwicklung von Materialien, Produktionsmethoden und Studien für die Pre-Pilot-, Pilot- und Scale-up-Fertigung auf dem Weg zur Kommerzialisierung; und andere Risikofaktoren, die in der MD&A von Nano One und im Jahresinformationsblatt vom 28. März 2022, beide für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr, sowie in den jüngsten Wertpapierdokumenten des Unternehmens, die unter www.sedar.com verfügbar sind, aufgeführt sind. Obwohl die Geschäftsleitung des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, auf die hier verwiesen wird, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Anleger sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : tammy.gillis@nanoone.ca

    Pressekontakt:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC

    email : tammy.gillis@nanoone.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Nano One schließt Übernahme von Johnson Matthey in Candiac erfolgreich ab und ernennt Denis Geoffroy zum Chief Commercialization Officer

    auf Imagewerbung publiziert am 1. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 94030