• 28. September 2021 – Vancouver, British Columbia: Metallis Resources Inc. (TSX-V: MTS; OTCQB: MTLFF; FWB: 0CVM) (das Unternehmen oder Metallis) veröffentlicht ein Zwischenupdate zu seinem Bohrprogramm 2021 und zur zeitgleich absolvierten Feldexplorationskampagne im unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Kirkham. Das Konzessionsgebiet befindet sich im ergiebigen Eskay-Revier im Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia, einem Distrikt, der für die vormals produzierenden Goldminen Eskay Creek und Snip, die Porphyrlagerstätten KSM von Seabridge und die produzierende Goldmine Brucejack von Pretium weltweit bekannt ist.

    Aktueller Stand der Bohrungen

    Den Schwerpunkt des für 2021 geplanten, 8.000 Bohrmeter (m) umfassenden Bohrprogramms (das Programm) bilden zwei sich überlappende, jedoch unterschiedliche Mineralisierungstypen im 4 km langen Porphyrkorridor Cliff-Miles: die primäre Kupfer-Gold-Mineralisierung, die bis in eine Tiefe von rund 800 m reicht, und die 2 km lange zentrale Zone mit Goldanreicherung. Das Unternehmen bohrt aktuell sein fünftes Loch; 3.000 Bohrmeter wurden bereits absolviert. In den vier fertiggestellten Löchern stieß man auf lange Abschnitte aus Trümmerzonen und versprengter Mineralisierung (den Lageplan finden Sie hier). David Dupre P.Geo., VP of Exploration von Metallis, meint: Wir sind mit den Fortschritten, die das Team im Feld erzielt, sehr zufrieden. Wir haben bei unseren Erkenntnissen zum Cliff-Miles-Porphyr einen Wendepunkt erreicht und diese ersten Bohrungen sehen sehr vielversprechend aus. Lange Abschnitte mit stark kieselhaltigem und pyritischem Monzonit sowie Schluffsteinen scheinen bei visueller Betrachtung identisch mit den goldreichen Zonen zu sein, auf die wir in früheren Bohrlöchern mit auffälliger Mineralisierung gestoßen sind.

    In allen Bohrlöchern wurden Trümmerzonen und versprengte Kupfersulfiderze durchörtert. Die visuelle Darstellung der Mineralisierung, unterstützt durch systematische Punktsondierungen des Grundgesteins mittels tragbarer Röntgenfluoreszenzgeräte (oder pXRF) hat ergeben, dass der Kupfergehalt in der Tiefe allmählich zunimmt. Die pXRF**-Messung erfolgte nur in zwei Bohrlöchern (KH21-41 und KH21-42) und ist in einem Abschnitt dargestellt (den Abschnitt finden Sie hier). Die vielversprechende Kupfer-Gold-Mineralisierung, die im stark verkieselten Porphyr und in den klastischen Gesteinen gebunden ist, korreliert auch mit den hohen Widerstandwerten der IP-Messung und den geochemischen Gold-in-Boden-Anomalien.

    In den ersten beiden Bohrlöchern, KH21-39 und KH21-40, stieß man auf mächtige Mineralisierungszonen, ähnlich den nahegelegenen Löchern KH18-13 (245,5 m mit 0,40 Cu-Äqu.*) und KH20-36 (490,8 m mit 0,33 g/t Au-Äqu.*, einschließlich 56,2 m mit 0,50 g/t Au-Äqu.*).

    Das dritte Bohrloch KH21-41 durchteufte die zentrale Zone Cliff-Miles. Hier präsentierte sich ein Zusammenspiel von Feldspat-Porphyr (FP), stark verkieseltem und gut mineralisiertem Medium-Porphyr (MP) mit siliklastischem Wirtsgestein. Dieses alterierte Gestein enthält bekanntlich erhebliche Mengen an Gold, wie sie auch im vergangenen Jahr in Bohrloch KH20-37 durchteuft wurden (83,0 m 0,68 g/t Au-Äqu., einschließlich 32,0 m mit 1,24 g/t Au-Äqu.*) (siehe Pressemeldung vom 23. März 2021).

    Das vierte Bohrloch, KH21-42, zählt bis dato zu den aussichtsreichsten Löchern. Die Bohrung wurde niedergebracht, um unterhalb der vielversprechenden Ergebnisse aus dem Loch KH21-41 eine stark verkieselte, kupferkiesführende Quarzgang-Trümmerzone zu erkunden, die in den Hawilson-Porphyr und in klastisches Gestein eingebettet ist. Der Großteil des Bohrkerns aus Loch KH21-42 enthielt stark kieselhaltiges Gestein, während ein 150 m langer Abschnitt einige der besten Kupferkieskonzentrationen aufwies, die je gefunden wurden. Loch KH21-42 wird auch dazu dienen, dem Unternehmen bessere Einblicke in die Geometrie und die Entwicklung des Porphyrs zu gewähren und weiteres Potenzial in der Tiefe abzugrenzen.

    *Goldäquivalent-Werte (AuÄq) dienen nur Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind nicht gedeckelt und es wird eine Gewinnungsrate von 100 % unterstellt, da keine metallurgischen Daten verfügbar sind. Die folgenden Metallpreise wurden zur Berechnung des Goldäquivalentwertes (g/t AuÄq) verwendet: 1.700 USD/Unze Gold, 20 USD/Unze Silber, 3,0 USD/Pfund Kupfer & 9,0 USD/Pfund Mo. Die bisherigen Bohrdaten reichen nicht aus, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierungszone feststellen zu können. Die zusammengesetzten Proben werden unter Annahme eines fiktiven Cutoff-Gehalts von 0,20 g/t Au-Äqu. und einer maximalen internen Verdünnung von zehn Metern für die porphyrartige Mineralisierung bestimmt. Eine Deckelung nach oben wurde nicht verwendet.

    **Visuelle und mittels pXRF ermittelte Daten können keine Analysedaten ersetzen und sollten nicht als Alternative zur Datenanalyse unter Einsatz branchenüblicher Labortechniken betrachtet werden. Die pXRF-Spotanalyse ist auf das Wirtsgestein im Hintergrund gerichtet, wobei versucht wird, offensichtliche Sulfiderze und Erzgänge zu vermeiden.

    Alle Bohrkernproben aus den bisherigen Bohrungen wurden mittlerweile dem Labor übergeben und das Unternehmen wartet derzeit auf die Analyseergebnisse. Auch in diesem Jahr sehen sich alle Labore aufgrund einer massiven Zunahme der Bohraktivitäten im Golden Triangle mit einem noch nie dagewesenen Probenaufkommen konfrontiert, und es ist dementsprechend mit einem Rückstau zu rechnen.

    Feldkartierungen und Prospektionen

    In Verbindung mit dem Bohrprogramm kartieren die Geologen derzeit die strukturellen Gegebenheiten und Dimensionen der Porphyrintrusionen im Porphyrkorridor Cliff-Miles. Anhand der ersten Auswertung der Feld- und Bohrdaten ergibt sich für die mineralisierten Porphyrintrusionen ganz klar eine Streichrichtung von 030°, und es hat sich nun ein riesiges, nicht exploriertes Gebiet im Norden und Nordwesten eröffnet. Diese Arbeiten haben es den Geologen von Metallis ermöglicht, die Aufschlagspunkte der Bohrungen zu optimieren und die Planung des laufenden Bohrprogramms 2021 weiter zu verbessern.

    Im Rahmen von geologischen Erkundungskartierungen wurden nun mehrere Zonen mit Sulfidmineralisierung in den zur Hazelton-Gruppe gehörenden Tonstein- und Rhyolithformationen abgegrenzt. Diese Gesteinstypen sind am Mount Dunn, im westlichen Teil des Konzessionsgebiets, weit verbreitet. Da Mount Dunn bei früheren Erhebungen der Provinzbehörden und Betreiber zusammen mit dem jüngsten Gletscherrückgang fälschlicherweise als Teil der Stuhini-Gruppe eingestuft wurde, handelt es sich hier um eine kaum explorierte Zone der Hazelton-Gruppe, die möglicherweise VMS-Lagerstätten mit hohen Edelmetallvorkommen, wie etwa die nahegelegene Mine Eskay Creek, beherbergt. Die Feldkartierungen werden zusammen mit den Ergebnissen der jüngsten ZTEMTM-Messung und der bevorstehenden IP-Messung weitere Einblicke in die Hazelton-Formation und in das VMS-Potenzial des Konzessionsgebiets Kirkham ermöglichen.

    Dr. Razique, VP of Geoscience bei Metallis, erklärte vor Ort: Das VMS-Modell im Eskay Camp nimmt anhand der Daten aus den jüngsten Bohrungen und luftgestützten geophysikalischen Messungen, die von Metallis und anderen Betreibern in diesem Gebiet absolviert wurden, zunehmend Formen an. Die entsprechenden Daten werden derzeit aufbereitet und im Hinblick auf verborgene Porphyrkernzonen in den Porphyrzentren Cliff/Cole und den VMS-Zielzonen der Hazelton-Gruppe ausgewertet.

    Neuigkeiten aus dem Unternehmen

    Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass es gemäß den Bestimmungen des unternehmenseigenen Aktienoptionsplans, und vorbehaltlich der Genehmigung seitens der Börsenaufsicht der TSX-V Exchange, seinen Direktoren, leitenden Angestellten und Beratern insgesamt 1.900.000 Incentive-Aktienoptionen (Optionen) zum Ausübungspreis von 0,39 Dollar pro Aktie gewährt hat (der Schlusskurs am 27. September 2021 betrug 0,30 Dollar). Diese Optionen können innerhalb von fünf Jahren ausgeübt werden und werden am 27. September 2026 getilgt. Zusammen mit früher gewährten Aktienoptionen, die noch ausstehen und ausgeübt werden können, sind insgesamt 4.880.000 Aktienoptionen in Umlauf. Die Summe der derzeit in Umlauf befindlichen Aktienoptionen entspricht rund 9,2 % der ausstehenden Aktien des Unternehmens.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle und Analyseprotokolle

    Metallis hat ein strenges Qualitätssicherungs- / Qualitätskontrollprogramm (QS/QK) eingeführt, um Best Practices bei der Probenahme und Analyse von Diamantbohrkernen und Oberflächengestein sicherzustellen. Die Bohrproben, einschließlich der 1 – 3 m langen Abschnitte des HQ- und NQ-Bohrkerns, wurden an die Aufbereitungsanlagen von ALS Global in Terrace und Langley (British Columbia) übergeben, wo die Proben zerkleinert wurden (70 % Siebdurchgang 2 mm). Anschließend wurde eine 250 g schwere Splitterprobe pulverisiert (mehr als 85 % Siebdurchgang 75 µm). Die geochemischen Analysen wurden von ALS Global in Vancouver unter Anwendung des ME-MS61-Verfahrens (Mehrelementanalyse, Aufschluss aus 4 Säuren, ICP-MS) vorgenommen. Die Goldwerte wurden mittels Flammprobe (Au-ICP21) analysiert. Goldgehalte ab 10 g/t wurden anhand einer Flammprobe mit gravimetrischem Abschluss analysiert. Zusätzlich zur internen Qualitätskontrolle bei ALS fügte Metallis dem Gesamtprobenstrom 10 % laborzertifizierte Normproben, Leerproben und Duplikate hinzu.

    ALS ist ein weltweit tätiges Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen und ein vom Unternehmen unabhängiges Labor mit ISO/IEC 17025:2005-Akkreditierung.

    Qualifizierter Sachverständiger

    David Dupre, P.Geo, Vice President – Exploration und qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über das Konzessionsgebiet Kirkham

    Das zu 100 % unternehmenseigene 106 km2 große Konzessionsgebiet Kirkham befindet sich etwa 65 km nördlich von Stewart, BC, im Herzen des produktiven Eskay Camps des Golden Triangle. Das Konzessionsgebiet ist höffig für mehrere Minerallagerstättenarten und befindet sich entlang einer strategischen geologischen Grenze – der Red-Line (rote Linie) am westlichen Rand des Eskay-Rift-Systems im Golden Triangle (nordwestliches British Columbia).

    Das Konzessionsgebiet Kirkham grenzt im Norden an das Projekt E & L Nickel Mountain von Garibaldi Resources Corp. und im Osten an den Grundbesitz von Eskay Mining Corp. Das Konzessionsgebiet liegt 12 km von der Mine Eskay Creek und 12 bis 20 km von den KSM-Lagerstätten von Seabridge Gold und der Mine Brucejack von Pretium Resources entfernt.

    Über Metallis

    Metallis Resources Inc. ist ein in Vancouver ansässiges Unternehmen, das sich auf die Exploration von Gold, Kupfer, Nickel und Silber auf seinem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Kirkham im Golden Triangle im Nordwesten von British Columbia konzentriert. Metallis notiert an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel MTS, an der OTCQB Exchange unter MTLFF und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter 0CVM. Das Unternehmen verfügt aktuell über 52.839.878 ausgegebene und ausstehende Stammaktien.

    Für das Board of Directors:
    /gez./ Fiore Aliperti
    Chief Executive Officer, President und Director

    Kontakt für weitere Informationen:
    Tel: +1 604-688-5077
    E-Mail: info@metallisresources.com
    Webseite: www.metallisresources.com

    VORSICHTSHINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung kann Aussagen enthalten, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen, einschließlich Aussagen zu den Plänen, Absichten, Überzeugungen und aktuellen Erwartungen des Unternehmens, seiner Direktoren oder seiner leitenden Angestellten in Bezug auf die zukünftigen Geschäftsaktivitäten und die operative Leistung des Unternehmens. Die Wörter können, würden, könnten, werden, beabsichtigen, planen, antizipieren, glauben, schätzen, erwarten und ähnliche Ausdrücke, soweit sie sich auf das Unternehmen oder dessen Management beziehen, sollen zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Geschäftsaktivitäten oder -ergebnisse darstellen und mit Risiken und Ungewissheiten verbunden sind, und dass die zukünftigen Geschäftsaktivitäten des Unternehmens aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Solche Risiken, Ungewissheiten und Faktoren werden in den periodischen Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden beschrieben, einschließlich der vierteljährlichen und jährlichen Management’s Discussion and Analysis, die auf SEDAR unter www.sedar.com eingesehen werden können. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten oder sollten sich die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hierin beschriebenen beabsichtigten, geplanten, erwarteten, geglaubten, geschätzten oder erwarteten Ergebnissen abweichen.

    Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Risiken, Ungewissheiten und Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie beabsichtigt, geplant, antizipiert, geglaubt, geschätzt oder erwartet ausfallen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

    Die TSX-Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Die TSX-V hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch missbilligt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Metallis Resources Inc.
    Fiore Aliperti
    604 – 850 West Hastings Street
    V6C1E1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@metallisresources.com

    Pressekontakt:

    Metallis Resources Inc.
    Fiore Aliperti
    604 – 850 West Hastings Street
    V6C1E1 Vancouver, BC

    email : info@metallisresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Metallis durchteuft in den ersten vier Bohrlöchern im Konzessionsgebiet Kirkham lange Mineralisierungsabschnitte

    auf Imagewerbung publiziert am 28. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 84091