• Vancouver, Kanada – Mawson Gold Limited („Mawson“ oder „das Unternehmen“) (TSX:MAW; Frankfurt:MXR; PINKSHEETS: MWSNF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/ ) gibt bekannt, dass sich nun vier Diamantbohrgeräte vor Ort befinden, um das Bohrprogramm zur Ressourcenerweiterung 2021 auf dem Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot im Norden Finnlands abzuschließen. Insgesamt sind 20.000 Meter Diamantbohrungen geplant, die bis Mitte April 2021 abgeschlossen werden sollen.

    Wichtige Punkte:

    – Vier Bohrgeräte sind nun in Betrieb, um 20 Kilometer an Bohrungen zur Ressourcenerweiterung durchzuführen;
    – Das Programm zielt darauf ab, die aktuelleabgeleitete Ressource von 716.000 UnzenAuEq erheblich zu erweitern. Dies soll erreicht werden durch:
    o Füllen und Erweitern hochgradiger Zonen innerhalb der aktuellen Ressourcengebiete, zum Beispiel um die Palokas-Bohrlöcher PAL0228: 7 Meter @ 17,0 g/t Au, 2.168 ppm Co, 18,5 g/t AuEq aus 251,4 Metern und PAL0222: 8,2 Meter @ 19,1 g/t Au, 1.572 ppm Co, 20,2 g/t AuEq aus 266,9 Metern;
    o Erprobung und Bohrung mehrerer potenzieller oberflächennaher Ressourcengebiete, in denen oberflächennahe Erkundungsbohrungen eine hochgradige Mineralisierung identifizierten und nachfolgende elektromagnetische geophysikalische Vermessungen („TEM“) größere leitfähige Körper definierten. Dies wird zum Beispiel Bohrungen auf den Grundstücken The Hut, Terry’s Hammer und Rumajärvi beinhalten;
    – Ein Bohrgerät ist seit November 2020 bei der Entdeckung Joki East aktiv (Abschluss von 14 Bohrlöchern für 3.565,9 Meter), wobei noch 6 Bohrlöcher zu berichten sind. Das Entdeckungsbohrloch bei Joki East, PAL0241, ergab 1,6 Meter mit 28,3 g/t Gold und 1.190 ppm Kobalt (29,2 g/t AuEq) aus 168,6 Metern.

    Herr Michael Hudson, CEO, erklärt: „Da die Winterbedingungen in Nordeuropa später als üblich einsetzten, sind wir jetzt mit 4 Bohrgeräten in Finnland auf Hochtouren unterwegs. Dies ist eine weitere wichtige Bohrsaison, da wir weiterhin eine Ressource von beträchtlicher Größe aufbauen, in Kombination mit frühen Stadien der Umweltverträglichkeitsprüfung, den Genehmigungs- und Raumplanungsstudien, die für eine mögliche zukünftige Minenerschließung durchgeführt werden. Die Bohrziele für dieses Programm sind angesichts der Kontinuität der linearen hochgradigen Gold- und Kobaltmineralisierung innerhalb der EM-Leiter im Boden gut eingegrenzt. Zusammen mit dem Erfolg des Winterprogramms 2020 und der fortgesetzten Entdeckung neuer Mineralisierungsgebiete bei Joki East sind wir gespannt darauf, was die Bohrer in den kommenden Monaten liefern werden, und auf den beträchtlichen Nachrichtenfluss, der sich daraus ergeben wird.

    Technische Diskussion

    Das Bohrprogramm 2021 zielt darauf ab, die aktuelleabgeleitete Ressourcevon 716.000 UnzenAuEq durch Infilling und Erweiterung der hochgradigen Gebiete mit Ressourcen erheblich zu erweitern, in Kombination mit Bohrtests von neu definierten neuen oberflächennahen Ressourcen und Zielen entlang des Streichs der aktuellen Ressourcengebiete.

    Hochwertiges Infill und Erweiterungen – Palokas

    Es besteht die Möglichkeit, hochgradige Gebiete, die innerhalb der aktuellen Ressourcengebiete gefunden wurden, zu füllen und zu erweitern, insbesondere im Gebiet Palokas. Zu den bemerkenswerten hochgradigen Treffern bei Palokas, die gefüllt und entlang des Streichs gebohrt werden sollen, gehören:

    – PRAJ0009: 2 Meter @ 99,9 g/t Au, 1.196 ppm Co, 100,7 g/t AuEq aus 5,9 Metern
    – PAL0222: 8,2 Meter @ 19,1 g/t Au, 1.572 ppm Co, 20,2 g/t AuEq aus 266,9 Metern
    – PRAJ0006: 15 Meter @ 9,2 g/t Au, 769 ppm Co, 9,7 g/t AuEq aus 1,3 Metern
    – PAL0228: 7 Meter @ 17,0 g/t Au, 2.168 ppm Co, 18,5 g/t AuEq aus 251,4 Metern

    Oberflächennahes Potential

    Das Bohrprogramm 2021 zielt auch darauf ab, neue oberflächennahe Ressourcen entlang des Streichs der aktuellen Ressourcengebiete zu definieren. Mehrere Prospektionsgebiete mit minimalen Bohrungen haben bei Erkundungsbohrungen eine hochgradige Mineralisierung durchschnitten. Anschließend hat Mawson elektromagnetische geophysikalische Vermessungen („TEM“) durchgeführt, die größere leitfähige Körper um diese ersten Bohrergebnisse herum definiert haben, die überzeugende Bohrziele darstellen. Diese Gebiete beinhalten:

    The Hut

    Der Hut-Prospekt befindet sich 600 Meter südlich des Ressourcengebiets South Palokas. Fünf elektromagnetische (EM) Leiter stehen in Zusammenhang mit hochgradigen Goldabschnitten und sind in ihrem West- bis Nordwest-Trend noch nicht erprobt. Die bisher besten Ergebnisse auf dem Projekt umfassen:

    – PAL0199: 3,0 Meter @ 6,4 g/t Au, 722 ppm Co, 7,6 g/t AuEq aus 140,4 Metern.
    – PAL0033: 2,0 Meter @ 7,7 g/t Au, 94 ppm Co, 7,8 g/t AuEq aus 152,5 Metern

    Die Bohrungen in dieser Saison werden sich darauf konzentrieren, systematisch oberflächennahe EM-Leiter über die ersten Bohrlochabschnitte hinaus zu erbohren.

    Terrys Hammer

    Bohrungen im Frühstadium bei Terry’s Hammer, 300 Meter südlich The Hut durchschnitten 4,7 Meter mit 2,1 g/t Gold aus 65,7 Metern in PAL0099, mit dem ersten Bohrtest mit großem Durchmesser einer kombinierten remanenten magnetischen/aufladbaren/leitfähigen Anomalie, die goldhaltiges sulfidisches Gestein im Aufschluss umfasst. Anschließend wurde eine TEM-Geophysik über Terry’s Hammer durchgeführt, die einen leitfähigen Körper in Verbindung mit einer Goldmineralisierung definierte, der noch nicht erprobt wurde und der Schwerpunkt der Bohrungen in dieser Saison sein wird.

    Rumajärvi

    Rumajärvi liegt an der westlichen Flanke des mineralisierten Rajapalot-Trends, 700 Meter westlich von Raja und 1,1 km südlich der abgeleiteten Mineralressourcen von Palokas. Rumajärvi war eine neue oberflächennahe Ergänzung der aktualisierten Ressourcenberechnung im September 2020 und spiegelt das oberflächennahe Potenzial wider, die Ressourcenbasis mit weiteren Bohrungen zu erweitern. Rumajärvi beherbergt das am besten erschlossene Geröllfeld in Rajapalot, wo insgesamt 55 Gerölle und Aufschlüsse mit >0,1 g/t Gold entdeckt wurden. Die Goldgehalte in Geröllen aus einem 10 Hektar großen Gebiet reichen von 0,1 g/t Gold bis 3.870 g/t Gold, mit einem Durchschnitt von 184 g/t Gold und einem Median von 0,6 g/t Gold. Bei den Schürfproben handelt es sich um ausgewählte Proben, die nicht unbedingt repräsentativ für die auf dem Grundstück vorhandene Mineralisierung sind. Viele Gesteinsarten (Stil und Gehalt) aus den Oberflächenblöcken, die bei Rumajärvi gefunden wurden, spiegeln sich noch nicht in den Bohrungen wider. Zu den besseren Bohrergebnissen bei Rumajärvi gehören bisher:

    – PAL0182: 7,4 Meter @ 3,4 g/t Au, 597 ppm Co, 4,4 g/t AuEq aus 93,7 Metern
    – PAL0037 erbohrte 56 m mit einer goldhaltigen Magnetit-, Pyrrhotit-, Biotit- und Chlorit-Alteration aus 5,0 m, die durchschnittlich 0,53 g/t Gold enthielt (ohne Anwendung eines unteren Schnitts). Hochgradigere Zonen beinhalteten 22 Meter mit 6,7 g/t Au, 120 ppm Co, 6,8 g/t AuEq aus 59 Metern und 3 Meter mit 3,2 g/t Au, 681 ppm Co, 3,7 g/t AuEq aus 33 Metern;

    Die Bohrungen bei Rumajärvi werden sich darauf konzentrieren, die Erweiterungen der bekannten Mineralisierung zu testen und die Quelle für die hochgradigen Gesteinsbrocken zu definieren.

    Joki Ost Entdeckung

    Das Prospektionsgebiet Joki East ist eine neue Bohrentdeckung, die im November 2020 bei Rajapalot gemacht wurde. Es liegt 1.600 Meter nordöstlich des Ressourcengebiets Raja und ist für einen ganzjährigen Bohrzugang zugelassen. Insgesamt wurden Ende 2020 acht Bohrungen bei Joki East (PAL0240-247) über 2.084,7 Meter und im Januar weitere 6 Bohrungen über 1.481,2 Meter (PAL0249-254) für insgesamt 14 Bohrungen über 3.565,9 Meter abgeschlossen (Ergebnisse werden erwartet). Ausgewählte Ergebnisse von Joki East bis heute beinhalten:

    · PAL0241, das Entdeckungsbohrloch bei Joki East, ergab 1,6 Meter mit 28,3 g/t Gold und 1.190 ppm Kobalt (29,2 g/t AuEq) aus 168,6 Metern; und
    · PAL0247, das tiefste Bohrloch bei Joki East und 130 Meter nordwestlich von PAL0241 gebohrt, ergab 5,5 Meter mit 6,9 g/t Gold und 732 ppm Kobalt (7,4 g/t AuEq) aus 220,9 Metern, einschließlich 1,0 Meter mit 25,4 g/t Gold und 617 ppm Kobalt (25,8 g/t AuEq) aus 223,8 Metern.

    Technische Informationen

    Für das Bohrprogramm Joki East wurde ein Bohrgerät von NivalanTimanttikairausOy mit Wasserrezirkulations- und Bohrkleinauffangsystemen verwendet. Der Kerndurchmesser ist NQ2 (50,7 mm). Einzelheiten zu den drei zusätzlichen Diamantbohrgeräten werden bekannt gegeben, sobald weitere Ergebnisse gemeldet werden. Die Kernausbeute ist ausgezeichnet und beträgt im frischen Gestein durchschnittlich fast 100 %. Nach dem Fotografieren und Protokollieren in Mawsons Einrichtungen in Rovaniemi werden Kernabschnitte von durchschnittlich 1 Meter für mineralisierte Proben und 2 Meter für unfruchtbare Proben in den Kerneinrichtungen des Geological Survey of Finland (GTK) in Rovaniemi, Finnland, halbiert. Der verbleibende halbe Kern wird für Verifizierungs- und Referenzzwecke aufbewahrt. Die Analyseproben werden mit einem kommerziellen Transport vom Standort zur CRS Minlab Oy Einrichtung in Kempele, Finnland, transportiert. Die Proben wurden mit der PAL1000-Methode aufbereitet und auf Gold analysiert. Dabei wird die Probe in Stahltöpfen mit abrasiven Medien in Gegenwart von Zyanid gemahlen und anschließend das Gold in Lösung mit einem Flammen-AAS-Gerät gemessen. Die Proben für die Multi-Element-Analyse (einschließlich Kobalt) werden im CRS Minlab zerkleinert, dann per Luftfracht zu den MSA-Labors in Vancouver (Kanada) transportiert und mit vier ICP-MS-Methoden mit Säureaufschluss analysiert. Das QA/QC-Programm von Mawson besteht aus dem systematischen Einsetzen von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt, Doppelproben durch Vierteln des Kerns und Leerproben innerhalb des interpretierten mineralisierten Gesteins. Zusätzlich fügt CRS Leerproben und Standards in den analytischen Prozess ein.

    Die wahre Mächtigkeit der mineralisierten Abschnitte wird auf etwa 80-85 % der beprobten Mächtigkeit geschätzt.

    Goldäquivalent „AuEq“ = Au+(Co/1430) basierend auf angenommenen Preisen für Kobalt von 17,28 US$/lb und Gold von 1.694 US$/oz, die aus Konsensprognosen von Analysten gewonnen wurden. Alle Karten wurden innerhalb des einheitlichen Koordinatensystems KKJ3/Finnland (EPSG:2393) erstellt.

    Technischer Bericht gemäß NI 43-101: Am 14. September 2020 wurde eine aktualisierte Ressourcenschätzung von Rodney Webster von AMC aus Melbourne (Australien) und Dr. Kurt Simon Forrester von Arn Perspective aus Surrey (England) durchgeführt. Sowohl Herr Webster als auch Dr. Forrester sind unabhängige „qualifizierte Personen“ gemäß der Definition von NI 43-101. Der technische Bericht gemäß NI 43-101 trägt den Titel „Rajapalot Property Mineral Resource Estimate NI 43-101 Technical Report“ und datiert vom 14. September 2020 (der „aktualisierte technische Bericht“). Der aktualisierte technische Bericht kann auf der Website des Unternehmens unter www.mawsongold.com oder unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com eingesehen werden. Den Lesern wird empfohlen, den gesamten aktualisierten technischen Bericht zu lesen.

    Qualifizierte Person: Dr. Nick Cook (FAusIMM), Chefgeologe des Unternehmens, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure or Mineral Projects und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung erstellt oder überprüft.

    MawsonGoldLimited ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen. Mawson hat sich als führendes Explorationsunternehmen in der nordischen Arktis profiliert, wobei der Schwerpunkt auf dem Flaggschiff-Goldprojekt Rajapalot in Finnland liegt. Mawson besitzt auch drei hochgradige, historische, epizonale Goldfelder mit einer Fläche von 470 Quadratkilometern in Victoria, Australien, oder ist an einem Joint-Venture beteiligt.

    Im Namen des Vorstandes,

    „Michael Hudson“–
    Michael Hudson, Vorsitzender & CEO-

    Weitere Informationen
    Mariana Bermudez (Kanada), Corporate Secretary,
    1305 – 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7
    +1 (604) 685 9316,
    info@mawsongold.com
    www.mawsongold.com

    In Europa:
    Swss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Zukunftsgerichtete Aussage

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend „zukunftsgerichtete Aussagen“). Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl Mawson der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann Mawson keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise durch Wörter wie: glauben, erwarten, antizipieren, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet, oder sind solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Mawson weist Investoren darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, des zeitlichen Ablaufs und des erfolgreichen Abschlusses geplanter Bohrprogramme und von Ergebnissen, die von den Erwartungen abweichen, Verzögerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, der Erwartungen des Unternehmens, zusätzliche Ressourcenbereiche zu finden und die Mineralressource Sept 2020 in Finnland zu erweitern, Kapital- und andere Kosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Änderungen auf den Weltmetallmärkten, Änderungen auf den Aktienmärkten, die möglichen Auswirkungen von Epidemien, Pandemien oder anderen Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich der aktuellen Coronavirus-Pandemie, bekannt als COVID-19, auf das Geschäft des Unternehmens, Ausrüstungsausfälle, unerwartete geologische Bedingungen, Beziehungen zu den lokalen Gemeinden, Umgang mit Nichtregierungsorganisationen, Verzögerungen beim Betrieb aufgrund von Genehmigungen, Umwelt- und Sicherheitsrisiken sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift „Risk Factors“ in Mawsons jüngstem Jahresbericht, der auf www.sedar.com. Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wird, und mit Ausnahme der in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschriebenen Fälle lehnt Mawson jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen.

    Abbildung 1: Das Projekt Rajapalot in Finnland mit den EM-Platten, dem abgeleiteten stratabunden Wirt, den Ressourcengebieten und den wichtigsten Zielgebieten für das Bohrprogramm zur Ressourcenerweiterung 2021.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55334/27012021_DE_MAW200127_DE.001.png

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mawson Gold Ltd.
    Michael Hudson
    1305 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mhudson@mawsonresources.com

    Pressekontakt:

    Mawson Gold Ltd.
    Michael Hudson
    1305 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : mhudson@mawsonresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mawson mobilisiert vier Bohrgeräte zum Rajapalot-Goldprojekt, Finnland

    auf Imagewerbung publiziert am 27. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 76794