• Vancouver, British Columbia, Kanada, 24. März 2022, Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FWB: LBDP; OTCQB: KDKGF) (Klondike Gold oder das Unternehmen) gibt die Ergebnisse der Phase 4 der Diamantbohrungen von 2021 auf seinem Konzessionsgebiet Klondike District im Bergbaubezirk Dawson im Yukon, Kanada, bekannt. Die Phase 4 testete auf Mineralisierung im Zusammenhang mit graphitischen Überschiebungen über eine Streichlänge von 4 Kilometern entlang des Eldorado Creek, einschließlich des Goldvorkommens Gay Gulch.

    Zu den Höhepunkten der Bohrungen der Phase 4 auf dem Eldorado Creek gehören:

    – 1.464 g/t Ag (47,1 oz/t Ag) über 3,52 Meter ab 77,25 Metern in Bohrloch EC21-436

    – 30,97 g/t Au über 0,5 Meter ab 40,0 Metern in Bohrloch EC21-439 auf Vorkommen Gay Gulch

    Peter Tallman, Klondike Golds CEO, sagte: Der viele Unzen Silber schwere Abschnitt in Bohrloch EC21-436 ist sehr aufregend. Soweit wir wissen, ist es der erste dieser Art im Bezirk Klondike und steht mit der großen Überschiebung Eldorado Creek neben dem Goldvorkommen Gay Gulch in Verbindung. Wir freuen uns auf die Anschlussbohrungen, um dieses Gebiet im Eldorado Creek 2022 zu testen.

    Bohrungen der Phase 4 auf dem Gebiet Eldorado Creek

    Die Bohrungen der Phase 4 erfolgten über eine laterale Distanz von 4,0 km und zielten auf graphitische Überschiebungen entlang des Eldorado Creek ab. Dreizehn (13) Bohrlöcher von insgesamt 886 Metern wurden im Oktober 2021 abgeschlossen. Die Bohrungen der Phase 4 erfolgen, weil das Geologenteam des Unternehmens 2021 größere graphitische Überschiebungen auf den Zonen Lone Star und Stander ausgemacht haben, die mit fortlaufenden goldhaltigen, geschichteten Quarzerzgängen assoziiert werden, die in Phase 2 auf der Zone Lone Star (siehe Pressemitteilungen vom 22. September 2022 sowie 27. September 2022) und der Phase 3 auf der Zone Stander (siehe Pressemitteilung vom 1. März 2022) bei Bohrungen direkt neben diesen Verwerfungen durchteuft wurden.

    Ziel der Phase 4 war es, zu bestimmten, ob beobachtete graphitische Ausbisse entlang des Eldorado Creek, darunter auch das Goldvorkommen Gay Gulch, mit Überschiebungen zusammenhängen, und außerdem ihre Richtung zu bestimmen und zu testen, ob Mineralisierung vorhanden ist. Siehe Abbildungen 1 und 2 für Bohrlochstandorte aus der Phase 4 sowie Tabelle 1 für wichtige Analyseergebnisse.

    Das Bohrprogramm der Phase 4 konnte erfolgreich die Goldmineralisierung auf dem Vorkommen Gay Gulch erweitern. Bohrloch EC21-439 durchteufte geschichtete, goldhaltige Quarzerzgänge in und neben einer graphitischen Überschiebung, wobei die beste Einzelprobe 30,97 g/t Au über 0,50 Meter ab 40,0 Metern im Bohrloch betrug. Außerdem durchschnitt Bohrloch EC21-440 geschichtete, goldhaltige Quarzerzgänge über einem breiteren Abschnitt, der als Mineralisierungshof interpretiert wird und 0,29 g/t Au über 30,0 Meter ab 33,0 Metern im Bohrloch ergab. Die Abschnitte entsprechen ungefähr der wahren Mächtigkeit, basierend auf orientierten Bohrkerndaten der goldhaltigen Erzgänge.

    Das Bohrprogramm der Phase 4 durchteufte auch hochgradige Silber-Wolfram-Mineralisierung in graphitischer Faltenbrekzie neben dem Goldvorkommen Gay Gulch. Bohrloch EC21-436 ergab 1.464 g/t Silber (47,1 oz/t Silber) mit 0,8% Wolfram über 3,52 Meter ab 77,25 Metern in Bohrloch EC21-436. Die wahre Mächtigkeit dieses Abschnitts ist unbekannt, weil es sich nur um einen einzigen Abschnittspunkt handelt. Die Verwerfung und die hochgradige Silbermineralisierung, die von Bohrloch EC21-436 durchteuft wurde, bleibt in alle Richtungen offen.

    Tabelle 1: Wichtige Ergebnisse aus Eldorado Creek (Phase 4):

    Bohrloch-Von Bis Gehalt Gehalt Länge
    Nr. (m) (m) (g/t (g/t (m)
    Au) Ag)

    EC21-433 nsa
    EC21-434 nsa
    EC21-435 nsa
    EC21-436 77,25 80,77 1464 3,52
    EC21-437 nsa
    EC21-438 nsa
    EC21-439 40,00 44,50 3,61 4,50
    einschlie40,00 40,50 30,97 0,50
    ßlich

    EC21-440 33,00 63,00 0,29 30,00
    einschlie43,00 50,00 0,46 7,00
    ßlich

    EC21-441 49,00 50,00 1,33 1,00
    EC21-442 nsa
    EC21-443 nsa
    EC21-444 nsa
    EC21-445 32,00 33,00 3,82 1,00
    *nsa= no significant assay (kein signifikantes Probenergebnis)

    Lage der Bohrlochmünder ist in den untenstehenden Abbildungen 1 und 2 ersichtlich.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64903/Klondike_240322_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Bohrlöcher der Phase 4 entlang des Zentrums des Eldorado Creek (neigungsabwärts des Haupt-Teilgebiets der Zone Stander, oben rechts abgebildet).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64903/Klondike_240322_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Bohrlöcher der Phase 4 entlang des Südostens des Eldorado Creek einschließlich Goldvorkommen Gay Gulch.

    BEVORSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

    Klondike Gold Corp wird bei den folgenden Veranstaltungen vertreten sein:

    Red Cloud Financial Services in Form eines Webinars – 2. April 2022
    Metals Investor Forum, Toronto – 11. bis 12. Juni 2022
    PDAC Convention, Toronto – 13. bis 15. Juni 2022

    Änderungen bei den einzelnen Veranstaltungen vorbehalten.

    Zu den bevorstehenden unternehmerischen Meilensteinen gehören der zeitnahe Abschluss und die Veröffentlichung eines geologischen, technischen Berichts. Im Anschluss daran soll 2022 eine Mineralressource auf der Zone Lone Star abgeschlossen werden. Die Feldarbeiten mit Diamantbohrungen von 8.000 Metern sollen im Mai 2022 beginnen.

    ANALYSEPROTOKOLLE 2021

    Alle in dieser Pressemitteilung erwähnten Bohrungen des Jahres 2021 lieferten NTW-Bohrkerne (5,71 cm Durchmesser). Analyseproben werden mit einer Diamantsäge aus dem Bohrkern gesägt. Eine Hälfte des Bohrkernprobenabschnitts wird verpackt, gekennzeichnet und versiegelt; die andere Hälfte wird mit einem entsprechenden Etikett in die Kernkiste zurückgelegt und als Referenz aufbewahrt. Zwei Gold-Referenzstandards, zwei Blindproben (eine grobkörnige und eine feinkörnige) und ein grobkörniges Probenduplikat pro 100 Proben werden routinemäßig im Rahmen des Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms (QA/QC) von Klondike Gold eingefügt, unabhängig von und zusätzlich zum QA/QC-Programm des Labors.

    Die gesamten Probenbeutel werden in Reissäcke verpackt, versiegelt und von Klondike Gold-Mitarbeitern zur Aufbereitungseinrichtung von Bureau Veritas Mineral Laboratories (BV Labs) in Whitehorse, YT, transportiert. Die chemische Analyse der pulverisierten Proben wird in Vancouver, British Columbia, durchgeführt. Bureau Veritas Labs ist ein nach ISO 9001:2008 akkreditiertes kommerzielles Komplettservicelabor.

    Bei BV Labs wird jede Bohrkernprobe auf 80 % kleiner als 2 mm zerkleinert. Eine 500-g-Teilprobe wird auf über 85 % kleiner als 75 Mikrometer pulverisiert (200 Mesh; Code PRP70-500). Für die Metallic-Screen-Analyse werden alle 500-g-Proben auf 106 Mikrometer (140 Mesh) gesiebt. Die Fraktion +140 Mesh wird gewogen und mittels Brandprobe (BP) mit anschließendem Gravimetrieverfahren (Code FS631) auf Gold analysiert. Eine 30-g-Teilprobe der -140-Mesh-Fraktion wird mittels Brandprobe (BP) mit anschließendem Atomabsorptions-(AA)-Verfahren (Code FA430) auf Gold analysiert. Bei Ergebnissen über dem Grenzwert von mehr als 10 ppm (10 g/t) für Silber und Gold erfolgt eine erneute Analyse einer 30-g-Teilprobe mittels Brandprobe mit anschließendem Gravimetrieverfahren (Code FA530-Au/Ag). Der Gesamtgoldgehalt wird dann anhand eines gewichteten Durchschnitts der Analyseergebnisse der Plus- und Minus-Fraktion berechnet. Die Proben wurden außerdem mittels ICP-MS-Analyse im Ultraspurenbereich (Code AQ251+U) auf die chemische Zusammensetzung mehrerer Elemente, einschließlich Kupfer und Wolfram, untersucht. Proben, bei denen der Bleigehalt über dem Grenzwert liegt, werden mit einem ICP-ES-Verfahren mit hoher Nachweisgrenze (Code MA370) erneut untersucht.

    Prüfung durch einen qualifizierten Sachverständigen

    Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Peter Tallman, P.Geo., President von Klondike Gold Corp., in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und freigegeben. Detaillierte technische Informationen, Spezifikationen, analytische Informationen und Verfahren sind auf der Website des Unternehmens zu finden.

    ÜBER KLONDIKE GOLD CORP.

    Klondike Gold Corp. ist ein in Vancouver ansässiges Goldexplorationsunternehmen, das sein zu 100 % unternehmenseigenes Goldprojekt Klondike District in Dawson City, Yukon Territory, einer der führenden Bergbauregionen der Welt, erschließt. Die Explorationen im Goldprojekt Klondike District zielen auf Gold ab, das in Verbindung mit distriktweiten orogenen Verwerfungen entlang der 55 Kilometer Länge des berühmten Seifenerzgebiets Klondike Goldfields stehen. Bisher wurden neben anderen Zielgebieten in der Zone Lone Star und in der Zone Stander Goldmineralisierungen über mehreren Kilometern identifiziert. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erkundung und Erschließung seines 586 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets, das sowohl über Linienflüge als auch über gut gewartete staatliche Straßen erreichbar ist. Das Konzessionsgebiet befindet sich außerhalb der Stadt Dawson City (Yukon) in einem Gebiet, das traditionell der Trondëk Hwëchin First Nation gehört.

    Für KLONDIKE GOLD CORP.
    Peter Tallman
    President & CEO
    (604) 609-6138
    E-Mail: info@klondikegoldcorp.com
    Webseite: www.klondikegoldcorp.com

    IR-Kontakt für deutschsprachige Investoren:
    ir-europe@klondikegoldcorp.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den einschlägigen Wertpapiergesetzen definiert sind. Diese Informationen und Aussagen beziehen sich auf zukünftige Aktivitäten, Ereignisse, Pläne, Entwicklungen und Prognosen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen. Solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen sind häufig durch Begriffe wie könnte, wird, sollte, prognostiziert, plant, erwartet, glaubt, schätzt, beabsichtigt und ähnliche Formulierungen zu erkennen und reflektieren die Annahmen, Schätzungen, Meinungen und Analysen des Managements von Klondike in Anbetracht seiner Erfahrung, der aktuellen Situation, der Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen sowie anderer Faktoren, die als vernünftig und relevant erachtet werden. Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Klondike erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen explizit zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, weshalb diese nicht als verlässlich angesehen werden sollten.

    Zu den Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse unterscheiden, zählen unter anderem die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, Schwankungen bei den Rohstoffpreisen, Änderungen und Vereinbarkeit mit den geltenden Gesetzen und Bestimmungen, einschließlich den Umweltgesetzen, der Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, politische, wirtschaftliche und andere Risiken sowie sonstige Risiken und Ungewissheiten, die in unserer jährlichen und vierteljährlichen Analyse (Managements Discussion and Analysis) sowie in anderen bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen (veröffentlicht unter www.sedar.com) genauer beschrieben werden. Klondike ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, außer dies wird vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jkaloti@fiorecorporation.com

    Pressekontakt:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC

    email : jkaloti@fiorecorporation.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Klondike Gold erbohrt 30,97 g/t Au (1,0 oz/t Au) über 0,5 Meter sowie 1464 g/t Ag (47,1 oz/t) über 3,52 Meter

    auf Imagewerbung publiziert am 24. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 88642