• Highlights:
    – Auf Beta Hunt wurde im Bohrkern der Zone Larkin aus dem Infill-Bohrprogramm (Bohrlochnummer EL-EA2-023E) sichtbares Gold festgestellt, was das Potenzial für eine dritte Goldressource neben der Zone A und den Western Flanks weiter unterstreicht. Die ersten Untersuchungsergebnisse (1,2) beinhalten:
    – EL-EA2-023E: 19,0 g/t über 9,0 Meter, einschließlich 542 g/t über 0,3 Meter
    – EL-EA2-023E: 6,4 g/t über 3,0 Meter, einschließlich 16,2 g/t über 1,0 Meter
    – EL-EA2-023E: 2,3 g/t über 9,7 Meter
    – EL-EA2-018E: 4,0 g/t über 3,0 Meter
    1. Bohrlochintervalle. Die wahren Mächtigkeiten werden auf 90 % der Bohrlochmündungen geschätzt.
    2. Tabellen mit den vollständigen Ergebnissen und Bohrlöchern finden Sie am Ende dieser Pressemitteilung.

    TORONTO, 1. Februar 2021 – Karora Resources Inc. (TSX: KRR) („Karora“ oder das „Unternehmen“ – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/karora-resources-inc/ ) freut sich, starke Bohrergebnisse aus der Zone Larkin in seiner Mine Beta Hunt bekannt zu geben. Die Ergebnisse sind Teil eines laufenden Infill- und Step-Out-Bohrprogramms, das darauf abzielt, die Entdeckung der Zone Larkin, die im September 2020 gemeldet wurde (siehe Karora-Pressemitteilung vom 10. September 2020), in Mineralressourcen umzuwandeln.

    Paul Huet, Chairman und CEO von Karora, sagte: „Die heutigen hochgradigen Goldbohrergebnisse zeigen weiterhin das spannende Potenzial in einer neuen Zone außerhalb der aktuellen Produktionszentren Western Flanks und A Zone. Die Ergebnisse bestärken uns in unserer Überzeugung, dass die Mine Beta Hunt das Potenzial für ein beträchtliches Goldressourcenwachstum und eine Erweiterung über die im Dezember 2020 angekündigte beträchtliche Erhöhung der Reserven und Ressourcen hinaus hat. Wir sind vom Potenzial bei Larkin begeistert und möchten die Zone noch in diesem Jahr in unsere Mineralressourcen aufnehmen.

    Die neuen hochgradigen Goldabschnitte, die heute bekannt gegeben wurden, einschließlich eines Abschnitts mit 19,0 g/t Au auf 9,0 Metern und einer sichtbaren Goldmineralisierung, die im Bohrkern EL-EA2-023E beobachtet wurde, bauen auf der hochgradigen Goldentdeckung Larkin auf, die zuvor in unserer Pressemitteilung vom 10. September 2020 gemeldet wurde und 15,3 g/t auf 3,5 Metern in Bohrloch BE30-010 sowie eine Wandprobe mit 5,0 g/t auf 14,4 Metern enthielt. Wir freuen uns darauf, weitere Untersuchungsergebnisse aus der Zone Larkin zu erhalten, die sowohl in der Tiefe als auch entlang des Streichs in Richtung Südosten offen ist.

    Die Zone Larkin hat einen wichtigen infrastrukturellen Vorteil, da in der Vergangenheit Erschließungsstollen angelegt wurden, um die nahe gelegene Nickelmineralisierung zu erschließen. Vorläufige technische Arbeiten sind bereits im Gange, um dieses Gebiet als nächste Abbauzone bei Beta Hunt vorzubereiten.

    Larkin Zone Bohrungen

    Die Bohrungen zur Ressourcendefinition, die darauf abzielen, die Zone Larkin für eine Ressourcenumwandlung zu bestätigen und abzugrenzen, begannen Ende letzten Jahres als Folgemaßnahme der Entdeckung von 2020 (siehe Karora-Pressemitteilung vom 10. September 2020). Die Entdeckung wird als der verwerfungsbehaftete südliche Offset der Western Flanks Zone interpretiert (Abbildung 1). Die Nickelressource 30C liegt direkt über der Goldmineralisierung, die mit der Zone Larkin assoziiert ist (siehe Technischer Bericht von Karora, 1. Februar 2021, www.sedar.com). Bis dato wurden 3.540 Meter eines geplanten 6.100-Meter-Programms abgeschlossen; der Rest der Bohrungen soll in der ersten Hälfte des Jahres 2021 abgeschlossen werden. In den vergangenen Monaten wurden die Durchlaufzeiten der Untersuchungsergebnisse durch branchenweite Kapazitätsprobleme der Labors beeinträchtigt, die auf eine erhöhte Nachfrage nach deren Dienstleistungen und auf Schwierigkeiten bei der Bereitstellung von Arbeitskräften im Zusammenhang mit den COVID 19-Beschränkungen zurückzuführen sind.

    Abbildung 1: Planansicht, die die Lage der Zone Larkin und die jüngsten Bohrspuren bei Beta Hunt zeigt
    (Die Bohrabschnitte von 2020 bis zum 15. Juni 2020 sind in der Karora-Pressemitteilung vom 10. September 2020 aufgeführt).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55442/01022021_DE_KaroraBetaHunt_DE.001.png

    Die Untersuchungsergebnisse wurden für zwei Bohrlöcher erhalten, wobei die signifikanten Ergebnisse unten aufgeführt sind:
    – EL-EA2-023E: 19,0 g/t über 9,0 Meter, einschließlich 542 g/t über 0,3 Meter2
    – EL-EA2-023E:2,3 g/t über 9,7 Meter
    – EL-EA2-018E: 4,0 g/t über 3,0 Meter
    1. Bohrlochintervalle. Die wahren Mächtigkeiten werden auf 90 % der Bohrlochmündungen geschätzt.
    2. Wiederholte Untersuchungen in diesem Abschnitt (EL-EA2-023E, 277,16 m – 227,42 m) wiesen Gehalte von bis zu 6.560 g/t Au auf, was die schwer zugängliche Natur der Larkin-Mineralisierung unterstreicht.

    Die vorläufige Interpretation der bisherigen Ergebnisse deutet darauf hin, dass die Zone Larkin zwei steil abfallende, mineralisierte Zonen (Abbildung 2) mit unterschiedlichen Breiten (3 Meter bis 10 Meter) umfasst. Die beobachtete Mineralisierung in der Zone Larkin ähnelt dem Stil der Lagerstätten A Zone und Western Flanks, wobei der herausragende Abschnitt aus Bohrloch EL-EA2-023E mit einer sichtbaren Goldmineralisierung entlang des Kontakts zwischen Quarzgang und verändertem Basalt verbunden ist (Abbildung 3).

    Abbildung 2: Querschnitt der Zone Larkin mit Blick nach Südosten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55442/01022021_DE_KaroraBetaHunt_DE.002.png

    Abbildung 3: Bohrkern der Zone Larkin aus Bohrloch EL-EA2-023E (227,3 m), der einen sichtbaren Goldsaum an einem Quarzaderrand mit einem alterierten Basalt als Wirt zeigt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55442/01022021_DE_KaroraBetaHunt_DE.003.png

    Konformitätserklärung (JORC 2012 und NI 43-101)

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Stephen Devlin, FAusIMM, Group Geologist, Karora Resources Inc. geprüft und genehmigt, einer qualifizierten Person im Sinne von NI 43-101.

    Bei Beta Hunt werden alle Bohrkernproben von Karora-Personal entnommen. Die Proben für die Goldanalyse werden an SGS Mineral Services in Kalgoorlie zur Aufbereitung und Untersuchung mittels der 50-Gramm-Brandprobe-Analysemethode versandt. Alle Gold-Diamantbohrproben, die zur Untersuchung eingereicht werden, enthalten mindestens einen Leerwert und ein zertifiziertes Referenzmaterial („CRM“) pro Charge sowie einen CRM oder Leerwert alle 20 Proben. Bei Proben mit beobachteter sichtbarer Goldmineralisierung wird nach der sichtbaren Goldmineralisierung ein grober Leerwert eingefügt, der sowohl als Grobspülung dient, um eine Kontamination nachfolgender Proben zu verhindern, als auch als Test für das Verschmieren von Gold von einer Probe zur nächsten, das möglicherweise auf eine unzureichende Reinigung des Brechers und der Mühle zurückzuführen ist. Das Labor muss außerdem mindestens 1 zu 20 Nasssiebe an den pulverisierten Proben durchführen, um sicherzustellen, dass mindestens 90 % bei -75 µm durchgehen. Wandproben werden als Gesteinssplitter mit einem G-Pick entlang einer horizontalen Probentraverse gesammelt. Alle Gesteinssplitterproben werden mit mindestens einem CRM (Standard) alle 20 Proben eingereicht. Wo bei den QAQC-Kontrollen Probleme festgestellt wurden, sind das Personal von Karora und das Laborpersonal von SGS aktiv nachgegangen und haben die Probleme als Standardverfahren korrigiert.

    Über Karora Resources

    Karora konzentriert sich auf die Steigerung der Goldproduktion und die Reduzierung der Kosten in seiner integrierten Beta Hunt Goldmine und Higginsville Gold Operations („HGO“) in Westaustralien. Die Aufbereitungsanlage in Higginsville ist eine kostengünstige Verarbeitungsanlage mit einer Kapazität von 1,4 Mtpa, die von Karoras Untertagemine Beta Hunt und der Tagebaumine Higginsville gespeist wird. Bei Beta Hunt befindet sich eine robuste Goldmineralressource und -reserve in mehreren Goldscharen, wobei die Goldabschnitte entlang einer 4 km langen Streichlänge in mehrere Richtungen offen sind. HGO verfügt über eine beträchtliche mineralische Goldressource und -reserve sowie ein aussichtsreiches Landpaket von insgesamt etwa 1.800 Quadratkilometern. Das Unternehmen besitzt auch das hochgradige Projekt Spargos Reward, das voraussichtlich im Jahr 2021 mit dem Abbau beginnen wird. Karora verfügt über ein starkes Board- und Managementteam, das sich auf die Schaffung von Shareholder Value konzentriert. Die Stammaktien von Karora werden an der TSX unter dem Symbol KRR gehandelt. Karora-Aktien werden auch auf dem OTCQX-Markt unter dem Symbol KRRGF gehandelt.

    Sicherheitshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen bezüglich des Zeitplans für den Abschluss der technischen Studien, der Liquidität und der Kapitalressourcen von Karora, des Beginns der Produktion auf dem Goldprojekt Spargos, des Potenzials der Mine Beta Hunt, der Goldoperation Higginsville, des Projekts Aquarius und des Goldprojekts Spargos.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Karora wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu den Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen könnten, zählen unter anderem: zukünftige Preise und das Angebot an Metallen; die Ergebnisse von Bohrungen; die Unfähigkeit, das notwendige Geld aufzubringen, um die Ausgaben zu tätigen, die für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Grundstücke erforderlich sind; (bekannte und unbekannte) Umwelthaftungen; allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten; Ergebnisse von Explorationsprogrammen; Unfälle, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbauindustrie; politische Instabilität, Terrorismus, Aufstände oder Krieg; oder Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, prognostizierte Barbetriebskosten, das Versäumnis, behördliche oder Aktionärsgenehmigungen zu erhalten. Eine detailliertere Erörterung solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, finden Sie in den Unterlagen, die Karora bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht hat, einschließlich der jüngsten Annual Information Form, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist.

    Obwohl Karora versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten abweichen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen wurden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und Karora lehnt jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

    Vorsichtsmaßnahme in Bezug auf den Bergbaubetrieb in Higginsville
    Eine Produktionsentscheidung im Higginsville-Goldbetrieb wurde von den vorherigen Betreibern der Mine vor dem Abschluss der Akquisition des Higginsville-Goldbetriebs durch Karora getroffen und Karora traf eine Entscheidung, die Produktion nach der Akquisition fortzusetzen. Diese Entscheidung von Karora, die Produktion fortzusetzen, und, nach Wissen von Karora, die frühere Produktionsentscheidung basierten nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit demonstriert, und als Folge davon kann es eine erhöhte Ungewissheit über das Erreichen eines bestimmten Niveaus der Mineralgewinnung oder der Kosten einer solchen Gewinnung geben, was erhöhte Risiken in Verbindung mit der Entwicklung einer kommerziell abbaubaren Lagerstätte beinhaltet. Historisch gesehen haben solche Projekte ein viel höheres Risiko des wirtschaftlichen und technischen Scheiterns. Es gibt keine Garantie, dass die erwarteten Produktionskosten erreicht werden können. Sollten die erwarteten Produktionskosten nicht erreicht werden, hätte dies eine wesentliche negative Auswirkung auf den Cashflow und die zukünftige Rentabilität des Unternehmens. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass mit solchen Produktionsentscheidungen eine erhöhte Unsicherheit und ein höheres Risiko des wirtschaftlichen und technischen Scheiterns verbunden sind.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Rob Buchanan
    Direktor, Investor Relations-
    T: (416) 363-0649
    www.karoraresources.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Tabelle 1: Beta Hunt, Larkin Zone Bohrlöcher – Golduntersuchungsergebnisse, Januar 2021
    Bohrung ISub-InterVon Nach (m) BohrlocGeschätAu
    D vall (m) h zte (g/t)
    Interv wahre 1.
    all Breite
    (m) (m)
    EL-EA2-01 143.0 144.0 1.0 0.7 1.84
    8E

    163.3 166.3 3.0 2.1 3.96
    194.0 195.0 1.0 0.7 1.02
    EL-EA2-02 140.6 142.3 1.7 1.6 2.61
    3E

    164.0 173.7 9.7 9.3 2.29
    186.0 188.2 2.2 2.1 2.22
    221.0 230.0 9.0 8.6 18.95
    einschlie227.16 227.42 0.26 0.25 542
    ßlich

    und 229.42 229.56 0.14 0.13 95
    248.9 251.0 2.1 2.0 4.36
    233.0 236.0 3.0 2.9 6.42
    einschlie234.0 235.0 1.0 1.0 16.18
    ßlich

    264.9 267.0 2.1 2.1 1.28
    271.6 272.6 1.0 1.0 1.7
    1. Gemeldete Goldgehalte > 0,5 g/t über 1 Meter.

    Tabelle 2: Beta Hunt, Larkin Zone Bohrlöcher – Golduntersuchungsergebnisse, Januar 2021
    Bohrung IDNordende Östliche AmRL AZI DIP Gesamtlä
    usrichtung nge
    (m)
    EL-EA2-018375483 542854 -420.6285.9 16.6 240.1
    E

    EL-EA2-025375483 542854 -420.6291.1 5.4 290.7
    E
    Hinweis: Ost- und Nordrichtungen in MGA, Zone 51.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Karora Resources Inc.
    Tim Hollaar
    141 Adelaide Street West, Suite 1608
    M5H 3L5 Toronto, ON
    Kanada

    email : thollaar@karoraresources.com

    Pressekontakt:

    Karora Resources Inc.
    Tim Hollaar
    141 Adelaide Street West, Suite 1608
    M5H 3L5 Toronto, ON

    email : thollaar@karoraresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Karora durchschneidet 19,0 g/t Gold über 9,0 Meter einschließlich 542 g/t Gold über 0,3 Meter mit sichtbarer Goldmineralisierung im Bohrkern der Zone Larkin auf Beta Hunt

    auf Imagewerbung publiziert am 1. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 76936