• Vancouver, Canada, 16. September 2021 – Heliostar Metals Limited (TSX.V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FRA: RGG) (Heliostar oder das Unternehmen) freut sich, Ergebnisse zu zwei, im Ziel Zachary Bay im Jahr 2021 ausgeführten Reverse Circulation-Bohrlöchern (RC) bekanntzugeben.

    Das Hauptaugenmerk in Unga ist auf hochgradige Goldziele gerichtet. Das Projekt enthält jedoch auch Gold-Kupfer-Porphyr und Großtonnage-Goldprojekte. Diese beiden First-Pass-RC-Bohrlöcher waren auf porphyrartige Mineralisierung in Zachary Bay ausgerichtet, und beide Bohrlöcher durchteuften Gold- und Kupfermineralisierung über beachtliche Mächtigkeiten und weisen auf das Potenzial eines großen Porphyrkomplexes mit Zonen höherer Gehalte hin, die weitere Bohrungen erfordern.

    Highlights

    – Zwei, in einem Abstand von 220 Metern ausgeführte Bohrlöcher zeigen offene Abschnitte, mit vereinzelt hochgradigeren Zonen in jedem Bohrloch
    – Der nächste Schritt sind Diamantbohrungen zur Erweiterung der hochgradigeren Zonen, besonders in die Tiefe, und Bohrungen der magnetsichen Hochs innerhalb des Porphyrkomplexes.

    ZBRC21-01-
    – 0,44 g/t Goldäquivalent (AuÄq) über 71,63 m ab einer Tiefe von 30,48 Metern (m), einschließlich
    o 0,58 g/t AuÄq über 16,76 m ab einer Tiefe von 30,48 m, einschließlich
    o 0.69 g/t AuÄq über 6,10 m ab einer Tiefe von 30,48 m

    ZBRC21-02-
    – 0,34 g/t AuÄq über 91,44 m ab einer Tiefe von 9,14 m einschließlich
    o 0,40 g/t AuÄq über 41,15m ab einer Tiefe von 9,14 m

    Hinweis: Sämtliche Zahlenwerte wurden gerundet und die Mächtigkeiten entsprechen den gebohrten Längen.

    Heliostar CEO, Charles Funk, kommentierte: Unga ist ein seltenes Projekt mit dem Potenzial für mehrere Arten von Vorkommen. Die Bohrlöcher zeigen das Potenzial für einen Gold-Kupfer-Porphyr im Ziel Zachary Bay. Die Bohrlöcher sind First-Pass-Bohrungen zur Bestimmung des besten Standorts für Diamantbohrprüfungen, und beide enthalten hochgradigere Unterzonen. Es ist wichtig festzuhalten, dass Gehalte in Bohrloch ZBRC21-02 in der Tiefe zunehmen, und sich die besten Abschnitte am Boden des Bohrlochs befinden. Hochgradiges Gold ist das Hauptziel des Unternehmens, die Nähe verschiedener Arten von Vorkommen, wie im Fall der Vorkommen Saddle und Saddle North, die GT Gold (jetzt Newmont) im nördlichen British Columbia entdeckte, verdeutlicht jedoch die potenzielle Wertschöpfung durch die Exploration beider Mineralisierungsarten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61508/2021-09-16-ZacBayPorphyryDrilling_FINAL_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 1: Karte des Projekts Unga mit Darstellung der Highlights zu Zielen höchster Priorität. Der Leser wird gewarnt, dass eine qualifizierte Person die Ressource in Centennial und die historischen Analyseergebnisse, die für Zachary Bay and Heliostar aus einem Explorationsprogramm in Centennial zur Feststellung der Gehalte und Mächtigkeiten in diesen Zonen dargestellt sind, nicht unabhängig prüfen konnte. Die SH-1-Ressource ist aktuell, und der Bericht Amended and Restated N.I. 43-101 Technical Report & Resource Estimate for the SH-1 Gold and Silver Deposit von W.T. Ellis vom 24. November 2020 nimmt auf diese Ressource Bezug. Der Bericht ist unter www.sedar.com verfügbar.

    Ziel Zachary Bay

    Der Porphyr Zachary Bay ist aufgrund mehrerer Faktoren ein überzeugendes Ziel:

    – Die Größe des Porphyrkerns (300 x 650 m), basierend auf Kartierung und magnetischen Bodenuntersuchungen
    – Alterierungszonen (500 x 1.000 m) von äußerer propylitischer, argillischer und fortgeschritten-argillischer Alterierung in Andesit zu einem Kern kalihaltigen, alterierten Diorit-Porphyrs
    – Vor den Arbeiten von Heliostar wurde nur ein einziges 117 Meter tiefes, vertikales Bohrloch innerhalb des Porphyrs ausgeführt. Dieses Bohrloch war über seine gesamte Länge mineralisiert.
    – Die Nähe zu den potenziell verbundenen, hochgradigen Erzgangkorridoren

    Ein von Quintana Minerals Corp. und Duval Corp. gemeinsam ausgeführtes Explorationsprogramm im Jahr 1974 identifizierte Zachary Bay. Ein Bohrprogramm mit 4 Bohrlöchern über insgesamt 291 Meter wurde im Jahr 1975 ausgeführt. Eines dieser Bohrlöcher wurde im Porphyr ausgeführt, die anderen Bohrlöcher an anderen Zielen, mehr als 400 Meter östlich von Zachary Bay.

    Das Bohrloch aus dem Jahr 1975 (Z1) wurde vertikal ausgeführt, eine ungünstige Richtung zur Prüfung eines großen, subvertikalen Porphyrkomplexes, ergab aber dennoch 0,45 g/t Goldäquivalent über 107,1 Meter (0,28 g/t Gold und 0,11 % Kupfer), mit einzelnen Goldwerten bis zu 0,95 g/t. Die Mineralisierung bleibt in alle Richtungen offen. (Der Leser wird gewarnt, dass eine qualifizierte Person die historischen Analyseergebnisse der Bohrarbeiten in Quintana Duval nicht unabhängig verifizieren konnte).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61508/2021-09-16-ZacBayPorphyryDrilling_FINAL_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 2 (links): Karte der Bohrlochstandorte in Zachary Bay mit Darstellung der am Pol reduzierten magnetischen Untersuchungen. Abbildung 3 (rechts): Querschnitt nach Norden des Bohrlochs ZBRC21-01 in Zachary Bay

    Heliostars Sammlung historischer Daten, magnetische Untersuchungen und zwei IP-Untersuchungslinien aus dem Jahr 2005 und ein Anfang 2021 von Heliostar ausgeführtes detailliertes Kartierungsprogramm bestätigten ein großes Porphyrsystem in Zachary Bay, in dem große Gebiete dünn von Abraum bedeckt sind (0 – 10 Meter).

    Das Team führte zwei RC-Bohrlöcher zur Prüfung der Ausdehnung des Porphyrkomplexes aus. Bohrloch ZBRC21-01 lag 135 Meter südlich des im Jahr 1975 ausgeführten Bohrlochs Z1. Das gesamte Bohrloch ergab 118,9 m mit 0,39 g/t Goldäquivalent (0,15 g/t Gold und 0,15 % Kupfer) ab einer Tiefe von 9,14 m in einem dünn mit Abraum bedeckten Diorit-Porphyr. Hochgradigere Abschnitte in dieser Zone beinhalteten 16,76 m mit 0,58 g/t Goldäquivalent, mit einzelnen Ergebnissen von bis zu 0,42 g/t Gold und 0,3 % Kupfer.

    Das Vorhandensein hochgradigerer Mineralisierungszonen und variabler Gold-zu-Kupfer-Verhältnisse lässt auf mehrfache Porphyr- und Alterierungszonen schließen. Nachfolgende Bohrarbeiten werden sich auf die Prüfung der Erweiterung dieser Zonen konzentrieren.

    Bohrloch ZBRC21-02 liegt am Rand des nördlichen magnetischen Hochs, 108 Meter nordöstlich des historischen Bohrlochs Z1, in der Nähe eines kleinen Ausbisses, der in Diorit-Porphyr gebettete Magnetit- und Chalkopyritgänge enthält. Das gesamte Bohrloch enthielt Gold- und Kupfermineralisierung, ab Oberfläche bis zum Ende des Bohrlochs in einer Tiefe von 100,58 m. Die Gehalte in diesem Abschnitt betrugen durchschnittlich 0,34 g/t Goldäquivalent (0,19 g/t Gold und 0,09 % Kupfer).

    Am wichtigsten ist jedoch, dass die Mineralisierung zum Ende des Bohrlochs, das in 3,05 m mit 0,64 g/t Goldäquivalent (0,41 g/t Gold und 0,14 % Kupfer) endete, hin zunahm. Das Bohrloch wurde auf das intensivste magnetische Hoch im Ziel Zachary Bay hin ausgeführt, wurde jedoch aufgrund der Begrenzung der RC-Bohranlage beendet, bevor das magnetische Ziel geprüft werden konnte. Dies wird ein eindeutiges Ziel für nachfolgende Bohrprüfungen sein.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61508/2021-09-16-ZacBayPorphyryDrilling_FINAL_DE_PRcom.003.png

    Abbildung 4: Karte der Geologie und Ausbissproben. Probe UG018 zeigt mineralisierten Diorit-Porphyr mit Chalkopyrit- und Magnetit-Ausbissen

    Ergebnistabelle
    Bohrloch von nis AbschnAuÄq Gold Kupfer Anmerkung
    itt

    (m) (m) (m) (g/t) (g/t) (%)
    ZBRC21-019,14 128,02118,880,39 0,15 0,15
    einschlie9,14 19,81 10,67 0,41 0,25 0,10
    ßlich

    und 30,48 102,1171,63 0,44 0,17 0,17
    einschlie30,48 47,24 16,76 0,58 0,26 0,20
    ßlich

    einschlie30,48 36,58 6,10 0,69 0,33 0,22
    ßlich

    ZBRC21-029,14 100,5891,44 0,34 0,19 0,09 gesamtes Bo
    hrloch

    einschlie9,14 50,29 41,15 0,40 0,22 0,11
    ßlich

    und 97,54 100,583,04 0,64 0,41 0,14
    Tabelle 1: Tabelle der bedeutenden Abschnitte aus dem Zielgebiet Zachary Bay.

    Anmerkung: Sämtliche Zahlenwerte wurden gerundet und die Mächtigkeiten entsprechen den gebohrten Längen. Der Goldäquivalentwert wird mit der folgenden Formel berechnet: AuÄq = ((Au_g/t x 48,23) + (Cu_ppm x 0,0077)) / 48,23. Es werden die folgenden Metallpreise unterstellt: 1.500 USD pro Unze Gold und 3,50 USD pro Pfung Kupfer

    Einzelheiten der Bohrstandorte

    ProspektionsBohrlocRechtswHochwertHöhenlaAzimut (Neigung (Gesamtti
    gebiet h ert ge °) °) efe
    (m)
    Zachary Bay ZBRC21-394295 6126322 230 085 -60 198,12
    01

    ZBRC21-394306 6126542 166 262 -65 100,58
    02
    Tabelle 2: Einzelheiten der Bohrstandorte im Zielgebiet Zachary Bay. Koordinatensystem: NAD83, Zone 4.

    Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung

    Die Bohrproben wurden in die Betriebsanlage von ALS Limited in Whitehorse (Yukon) gebracht; hier wurden die Proben aufbereitet und anschließend zur Analyse in das Labor von ALS in Nord-Vancouver transportiert. Die Betriebsanlagen von ALS in Whitehorse und Nord-Vancouver sind ISO/IEC 17025-zertifiziert. Die Analyse der Silber- und Basismetallwerte erfolgte über einen Aufschluss aus 4 Säuren und dem ICP-Verfahren (induktiv gekoppeltes Plasma); für die Analyse der Goldwerte wurden Aliquote von 30 g und 50 g einer Flammprobe mit Atomabsorptionsspektroskopie (AA) unterzogen. Ausreißer wurden anhand eines 50 g-Aliquots mit der Flammprobe und einem gravimetrischen Verfahren untersucht.

    Zur Probenkontrolle wurden zertifizierte Referenzproben, Duplikate und Leerproben systematisch dem Probenstrom beigefügt und im Rahmen der unternehmenseigenen Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle analysiert.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Veröffentlichung von technischen oder wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemitteilung wurde von Stewart Harris, P.Geo., Explorationsmanager des Unternehmens, geprüft und genehmigt. Herr Harris ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101.

    Über Heliostar Metals Ltd.

    Heliostar ist ein gut finanziertes Junior-Explorations- und -Erschließungsunternehmen mit einem Portfolio hochgradiger Goldprojekte in Alaska und Mexiko. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100 % kontrollierte Goldprojekt Unga auf den Unga- und Popof-Inseln in Alaska. Das Projekt beherbergt eine epithermale Goldlagerstätte mit intermediärer Sulfidierung, die sich auf dem über beide Inseln erstreckenden 240 km2 großen Konzessionsgebiet im Bezirksmaßstab befindet. Zu den weiteren Zielen auf dem Konzessionsgebiet zählen porphyrische Kupfer-Gold-Ziele, Zielgebiete mit hoher Sulfidierung und epithermale Gänge mit intermediärer Sulfidierung.

    Zu den vorrangigen Zielen auf der Insel Unga zählen: SH-1 und Aquila, beide auf dem Shumagin-Trend, die ehemalige Mine Apollo-Sitka, die Alaskas erste Untertagegoldmine war, und das Gold-Kupfer-Porphyr-Prospektionsgebiet Zachary Bay.

    Die Goldmineralisierung in der Centennial Zone befindet sich auf der benachbarten Insel Popof, nur vier Kilometer von der Infrastruktur und den Dienstleistungen in Sand Point entfernt.

    In Mexiko besitzt das Unternehmen sämtliche Anteile an drei sich in der Frühphase befindlicher epithermalen Projekte in Sonora, die für Gold und Silber stark höffig sind. Cumaro ist Teil des Bezsirks El Picacho, während die Oso Negro und La Lola Projekte in einem frühen Entwicklungsstadium sind, die als höffig für eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung gelten.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Charles Funk
    Chief Executive Officer
    Heliostar Metals Limited
    E-Mail: charles.funk@heliostarmetals.com

    Rob Grey
    Investor Relations Manager
    Heliostar Metals Limited
    Tel: +1 778 357 1313
    E-Mail: rob.grey@heliostarmetals.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Zukunftsgerichtete Informationen. Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, nimmt an, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnliche Ausdrücke bzw. Aussagen gekennzeichnet sind, wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten würden, könnten oder sollten. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Heliostars Pläne, die aggressive Exploration bei Unga im Jahr 2021 fortzusetzen; sein Ziel, eine Ressource von mehr als einer Million Unzen zu definieren; seinen Plan, die Infill-Bohrungen fortzusetzen, um in die Tiefe zu expandieren, wo das System noch offen ist; und seine Überzeugung, dass das Prospektionsgebiet SH-1 beträchtliches Potenzial für eine Expansion aufweist. Obwohl Heliostar der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen Marktpreise, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, das Wetter, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Einschätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Heliostar Metals Ltd.
    Sheryl Elsdon
    700 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : se@mcleodwilliams.com

    Pressekontakt:

    Heliostar Metals Ltd.
    Sheryl Elsdon
    700 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : se@mcleodwilliams.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Heliostar fügt dem Projekt Unga, Zachary Bay, Alaska, einen Porphyrkomplex mit 71,6 Metern mit 0,44 g/t AuÄq hinzu

    auf Imagewerbung publiziert am 16. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 83741