• VANCOUVER, British Columbia — (20. April 2021) GOLD’N FUTURES MINERAL CORP. (CSE: FUTR) (FWB: G6M), (OTC: GFTRF) (das Unternehmen oder Gold’n Futures) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Kontrollanalysen von 25 ausgewählten Bohrkernproben abgeschlossen hat. Diese Proben stammen aus Abschnitten der Goldzone Golden Mile und zeigten ursprünglich etwa 1 Gramm pro Tonne Gold (g/t Au) oder mehr, wie in den Pressemitteilungen des Unternehmens vom 24. Januar und 23. Februar 2022 berichtet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65376/2022_04_20-FUTRNewsReleaseFinal_DE_Prcom.001.png
    Tabelle 1: Liste der Kontrollproben mit Bohrungsnummer, Tiefe und Länge des Abschnitts, ursprünglicher Analyse, Kontrollanalyse und absoluten Differenz. Eine Beschreibung der angewandten Analysemethoden finden Sie im Abschnitt Analysemethoden und Analyseergebnisse.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65376/2022_04_20-FUTRNewsReleaseFinal_DE_Prcom.002.png

    Abbildung 1. Streudiagramm zum Vergleich der endgültigen Analyseergebnisse mit den Kontrollanalysen, das eine hohe Korrelation anzeigt.

    Die Kontrollanalysen haben erfolgreich gezeigt, dass die angewandten Analysemethoden hocheffektiv und die Ergebnisse reproduzierbar sind. 17 der Proben wiesen eine Abweichung von weniger als 10 % von den ursprünglich gemeldeten Goldgehalten auf, während die Varianz von nur drei Proben mehr als 20 % betrug und durch den Nugget-Effekt von Gold erklärt werden kann. Die Ergebnisse der Kontrollanalysen liegen innerhalb des Bereichs und bestätigen die Effektivität der Methoden, die zur Analyse der Kernproben aus dem Goldvorkommen Hercules verwendet wurden.

    Stephen Wilkinson, CEO von Gold’n Futures, kommentierte: Die gute Nachricht der erneuten Analysen ist, dass wir ein hohes Vertrauen in die Probenahme und die Analyseergebnisse haben können, die für die Goldzone Golden Mile gemeldet wurden, und wir keine Notwendigkeit haben, eine andere Methode zur Messung der Goldgehalte zu finden. Da wir jedoch wissen, dass die Goldzonen von Hercules sehr hochgradig sein können, werden die erneuten Analysen ein regelmäßiges Unterfangen sein. Wir erwarten, dass wir das erste Bohrprogramm auf Hercules nach dem Frühjahrsschmelzwasserabfluss fortsetzen werden. Später im Sommer erwarten wir, dass der Erlös aus dem Verkauf von 90 % unseres Goldprojekts Brady eine deutliche Ausweitung der Bohrungen und der Ressourcendefinition finanzieren wird.

    Analysemethoden und Analyseergebnisse

    Die Goldanalysen wurden von Activation Laboratories Ltd. (Actlabs, ISO-akkreditiertes Labor) unter Verwendung der Codes 1A2-50 und 1A3-50 durchgeführt.

    1A2-50: Eine Probenmenge von 50 Gramm Gesteinsmehl wird mit Fluxmittel für die Brandprobe (Borax, Soda, Kieselerde, Bleiglätte) und Silber als Sammler gemischt. Die Mischung wird in einen Schamottetiegel gegeben und bis zur Endtemperatur von 1060 °C erhitzt. Nach der Entnahme aus dem Schmelzofen wird der Tiegel mit der geschmolzenen Schlacke (leichteres Material) vorsichtig in eine Form entleert, wobei ein Metallknopf am Boden der Form zurückbleibt. Der Knopf wird dann in einen vorgeheizten Kupolofen gelegt, der bei 950 °C das Blei absorbiert, um das Silber und Gold in einer Doré-Perle (Ag-Doré-Perle) zu gewinnen. Die gesamte Ag-Doré-Perle wird in Königswasser aufgelöst, und der Goldgehalt wird mittels Atomabsorption (AA) bestimmt. Die Atomabsorption ist eine instrumentelle Methode zur Bestimmung der Elementkonzentration, bei der ein Element in seiner atomaren Form einem Lichtstrahl mit geeigneter Wellenlänge ausgesetzt wird, wodurch das Atom Licht absorbiert. Die Verringerung der Intensität des Lichtstrahls korreliert direkt mit der Konzentration des Elements in atomarer Form. Auf jedem Tablett mit 42 Proben befinden sich zwei Blindproben, drei Probenduplikate und zwei zertifizierte Referenzmaterialien, eines mit hohem und eines mit niedrigem Gehalt (QC 7 von 42 Proben). Im Allgemeinen führen wir bei einem Goldgehalt von über 5.000 ppb alle Brandproben mit anschließendem gravimetrischem Verfahren erneut durch, um genaue Werte zu gewährleisten.

    1A350: Eine Probenmenge von 50 Gramm Gesteinsmehl wird mit Fluxmittel für die Brandprobe (Borax, Soda, Kieselerde, Bleiglätte) und Silber als Sammler gemischt. Die Mischung wird in einen Schamottetiegel gegeben und bis zum Endtemperatur von 1060 °C erhitzt. Nach der Entnahme aus dem Schmelzofen wird der Tiegel mit der geschmolzenen Schlacke (leichteres Material) vorsichtig in eine Form entleert, wobei ein Metallknopf am Boden der Form zurückbleibt. Der Knopf wird dann in einen vorgeheizten Kupolofen gelegt, der bei 950 °C das Blei absorbiert, um das Silber und Gold (Doré-Perle) zu gewinnen. Das Gold wird von dem Silber in der Doré-Perle durch Trennung mit Salpetersäure getrennt. Das entstandene Goldplättchen wird mit einem Gasbrenner geglüht. Das verbleibende Goldplättchen wird gravimetrisch auf einer Mikrowaage gewogen.

    Nachweisgrenzen:

    – Brandprobe mit anschließendem AA-Verfahren: 5 ppb Untergrenze, 5000 ppb Obergrenze (ppb = parts per billion)
    – Brandprobe mit anschließendem Gravimetrie-Verfahren: Untergrenze 0,02 g/t, Obergrenze 10.000 g/t

    Neues Video vom Goldprojekt Hercules auf Website

    Das Unternehmen freut sich, mitteilen zu können, dass es ein neues Video über das Konzessionsgebiet Hercules auf seine Website gestellt hat. Das neue Video bietet eine Einführung in das Konzessionsgebiet hinsichtlich Lage, Geologie und Projektgröße und zeigt Szenen, die von Drohnenflügen über den Schürfgräben und Aufschlüssen mehrerer goldmineralisierter Gänge, einschließlich der hochgradigen Goldgänge Golden Mile, Lucky Strike, Wilkinson Lake und Amede, aufgenommen wurden.

    Um das Video anzusehen, besuchen Sie bitte die Website von Gold’n Futures und die Seite des Projekts Hercules unter: goldnfuturesmineralcorp.com/projects/hercules/

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Herrn Walter Hanych, P. Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne der in NI 43-101 festgelegten Vorschriften und Director des Unternehmens, erstellt, überprüft und genehmigt.

    Über Goldn Futures Mineral Corp.

    Goldn Futures Mineral Corp. (CSE: FUTR) (FWB: G6M) (OTC: GFTRF) ist ein in Kanada ansässiges Explorationsunternehmen, das sich auf die Weiterentwicklung seines Goldprojekts Hercules konzentriert. Hercules liegt 200 Kilometer nordöstlich von Thunder Bay, Ontario, in den Ortschaften Elmhurst und Rickaby, im Bergbaubezirk Thunder Bay North. Das Projekt befindet sich im Herzen des Goldcamps Beardmore – Geraldton, des viertgrößten Goldcamps in Kanada, und 40 Kilometer westlich der Hardrock-Greenstone Goldmine. Das Konzessionsgebiet Hercules liegt innerhalb eines archäischen Grünsteingürtels, der sich vom Gebiet Longlac im Osten bis zum Lake Nipigon im Westen erstreckt, was einer Entfernung von etwa 130 Kilometern entspricht. Das Konzessionsgebiet umfasst 475 zusammenhängende Claimzellen (10.052 ha). Das Unternehmen hat eine umfassende Datenbank aus historischen Arbeiten auf dem Konzessionsgebiet erstellt, einschließlich Erkundungsproben, Schlitzproben, verschiedenen geophysikalischen Untersuchungen und einer Bohrloch-Datenbank über historische Bohrarbeiten aus insgesamt 537 Bohrlöchern. Mit Oberflächenstichproben mit Werten von bis zu 10.374 g/t Gold und Schlitzproben mit bis zu 32,96 g/t Gold über 11,6 Meter bieten die Goldzonen Hercules erstklassige Ziele zur Erweiterung der historischen Ressourcen.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.goldnfuturesmineralcorp.com

    Für weitere Informationen
    Stephen Wilkinson,
    President und CEO,

    Goldn Futures Mineral Corp.
    789 West Pender St., Suite 810
    Vancouver, BC V6C 1H2
    Tel: 604-687-2038
    www.goldnfuturesmineralcorp.com

    Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf Annahmen und Einschätzungen des Managements in Bezug auf zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Privatplatzierung, die Projektoption, der Wechsel des Board of Directors oder die Wiederaufnahme des Handels, auf die oben Bezug genommen wird, zu den angegebenen Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, solche Aussagen zu überarbeiten oder zu aktualisieren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gold’n Futures Mineral Corp.
    Vicki Rosenthal
    810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : vicki.toronto@yahoo.ca

    Pressekontakt:

    Gold’n Futures Mineral Corp.
    Vicki Rosenthal
    810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : vicki.toronto@yahoo.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Gold’n Futures meldet Kontrollanalysen der Proben aus dem Bohrprogramm 2021/22 & neues Website-Video, Goldprojekt Hercules

    auf Imagewerbung publiziert am 20. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 89446