• Vancouver, British Columbia, 9. Februar 2021 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX) – EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) freut sich, ein Update zur Gebührengenerierung in seinem Edelmetallportfolio in den westlichen Vereinigten Staaten bekanntzugeben. Das Portfolio wird durch von Partnern gestützte Arbeitsprogramme weiterentwickelt und erfuhr starkes Wachstum aufgrund aggressiver Akquisition von neuen Projekten, für die jetzt Partnerschaften angeboten werden. EMX hat die Kontrolle über 42 Edelmetallanlagewerte, sowohl in Form von Lizenzen als auch in Form von gebührengenerierenden Lagerstätten, die mehr als 1000 Quadratkilometer in den westlichen Vereinigten Staaten umfassen, sowie eine wachsende Anzahl von Lagerstätten in Kanada. Sieben der gebührengenerierenden Edelmetalllagerstätten im Portfolio von EMX wurden durch von Partnern gestützte Arbeitsprogramme mit Explorationskosten von mehr als 5 Millionen CAD im Jahr 2020 weiterentwickelt. Diese Programme mit vier im Jahr 2020 durchgeführten Bohrkampagnen haben zu einer signifikanten Wertsteigerung der Lagerstätten beigetragen. Fünf weitere Bohrkampagnen sind für das Jahr 2021 geplant.

    Die gebührengenerierenden Goldprojekte von EMX liegen hauptsächlich in Nevada, mit 2020 Entwicklungsprojekten einschließlich der Akquisition von zwei neuen Projekten und einer Partnerschaft mit Hochschild Mining im Projekt Antelope. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine gebührengenerierenden Edelmetallprojekte in andere Jurisdiktionen ausgeweitet. EMX ist ein Pionier in Idaho, wo das Unternehmen ein gebührengenerierendes Goldportfolio ausbaut, das neun neue Goldprojekte umfasst, die im Jahr 2020 durch Absteckung akquiriert wurden und jetzt zur Partnerschaft angeboten werden. Darüber hinaus hat das Unternehmen von 2018 bis 2019 drei Goldprojekte erworben, zu denen im Jahr 2020 eine Partnerschaft mit Gold Lion Resources eingegangen wurde.

    Im Folgenden Zusammenfassungen einiger jüngster Entwicklungen im gebührengenerierenden Edelmetallportfolio von EMX in den westlichen Vereinigten Staaten (siehe auch Abbildung 1).

    Ridgeline Minerals. Das Unternehmen ist Aktionär von Ridgeline Minerals Corp. (TSX-V: RDG) (Ridgeline), das im Jahr 2020 erfolgreich eine Börseneinführung durchlief, und unterstützt Ridgeline mit großem Engagement. EMX half Ridgeline, sein erstes Projektportfolio zu sichern, gab Anschubfinanzierung und anschließend Unterstützung bei ersten technischen Programmen (siehe EMX-Pressemitteilung vom 30. Mai 2019). EMX besitzt ungefähr 7 % der nach der Börseneinführung ausgegebenen und ausstehenden Ridgeline-Aktien. Als Teil der Börseneinführung erfüllte Ridgeline seine Optionszusage zu den Lagerstätten Swift und Selena des Unternehmens mit der Umwandlung in 3,25 % NSR-Lizenzanteil für EMX.

    Projekt Swift. EMXs Lizenz-Lagerstätte Swift ist ein in Nevadas Bergbaurevier Cortez gelegenes Goldprojekt im Stil Carlin. Upper Plate-Muttergestein im Projektgebiet ist hochalteriert und ungewöhnlich stark goldmineralisiert. Das Projekt befindet sich neben der historischen Elder Creek-Mine und umgibt diese teilweise. Im letzten Jahr hat Ridgeline a) die Größe des Gebiets in etwa verdoppelt, ein Großteil umfasst ein Interessengebiet von EMX b) lagerstättenweite Tests zu Schwerkraft und geochemische Bodenprüfungen abgeschlossen, c) zusätzliche historische Explorationsdaten erfasst und zusammengetragen und d) ein Erkundungsbohrprogramm mit drei Bohrlöchern über 2.413 Meter am Zielgebiet Fallen City durchgeführt. Zwei der drei Bohrlöcher in weitem Abstand in Fallen City durchschnitten alteriertes Gestein der Wenban- und Roberts Mountains-Massive, mit kurzen Abschnitten (d. h. 0,2-1,5 m bei einer Tiefe von +870 m; genaue Breiten unbekannt) von Gold und Silber (d. h. 0,05-0,55 g/t Au; 6,6-860,0 g/t Ag) in Bohrloch SW20-002 (siehe Ridgeline-Pressemitteilungen vom 17. Dezember 2020 und 13. Januar 2021). Es ist von Bedeutung, dass Ridgelines Programm das Wenban-Bergmassiv, eines des besten Muttergesteins für Gold im Cortez-Bezirk, zum ersten Mal innerhalb der Lagerstätte Swift durchschnitt.

    Selena Project. EMXs Lizenz-Lagerstätte Selena ist ein an der südlichen Ausdehnung von Nevadas Carlin Trend gelegenes Silber- und Goldprojekt in Sedimentgestein. Im Jahr 2020 führte Ridgeline geologische Kartierung, Bodenprüfungen und Tests zur Schwerkraft an fünf Gräben mit einer Gesamtfläche von 180 Metern und an 22 Rückwärtsbohrlöchern mit einer Gesamtfläche von 3.233 Metern durch. Diese Arbeit bestätigte nicht nur das originale Zielgebiet in der New Discovery-Zone, sondern erweiterte das Zielprofil mit Silber-Gold-Ergebnissen aus 14 der 22 Bohrlöcher, einschließlich 36,5 Meter @ 54,22 g/t Silber and 0,31 g/t Gold (SE20-014, von 125,0-161,5 m) und 44,2 Meter @ 57,2 g/t Silber und 0,22 g/t Gold (SE20-021, 208,8-253,0 m) (geschätzte tatsächliche Breite 80-90 % des Bohrabschnitts) (siehe Ridgeline-Pressemitteilungen vom 15. September und 19. Dezember 2020 und 20. Januar 2021). Die New Discovery-Zone hat eine Streichlänge von etwa einem Kilometer mit Mineralisierung in Muttergestein, das sowohl Pilot-Schiefer als auch Guillmette-Kalkstein enthält. Weitere Erkundungsarbeiten identifizierten auch drei neue Zielgebiete, und Ridgeline beschloss, eine zusätzliche Fläche von etwa 7 Quadratkilometern innerhalb des Lizenzgebiets von EMX abzustecken (siehe Ridgeline-Pressemitteilung vom 15. Dezember 2020).

    Gold Lion Resources. Trotz einer Abschwächung aufgrund der COVID-19-Situation führte Gold Lion Resources (CSE: GL) (Gold Lion) seit Ausübung der Optionsvereinbarungen mit EMX zu drei Goldprojekten in Idaho (d. h. Robber Gulch, South Orogrande und Erickson Ridge) aggressive Feldprogramme durch. Die Vereinbarungen bieten EMX Barzahlungen, Aktienzahlungen und Arbeitszusagen während der Optionsdauer und nach Gold Lions Earn-In zu 100 % Zins, steigende jährliche Lizenz-Vorauszahlungen („AAR“) sowie Meilenstein-Zahlungen an EMX, und die Einbehaltung von 3,5 % NSR-Lizenzanteil durch EMX (siehe EMX-Pressemitteilung vom 7. April 2020).

    Projekt Robber Gulch. In Robber Gulch im südlichen Ohio zielt Gold Lion auf Goldmineralisierung im Stil Carlin, die in Fenstern durch post-mineralisches Vulkangestein exponiert ist, ab. Gold Lion führte mehrere Phasen geologischer Kartierung sowie Gesteins- und Bodenproben aus drei Goldanomalien in nord-südlichem Trend über eine Länge von je 800 Metern durch. Darüber hinaus wurde eine neue Zone anomaler Goldmineralisierung in Verbindung mit Jasperoidgestein und entkalktem, alterierten Muttergestein über eine Fläche von mehr als 2 Kilometern südlich der ursprünglichen Zielgebiete entdeckt. Im Dezember gab Gold Lion den Beginn eines ersten Bohrprogramms sowie die Ergebnisse des jüngsten 700 Meter-Aushubs und der Probenahmen bekannt. Es ist von Bedeutung, dass Graben RG-20-03 0,45 g/t Gold über 174 Meter mit einem Teilabschnitt von 0,88 g/t Gold über 45 Meter im neu identifizierten Zielgebiet Raider durchschnitt (tatsächliche Breiten unbekannt). Ende des Jahres 2020 hatte Gold Lion ein Reverse-Circulation-Bohrloch von 377,9 Metern abgeschlossen. Testergebnisse stehen noch aus (siehe Gold Lion-Pressemitteilungen vom 8. Dezember 2020 und 4. Januar 2021).

    Projekte South Orogrande und Erickson Ridge. Die Projekte South Orogrande und Erickson Ridge sind mesothermale Goldprojekte entlang der regionalen Orogrande Scherzone nahe Elk City, Idaho. In South Orogrande expandierte Gold Lion das Gebiet südlich der X-zone und führte Bodenproben und eine geophysikalische IP-Vermessung (induced polarization (IP)) zur Stärkung historischer Boden- und geophysikalischer Daten und zur Untersuchung eines offenen vier Kilometer langen Gold-in-Boden-Trends durch.. Ergebnisse aus der Prüfung zeigten geringe IP-Resistenz in Übereinstimmung mit Gold-in-Boden-Anomalien in einem 600 bis 800 Meter breiten Abschnitt der Shear Zone. In Erickson Ridge führte Gold Lion kürzlich eine IP-Vermessung der historischen Lagerstätte in nördlicher und südlicher Richtung entlang des Trends durch. Die IP-Vermessung ergab eine Anomalie der Wiederaufladbarkeit in Übereinstimmung mit historischer bohrungsdefinierter Goldmineralisierung sowie eine ungeprüfte Anomalie in der hanging wall der Top Ten-Verwerfung. Beide Anomalien stellen Bohrziele von hoher Priorität dar, um die in historischen Bohrungen identifizierte Goldmineralisierung auszudehnen und neu identifizierte Ziele entlang des Trends zu prüfen. Gold Lion ist in der letzten Stufe einer Genehmigung für 62 Bohrstellen in Erickson Ridge und bis zu 50 Bohrstellen in South Orogrande durch den U.S. Forest Service (siehe Gold Lion-Pressemitteilungen vom 5. Mai und 6. August 2020 und 19. Januar 2021).

    Hochschild Mining – Projekt Antelope. EMXs Goldprojekt Antelope im Stil Carlin im westlichen White Pine County, Nevada wird Hochschild Mining PLC (LSE: HOCM) (Hochschild) im Rahmen einer Optionsvereinbarung mit Arbeitszusagen und Barzahlungen während der Dauer von Hochschilds Earn-In und 4 % NSR-Lizenzanteil, jährlichen Lizenz-Vorauszahlungen (AAR) und Meilenstein-Zahlungen an EMX nach Abschluss des Earn-Ins angeboten. In 3. Quartal 2020 führte Hochschild geologische Kartierung, Bodenproben und eine IP-Vermessung über das nördliche Zielgebiet durch. Das nördliche Zielgebiet besteht aus einem kleineren Abschnitt des Antilope-Sattels, der als die Hauptstruktur für Goldmineralisierung interpretiert wird. Hochschilds Explorationsergebnisse bestätigten die ersten Zielannahmen und deuteten darauf hin, dass jedes Verwerfungssegment der Sattelachse subhorizontal und nicht nach Norden abfallend ist, und das Zielgestein in geringerer Tiefe liegt als ursprünglich angenommen. Im Follow-up führte Hochschild 4 Erkundungsbohrungen über eine Gesamtfläche von 1.523 Metern durch. Drei Bohrlöcher durchschnitten eine carlinartige Alterierung aus Entkalkung und Verkieselung von kohlenstoffhaltigen Lithogien.

    Contact Gold/Ely Gold Royalties – Projekt Cathedral Well. EMXs Lizenz-Lagerstätte Cathedral Well liegt am südlichen Ende des Carlin Trends, neben den außer Betrieb genommenen Tagebaustätten Greensprings, die das Projekt auch umschließt. EMX verkaufte die Lagerstätte an Ely Gold Royalties (TSX-V: ELY) (Ely) im Jahr 2014 gegen Barzahlung, den Einbehalt von 2.5 % NSR-Lizenzanteil und jährliche Lizenz-Vorauszahlungen (AAR). Ely bot das Projekt anschließend Contact Gold Corp. (TSX-V: C) (Contact Gold) im Rahmen einer Optionsvereinbarung an. Contact Gold veröffentlichte einen technischen Bericht auf SEDAR zum Stichtag 12. Juni 2020, der mehrere Explorationsziele für Follow-up-Bohrungen darlegte. Zwei dieser Ziele liegen zu 100 % innerhalb der EMX-Lizenz-Lagerstätte und ein drittes Ziel liegt teilweise im EMX-Lizenzgebiet. Contact Gold begann im September 2020 ein Bohrprogramm über 9.000 Meter, das Bohrprüfungen an Zielen innerhalb des EMX-Lizenzgebiets beinhaltete. Zum Jahresende gab Contact Gold bekannt, dass 5.785 Meter des andauernden Bohrprogramms abgeschlossen wurden (siehe Contact Gold-Pressemitteilungen vom 2. September 2020 und 26. Januar 2021). Testergebnisse stehen noch aus.

    Update zur Gebührengenerierung. Während der letzten Jahre hat EMX seine Anstrengungen im Bereich der Gebührengenerierung aus Edelmetallen verstärkt. Diese Programme zahlten sich durch die Akquisition von dreizehn neuen Edelmetallprojekten durch Absteckung neuen Bodens aus. Die Projekte beinhalten epithermale und mesothermale Adern im Stil Carlin und versprengte Goldziele und stehen für Partnerschaften zur Verfügung. Highlights aus jüngsten Generierungsarbeiten werden im Folgenden aufgelistet.

    Projekte Valve House und Timber Butte. Diese beiden Projekte befinden sich im südlichen bzw. südzentralen Idaho und enthalten Goldmineralisierung im Stil Carlin. Das Projekt Valve House ~75 Kilometer nordöstlich des Projekts Liberty Golds Black Pine umfasst 9,5 Quadratkilometer von anomaler Goldmineralisierung in Karbonat- und klastischem Gestein. In der Lagerstätte ist die Goldmineralisierung in ausgiebigen Jasperoid-Ersatzgestein entlang nordöstlich ausgerichteter Strukturen eingelagert. Historische Explorationsarbeiten aus den 1980iger Jahren identifizierten drei separate Zielgebiete. Historische Bohrabschnitte aus diesen Arbeiten beinhalten 42,7 Meter @ 0,87 g/t Gold (von 110,7 bis 53,3 m, tatsächliche Breite unbekannt) und 21.3 Meter @ 0,705 g/t Gold (von Gold 0 bis 21,3 m) Meridian Gold and Cordex, 1984-1991. Unveröffentlichte interne Unternehmensdaten.
    . Die Mineralisierung kann expandiert werden. In Timber Butte hat EMX weitreichende anomale Arsen-Mineralisierung in Verbindung mit Jasperoid- und entkalktem, kohlenstoffhaltigem Gestein entlang Strukturen in nord-nordwestlicher Orientierung im Roberts Mountains-Massiv, einem der wichtigsten Muttergesteine für carlinähnliche Mineralisierung in Nevada, identifiziert. Von EMX durchgeführte Gesteinsproben aus alteriertem Gestein ergaben Testergebnisse einschließlich 1,25 g/t Gold (n=19, durchschnittlich 0,1 g/t Au) entlang einer Streichlänge von etwa 3,2 Kilometern.

    Projekt Scout. EMX steckte das Projekt Scout im nördlichen Idaho nach Abschluss einer regionalen Bulk-Leach- Sedimentprobe zur Goldextraktion (BLEG) ab. Scout ist über Straßen erreichbar und enthält hochgradige, orogenetische goldhaltige Quarzgänge in präkambrischen Quarziten der Belt Supergroup. EMXs Kartierung stellte ein System von Quarzgängen mit durchschnittlichen Breiten von 0,5 bis 2 Metern über eine Streichlänge von drei Kilometern im Trend der Lagerstätte dar. Von EMX durchgeführte Erkundungsproben im südlichen Teil des Systems ergaben mehrere Proben von mehr als 10 g/t Gold (n=19, durchschnittlich 9,3 g/t Au, max. 40 g/t Au). Historische unterirdische Kanalproben an der Buckskin Mine ergaben 18,0 g/t Gold über eine tatsächliche Gangbreite von 0,9 Metern Watts, C.D. and Fancher, J.D., 1990. Scout Project File Note for Cominco American. Unveröffentlichter interner Unternehmsbericht.
    .

    Projekte Miller Mountain, Moose Ridge, and Speed Goats. EMX akquirierte diese drei intrusiven Goldsysteme im südzentralen Idaho und Nevada auf der Basis eines regionalen Probenahme-Programms und einer Überprüfung historischer Explorationsarbeiten. Miller Mountain ist eine Lagerstätte auf Bezirksebene und umfasst ~7,5 Kilometer Streichlänge von Idahos Verwerfungszone Trans-Challis. Das Projekt enthält sowohl residuale als auch alluviale Goldlager sowie meterbreite Quarz-Sulfid-Gänge und diskrete verkieselte Zonen in Verbindung mit schwacher bis moderater serizitisch-choritischer Alterierung. Diese Gang- und Alterierungsanhäufungen bilden zwei unterschiedliche Zielarten: 1) versprengte Goldmineralisierung in großen Tonnagen (Bulk Tonnage) in Verbindung mit dünnen Quarz-Sulfid-Gängen nahe der Oberfläche und verkieselten Zonen und 2) in Quarzgängen gelagerte hochgradigere Goldzonen. Von EMX durchgeführte Gesteinsproben lieferten Testergebnisse einschließlich 27 g/t Gold (n=21, durchschnittlich 3,08 g/t Au). Die Lagerstätte enthält historische Vorkommen in den Minen Miller und Specimen.

    Moose Ridge ist ein intrusives Goldprojekt auf Bezirksebene entlang der Streichung von Idahos historischer Mine Beartrack, die in den 1990iger Jahren durch das Heap-Leachverfahren ~600.000 Unzen Goldoxid produzierte und derzeit 36,6 Millionen Tonnen @ 1,15 g/t Gold (1,36 Millionen Unzen Silber) indiziert and 47,1 Millionen Tonnen @ 1,08 g/t Gold (1,64 Millionen Unzen) vermutet enthält Revival Gold Inc, NI-43-101 Technical Report for the Beartrack-Arnett Creek Gold Project, Lemhi County, Idaho.
    Stichtag: 17. November 2020. Erstellt von: Wood USA Mining Consulting, et al.2
    . Die Goldmineralisierung in Beartrack tritt in Quarz-Serizit-Pyrit-Arsenpyrit-Stockwerken und Brekzien innerhalb der Panther Creek Shear Zone, die sich in die Lagerstätte Moose Ridge erstreckt, auf. Moose Ridge enthält weitverbreitete Seifengoldvorkommen entlang der sechs Kilometer langen Trace der Panther Creek Shear Zone und im Osten, wo bis heute keine Goldadern identifiziert wurden. Das Projekt enthält nur begrenzt Grundgesteine, aber mehrere während Erkundungsarbeiten entlang der Shear Zone kartierte Aufschlüsse sind intensiv alteriert (Tests stehen noch aus).

    Speed Goat ist ein intrusives Goldprojekt im Battle Mountain-Eureka Trend, Nevada, 15 Kilometer südwestlich der außer Betrieb befindlichen Mine Lone Tree und 30 Kilometer nordwestlich des intrusiven Erlansystems Phoenix-Fortitude. Die Goldmineralisierung tritt in jurassischem Granodiorit in einer Zone stark oxidierter Quarz-Feldspat-Sulfid-beschichteter Adern, die zu eine Reihe nordsüdlich streichender Porphyr-Gängen gehören, auf. Von EMX durchgeführte Erkundungsarbeiten ergaben 0,6 x 1 Kilometer Gold-in-Boden-Anomalie (n=73, durchschnittlich. 82 ppb Au) in Übereinstimmung mit Gesteinsproben aus Aufschlüssen, die 5,1 g/t Gold (n=20, durchschnittlich 0,67 g/t Au) enthielten. Die Goldmineralisierung ist weitgehend in Übereinstimmung mit hochanomalen Bi-As-Sb-Cu-Pathfinder-Elementen, die intrusiven Goldsystemen im nahegelegenen Bezirk Battle Mountain entsprechen.

    Projekte Lehman Butte, Independence, Cartwright Canyon Projects Drei epithermale Goldprojekte geringer Sulfidierung, die EMX vor kurzem absteckte und durch Erkundungsarbeiten weiterentwickelte, runden das Portfolio ab. Das Projekt Lehman in Zentralidaho ist mit weitverbreiteter Quarz-Ton-Adular-Alterierung in intermediärem Vulkan- und Tuffgestein und verbundenem mineralisiertem Jasperiod-Ersatzgestein und darunterliegendem Kalkstein der Mississippi-Zeit verbunden. Weitverbreitete BLEG-Anomalien und Gesteinsproben, die 3,1 g/t Gold und 19,8 g/t Silber (n=35, durchschnittlich 0,185 g/t Au und 6,7 g/t Ag) ergaben, sind in Übereinstimmung mit verkieselten Zonen und mehr als 1 Meter breiten Quarz-Pyrit-Gängen. EMX zielt auf Edelmetallmineralisierung in Bulkvorkommen in durchlässigem Tuffgestein ab.

    Das Projekt Independence in Zentralidaho, ist in intermediärem Eozän-Vulkangestein eingelagert und enthält 8 Quadratkilometer moderater bis intensiver Quarz-Ton-Eisenoxid-Alterierung. Mehr als 600 Meter vertikal verlaufender, durch Erosion exponierter Alterierung in der Lagerstätte deuten auf ein robustes epithermales System geringer Sulfidierung hin. Mehrere brauneisensteinhaltige Brekzien-Zonen ergaben Gesteinsproben einschließlich 17,5 g/t Gold (n=10, durchschnittlich 1m95 g/t Au) und 454 g/t Silber (n=10, durchschnittlich. 92,5 g/t Ag).

    EMXs Projekt Cartwright Canyon liegt im westlichen Idaho und enthält edelmetallhaltige Quarzsulfid-Gänge und Versprengungen in Miozän-Sandstein und Basalt analog der Goldvorkommen von mehr als 1 Million Unzen in Almaden, Idaho (60 km nordwestlich) Gold Mining Inc, NI-43-101 Technical Report for the Almaden Gold Property, Washington County, Idaho.
    Stichtag: 1. April 2020. Erstellt von: Global Mineral Resource Services.
    und Grassy Mountain, Oregon (95 km westlich) Paramount Gold Nevada Corp, NI-43-101 Technical Report on Feasibility Study for the Grassy Mountain Project, Oregon.
    Stichtag: 15. September 2020. Erstellt von: Ausenco Canada Inc.
    . Erkundungsarbeiten zeigten Mineralisierung in mehreren ost-westlichen Strukturzonen. Gesteinsproben zeigten Ergebnisse einschließlich 7,8 g/t Gold (n=9, durchschnittlich 1,57 g/t Au) und 294 g/t Silber (n=9, durchschnittlich 37,0 g/t Ag). Historisches flaches Bohren zeigte Abschnitte einschließlich 16,8 Meter @ 2,2 g/t Gold und 13,7 Meter @ 0.65 g/t Gold (Silbergehalt und tatsächliche Breiten unbekannt) aus zwei separaten mineralisierten Zonen in einem Abstand von etwa zwei Kilometern Sunshine Mining Company, 1993. Cartwright Canyon Project Summary, Boise County, Idaho. Unveröffentlichter interner Unternehmensbericht.
    . Ein Großteil der Lagerstätte ist nur leicht von Erde bedeckt und Bohrabschnitte befinden sich über Tage entlang der Streichung.

    Die in diesem Update beschriebenen neuen gebührengenerierenden Edelmetallprojekte des Unternehmens stehen für Partnerschaften zur Verfügung.

    Zukünftige Updates zur Verfügbarkeit von Projekten oder Fortschritten im Portfolio erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com .

    Anmerkungen zu Explorationsprogrammen sowie nahegelegenen oder benachbarten Lagerstätten und historischen Minen. Die Explorationsprogramme des Unternehmens wurden in Übereinstimmung mit den branchenbesten Standardverfahren durchgeführt. Die Proben von EMZ wurden zur Probenaufbereitung und Analyse an die Laboreinrichtungen von ALS Laboratories in Reno (Nevada) und in Vancouver (Kanada) (akkreditiert nach ISO 9001:2017 und ISO/IEC 17025:2017) übermittelt. Gold wurde mittels Brandprobe mit ICP/AES-Abschluss analysiert. Die Silberanalyse erfolgte mittels Vier-Säuren-Aufschluss und ICP-MS-Methoden.

    Als Standardverfahren führt EMX zur Qualitätskontrolle routinemäßige Analysen seiner Explorationsproben durch; dies umfasst den Einsatz von zertifizierten Referenzmaterialien, Leer- und Doppelproben.

    Auf Grundlage der unabhängigen Feldarbeiten von EMX, die auch geologische Kartierungen und Oberflächenprobenahmen beinhalteten, werden die historischen Explorationsergebnisse, auf die hierin verwiesen wird, als zuverlässig und relevant erachtet.

    Die Bezugnahme auf nahegelegene und benachbarte historische Minen oder analoge Lagerstätten bieten einen geologischen Kontext für die Projekte von EMX, sind jedoch nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass die Projekte und Royalty-Konzessionsgebiete von EMX eine ähnliche Mineralisierung beherbergen.

    Michael P. Sheehan, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Bekanntmachung der Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel- und Basismetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange und unter dem Kürzel EMX notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President and Chief Executive Officer
    Tel: (303) 979-6666
    Dave@EMXroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    SClose@EMXroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europa)
    Tel: +49 178 4909039
    IBelger@EMXroyalty.com

    Suite 501 – 543 Granville Street, Vancouver, British Columbia V6C 1X8, Kanada
    Tel: (604) 688-6390 Fax: (604) 688-1157
    www.EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial Wertschöpfungspotenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 30. September 2020 endende Quartal (MD&A) und in der zuletzt eingereichten Annual Information Form (AIF) für das am 31. Dezember 2019 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Abbildung 1. Lizenzgebührenbeteiligungen und Royalty-Edelmetallkonzessionsgebiete von EMX im Westen der USA (Februar 2021).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56605/EMX_NA09022021-v13_de_PRcom.001.jpeg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EMX Royalty gibt ein Update zur Gebührengenerierung in seinem Edelmetallportfolio in den westlichen Vereinigten Staaten bekannt

    auf Imagewerbung publiziert am 9. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • ID-Nr. 77213