• Alkohol ist eine der beliebtesten Drogen – und ist nach medizinischer Experteneinschätzung die viertschädlichste nach Crack, Methamphetamin und Heroin; sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft. Dies liegt vor allem an der Verbreitung – durchschnittlich liegt der Verbrauch bei rund 10 Litern reinem Alkohol pro Kopf (ab 15 Jahren) pro Jahr. Rund 1,6 Millionen Menschen in Deutschland zwischen 18 und 64 Jahren sind alkoholabhängig, und rund 20.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen ihres Alkoholkonsums. Weltweit ist der Alkoholkonsum während der Corona-Pandemie noch einmal deutlich gestiegen, wie der Global Drug Survey zeigt. 42 Prozent der befragten Personen gaben an, mehr Alkohol als vor der Pandemie zu trinken.

    Gegen die Alkoholabhängigkeit gibt es verschiedene Therapien und Entwöhnungsmittel, die Menschen mit Suchterkrankung helfen sollen, ein Leben ohne Alkohol zu führen. In der Vergangenheit kam zum Beispiel häufig Disulfiram (Handelsname z. B. Antabus® von Nycomed SA, ISIN: XS0214920943) zum Einsatz. Die Wirksamkeit des Mittels besteht darin, dass es bei Alkoholkonsum Unverträglichkeitssymptome auslöst. Das können Hautrötungen und Kältegefühle in Armen und Beinen sein, aber auch Übelkeit, Kopfschmerzen, Herzrasen und Blutdruckabfall bis hin zum Kreislauf-Kollaps. Da ein hoher Alkoholkonsum in Kombination mit diesem Mittel starke, gefährliche Körperreaktionen hervorruft, wird es jedoch nicht mehr häufig verschrieben. Stattdessen kommen Medikamente zum Einsatz, die auf verschiedene Weise die euphorisierende Wirkung des Alkohols dämpfen und auf diese Weise das Verlangen nach Alkohol reduzieren. Ein neuer Ansatz geht dahin, einen Ersatz für Alkohol zu schaffen, der eine ähnliche Wirkung hat, ohne die toxischen Nebenwirkungen und Abhängigkeiten auszulösen. Hier verfolgt das Unternehmen Clearmind Medicine (ISIN: CA1850531056) einen vielversprechenden Ansatz, um erfolgreich Alkoholsucht zu bekämpfen.

    Anti-Substanzverlangen-Präparate
    Es gibt auf dem Markt eine ganze Reihe an Präparaten, die gegen das Substanzverlangen helfen und dabei verschiedene Ansätze verfolgen. Acamprosat, das zum Beispiel unter dem Handelsnamen Campral® von MEDA-Pharma GmbH & Co. KG (ISIN: SE0000221723) vertrieben wird, dämpft die Übererregbarkeit des Gehirns, indem es die Rezeptoren der Nervenzellen im Gehirn besetzt, sodass das Andocken von Glutamatmolekülen verhindert wird.

    Ein weiterer Wirkstoff ist Naltrexon (Handelsname z. B. Adepend® von der AOP Orphan Pharmaceuticals Germany GmbH). Er wirkt als Opioidantagonist, der sich an die Endorphinrezeptoren im zentralen und peripheren Nervensystem bindet und so die Wirkung von eingenommenen Drogen wie Alkohol oder Heroin blockiert. Der Wirkstoff Nalmefen (Handelsname z. B. Selincro® von H. Lundbeck, ISIN: DK0010287234) verhindert beim Alkoholgenuss die Dopaminausschüttung im Belohnungssystem des Körpers. Auf diese Weise wird das Verlangen nach weiterem Alkohol ausgebremst.

    Ebenfalls ein bekannter Wirkstoff ist Baclofen (Handelsname z. B. Lioresal® von Novartis, ISIN: CH0012005267). Dieser ist ein zentral wirksames Muskelrelaxans, der die Ausschüttung von Neurotransmittern hemmt und damit die übermäßige Erregung der Nervenzellen beim Alkoholkonsum reduziert. Auf diese Weise wird das Verlangen nach Alkohol ebenso gebremst.

    Ein neuer Ansatz ist im Vergleich dazu der Einsatz von MEAI (5-Methoxy-2-aminoindan), wie ihn Clearmind Medicine anstrebt. MEAI wird dabei derzeit als Ersatzstoff für Alkohol erprobt, mit anekdotischen Beweisen, die besagen, dass es eine ähnliche euphorische Wirkung wie der Konsum von Alkohol auslöst. Präklinische Studien zeigen jedoch, dass die toxische Wirkung auf den Körper viel geringer ist als die von Alkohol, und es gibt Berichte, dass die Gefahr einer körperlichen Abhängigkeit ebenfalls nicht so groß ist. Sollte sich die Hypothese durch weitere Forschung bestätigen, wird dieser Ansatz weiterverfolgt und könnte die Suchttherapie revolutionieren – und dabei ist Clearmind Medicine auf dem besten Weg, ein Vorreiter im Bereich der Suchttherapie zu werden.

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Save the Date: Am 05. Mai 2022, 17-18 Uhr laden wir zur Investoren-Konferenz mit Frequentis (ISIN: ATFREQUENT09) ein. Melden Sie sich jetzt bereits für diesen kostenlosen Veranstaltung an bei Eva Reuter e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: Investoren-Konferenz Frequentis

    Quellen & weiterführende Informationen:
    praxis-suchtmedizin.ch/praxis-suchtmedizin/index.php/de/alkohol/medikamentoese-optionen/disulfiram
    www.pschyrembel.de/Naltrexon/K0EVU
    www.pschyrembel.de/Baclofen/K03BL
    www.pschyrembel.de/Nalmefen/K0R00/doc/
    www.pschyrembel.de/Acamprosat/K01HW
    www.pschyrembel.de/Disulfiram%20/K063S/doc/
    de.statista.com/infografik/24026/alkoholkonsum-steigt-waehrend-der-pandemie/
    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29458138/
    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28167221/
    www.clearmindmedicine.com/science-and-ip
    www.dhs.de/suechte/alkohol/zahlen-daten-fakten
    www.kenn-dein-limit.de/alkoholkonsum/folgen-von-alkohol/
    www.drugcom.de/news/rangliste-der-schaedlichsten-drogen-aus-sicht-deutscher-medizinerinnen-und-mediziner/
    www.stiftung-gesundheitswissen.de/wissen/risikofaktor-alkohol/abhaengigkeit

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit Clearmind Medicine existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Clearmind Medicine. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Der Artikel kann im Vorfeld der Veröffentlichung Clearmind Medicine vorgelegt worden sein. Dies dient der Gewährleistung korrekter Unternehmensangaben.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Clearmind Medicine abgerufen werden: www.clearmindmedicine.com/investors

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Save Foods vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Aktien von Clearmind Medicine können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations zu Clearmind Medicine: Therapiemöglichkeiten bei Alkoholabhängigkeit

    auf Imagewerbung publiziert am 20. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 89415