• www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66829/Reuter_Arcadia_260722_DEPRcom.001.png

    Das Video-Interview kann hier im Original eingesehen werden: small-microcap.eu/21-07-2022-video-interview-mit-jurie-wessels-ceo-von-arcadia-minerals-teil-5/

    Was sind aus Ihrer Sicht derzeit die größten Risiken auf dem Weg hin zu einem Produktionsunternehmen?

    Jurie Wessels: In Namibia gibt es nicht viele Risiken. Ich würde sagen, es sind eher globale Risiken. Es könnte eine Rezession sein, die ziemlich tief geht und lange anhält. Und zwar über einen längeren Zeitraum, sagen wir, zwei oder drei Jahre. Das würde es schwierig machen, unsere Ziele zu erreichen, und das auch nur, wenn der Tantalpreis entsprechend fällt. Obwohl wir der Meinung sind, dass das Swanson-Projekt eines der ergiebigsten in der Welt ist und es die Krise viel besser überstehen würde als andere Projekte und daher überleben würde. Aber das ist das größte Einzelrisiko, das wir sehen können. Es geht also um die normalen Fragen der Preisgestaltung und dann auch um internationale, politische Risiken, sowie um wirtschaftliche Risiken.

    Viele Rohstoffpreise steigen. Wie gestalten sich aus Ihrer Sicht die Aussichten für das Rohstoffsegment?

    Julie Wessels: Ich denke, das tun wir. Wir sind mit Sicherheit in ein Szenario eingetreten, in dem ein Superzyklus zu beobachten war. Etwa im Jahr 2016/17 flachte er ab und kam dann während der Pandemie wieder hoch. Ich denke, das wird auch weiterhin der Fall sein. Die Welt braucht interessanterweise dreimal mehr Bergbau, um ökologisch effizient zu sein. Grund ist, dass die Welt dreimal mehr Metalle abbauen muss, als es früher bei vielen dieser Metalle der Fall war. Bei Nickel, Kupfer und auch Lithium. Bei Lithium ist es sogar mehr als das Dreifache. Das hängt natürlich vom Produkt ab. Wir können nicht erwarten, dass sich die Stimmung für die Metalle, nach denen wir suchen, ändert, nur weil sich die Welt unter Umweltgesichtspunkten weiterentwickelt.

    Möchten Sie über Arcadia Minerals oder über spannende Nebenwerte auf dem Laufenden gehalten werden? Dann schicken Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis Arcadia Minerals, schon sind Sie auf dem jeweiligen Verteiler. Oder besuchen Sie uns auf small-microcpa.eu

    Für die Übersetzung des im Original englischen Interviews wird keine Haftung übernommen. Sie können das englische Original-Interview hier abrufen: small-microcap.eu/21-07-2022-video-interview-mit-jurie-wessels-ceo-von-arcadia-minerals-teil-5/

    Über Arcadia Minerals

    Arcadia ist ein auf Namibia fokussiertes, diversifiziertes Metallexplorationsunternehmen mit Sitz in Guernsey. Das Unternehmen exploriert nach einer Reihe von Gold- und neuzeitlichen Metallen (Lithium, Tantal, Palladium, Nickel und Kupfer). Die Strategie des Unternehmens besteht darin, das fortgeschrittene Swanson-Tantal-Projekt in Produktion zu bringen und dann die (möglicherweise erwirtschafteten) Cashflows zu nutzen, um die Exploration und Entwicklung der potenziell unternehmensumwandelnden Explorationsanlagen voranzutreiben. Die ersten beiden Säulen der Entwicklungsstrategie von Arcadia (potenzieller Cash-Generator und unternehmenswirksame Explorationsanlagen) werden durch eine dritte Säule ergänzt, die darin besteht, das Humankapital des Unternehmens zu nutzen, das aus branchenspezifischer Erfahrung besteht, verbunden mit einer Geschichte der Projektgenerierung und der Erzielung von Projektergebnissen, um so Werte für das Unternehmen und seine Aktionäre zu schaffen.

    Die meisten Projekte des Unternehmens befinden sich in der Nähe von etablierten Bergbaubetrieben und bedeutenden Entdeckungen. Die Mineralexplorationsprojekte umfassen.

    1. Das Bitterwasser-Projekt, das für Lithium-in-Sole in Frage kommt und eine potenziell expandierende JORC-Mineralressource aus Lithium-in-Ton enthält.
    2. Kum-Kum-Projekt – aussichtsreich für Nickel, Kupfer und Platingruppenelemente.
    3. Karibib-Projekt – aussichtsreich für Kupfer und Gold.
    4. Das Swanson-Projekt – ein fortgeschrittenes Tantalprojekt, für das eine Machbarkeitsstudie durchgeführt wird und das eine potenziell expandierende JORC-Mineralressource innerhalb des Swanson-Projektgebiets und der benachbarten Grundstücke des Unternehmens enthält.

    Als Explorationsunternehmen stehen derzeit alle Projekte des Unternehmens im Mittelpunkt. Derzeit können jedoch das Swanson-Projekt und das Bitterwasser-Lithium-Projekt aufgrund ihres Potenzials, den Wert des Unternehmens zu steigern, als Arcadias Hauptprojekte betrachtet werden.
    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.arcadiaminerals.global.

    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations: Arcadia Minerals – Interview mit Jurie Wessels Teil 5: „Die Welt braucht mehr Bergbau im Bereich der Batteriemetalle, um ökologischer zu werden“

    auf Imagewerbung publiziert am 26. Juli 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 91894