• Die 17 Sustainable Development Goals zielen darauf ab, verschiedene soziale, wirtschaftliche und ökologische Herausforderungen anzugehen. Daher hängen sie eng mit dem Immobiliensektor zusammen.

    BildDie 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) sind eine Reihe von globalen Vereinbarungen, die von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen im Jahr 2015 als Teil der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung angenommen wurden. Sie zielen darauf ab, verschiedene soziale, wirtschaftliche und ökologische Herausforderungen anzugehen und bis zum Jahr 2030 eine nachhaltigere und gerechtere Welt zu schaffen. Daher sind die 17 globalen Ziele mit insgesamt 169 Unterzielen verbunden, die die großen Vereinbarungen in vielen Details regeln. „Mit der Agenda 2030 will die Weltgemeinschaft weltweit ein menschenwürdiges Leben ermöglichen und dabei gleichsam die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft bewahren. Dies umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Alle Staaten sind aufgefordert, ihr Tun und Handeln danach auszurichten. Deutschland hat sich bereits früh zu einer ambitionierten Umsetzung bekannt, heißt es dazu bei der Bundesregierung. „

    „Auch wenn die SDGs Immobilien nicht ausdrücklich erwähnen, sind mehrere der 17 Ziele für den Immobiliensektor und seine Rolle bei der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung relevant. Daher ist es für die gesamte Immobilienwirtschaft und jeden einzelnen Immobilieninvestor und Immobilienbesitzer wichtig, diese Verbindungen zu kennen, zumal immer mehr gesetzliche Regelungen für die nachhaltige Transformation des Immobiliensektors eingeführt werden“, erklärt Dieter Eimermacher von Eimermacher Immobilienbewertungen aus Frankfurt am Main (www.sv-eimermacher.de).

    Der Diplom-Ingenieur mit Fachrichtung Architektur und Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) für das Fachgebiet Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken ist von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von der HypZert GmbH zertifizierter als Immobiliengutachter für finanzwirtschaftliche Zwecke und Professional Member (MRICS) der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), einem weltweiten Berufsverband von Immobilienfachleuten, und blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Immobilienbewertung und in der Immobilienportfolioanalyse zurück.

    Nachhaltigkeitsziele, die sich auf die Immobilienbranche beziehen, sind laut Dieter Eimermacher vor allem SDG 7 „Erschwingliche und saubere Energie“, SDG 9 „Industrie, Innovation und Infrastruktur“, SDG 11 „Nachhaltige Städte und Gemeinden“, SDG 12 „Verantwortungsbewusster Konsum und Produktion“ und SDG 13 „Klimapolitik“. Dabei geht es unter anderem darum, den Zugang zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle sicherstellen. Im Kontext der Immobilienwirtschaft bedeutet dies die Förderung energieeffizienter Gebäude, die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und die Senkung des Energieverbrauchs bei Bau und Betrieb von Gebäuden. Der Immobiliensektor kann auch dazu beitragen, eine widerstandsfähige Infrastruktur aufzubauen, eine integrative und nachhaltige Industrialisierung zu fördern und Innovationen voranzutreiben, indem er nachhaltige Baupraktiken einführt, innovative Technologien einsetzt und eine Infrastruktur entwickelt, die den Auswirkungen des Klimawandels standhält. Städte und menschliche Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen. Die Immobilienbranche spielt eine wichtige Rolle in der Stadtentwicklung, und nachhaltige Praktiken können zur Schaffung lebenswerter und umweltfreundlicher Städte eingesetzt werden. Im Sinne der Klimapolitik können Immobilienbesitzer sofortige Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen. Der Immobiliensektor kann zu diesem Ziel beitragen, indem er klimaresistente Gebäudekonzepte umsetzt, Treibhausgasemissionen reduziert und das Klimabewusstsein innerhalb der Branche stärkt.

    „Insgesamt kann die Immobilienbranche einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten, indem sie ökologische, soziale und wirtschaftliche Überlegungen in ihre Praktiken einbezieht. Dies kann zu ressourceneffizienteren und widerstandsfähigeren Gebäuden und Gemeinschaften führen, die sich positiv auf das Wohlergehen der heutigen und künftigen Generationen auswirken“, sagt Dieter Eimermacher. Er unterstützt Investoren und Unternehmen in der Immobilienbranche dabei, die nachhaltige Transformation zu meistern.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH
    Herr Dipl.-Ing./Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Dieter Eimermacher
    Bockenheimer Landstraße 17-19
    60325 Frankfurt am Main
    Deutschland

    fon ..: 069 63152437
    web ..: http://www.sv-eimermacher.de
    email : info@sv-eimermacher.de

    Über die EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH

    Die EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH ist auf professionelle Immobilienbewertungen mit System für Banken und Versicherungen, Stiftungen und kirchliche Einrichtungen, institutionelle Anleger und anspruchsvolle Privatkunden spezialisiert. Der Gründer und Geschäftsführer Dieter Eimermacher ist Diplom-Ingenieur mit Fachrichtung Architektur, Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) für das Fachgebiet Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von der HypZert GmbH zertifizierter als Immobiliengutachter für finanzwirtschaftliche Zwecke und Professional Member (MRICS) der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), einem weltweiten Berufsverband von Immobilienfachleuten. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Immobilienbewertung und in der Immobilienportfolioanalyse setzt Dieter Eimermacher bei der Bewertung von Immobilien seinen umfassenden technischen und ökonomischen Sachverstand ein, um Immobilieninvestitionen abzusichern und Immobilienportfolios professionell und gewinnbringend aufzubauen beziehungsweise zu optimieren und langfristig professionell zu managen. Er berät außerdem Organisationen aus dem kirchlichen Raum, Stiftungen und Family Offices auf dem Gebiet der Immobilienportfolioanalyse. Dieter Eimermacher ist Autor von „Erfolgreiches Immobilien-Portfoliomanagement“. Dieses Buch hilft allen Menschen, die ehrenamtlich oder beruflich mit der Immobilienanlage befasst sind, die vielfältigen Herausforderungen des Managements eines Immobilienportfolios zu meistern. Ebenso ist er Autor des Buches „Klimaschutz und Nachhaltigkeit – so werden unsere Immobilien grün: Zukunftssicher in Immobilien investieren mit ESG, SDG, C2C, Green Deal & Co.“. Dieses Buch bietet einen Einstieg in das Thema der Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Immobilieninvestitionen, bringt Ordnung in die Vielfalt der Begriffe und enthält Arbeitshilfen zur Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens bei der Sanierung von Bestandsgebäuden und der Durchführung von Neubauvorhaben. Weitere Informationen unter https://www.sv-eimermacher.de

    Pressekontakt:

    EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH
    Herr Dipl.-Ing./Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Dieter Eimermacher
    Bockenheimer Landstraße 17-19
    60325 Frankfurt am Main

    fon ..: 069 63152437
    web ..: http://www.sv-eimermacher.de
    email : info@sv-eimermacher.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Die Sustainable Development Goals und der Immobiliensektor

    auf Imagewerbung publiziert am 19. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 194 x angesehen • ID-Nr. 101546