• Die Entwicklung von firmeneigenem geistigen Eigentum, in diesem Fall im Zusammenhang mit den Methoden zur Herstellung von proteinverstärktem kultiviertem Fleisch, ist ein zentraler Pfeiler der Wettbewerbsstrategie des Unternehmens, um Werte für seine Stakeholder zu schaffen und sie potenziell für seine Portfoliounternehmen verfügbar zu machen

    Vancouver, British Columbia, 22. März 2022 – CULT Food Science Corp. (CULT oder das Unternehmen) (CSE: CULT) (OTC: CULTF) (FWB: LN0), eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf die zelluläre Landwirtschaft konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die globalen Krisen der Massentierhaltung und der Aquakultur zu bieten, gibt die Einreichung einer vorläufigen Patentanmeldung (die Anmeldung) am 11. März 2022 bekannt. Die Anmeldung bezieht sich auf Methoden zur Herstellung von kultiviertem Fleisch und die Einbeziehung von Zusatzstoffen in die Produktion von kultiviertem Fleisch. Das Unternehmen arbeitet an der Entwicklung seines eigenen geistigen Eigentums (Intellectual Property oder IP) in Form von Patenten und anderen immateriellen Vermögenswerten, die bei der Produktion von Fleisch direkt aus Zellen helfen werden.

    Die Anmeldung beschreibt ein angereichertes kultiviertes Fleischprodukt, das kultiviertes Fleisch aus einer Zelllinie und ein Protein aus einer pflanzlichen Quelle enthalten soll. Die von CULT vorgestellten Ergebnisse konzentrieren sich auf die Einbeziehung bestimmter pflanzlicher Zusatzstoffe, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Teff (Zwerghirse), um das Aminosäureprofil von kultiviertem Fleisch anzureichern. Teff ist ein uraltes Getreide, etwa so groß wie Mohnsamen, das am Horn von Afrika heimisch ist. Es ist frei von Gluten, enthält roh in der Regel 13 % Protein, ist reich an Mangan und hat einen höheren Ballaststoffgehalt als die meisten anderen Getreidearten.1

    Die Verwendung von Tieren zur Umwandlung von Pflanzen in Fleisch, um Proteine für den menschlichen Verzehr zu gewinnen, ist außerordentlich ineffizient. Anders ausgedrückt ist die Produktion von Fleisch ohne das verschwenderische Schlachten von Tieren wesentlich effizienter. So zeigen Studien, dass kultiviertes Fleisch den Boden 60 bis 300 Prozent effizienter nutzen würde als die derzeitige Geflügelproduktion und 2.000 bis 4.000 Prozent effizienter als die derzeitige Rindfleischproduktion. Zelluläre Landwirtschaft würde auch das Risiko fäkaler Verunreinigungen und die Notwendigkeit der Einsperrung von Tieren sowie den Bedarf an Antibiotika in der Fleischproduktion erheblich verringern.2 Es wird erwartet, dass die Kommerzialisierung von kultiviertem Fleisch auch Treibhausgase, Abfälle und Verunreinigungen durch landwirtschaftlichen Abfluss erheblich reduzieren wird. Dementsprechend konzentriert CULT seine Methoden auf die effiziente und nachhaltige Produktion von kultiviertem Fleisch, um eine Alternative zu den negativen Umweltauswirkungen der traditionellen Fleischproduktion zu bieten.

    Kommentar der Geschäftsführung

    Die Entwicklung von CULTs eigenem geistigen Eigentum in Form von Patenten und anderen immateriellen Vermögenswerten ist sowohl spannend als auch notwendig, da wir uns bemühen, das Unternehmen im Laufe der Zeit zu differenzieren. Wir expandieren über die einfache Zuteilung von Kapital in der zellulären Agrarindustrie hinaus und ich bin begeistert von der vielversprechenden Zukunft von CULT, meinte Lejjy Gafour, President von CULT. Wir arbeiten hart daran, CULT noch wertvoller zu machen, da wir das Ziel verfolgen, die globale Lebensmittelversorgungskette, wie wir sie kennen, zum Wohle von Tieren, Menschen und der Erde voranzubringen und zu optimieren, fügte Herr Gafour hinzu.

    Berichtigung

    Am 16. März veröffentlichte das Unternehmen eine Pressemitteilung über seine Investition in das Unternehmen für zellbasierte Milch, Opalia Co. (Opalia). Der korrekte Betrag der Investition von CULT in Opalia beträgt 250.000 USD und nicht 125.000 USD wie angegeben. Die Unternehmensleitung entschuldigt sich für diese Ungenauigkeit.

    Über CULT Food Science

    CULT Food Science Corp. ist eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf die zellbasierte Agrarindustrie konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung bereitzustellen. CULT Food Science, das erste Unternehmen seiner Art in Nordamerika, möchte Einzelanlegern eine beispiellose Beteiligung an den innovativsten Start-ups, privaten Firmen und Unternehmen in der frühen Entwicklungsphase für kultiviertes Fleisch, zellbasierte Milchprodukte und andere kultivierte Lebensmittel auf der ganzen Welt ermöglichen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.cultfoodscience.com oder in den behördlichen Berichten unter www.sedar.com.

    Für das Board of Directors des Unternehmens:

    CULT FOOD SCIENCE CORP.

    Lejjy Gafour
    Lejjy Gafour, President

    Nähere Informationen über CULT Food Science Corp. erhalten Sie über:
    Tel: +1 (833) HEY-CULT (+1 (833) 439-2858)
    E-Mail: ir@cultfoodscience.com
    Web: www.CULTFoodScience.com
    Twitter: @CULTFoodScience

    Für Anfragen über CULT Food Science in Französisch wenden Sie sich bitte an:
    Maricom Inc.
    Tel: (888) 585-6274
    E-Mail: rs@maricom.ca

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige, nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf die erwartete künftige Geschäfts- und Finanzleistung eines Unternehmens und enthalten häufig Wörter wie antizipieren, glauben, planen, schätzen, erwarten und beabsichtigen bzw. Aussagen, wonach eine Maßnahme oder ein Ereignis ergriffen werden oder eintreten kann, könnte, dürfte, sollte oder wird, oder andere ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die folgenden Risiken: Risiken im Zusammenhang mit der Vermarktung und dem Verkauf von Wertpapieren, die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierungen, die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, die Möglichkeit von Interessenkonflikten bestimmter leitender Angestellter oder Board-Mitglieder mit bestimmten anderen Projekten sowie die Volatilität des Preises und des Volumens der Stammaktien. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Anleger werden davor gewarnt, sich nicht unangemessener Weise auf zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Für weitere Informationen über Risiken wird den Anlegern empfohlen, den Lagebericht (MD&A) und andere öffentliche Bekanntmachungen des Unternehmens bei den Aufsichtsbehörden einzusehen, die unter www.sedar.com zu finden sind.

    Fußnoten:

    1. Teff, Wikipedia, abgerufen am 9. März 2022, en.wikipedia.org/wiki/Teff
    2. Cultivated meat: why is cultivated meat important?, Good Food Institute, 2022, gfi.org/cultivated/?gclid=CjwKCAiAvaGRBhBlEiwAiYyMFsLONfhXCB7SijdKKwtjvLycdY-sx64zXPGpUZNOcaf_8D5R1gwYxoC5ucQAvD_BwE

    Quelle: CULT Food Science Corp.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cult Food Science Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : info@partumadvisory.com

    Pressekontakt:

    Cult Food Science Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, British Columbia

    email : info@partumadvisory.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    CULT Food Science reicht eine vorläufige Patentanmeldung für ernährungsphysiologisch verbessertes kultiviertes Fleisch ein

    auf Imagewerbung publiziert am 22. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • ID-Nr. 88572