• Die Pandemie macht die Fiktion zweier Sachbuchautoren hochaktuell. „Always-on“ gibt wichtige Hinweise für die Zeit nach der Pandemie und garantiert dazu noch Lesespaß in der freiwilligen Quarantäne.

    BildPullach, 23.3.2020. Homeoffices. Videokonferenzen. Groupware. E-Collaboration. Die Corona-Pandemie ändert den Arbeitstag für Millionen Menschen. Was wird von diesen neuen Arbeitsweisen übrigbleiben, wenn die Pandemie überstanden ist? Werden die Menschen zurück zur alten Arbeitsweise gehen oder werden sie bei den neu erlernten Methoden und Werkzeugen bleiben? Und was sollten Mitarbeiter und Unternehmen anstreben?

    In Ihrem ungewöhnlichen Sachbuch „Always-on“ beschäftigen sich die Wirtschaftspsychologin Gabriele Neumeier und der Organisationsentwickler und Spiegel-Bestseller-Autor Günter Weick genau mit diesem Thema: Was sind die Auswirkungen der modernen digitalen Arbeitsweisen? Wie wirken sie sich auf die einzelnen Mitarbeiter aus? Wie auf die Unternehmen? Auf deren Leistungsfähigkeit, Innovationsfähigkeit und die Gewinn-und Verlustrechnung?

    „Die Pandemie schafft Chancen für neue Arbeitsweisen und bietet damit Unternehmen auch die Chancen besser und schlagkräftiger zu werden“, meint Günter Weick, der sich seit 20 Jahren mit der Gestaltung von digitaler Arbeitskultur beschäftigt, „doch es wäre ein großer Fehler, wenn die Unternehmen nach dem Ende der Pandemie die Entwicklung einfach laufen lassen würden.“ Die Wirtschaftspsychologin Neumeier verdeutlicht: „Nicht das, was instinktiv für den Einzelnen richtig ist, sondern das, was für das Gesamtsystem optimal ist, sollte im Fokus der Unternehmen stehen.“

    „Worauf es jetzt ankommt, ist eine Vision davon zu haben, wie in den Unternehmen nach der Pandemie gearbeitet soll,“ drängt Weick. Wobei die Betonung auf „jetzt“ liege. Weick verweist auf die negativen Erfahrungen vieler Unternehmen mit E-Mail. Die meisten aktuellen Probleme bei E-Mail sind darauf zurückzuführen, dass in den Unternehmen nie eine wirkliche Strategie hinter dessen Verwendung gestanden sei.

    Die beiden Autoren Neumeier und Weick verstehen ihr Buch „Always-on – Macht digitale Kommunikation Unternehmen erfolgreicher“ als Anregung dafür, für das jeweilige Unternehmen die passende digitale Arbeitskultur zu finden.
    „Always-on“ ist für ein Sachbuch sehr ungewöhnlich. Es besteht aus ineinander verschränkten Tagebucheinträgen zweier Vorstände, die den Fortschritt einer moralisch nicht ganz einwandfreien Wette protokollieren. Die Vorstände möchten in einem Versuch ermitteln, wie sich eine „Always-on“-Haltung der Belegschaft auf den Unternehmenserfolg auswirkt. Dabei vertreten die beiden vollkommen unterschiedliche Positionen.

    Durch die ungewöhnliche Form der Darstellung werden die Leser dazu angeregt, sich Gedanken über die Umsetzung einer digitalen Collaborations-Kultur im eigenen Unternehmen zu machen. Darüber hinaus garantiert die Tagebuchform auch noch Lesespaß – genau das richtige für Zeiten, in denen man das Haus nicht verlassen darf. Mit 160 Seiten ist es zudem schnell lesbar.
    Detaillierte Informationen zum Buch gibt es auf der Website E-Communication-Spezialisten SofTrust Consulting unter http://www.softrust.com/Always-on-Buch.

    388Worte.
    Abdruck frei
    Graphik: Weick

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SofTrust Consulting GmbH
    Herr Günter Weick
    Richard-Wagner-Str. 13
    82049 Pullach
    Deutschland

    fon ..: 0043-650 33 33 634
    web ..: http://www.softrust.com
    email : gweick@softrust.com

    SofTrust Consulting ist eine Unternehmensberatung mit Sitzen in Pullach bei München und Villach. Gegründet 1995 hat sich SofTrust Consulting auf die Nutzung moderner elektronischer Medien wie E-Mail, E-Collaboration, Instant Messaging, Wikis, Foren, etc. spezialisiert und ist damit zu diesem Thema der erfahrenste Dienstleister im deutschsprachigen Raum. Die effiziente, sichere und professionelle Nutzung von E-Mail ist ein Schwerpunkt. SofTrust Consulting gestaltet in Organisationsentwicklungsmaßnahmen die gesamte E-Mail-Kultur der Kunden. Die Kunden reichen von kleinen Unternehmen bis hin zu internationalen Konzernen mit mehreren zigtausend E-Mail-Anwendern. Informationen unter http://www.softrust.com.

    Pressekontakt:

    SofTrust Consulting GmbH
    Herr Günter Weick
    Richard-Wagner-Str. 13
    82049 Pullach i. Isartal

    fon ..: 0043 650 3333634
    email : gweick@softrust.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bringen Coronabedingte Homeoffices einen Produktivitätsschub?

    auf Imagewerbung publiziert am 23. März 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • ID-Nr. 69074