• Obwohl der Markt für Investoren im ersten Halbjahr 2016 herausfordernd war, konnten defensive VV-Fonds weitgehend punkten.

    BildArnsberg, 20. Juli 2016 – Nicht nur die Brexit-Entscheidung hat Anleger während des ersten halben Jahres umgetrieben: Die Sorge vor einer schwächelnden Konjunktur brachte die Aktienkurse bereits vor dem britischen Referendum unter Druck. Anleger, die sich bewusst für defensive VV-Fonds entscheiden, wollen gerade während unruhiger Börsenphasen ruhig schlafen können. Die neueste Analyse des Anlegerportals Asset Standard vergleicht sämtliche defensive Mischfonds und zeigt, was die Produktgattung leisten kann – und was nicht.

    Erfolgreichster Fonds im Untersuchungszeitraum war der BKC Treuhand Portfolio I der Bank für Kirche und Caritas eG. Der Fonds legte im ersten Halbjahr um 7,36 Prozent zu und überzeugte auch bei den Risikokennzahlen Volatilität (3,72%) und Maximum Drawdown (2,11%). Auf den weiteren Plätzen folgen der Schmitz & Partner Global Defensiv (Rendite: 6,32%, Vola: 8,37%, max. Drawdown: 4,45%), der Loomis Sayles Multisector (Rendite: 6,05%, Vola: 10,37%, max. Drawdown: 9,72%) und der StarCap FCP-Winbonds + (Rendite: 5,83%, Vola: 7,11%, max. Drawdown: 4,49%) Auf dem fünften Platz überzeugt der Guliver Demografie Sicherheit mit starken Risikokennzahlen (Rendite: 5,82%, Vola: 3,16%, max. Drawdown: 1,19%).

    Auf Seiten der Verlierer zeigt der Advantage Konservativ EUR trotz annehmbarer Risikokennzahlen (Vola: 4,02%, max. Drawdown: 8,42%) mit einem Verlust von 8,42 Prozent das schlechteste Ergebnis. Zweitschlechtester defensiver VV-Fonds im ersten Halbjahr war der Global Markets Defender (Rendite: -7,67%, Vola: 12,86%, max. Drawdown: 10,28%), gefolgt vom Parvest Step 90 Euro (Rendite: -6,03%, Vola: 6,38%, max. Drawdown: 6,67%) Etwas besser schnitten der PTAM Defensiv Portfolio (Rendite: -5,06%, Vola: 8,08%, max. Drawdown: 8,61%) und der Portfolio Defensiv V (Rendite: -4,71%, Vola: 5,23%, max. Drawdown: 7,27%) ab.

    Die Untersuchung zeigt, dass gute defensive VV-Fonds selbst während hektischer Börsenphasen attraktive Renditen erzielen können. Obwohl es im Universum der defensiven Multi-Asset-Produkte auch Schattenseiten gibt, zeigt die Entwicklung des MMD Index Defensiv, der den Durchschnitt der defensiven VV-Fonds abbildet und welcher im ersten Halbjahr lediglich 0,27 Prozent eingebüßt hat, dass defensive VV-Fonds Verluste am Aktienmarkt wirksam abfedern können.

    Über:

    Asset Standard GmbH
    Frau Claudia Meyer
    Lange Wende 31
    59755 Arnsberg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 2371 9195939
    web ..: http://assetstandard.com/
    email : presse@assetstandard.de

    AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts. Zielgruppenorientiert kann der Anbietermarkt seine Produkte aktuell und umfassend präsentieren. AssetStandard bietet Beratern einen zentralen Zugang zu Vermögensverwaltenden Produkten auf Basis von Qualität, Transparenz und Information.

    Pressekontakt:

    Asset Standard GmbH
    Frau Claudia Meyer
    Lange Wende 31
    59755 Arnsberg

    fon ..: +49 (0) 2371 9195939
    web ..: http://assetstandard.com/
    email : meyer@assetstandard.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Hohe Leistungsdichte bei defensiven VV-Fonds

    auf Imagewerbung publiziert am 20. Juli 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 42 x angesehen • ID-Nr. 38079