• Hongkong gehört zu den größten Druckzentren der Welt und die kürzlich zu Ende gegangene Hong Kong International Printing & Packaging Fair bestätigte erneut die Bedeutung der Branche für die Metropole.

    BildAuf der Suche nach 3D Technik, grünen Verpackungs- und Drucklösungen oder auch fälschungssicheren Etiketten, strömten vom 27. bis 30. April rund 13.900 Besucher in die Hallen der AsiaWorld Expo, ein Plus von knapp 13 Prozent gegenüber Vorjahr. Mehr als 400 internationale Aussteller nutzten die neunte Auflage der Fachmesse als Plattform, um ihre Lösungen aus einer Hand zu präsentieren.

    Umweltfreundliches Verpacken und Drucken sind ein immer wichtiger werdendes Thema der Branche, wie sich in der neu eingeführten „Green Printing & Packaging Solutions“ Zone zeigte. Der Einfluss der weltweit vorgenommenen Regulierungen und der damit einhergehenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten, wie etwa in der Spielzeug- oder Lebensmittelindustrie, war deutlich spürbar. Hersteller und Lieferanten bieten zunehmend biologisch abbaubare Materialien und recycelte Stoffe an, verzichten auf Schadstoffe und reduzieren den Verpackungsabfall. Ergänzend dazu ersetzen Bio-Kunststoffe aus erneuerbarer Biomasse Kunststoffe aus fossilen Brennstoffen.

    Ein Aussteller der Zone war i-Deal Print Limited aus Hongkong. Das Sortiment des Unternehmens umfasst Schreibwaren sowie Verpackungen für die Lebensmittelindustrie. In der Produktion wird ausschließlich recyceltes Papier eingesetzt und das PEFC- Zertifikat garantiert, dass die Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Zudem sind die Produkte von i-Deal Print Limited frei von Schadstoffen wie optischen Aufhellern (OBA). Grüne Drucklösungen präsentierte auch Dah Bang Printing Ink Manufactory Ltd. aus Hongkong. Hinter dem Markennamen „LINK“ steht ein komplett nachhaltiger Druckprozess vom Farbmanagement bis zum eigentlich Druckvorgang. Abgerundet wird der grüne Anspruch durch biologisch abbaubare Druckfarbe auf Soja Basis.

    Die „De Luxe Zone“ war ein weiterer Anziehungspunkt der Fachmesse. Hier fanden Besucher hochwertige Verpackungen für Luxusgüter und designorientierte Produkte. So stellte etwa das Hongkonger Unternehmen C & C Joint Printing Co., (HK) Ltd. ein breites Sortiment an Luxusverpackungen vor, unter anderem ausgerüstet mit RFID Technologien, die das Waren- und Bestandsmanagement erleichtern.

    Werbeanzeige

    Den 3D Trend aufgreifend fanden sich in der „Digital Printing Equipment“ Zone eine Vielzahl an 3D Druckern, auch für den Hausgebrauch. Unter anderem präsentierten die Hongkonger Jungunternehmer von CEL Technology Limited unter der Marke CEL Robox® einen 3D Drucker für Büro und Zuhause. „Das Gerät wurde in Großbritannien designt und entwickelt. Es ist benutzerfreundlich und vergleichsweise günstig. Fabriken, Büros und Designhäuser können den Drucker auch für die Produktion von Prototypen einsetzen und damit Entwicklungskosten gering halten. Als Unternehmen sind wir zum ersten Mal auf der Messe vertreten. Die Produktdemonstrationen zogen viele Käufer aus China, Indien, dem Nahen Osten und Südostasien an und haben auf jeden Fall unser Neugeschäft angekurbelt,“ so Hillary Wong, Assistant Business Manager, CEL Technology Limited.

    Ebenfalls in der „Digital Printing Equipment“ Zone vertreten war C. Window Systems Co. Ltd. mit seinen digitalen Textildruckern. Die Brother GT3 Serie verfügt über bis zu 1200 dpi Druckqualität und ist mit speziell entwickelten Farben ausgestattet. Verschiedene Druckwalzen stellen den hochwertigen Druck auf T-Shirts, Hoodies und Caps sicher.

    Den 3D Trend und die Nachfrage nach fälschungssicheren Labels bediente unter anderem Red Hawk Eye, LLC. Das in den USA ansässige Unternehmen gehört zu den Spezialisten der Branche. Seine 3D Labels sind mit einzigartigen, fälschungssicheren Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Die Technologie kam unter anderem bei der Herstellung der neuen 100 USD Scheine zum Einsatz. Die Labels können zudem vor Fälschungen von medizinischen Produkten, Alkohol und Tabakwaren schützen.

    Die nächste Auflage der Hong Kong International Printing & Packaging Fair findet vom 27. – 30. April 2015 statt.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Imagewerbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Fälschungssichere Labels und Soja Tinte – die Hong Kong International Printing and Packaging Fair

    auf Imagewerbung publiziert am 13/05/2014 in der Rubrik Handwerk
    Content wurde 211 x angesehen • ID-Nr. 24952

    Schlagwörter: